Ines (31-35)
Verreist als Paarim März 2021für 2 Wochen
Verreist während COVID-19

Schönes Resort mit tollem Dine Around Konzept!

6,0/6
Seit 2016 reisen wir einmal jährlich auf die Malediven. Dabei haben wir uns immer für relativ neue oder frisch renovierte Inseln (4 & 5 Sterne) entschieden. Von den 5 sehr schönen Inseln, die wir bereits kennen, ist Maafushivaru ist unser bisheriger Favorit. Die Pole-Position ergibt sich aufgrund der Lage im Süd-Ari Atoll (hier bestehen gute Chancen Walhaie zu sichten), des Dine around Konzepts mit 4 Restaurants, des Personals und der Ausstattung.
Die Wasservillen (mit Pool) sind traumhaft.
Das Hausriff ist auch der Bleiche zum Opfer gefallen, es erholt sich aber bereits an einigen Stellen und bietet eine Vielfalt an Meeresbewohnern.
Die Abendunterhaltung ist für die Malediven absolut ausreichend und passend.
Wir hatten 12 wunderbare Tage auf Maafushivaru und haben uns definitiv in die kleine Insel verliebt. Eine Wiederholungstat ist sehr wahrscheinlich :)

Lage & Umgebung6,0
Im Süd-Ari Atoll gelegen. Anreise mit dem Wasserflugzeug in 45 Min. vom Flughafen aus. In diesem Atoll bestehen sehr gute Chancen Walhaie und Delfine zu sichten!
Auf der Ostseite gelegen hat man Sicht auf die kleine Insel Lonubo und auf die Insel Centara. Westlich sieht man auf das freie Meer und weit entfernt Drift Veliga.
Das Hausriff ist leider von der Bleiche betroffen, erholt sich aber an manchen Stellen. Aber eine Vielzahl von Meeresbewohnern vorhanden :)

Zimmer6,0
Wir hatten eine der Wasser-Pool-Villen zur Westseite gelegen und diese war absolut top und modern eingerichtet. Der Zustand ist neu und hochwertig.
Das Deck und der Pool sind im Vergleich zu vielen Inseln in dieser Preislage sehr groß. Insgesamt hat die Villa 150qm, was für 2 Personen mehr als ausreichend ist :)
Der Pool war immer sauber.

Service6,0
Die Mitarbeiter sind durchweg professionell und immer freundlich. Insbesondere das Personal an in der Bar ist sehr schnell und aufmerksam. Die Bedienung beim Lunch & Dinner ist ebenfalls sehr gut!
Der General Manager ist präsent, begrüßt jeden Gast persönlich und vergewissert sich, das alles zufriedenstellend ist.
Die Zimmerreinigung und der Turn-Down-Service waren täglich gut.

Gastronomie6,0
Mit insgesamt 4 Restaurants und der Poolbar sowie der Library Lounge (Patisserie und Snackbar) bietet die kleine Insel eine sehr umfangreiche Auswahl an Optionen. Bei All inclusive, gibt es ein Dine around Konzept, somit sind auch die Spezialitäten-Restaurants enthalten.

Neben dem Hauptrestaurant (international, Buffet) wird das Signature Restaurant ,,Moodhu“ angeboten. Von Hummer, Languste über Curries und indischen Spezialitäten bis hin zum Wagyu Steak wird hier eine riesige Auswahl an Speisen à la carte serviert - alle von sehr guter Qualität.

Außerdem gibt es ein italienisches sowie japanisches Restaurant inklusive Teppanyaki und eine Tapas Bar. Ein Kids-Menü ist vorhanden.

Die Reservierung am Mittag für die Spezialitäten-Restaurants am Abend war immer möglich. Nur bei der Teppanyaki-Show sollte man 3-4 Tage vorher reservieren, da es nur 6 Plätze gibt. Wir haben es gemacht und es lohnt sich.

Gegen Gebühr gibt es außerdem noch die Möglichkeit Essen in die Villa zu bestellen.
Die Minibar wird täglich gefüllt.

Sport & Unterhaltung6,0
Die Abendunterhaltung war absolut angemessen und die Sessions der Live Band (,,the Songbirds“) waren immer sehr gut! Der Resident DJ spielt ein abwechslungsreiches Set. Einmal wöchentlich wurde eine Movie Night auf einer Großleinwand im Freien veranstaltet.

Es werden Tauchgänge, Schnorchelausflüge, Sunset-Fishing und weitere Aktivitäten gegen Gebühr angeboten. Kanus und Stand-up Paddling kostenlos.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im März 2021
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Ines
Alter:31-35
Bewertungen:3
NaNHilfreich