phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
André (46-50)
Verreist als Familieim Juli 2015für 3-5 Tage

Horrortrip: Baulärm, Menschenverachtung, Arroganz

2,8/6
Traumatischer Horrortrip: nervtötender Baulärm von früh bis spät (Bauarbeiter direkt vom Fenster, Latten wurden krachend gegen das Gerüst gestapelt, Fräsen und Holzschleifen mit geschätzt 100 dB), konzentriertes Arbeiten am Schreitisch war weder morgens noch nachmittags/früher Abend möglich, Zimmer durch Baugerüste und hochkant gestellte Baukasten vollkommen verdunkelt, unfähige Rezeption vermietet die "Bauarbeiter-Barracke", unglaubliche Arroganz und Menschenverachtung seitens Hotelleitung und Rechtsvertreter des Hotels, null Kulanz – nie wieder Lindner Park-Hotel Hagenbeck.

Lage & Umgebung3,0
ab vom Schuss, aber direkt vom Tierpark, direkt an einer lauten, viel befahrenen Straße

Zimmer4,0
Habe das Zimmer bei Tageslicht kaum gesehen, durch die Baugerüste und hochkant gestapelten Holzplattformen und Metallstangen war die Aussicht und der Lichteinfall fast komplett versperrt
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Straße

Service1,0
Service Fehlanzeige: Bereits am 24.12.2014 war der Geschäftsurlaub für den 13.-17.07.2015 gebucht. Die von langer Hand geplanten Bauarbeiten/Sanierungsmaßnahmen wurden weder per Brief oder E-Mail angekündigt und selbst nicht an der Rezeption beim Einchecken, sondern lediglich mit einem lapidaren Aushang im Fahrstuhl. Originalzitate des Area Director Lindner Park-Hotel Hagenbeck: „... wir haben bewusst entschieden, diese Arbeiten auch im fortlaufenden Hotelbetrieb durchführen zu lassen ...“
Sehr interessant: Hier zählt also allein der Profit und der Gast zählt nichts. „... Als kleine Wiedergutmachung biete ich Ihnen an, dass wir Ihnen für Ihren nächsten Aufenthalt in Hamburg ein kostenfreies Upgrade einräumen ...“ Welche Unverfrorenheit: Ich soll also nochmals für das Horrorhaus blechen. Ja, geht es noch, einen Schadensersatz mit einem Kaufzwang zu verbinden?

Originalzitate des Justiziars für/bei Lindner: „... sei angemerkt, dass es nur gelegentlich auftretendem Baulärm gekommen ist ...“. Die Arbeiten fanden wie bereits erwähnt von früh bis spät statt, ohne Vorwarnung gab es jederzeit Krach und Radau, die Bauarbeiter waren von morgens an krawallig. „... Arbeiten am Schreibtisch. Es konnte noch ausreichend Licht in das Zimmer dringen und der Arbeitsbereich durch künstliches Licht ergänzend illuminiert werden ...“ Hier kommt die ganze Menschenverachtung dieses werten Herrn zum Ausdruck. Im finsteren Verließ gibt es ja eine Lampe. Und Tageslicht wird eh überbewertet.



Gastronomie4,0
Qualität und Quantität der Speisen und Getränke in Ordo nun, gehobenes Niveau, teure Weine

Sport & Unterhaltung4,0
Fitnessraum ganz okay, Saunabereich hat erst spät geöffnet, einziger Ruhebereich im Hotel

Hotel1,0

Tipps & Empfehlung
Für Geschäftsleute, die konzentriert arbeiten wollen, und für alle, die respektvoll wie Menschen behandelt werden wollen, sollten das Lindner Park-Hotel Hagenbeck meiden.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Juli 2015
Reisegrund:Arbeit
Infos zum Bewerter
Vorname:André
Alter:46-50
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Gast,

mit nur wenig Verwunderung haben wir zur Kenntnis genommen, dass Sie mit Ihrer Kritik an Ihrem Aufenthalt in unserem Hause nun ein weiteres öffentliches Forum nutzen.

Wir bedauern abermals sehr, dass wir Sie von unseren Argumenten nicht haben überzeugen können. Aber selbst bei unterschiedlicher Bewertung der Auswirkungen der durchgeführten Arbeiten müssen wir noch einmal unserem Erstaunen darüber Ausdruck verleihen, dass Sie trotz des mehrtägigen Aufenthaltes zu keiner Zeit den aus Ihrer Sicht bestehenden Mangel an der Rezeption angezeigt haben. Wir hätten doch sofort reagieren können! Schade, dass Sie uns erst später informierten und nun ausschließlich über Schadensersatzansprüche diskutieren, ohne uns während des Aufenthalts die Chance zu geben, Ihren Beanstandungen nachzukommen und direkt vor Ort und während Ihres Aufenthaltes Abhilfe zu schaffen.

Zur Sache möchten wir gerne in diesem Forum kurz darstellen, dass es sich nicht um lärmintensive Bauarbeiten, sondern um Malerarbeiten (grundsätzlich ohne störende Geräusche) an den Holzteilen der Fassade gehandelt hat. Die Einsatzzeiten der Arbeiter wurde in Respekt zu unseren Gästen so geplant, dass mögliche Beeinträchtigungen so gering wie möglich gehalten wurden. Die für die Arbeiten notwendigen Gerüste sind nie schön.

Fabian Engels
NaNHilfreich