phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Heidi und Thomas (56-60)
Verreist als Paarim September 2019für 1 Woche

Die Aussicht kann den Preis nicht rechtfertigen

2,0/6
Im allgemeinen kommt das Hotel sehr weitläufig auf einem sehr großen Areal daher. Die verschiedenen Häuser liegen auf einem hügligem Gelände oberhalb des Meeres. Man hat einen schönen Ausblick und die Sonnenuntergänge sind sensationell. Das Hotel selbst ist schon in die Jahre gekommen und daher nicht mehr auf dem neusten Stand. Die Aufzüge alt und zerschlissen, die Zimmer auf dem zweiten Blick alt und heruntergekommen. Die Liegen am Pool super, 20 cm dicke Auflage mit Nackenrolle. Top.

Lage & Umgebung3,0
Das Hotel liegt am Ende einer Bucht und ist in einem Hang in die Landschaft integriert. Die Fahrt vom Flughafen dauert ca. 45 min. Der kleine Ort Agios Gordios liegt ca. 15 Gehminuten vom Hotel entfernt, den man am Strand entlang auf einem Bretterweg erreicht. Aber Vorsicht !, der Bretterweg ist tückisch, da viele Bretter kaputt oder eingebrochen sind. Am Strand entlang gibt es einige Tavernen, sowie im Ort selbst auch Tavernen und verschiedene Supermärkte aufwarten. Man sollte auf jeden Fall sehr gut zu Fuß sein, da sich der Strand nur über eine längere Treppe vom Hotel aus erreichen läßt.

Zimmer2,0
Wir bekamen bei Ankunft an der Rezepzion unser Zimmer zugewiesen, was sehr schnell und ohne Probleme vor sich ging. Da wußten wir aber noch nicht was uns noch erwarten sollte. Auf den ersten Blick war das Zimmer hell und freundlich, die Klimaanlage lief leise und kühlte hervorragend. Am Abend kam dann der erste große Schreck.
Unser Zimmer lag direkt an der Roof-Bar, auf der am Abend diverse Musikveranstaltungen stattfanden. Da wir am Anreisetag natürlich ziemlich gerädert waren, gingen wir dementsprechend früh zu Bett. Um 21 Uhr legte dann eine Band ihr gesammtes Repertoire dar. Wir lagen im Bett und dachten wir sitzen mitten vor der Bühne. Am nächsten Morgen dann zur Rezeption, wo wir ein anderes Zimmer wollten. Man sagte uns zu, dass wir am nächsten Tag ein anderes Zimmer bekommen sollten. Dies funktionierte reibungslos und ohne Gezicke der Angestellten. Der Roomboy holte sogar unser Gepäck aus dem alten Zimmer und brachte es ins neue. Das war top. Spitzenmäsig. Vielen Dank dafür. Das neue Zimmer hatte einen fantastischen Meerblick und war ähnlich ausgestattet. Zu erwähnen wäre noch, dass ich mir in der ersten Nacht so den Rücken verdrehte, da das Bett total durchgelegen war und die Sprungfedern bei mir im Kreuz landeten. Im neuen Zimmer das gleiche. Im Badezimmer gab es eine Badewanne mit einer Glaswand, die mehr Wasser ins Zimmer ließ, als das es drin blieb. Der Duschkopf hing wie ein nasser Sack am Gestänge, wenn man nicht aufpasste landete dieser auf dem Kopf. Dies alles ist eines 5-Sterne Hotels nicht würdig. Allemals 2 Sterne. Das Zimmer wurde jeden Tag gereinigt und es gab jeden !!! Tag frische Handtücher. Muss auch nicht sein, aber dazu später noch mehr.

Service4,0
Der Service des Personals ist sehr freundlich und zuvorkommend. Allerdings kam es mir so vor, dass alle Angestellten eher etwas reserviert gegenüber den Gästen waren. Wie gesagt, nur mein persönliches Gefühl.
Die Beschwerde wurde umgehend bearbeitet (siehe oben Zimmerwechsel). Das Personal spricht so gut wie kein Deutsch, dafür Englisch, was aber wohl daran geschuldet ist, dass das Hotel von ca. 95 % Engländern frequentiert wird. Der Service mit den Golf-Caddies ist spitze, funktioniert einwandfrei. Wegen der weiten und steilen Wege.

