Archiviert
Cordula (46-50)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Besser als im Vorjahr

5,4/6
Zum 6. Mal haben wir unseren Tauchurlaub mit 2 erwachsenen Kindern im Akassia verbracht. Das Hotel ist nach unseren Erfahrungen wieder deutlich besser als 2014. Die baulichen Anlagen werden regelmäßig gepflegt, viele Flächen wurden neu gepflastert, die Gebäude sind in gutem Zustand, unsere Zimmer (5008 + 5009) waren sehr ordentlich und gepflegt, keine Flecken von Vorgängern oder kaputte Gegenstände. die relativ leise Klimaanlage ist mit der Hitze hervorragend klar gekommen, die eingestellte Temperatur wurde auch nachts nach 12 Stunden Dauerbetrieb problemlos gehalten. Der tägliche Zimmerservice hat schnell und sehr gründlich gearbeitet, auch Sonderünsche wurden umgehend erfüllt. Die Minibar wurde von uns bis auf die obligatorischen Flaschen Wasser nicht genutzt.
Die Gartenanlagen werden ständig gepflegt, den ganzen Tag sieht man Gärtner, die sich um die Palmen, Hecken und Blühpflanzen kümmern. Auch die abendliche Beleuchtung hat ohne Ausfälle funktioniert. Es ist immer wieder ein toller Anblick, wenn Abends sämtliche Wege mit kleinen Terracotta Lampen beleuchtet werden.
Die Poolanlagen waren sauber, Gläser (Kunststoff) wurden ständig eingesammelt, damit die Tiere erst gar keine Chance bekommen. Die Liegen und Schirme sind in sehr gutem Zustand. Es waren auch trotz des gut besuchten Hotels ausreichend Liegen vorhanden, wenn nicht direkt am Pool, dann am angrenzenden Strand. Nicht so gut gefallen hat es uns, dass bereits morgens vor 7 Uhr der größte Teil der Liegen durch Handtücher reserviert wurde. Diese Gäste sind dann teilweise erst Mittags oder noch später gekommen, das ist unseres Erachtens überhaupt nicht notwendig.
Auch die Liegen und Schirme am Strand sind sauber und in gutem Zustand.
Wir haben das lti Restaurant regelmäßig zum frühstücken genutzt. Die Auswahl der Speisen und Getränke ist gut, für 1,00 € gibt es auch frischen Orangensaft.
Mittags waren wir im Strandrestaurant mit Ausblick auf das Meer. Die Auswahl ist auch hier durchaus ausreichend, obwohl sie etwas geringer sein soll, als in den Hauptrestaurants, das können wir aber nicht beurteilen. Es ist von allem, einschließlich Pizza, Nudeln, Nachtisch usw. etwas vorhanden. Die Getränke sind jetzt hier auf Selbstbedienung umgestellt, dadurch geht unseres Erachtens etwas von der Gemütlichkeit und dem Flair des Restaurants verloren, denn es sind viel mehr Menschen auf dem Weg quer durch das Restaurant, um sich an dem Getränkeautomaten zu versorgen. Wir haben lieber 5 Minuten auf die Bedienung gewartet, als uns 5 Minuten anzustellen. Auch der persönliche Kontakt zur Bedienung war nicht mehr vorhanden, früher konnte man kurz ins Gespräch kommen, heute haben die Kellner hierfür keine Zeit mehr und sind permanent mit dem Abräumen der Tische beschäftigt. Hier müssen vielleicht Personalkosten eingespart werden, denn die geringen Belegungen der letzten Jahre müssen irgendwie verkraftet werden.
Abends haben wir zwischen Green House Restaurant mit der tollen "Marktplatz" Atmosphäre, Strandrestaurant und lti Restaurant gewechselt. Jedes Restaurant hat seinen eigenen Reiz.
Das lti Restaurant besticht durch Ruhe, perfekten Service, hervorragendes Essen, das auch stilvoll angeboten wird. Die Auswahl und Qualität sind reichhaltig und gut.
Das Hauptrestaurant des Calimera besticht durch eine lebhafte Markt-Atmosphäre, die mit Kerzen und toller Beleuchtung der angrenzenden Lobby wirkt. Hier herrscht durch die höhere Anzahl der Gäste viel mehr Leben, ohne dass es stressig oder zu laut ist. Auch hier gibt es eine ausreichende Auswahl an Speisen, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Schalen werden durch die Köche sauber gehalten und regelmäßig gefüllt. Es gibt ein ausreichendes Angebot, sodass keine Schlangen entstehen.
Das Strandrestaurant verfügt vermutlich über das gleiche Speisenangebot wie das Calimera Restaurant, jedoch herrscht hier abends direkt am Meer eine tolle ruhige Atmosphäre.
Zum Abendessen gibt es in allen Restaurants einen Getränke Service. Alle Kellner versorgen ihre Gäste schnell und zügig mit den gewünschten Getränken.
