So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Pauliné Weltenbummlerin (46-50)
Verreist als Paarim Dezember 2015für 2 Wochen

Sehr schöne, gepflegte Hotelanlage mit Potenzial!

5,5/6
Schön angelegte & gepflegte Hotelanlage !

Die Anlage besteht aus zwei Hotelkomplexen.
Einmal das lti Akassia, indem wir von Dez. bis Jan. ein schönes, großes Zimmer mit Meerblick bewohnen durften und das Calimera Hotel.
Unser Zimmer war ein Traum. Wir buchten bereits im März und buchten als Paar die "Ultra-Ai" Urlaubsversion.
Das Zimmer stets sauber und gepflegt. Täglich bekamen wir unsere Handtücher gewechselt, obwohl wir unsere gebrauchten nicht auf dem Boden legten. Irgendwie auch schade, das hier der Verbrauch an Wasser und Reinigungsmitteln nicht so in Betracht gezogen wird.
Letzlich doch auch eine Umweltfrage, wo ich schon dabei bin..... Jep- Ägypten, musste ich feststellen, legt nicht so besonders großen Wert auf Umweltschonung.
Aber dazu später noch.
Unser Badezimmer hatte eine "Bodensprenkleranlage" inklusive. Jedesmal wenn wir duschten, flutete sich auch der Badezimmerboden gleich mit.
Wir vermuten hier eine undichte Silikonstelle an der Duschabtrennung.
Mein Lebensgefährte wollte am 2. Abend den Kühlschrank töten. Es gelang ihm jedoch nicht ihn zu erlegen, sondern ihn lediglich in eine andere Richtung zu schieben, damit dieser etwas ruhiger in dem Kasten vor sich hin murmelte. Es half nix. Am Ende des Urlaubs war er froh, ihn nun endlich nicht mehr grummeln zu hören. Die Nächte über hätte es ihm gereicht.
Eine Erkundigung bei einem der Rezeptionsmitarbeiter in den kommenden Tagen, verlief ergebnislos. Aber dieser Mitarbeiter mochte mich von Anfang an nicht.
Mehr dazu später.
Das WiFi. Jawolllllll ! was für ein Ding...???
Aber nur an bestimmten Tagen, Lagen und .....ach - einfach eine Katastrophe.
Also gut- ich will nicht so sein. Zwei Tage lang funktionierte es auch in unserem Zimmer. Dann beschlossen wir, URLAUB zu machen... und unsere Handys nur einmal am Tag am Abend aus dem Safe zu holen. Und: wir kauften auch am Flughafen eine Card- welche uns im Urlaub einen guten Dienst erwies. Die 2,5 GB Card füllte das Loch, welches das WLAN vom Hotel nicht in der Lage war zu füllen.
Die Card bestellten wir vor unserem Urlaub via Internet.

Das Frühstück ließen wir, außer einmal, komplett den ganzen Urlaub über ausfallen. Wir wollten einfach ausschlafen- und das klappt einfach nicht bei 10:00 Uhr Frühstücksende.
Aber diesen Frischen Orangensaft beim Frühstück haben wir nicht gesehen, oder angeboten bekommen, welcher noch vom Reiseveranstalter mit all dem anderen Highlights des Ultra-All-Inclusive angepriesen wurde.
Als wir uns eines morgens, nach Rücksprache mit der Rezeption, das Spätaufsteher-Frühstück an der Sea-View-Bar "reinziehen" wollten, gab es zwei Semmeln, einen Schmierkäse - das war´s.
Wow!!!! tolles Frühstück!
Also gab´s ab sofort jeden Morgen einen Kaffee, Kakao und Saft an der Bar. Entweder wir waren oben an der Sea-View-Bar, oder unten an der PoolBar. Oben war der Service nicht so motoviert. Unten hingegen, begrüßte man uns und brachte uns die Getränke auch an den Tisch. Vllt. auch des Trinkgelds wegen...?

Wir waren von kurz vor Weihnachten bis Anfang Januar 2016 im lti Akassia.
Bei unserem Aufenthalt waren Dänen, Holländer, Engländer, Italiener und Deutsche im Hotel.
Der Altersdurchschnitt war zwischen 50 & 70 Jahren.
Da waren wir noch Jugendliche.... :)
Anfang 2016 kamen dann auch mehr Familien mit Kindern hinzu.


