Sieker (51-55)
Verreist als Paarim Januar 2021für 2 Wochen
Verreist während COVID-19

Sehr gute Küche, unfreundliches Personal

4,0/6
Architektonisch sehr schönes Hotel mit beeindruckender Lobby und hervorragender Küche. Etwas weit ab von Geschäften , Bushaltestellen und Strände. Man benötigt ständig ein Taxi bzw. einen Mietwagen.

Lage & Umgebung3,0
Um nach Playa Ingles zu kommen haben wir uns täglich ein Taxi gegönnt. Wer ein bisschen durch die Geschäfte bummeln möchte, Cafés und Restaurants sucht , wohnt im Villa del Conde schon sehr weit draußen in Meloneras. Auch um zur nächsten Bushaltestelle zu kommen sollte man eine knappe Viertelstunde einplanen .

Zimmer5,0
Wir hatten ein Unique Zimmer gebucht das sehr groß war. Ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und ein sehr schönes Bad mit Dusche und Badewanne. Der Safe war im Preis inclusive und im Bad gab es sehr hochwertige Kosmetika sowie Kerzen für eine schöne Stimmung an der Badewanne. Die Räume selber waren leider nach Norden ausgerichtet und sehr dunkel . Da es im Januar mit 13-18 Grad recht kühl gewesen ist und das Zimmer über keine Heizung verfügt war es unangenehm kalt im Zimmer. Auch die eine dünne Decke hatte nicht unbedingt für einen kuschelfaktor gesorgt.

Service4,0
Das Personal ist sehr unterschiedlich zu bewerten. Der Roomservice hat sehr gut funktioniert. Die Reinigungskräfte haben sich sehr viel Mühe gegeben. Auch die Gärtner waren immer fleißig dabei die Schäden der nächtlichen Stürme zu beseitigen. Im Restaurantbereich waren die meisten Kellner sehr nett und freundlich, die jungen Damen dagegen überwiegend schnippisch und arrogant. Ganz schlimm war es an der Reception .Beim einchecken hat man eher das Gefühl auf einer deutschen Behörde gelandet zu sein. Eiskalter Empfang und man hat das Gefühl eine beliebige Nummer zu sein. Fehlende Herzlichkeit und kein nettes Wort zur Begrüßung. Das würde auch in einem drei Sterne Hotel nicht gehen.

Gastronomie6,0
Die Qualität der Speisen war sehr, sehr hoch. Die Köche haben uns wirklich jeden Abend begeistert.
Als Unique Gast bekommt man auch zum Frühstück nochmal eine extra Karte um sich etwas besonderes servieren zu lassen. Frisch gepressten Orangensaft gab es jeden Morgen und auch am Nachmittag konnte man sich im VIP Bereich bedienen.

Sport & Unterhaltung1,0
Durch Corona hatte leider das SPA Center wie auch das Fitnessstudio geschlossen. Auf Grund der kühlen Temperaturen waren auch im Poolbereich kaum Gäste zu sehen.
Wir hatten uns für einige Tage einen Mietwagen geholt um uns die Insel anzuschauen. In den Bergen viel die Temperatur auf vier Grad ab und war für längere Spaziergänge keine Option, da wir uns nicht auf Winterliche Temperaturen eingestellt hatten.

Hotel4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Januar 2021
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sieker
Alter:51-55
Bewertungen:7
NaNHilfreich