So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Erich (66-70)
Verreist als Paarim November 2015für 2 Wochen

Deutsche Gäste sehr willkommen

5,0/6
Im Gemma Resort können maximal 600 Gäste aufgenommen werden. Bis Mitte November war das Hotel nur mit ca. 200 Gästen belegt, wovon ca. 90 deutsche- und der Rest italienische Urlauber waren. Die knapp 300 Zimmer sind auf sechs Gästehäuser verteilt, wobei momentan das Gästehaus Nr.4, Smeraldo, als "deutsches Haus" genutzt wird. Im Innenhof der Häuser 1 - 4 gibt es jeweils einen eigenen windgeschützten Pool. Das Hotelgelände ist sehr gepflegt und das Personal ist täglich dabei alles in Schuß zu halten. Wifi ist kostenpflichtig (Preistabelle siehe Foto) und ist dann in verschiedenen Hotelbereichen zu empfangen. Täglich kann man aber auch 30 Minuten kostenlos im Internet surfen, muss dies aber bei der Rezeption anmelden und sich in einen entsprechenden Raum mit zwei PC's begeben.
Der Manager ist Italiener und da das Hotel bisher kaum von deutschen Urlaubern frequentiert wurde, ist alles auf die italinischen Stammgäste abgestimmt.
Dies wird sich sicher in Zukunft bald bei der Vielzahl von deutschen Gästen ändern.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt etwa 90 Minuten Transferzeit vom Flughafen Marsa Alam entfernt, wobei sich die Fahrzeit durch das anfahren mehrerer Hotels auch auf 120 Minuten verlängern kann. Die Lage ist wie bei fast allen Hotels im Raum Marsa Alam sehr einsam. Die nächsten bewohnten Hotelanlagen sind einige Kilometer entfernt und die vielen halbfertigen zur Zeit stillgelegten Rohbauten täuschen über die Dichte der Hotels am Meer. So ist einkaufen auch nur in den Shoppingarkaden des Hotels möglich. Dass keine Restaurants in der Umgebung vorhanden sind weiss man aber, wenn man sich vor der Buchung ausreichend informiert hat.
Ausflüge werden von den entsprechenden Reiseveranstaltern, aber auch von einem Team im Hotelgelände angeboten.
Zum hoteleigenen Strand sind je nach Lage der Gästehäuser ca. 500 Meter über das Hotelgelände zu laufen. Das schadet überhaupt nicht, denn dann kann man seine, vom reichhaltigen all inklusive Essen zugelegten Pfunde, gleich wieder abtrainieren :-)

Zimmer5,0
Die Zimmer sind bis auf die Suiten, alle in der Größe gleich, mit ca. 40 qm für das Zimmer und noch mal 10 qm für den Balkon mehr als ausreichend. Im großzügigen Bad gibt eine begehbare Dusche, Bidet und das sonst übliche. Die Minibar wird täglich mit 1,5 ltr. Wasser aufgefüllt, der Kleiderschrank ist ausreichend groß und mit dem 40 Zoll Flachbildschirm kann man ARD und ZDF und sogar mit Videotext empfangen. Die Klimaanlage ist selbst regelbar und funktioniert sehr gut und leise. Der Zimmerboy hat immer alles sehr gut gereinigt, hatte aber nur mit dem Nachfüllen des Duschgels seine Probleme.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Garten

Service6,0
Die Freundlichkeit des Personals ist aussergewöhnlich, man hat auch den Eindruck, dass sich alle über die Ankunft der immer größer werdenden Anzahl von deutschen Gästen freuen. Mit der deutschen Sprache hapert es noch ein wenig, aber alle Hotelmitarbeiter sind bemüht, bei jeder Gelegenheit die deutsche Sprache zu üben. An der Rezeption wird natürlich deutsch gesprochen und die Gästebetreuerin Anna ist immer für alles und jeden da. Die Zimmerreinigung erfolgt natürlich täglich und mehrmals pro Woche wird man mit hübschen Handtuchfiguren überrascht. (Foto) Ein Arzt ist stundenweise im Hotel ansprechbar und für die Kleinen ist ein Miniclub vorhanden. Wir hatten einmal ein Problem mit dem Stöpsel im Waschbecken, welches aber umgehend behoben wurde. Im Restaurant möchte ich unsere beiden Tischkellner Shabaan und Christiano, sowie in der Laguna Bar Ciocco, für ihre aussergewöhnliche Freundlichkeit und den sehr guten Service bedanken.