Lage & Umgebung6,0
Hotel mit Strand & Pool !
Die Entfernung zum Strand und dem Roten Meer war ein Katzensprung von unserem Zimmer aus.
Morgens öffneten wir unsere Terassentür und die Sonne wärmte das ganze Zimmer in Windeseile.
Jetzt während ich die Bewertung schreibe, denke ich an das Geräusch welches die Wellen machten, die den Strand berührten. Einfach Klasse war die Nähe zum Meer. Genau so, wie wir buchten, war unser Klasse Zimmer!
Die Sonne ging um 6:00 Uhr morgens über dem Meer auf. Wir schafften es zwei Mal im gesamten Urlaub den Sonnenaufgang zu bestaunen und ihn mit der Kamera festzuhalten. Gigantisch. Muss man erlebt haben.
Und das rauschen der Wellen...als wären sie gerade einmal einen Meter entfernt. Supi !
In der Silvesternacht saßen wir selig und vollkommen alleine, für uns auf unserer Terasse und guckten gen Himmel zum Mond und den Sternen.
Der schimmerte hell über dem Meer. Klar musste die Kamera auch diese Stimmung festhalten.

Die Restaurants bei unserer Buchung Ultra All inklusive, waren 3 in der gesamten Hotelanlage. Wir schafften es lediglich bei zwei der angebotenen Restaurants zu speisen. Das Bella Vista, so hieß es denke ich, hatte unseres erachtens das Beste Fleisch von ganz Ägypten eingekauft. Wir besuchten das Restaurant im Laufe unseres Urlaubs drei Mal. Und jedesmal wurden wir ganz hervorragend bedient.
Das Service Personal ist stets bemüht! sehr hilfsbereit, kompetent und unglaublich flexibel. Zwei unserer Extra Wünsche wurden anstandslos umgesetzt.
Klar gab´s dafür sattes Trinkgeld. Aber auch verdient.

Die Läden, welche sich in der Hotelanlage befinden, damit sind vor allem die außerhalb des Calimera Hotels gemeint, sollten gemieden werden. Ich kaufte Kakaopulver aus einem Gewürzladen. Dieser stellte sich dann als qualitativ nicht so hochwertig heraus, als ich ihn in Deutschland zurück. in die Milch einrührte. Irgendwelche "Dinge" scheinen mit dabei zu sein. Ich entnahm zwei kleine Plastikteilchen die ich gerade noch aus der Tasse fischen konnte.
Ich kaufte aber nicht nur Kakao, sondern auch Ingwer gemahlen und Zimtstangen. Diese Produkte werde ich wohl auch noch einmal einer Kontrolle vor Gebrauch unterziehen müssen.
Leider war der Gewürzladen so dunkel von der Beleuchtung, dass mir beim Einkauf dies alles nicht auffiehl.
Was ich vielmehr unangenehmer empfand war das nicht akzeptieren unseres "Nein, danke wir wollen nichts kaufen". Die Händler ließen nicht locker und wollten stets ein neues Gespräch beginnen. Aber vermutlich ist das die Mentalität der Menschen dort im Land.

Mit dem Bus unternahmen wir einen Ausflug zur Bucht, die etwa 6km weit weg vom Hotel liegt. Dort kann man mit Gleichgesinnten und einem Guide eine Schnorcheltour durch die kleinen Korallenriffe manchen.

Weitere Angebote wie Luxor, Cairo odgl. mit dem Bus oder Taxi haben wir nicht wahrgenommen. Dieser Service wird aber vom Hotel aus den Gästen angeboten. Die Kosten hierfür kann man vor Ort oder an der Rezeption erfahren.

Zimmer5,0
Hierzu habe ich schon geschrieben.
Unser Zimmer war wunderschön. Ausstattung der Möbel, des TV war angemessen und o.k.
Einzig der Kühlschrank, sowie das überschwemmte Badezimmer nach dem Duschen, war ein Problem, welches leider im Urlaub nicht gelöst wurde.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Freundlichkeit:
Sämtliche im Service tätigen Arbeitskräfte waren stets bemüht. Sie sprachen jedoch nicht sonderlich gut deutsch. English mäßig. Arabisch sehr gut. Wir nicht.

Sehr hervorheben möchte ich den lti Akassia Hotelempfang- hier die Rezeption, und Herr Maher Saleh. Als wir anreisten, bekamen wir gleich einmal einen Calimigo Cocktail serviert, was ich sehr nett fand.
Auch die Gespräche in der Lobby mit Herrn Saleh, während unseres Urlaubs, bezüglich altägyptischer Kultur, Ägypten- seiner Könige uvam. waren sehr informativ.
Auch die LobbyBar möchte ich loben! Der Servicemitarbeiter war stets freundlich und sehr bemüht!