Gastronomie2,0
Jetzt kommen wir zu meiner Lieblingskategorie. Essen und Trinken. Es gab das Hauptrestaurant in dem Frühstück, Mittag und Abendessen in Buffetform eingenommen wurde. Die Atmosphäre im Restaurant war eher kühl, reserviert. Allerdings wieder ein sensationeller Ausblick aufs Meer. Am Eingang musste man warten, dass man vom Oberkellner einen Tisch zugewiesen bekam. Dies klappte immer. Das Bufett bot verschiedene kalte Vorspeisen, warme Hauptspeisen und ein Nachtischbuffet.
Die warmen Hauptspeisen glichen sich täglich immer wieder, nur in einer anderen Sauce und Zubereitungsart.
Wir können nicht verstehen, das hier teilweise in den Bewertungen, das Essen als spitzenmäßig, ja schon fast als Sterneniveau angepriesen wird. Also dann haben diese Leute noch nie was anständiges gegessen, oder leiden unter totaler Geschmacksverirrung. Wir sind sicherlich nicht verwöhnt, aber das war unterstes Niveau. Von einem 5- Sterne Hotel erwarte ich da sicherlich mehr Klasse. Das Fleisch, dass dort angeboten wurde, war zwar schon tot, da muss man es nicht noch totbraten. Also gut dachten wir, probieren wir es mal in einem der Spezialitätenrestaurants. Es gibt ein griechisches, italienisches und französisch. Wir nahmen das französische, da von einer Mitreisenden dieses Restaurant in den höchsten Tönen gelobt wurde. Eine Reservierung an der Rezeption für den übernächsten Tag ging problemlos. Als wir dann an besagtem Tag das Restaurant betraten, wurden wir sehr freundlich begrüßt und zu unserem Tisch geführt. Dann kam das Essen und wir waren mal wieder sehr enttäuscht.
Fleisch zäh und trocken, Sauce excellent, aber sonst ????
Wir beschränkten uns dann daher auf die excellenten Vorspeisen und das Super Dessertbufett.
Die Getränke waren alle eher Durchschnitt, der Wein wird aus Containern gezapft, das Bier war sehr gut, kam aus Rhodos. Die Angebote von Alkoholika, wie Whisky, Brandy, Gin oder Wodka waren unter aller Kanone. Uns kam es so vor, dass hier maximaler Gewinn mit wenig Aufwand erzielt werden soll. Einmal probiert, nie wieder. Und damit kommen wir zum nächsten Problem, dem Umweltbewußtsein. Bie jedem Getränk am Pool erhielt man einen äußerst dünnen Plastikbecher, der dann im Mülleimer entsorgt wurde. Ich wollte gar nicht daran denken, wieviel Müll da pro Tag angefallen ist und wo der entsorgt wurde. Genauso wie oben beschrieben, mit dem Handtuchwechsel täglich.
Ach ja, erwähnt sollte noch die allgemeine Wespenplage. Wo man steht und geht, waren sie treue Begleiter,
sowie im Zimmer die Stechmücken in der Nacht. Also, Mückenspray mitnehmen.

Sport & Unterhaltung3,0
Haben wir keine genutzt.

Hotel2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Heidi und Thomas
Alter:56-60
Bewertungen:6
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte gäst,

Guten Tag von Korfu & von Mayor La Grotta Verde Grand Resort.

Vielen Dank für die Beurteilung Ihres Aufenthaltes in unserem Hause.

Wir bedauern, dass Sie sich hier offenbar nicht wohlgefühlt haben.

An Ihre Übernachtung in unserem Hotel hatten Sie offenbar andere Erwartungen.

Gerne haben wir Ihre einzelnen Kritikpunkte zur Überprüfung aufgenommen und werden diese abarbeiten.

Abschliessend bedanken wir uns für Ihren Besuch und wünschen Ihnen für Ihre nächste Reise alles Gute.

Mit freundlichen Grüssen,

Mayor La Grotta Verde Grand Resort Hotel Management.
NaNHilfreich