Gastronomie5,0
Im Hauptrestaurant Terra d' Oriente kann man sich dreimal am Tag mit vorzüglichen Speisen am Buffet bewirten lassen. Lediglich beim Frühstück wäre mehr Abwechslung wünschenswert. So gab es die ganzen zwei Wochen immer die selben zwei Wurst- und Käsesorten, hauptsächlich Süssigkeiten wurden in Mengen aufgelegt. Aber das Angebot zu Mittag und Abend war exzellent und abwechslungsreich und für jeden Magen war was dabei. Beim Dessert waren wohl Konditorenkünstler am Werk, so toll und dekorativ, aber schmackhaft waren die Nachspeisen angerichtet. (Fotos)
Bei der Präsentation der Getränke könnte sich die Geschäftsleitung etwas einfallen lassen, es wurde fast alles, ob Bier, Wein, Cola usw. in einem Standardglas ausgeschenkt. Wein- und Biergläser könnten das Ambiente noch etwas herrausheben. Am Donnerstag gibt immer einen ägyptischen Abend mit sehr guten einheimischen Spezialitäten. Im Spezialitäten Restaurant La Mia Africa kann man nach Voranmeldung bei der Rezeption und Auswahl der Speisen dreimal die Woche, Di, Do und Sa sich auch mal besonders verwöhnen lassen. Am Hauptpool wird noch zusätzlich von 13.00 bis 18.00 Uhr frische Pizza in einem originalen Steinofen gebacken und ausgegeben. Es ist aber täglich nur die einfache Pizza Margarita. Wie überall in der Gastronomie hat keiner was gegen ein kleines Trinkgeld, was man aber auch bei gutem Service gerne gibt.

Sport & Unterhaltung4,0
Wie schon erwähnt ist das Hotel bisher haupsächlich von italienischen Urlaubern besucht worden, dementsprechend ist auch die Animation in deren Sprache und wie üblich für Italiener sehr laut. Am Hauptpool und auch an einem Teil des Strandes konnte man die Musik und die Ansagen ohne Ohrstöpsel kaum ertragen. Die Animateure müssen wohl eben diese Stöpsel den ganzen Tag getragen haben, oder waren schon schwerhörig.
Es gab gottseidank aber auch noch einen Relexpool beim deutschen Haus und am Strand in einem gewissen Abstand einen Relexbereich wo man in Ruhe seine Zeit geniesen konnte.
Auf dem ganzen Hotebereich sind neun Pools verteilt, neben den vier Innenhofpools, immerhin auch 5x10 Meter groß und dem Relexpool hatten auch die Kinder beim Miniclub Tarta einen eigenen Pool. Überall waren die Liegen gut erhalten und mit Sonnenschirmen ausgestattet und die Boys waren immer gleich hilfsbereit zur Stelle.
Leider gibt es am Strand keine Toiletten und Umkleidemöglichketen und die Duschen sind auch zu weit weg vom Relexstrand. Einzig die Lagunabar hat eine optimale Lage für ale Liegebereiche am Strand.
Mit dem schnorcheln ist es nicht ganz so wie ich erhofft hatte. Es git keinen Steg ins Meer, bzw. zum Riff. Es liegen im näheren Uferbereich, aber auch immerhin mindestens 100 Meter und mehr entfernt , einige Korallenfelsen die man schwimmend zum schnorcheln erreichen kann. Ich habe dort eine ganze Reihe von Fischen, darunter auch Rochen gesehen.
Das Hauptriff liegt bestimmt 800 Meter weit vom Ufer entfernt und wie man dahin kommen soll ist schon eine Frage wert. Vielleicht wäre ein Boots-Shuttle da hinaus nicht schlecht. Das Meer hatte Mitte November je nach Tageszeit noch zwischen 26 und 30 Grad sehr angenehme Wassertemperatur. Die Pools waren auch alle mit 27 Grad gut warm. Der Gymnastikraum wurde kaum genutzt, kein Wunder bei diesem Wetter.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Hotelgäste für den Raum Marsa Alam sollten unbedingt versuchen für den dortigen Flughafen zu buchen. Leider werden Reisen nach Marsa Alam auch über Hurghada angeboten, wo man dann aber für die ca. 300 km mit 5 Stunden Transferzeit rechnen muß.
Das Telefon kostet etwa 1,50 € die Minute.
Die beste Reisezeit kann ich nicht beurteilen, aber viel angenehmer als im November, mit ca. 34 Grad Luft- und 30 Grad Wassertemperatur kann ich es mir um diese Jahreszeit nicht vorstellen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Erich
Alter:66-70
Bewertungen:28