Das Aqua Med haben wir einmal besucht, auch dort herrscht eine ruhige stilvolle Atmosphäre mit Blick auf den Rutschenpark.
Allgemein kann man zum Essen sagen, dass sehr viele frische Lebensmittel, Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, Salat und Gemüse verarbeitet werden. Im vergangenen Jahr ist uns aufgefallen, dass Fleisch oder Fisch manchmal nicht durchgebraten wurden, diese Erfahrung haben wir nicht mehr gemacht. Wir hatten auch keine gesundheitlichen Probleme und haben auch aus unserm Umfeld nichts darüber gehört.
Unser Lieblingsplatz war Nachmittags und Abends an der Seaview Bar, die Getränke waren spitze und die Bedienungen dort haben uns jeden Wunsch erfüllt und waren immer gut gelaunt, hier hat die Selbstbedienung an der Theke keine Unruhe hervorgerufen.
Wir sind nicht einmal auf unfreundliche oder unmotivierte Angestellte gestossen, vom Gärtner bis zum Hotelmanager war jeder einzelne besonders freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Das ist auch der ausschlaggebende Grund, dass wir nicht das Bedürfnis haben, eine anderes Hotel in Ägypten auszuprobieren. Wir sind von der Freundlichkeit der Angestellten und vom Umfang des Services und der Qualität der Tauchbasis total begeistert. Jeder gibt sein Bestes und das auch ohne Trinkgeld. Wir hatten nicht das Gefühl, dass immer die Hand aufgehalten wird und Leistung nur gegen "Bares" angeboten wird.
Die Tauchbasis Diving.de wird hervorragend geführt, das Equipment ist in sehr gutem Zustand, es gibt Tauchausflüge sind für jeden Anspruch. Die Guides und Tauchlehrer arbeiten sehr professionell, trotzdem herrscht eine sehr familiäre Atmospäre, man hat vom ersten Tag an das Gefühl dazu zu gehören. Jeder Einzelne ist nett und freundlich und immer hilfsbereit, egal in welcher Situation. Nähere Infos zur Tauchbasis findet man auf Taucher.net und der eigenen Homepage.
Die Animation im Calimera Club haben wir nicht genutzt.
Zur Familienfreundlichkeit können wir direkt nichts sagen. Es gibt Familienzimmer, eine Kinderbetreuung und den riesigen Rutschenpark mit Rutschen für alle Altersstufen. Dort wird sehr auf Sicherheit geachtet.
Gleiches gilt für die Behindertenfreundlichkeit. Als "Nicht-Behinderte" sind uns jedoch die vielen Rampen und Aufzüge in und zu den Resaurants und Bars, zu den Toiletten und sogar im Pool aufgefallen. Auch Zimmer sind über Rampen ohne Stufen zu erreichen.
Das Hotel liegt "einsam" in der Wüste, im Hotel gibt es einige Shops mit wenig aufdringlichen Verkäufern, das dringend Nötige gibt es zu europäischen Hotelpreisen. Es gibt einen Arzt und eine Apotheke, die wir nicht genutzt haben.
Ein Ausflug (wir haben ihn privat organisiert) nach El Quseir lohnt sich auf jeden Fall um ägyptisches Leben kennen zu lernen, auch ein Restaurantbesuch am Strand ist toll.
Wir kommen bestimmt wieder! :-)

Lage & Umgebung3,6
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten3,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten3,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung3,0
Restaurants & Bars in der Nähe3,0
Entfernung zum Strand6,0

Zimmer6,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)6,0
Größe des Badezimmers6,0
Sauberkeit & Wäschewechsel6,0
Größe des Zimmers6,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Bestprice
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Rezeption, Check-in & Check-out6,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals6,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft6,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)6,0

Gastronomie5,5
Vielfalt der Speisen & Getränke5,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch6,0
Atmosphäre & Einrichtung6,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke5,0

Sport & Unterhaltung6,0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)6,0
Zustand & Qualität des Pools6,0
Qualität des Strandes6,0

Hotel5,5
Zustand des Hotels5,0
Allgemeine Sauberkeit6,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Cordula
Alter:46-50
Bewertungen:2
NaNHilfreich