Einzig der "Vertreter", der lti Rezeption, wenn Herr Saleh einmal nicht anwesend war, machte mich stinksauer.
Aber anscheinend lag dies im gegenseitigen Einvernehmen mit diesem Herren.
Kam ich am zweiten Urlaubstag an die lti Akassia Rezeption und beschwerte mich wegen des fehlenden zweiten Bettlakens, bekam ich von dem Herrn an der Rezeption nur ein Augenbrauenhochziehen und ein: "Warum sind Sie so aufgebracht"...?
Warum ? weil ich die gesamte Nacht über fror wie ein Schneider !! da man uns eines der Bettlaken einfach wegnahm. Aus bumbs, fertig.
Im Schrank die Decke.....hm, könnte ich nehmen, wenn ich keine Allergie hätte auf diese Art von Fasern. Daher auch Bettlaken als einzige Bettdecke.
Und für zwei Personen ist ein Bettlaken des Nächtens, bei +12 Grad im Zimmer schon etwas kalt.
Die Bettlaken waren nicht sonderlich dick.
Ich bat demnach dann fortwährend unseres gesamten Resturlaubs um stets zwei Bettlaken nach der Zimmerreinigung.
Als ich von der Rezeption zum Zimmer kam, war gerade noch die Reinigungskraft am putzen.
Hier kommt dann wieder die mangelnde Fremdsprachenkenntniss zum Vorschein. Denn die Servicekraft verstand nicht ein einziges Wort was ich mit ihm wechselte in English.

Umgang mit Beschwerden:
Ganz schlecht. Hier würde die Sonne gleich untergehen.
Ein Servicemitarbeiter an der Rezeption hat nicht den Urlaubsgast nach seiner emotionalen Lage zu fragen, sondern sich auf die Behebung des Problems zu konzentrieren.


Gastronomie5,0
Die Qualität der Speisen war angemessen. Klar, es finden immer wieder Urlaubgäste an irgendetwas einen Makel.
Die Buffets waren sauber! und das ist für mich ein wichtiges Kriterium. Einzig der Boden im Zelt zum Mittagessen, aber da haben sich dann die Spatzen dran gemacht.
Die Servicekräfte wissen darum, dass die Spatzen auf großen Beutezug zur Mittagsstunde im Zelt fliegen...also werden alle Brotkörbe mit Folie abgedeckt.
Zwei Katzen waren immer zugegen, aus Hunger versteht sich. Aber auch die wurden von Haustierlieben Gästen versorgt. Ich denke kein Tier in dieser Hotelanlage muss tatsächlich Hunger leiden.

In den Restaurants und Abendbuffets waren keine Katzen anwesend. Diese waren nur in den offenen Restaurants / Bestuhlungen vorzufinden.

Ganz angenehm empfand ich den Desinfektionsspender im MittagsspeisenZelt. Obwohl dieser gefühlt von nur sehr wenigen Menschen genutzt wurde.

Der Küchenstil war landestypisch, es gab jedoch kein einziges Mal Couscous. Dafür verschiedene Reissorten, Nudeln, Pommes, Kartoffeln, Pizza, Fisch und Rindfleisch.
Ausserdem gab es ein großes Salatbuffet und Dessertbuffet.
Getränke durften wir auswählen, von Kaffee über Kakao, Tee, Bier, Radler, Orangensaft, Coke, Wasser, Limo.
Die Fresh Bar an der unteren Strandbar war leider geschlossen. Also gab es auch keine frischen Säfte, welche angeboten wurden.

Die Atmosphäre war mittags eher Urlaubsessen, dann wieder auf die Liege- Mentalität.
Wir gingen nicht allzu oft zum Mittagessen.

Am Abend im Restaurant war die Atmosphäre entspannter.

Trinkgelder gaben wir an den Bars und im Restaurant.

Negativ:
Das Personal steht auf Euro- jedoch in Scheinen.
Die Münzsammlung wurde uns schon im Bus zum Hoteltransfer angeboten zu wechseln.
Wir gaben Trinkgelder in Egypt.Pfund und US-Dollar.
Auch beim Besuch des Spa´s wurden uns Münzen zum Wechseln angeboten.


Sport & Unterhaltung5,0
Die Animation nervte mich dermaßen.... :P
Allein wie in das Mikrofon gesprochen wurde...
Froh war ich, das ich es nur kurz morgens gen 10:00 Uhr hörte...und dann den gesamten Tag über nicht mehr!!!

Strand/Pool: Zustand ? TOP!!!!
dies umfasst auch die Liegestühle und die Sonnenschirme, die Duschen sowie das HandtuchPersonal! sehr nett und freundlich!
Einzig die WC Anlage an der PoolBar, der Seifenspender war zwei mal kaputt gemacht worden.
Die Sauberkeit ließ am späten Nachmittag nach.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Wenn der Zimmerservice ein entsprechendes Trinkgeld im Zimmer vorfindet, gibt es eine Extra Flasche Wasser oder Coke in der Minibar.

Handy Erreichbarkeit habe ich auch bereits schon erwähnt. Eher schlecht, bis gar nicht. Eine Card am Flughafen schafft hier Abhilfe.

Die Reisezeit für uns war absolut ok.
Im Sommer wäre es zu heiß.
Das Wetter war die gesamte Zeit über schön.
Mal fegte ein Wind, dann war es wieder windstiller.
Aber rundum ok.
Wir konnten mehrfach zum schnorcheln zum Steg gehen, dies geht nur bei weißer, bzw. gelber Fahne.


Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Dezember 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Pauliné Weltenbummlerin
Alter:46-50
Bewertungen:8