NeleUndCo. (41-45)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Schönes Hotel mit erstklassiger Kinderbetreuung!

5,2/6
Das Hotel ist zwar schon etwas älter, aber dennoch sehr gut in Schuss. Viele Zimmer sind gerade renoviert worden und der Rest wird gerade angegangen. Obwohl wir ein "altes" Zimmer hatten, waren wir mit Sauberkeit, Größe und Zustand sehr zufrieden (+Punkt für Shamky (oder so ähnlich), unserem Zimmerboy!).
Von außen erscheint das Hotel recht unscheinbar, beim Vorbeigehen/-fahren käme man nicht auf die Idee, dass sich hier ein sehr schönes Hotel verbirgt - hier könnte man im Eingangsbereich vielleicht noch etwas "pompöser" auftreten...
WLAN ist in der Lobby kostenlos, was uns eigentlich völlig ausreichte, wir wollen im Urlaub auch mal Abstand von der ganzen Kommunikationsflut nehmen können - außerdem hat dies den Vorteil, dass nicht alle Urlauber ständig aufs Handy glotzen, sondern sich auf die anderen schönen Dinge im Leben konzentrieren können :-). Auf Wunsch gab es WLAN im Zimmer gegen Bezahlung, wer gar nicht anderes kann.
Das Hotel ist mit 239 Zimmer nicht zu groß und die Gäste verteilen sich angenehm gleichmäßig auf Strand, Pools, Wassersport und Ausflüge, so dass man selten das Gefühl hatte, dass es überfüllt ist, obwohl es ausgebucht war. Lediglich zur Zeit nach dem Ramadan/Zuckerfest, wenn viele Ägypter Urlaub nehmen, war es am Pool zeitweise recht voll - danach war aber wieder gut. Ansonsten viele Deutsche, einige Franzosen, einige Holländer.

Lage & Umgebung6,0
El Gouna ist nicht sehr groß, somit ist Downtown schnell erreicht. Ca. 20 Minuten zu Fuß oder mit einem der günstigen (Festpreis-)Tok-Toks in ca. 10 Minuten (diese müssen außen rum über die Hauptstraße fahren, zu Fuß kann man abkürzen). Ein besuch lohnt sich, wobei man
jedoch an 1-2 Abenden alles gesehen hat. Vor dem Hotel - sind auch noch ein paar Geschäfte, wo man das Wichtigste bekommen kann und einen Eindruck der typischen ägyptischen Souvenirs bekommt. Im Hotel sind auch noch ein paar kleinere Geschäfte, welche auch um den Pool kleine Stände haben, die sich gerade bei Kindern besonderer Beliebtheit erfreuen. Unsere Kleine (5) hatte besonders viel Spaß mit Mossin (Webstuhl und Handwerkskunst), welcher sehr sehr lieb zu ihr war und wir sie Abends fast nie zu Gesicht bekamen, da sie nach der Minidisco immer direkt dorthin ist. Wenn Mossin mal
nicht da war oder er sich um andere Kundschaft kümmern musste, schlich sie einen Stand weiter zu Ahmed (Sandflaschen), welcher sie genauso liebevoll behandelt hat.

Der Strand ist direkt am Hotel und ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Erst ein künstlich angelegter Strand mit Lagune - nicht schön, Steine vorne, recht schnell tief, für Kinder ungeeignet, Wasser trüb. Dieser Teil des Strands könnte von mir aus gerne abgerissen werden... Ein Stückchen weiter kommt dann das "echte" Rote Meer - flach abfallend, bei Ebbe wunderschön zum Erkunden von Meerestieren (Fische, Krebse, Quallen, Muscheln, Seesterne, sogar Rochen haben wir im flachen Wasser gesehen). Für Kinder empfehlen sich Wasserschuhe, da es dort eine Muschelart gibt, die viele fiese Stacheln hat ("Arschlochmuscheln" :-)) - wer da voll reintritt hat erstmal keinen Spaß mehr! Erwachsene sollten entweder auch Wasserschuhe tragen oder eben etwas vorsichtig beim Laufen sein. Bei Flut kann man hier wunderschön schnorcheln und planschen, da es sehr flach abfallend ist, auch für kleinere Kinder sehr gut geeignet!

Lage würde ich als die Beste in El Gouna bezeichnen, dies war schließlich auch das erste gebaute Hotel hier - und wo baut man das erste Hotel? Richtig, in der besten Lage!

Direkt am Strand ist auch eine Station für Kitesurfer (erste Wahl für Kitesurfer in El Gouna sagte uns ein Gast, der schon öfters hier war), Tauchschule und Ausflugcenter (Wassersport, Schnorcheltrips, Speedboat etc).

Zimmer5,0
Groß, sauber, intakt, zweckmäßig eingrichtet (wir hatten eins der noch nicht renovierten Zimmer).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Bestprice
Ausblick:zum Garten

Service6,0
Service war durchgängig top - alle sehr kinderfreundlich und immer hilfsbereit. Es hat eigentlich fast jeder Deutsch verstanden/gesprochen und wenn es mal eine kleine Kommunikationslücke gab, dann war diese schnell mit Englisch behoben.

Zimmerreinigung hätte nicht besser sein können (Shamky - oder so ähnlich...), keinerlei Beanstandungen.

Die Kinderbetreuung war außerordentlich gut, sowohl Eva, die nun zum Leid des Hotels wieder zurück nach Deutschland geht, als auch ihre Nachfolgerin Mikey haben die Kinder schnell in ihr Herz geschlossen! Es gab rein gar nicht zu bemängeln, ein abwechslungsreiches Programm und - sehr positiv - es wurde auch darauf geachtet, dass die Kinder genug trinken, was bei den Temperaturen in Ägypten besonders wichtig ist.
Der Abschied fiel unserer Tochter wirklich schwer und am ersten Abend im Bett daheim ist dann auch noch eine kleine Träne geflossen, weil sie die beiden Mädels doch schon so sehr vermisse...

Gastronomie5,0
Durchweg positiv, Essen war immer gut und reichhaltig. Mir persönlich fehlte etwas mehr landestypische Küche (keine Couscous-Gerichte in Ägypten???), aber das ist wohl bedingt durch die viele meistens nicht-so-experimentier-freudigen Deutschen, die im Hotel in der Überzahl waren.

Das Restaurant am Strand haben wir nicht getestet, da es aufpreispflichtig war. Es gab da irgendwelche Zuschüsse, das war aber irgendwie nicht wirklich transparent und wir haben uns aber auch nicht näher damit beschäftigt, da wir im All-Inclusive-Urlaub über sowas nicht noch nachdenken wollten... Das Hauptrestaurant hat ja unsere Ansprüche erfüllt.

Einziger Kritikpunkt in diesem Urlaub: die Gläsergrößen.
Die Saftgläser beim Frühstück sind ein Witz, da musste ich fünfmal rennen, bis ich meinen ersten Durst gestillt hatte. Tip: Drinnen beim Wasserspender stehen größere Gläser, die habe ich mir dann immer geholt. Beim Abendessen hat man ein 0,2l Glas bekommen, wenn man ein Bier bestellt hat - nach ein paar Tagen war mir das zu blöd und ich habe immer gleich zwei bestellt - das erste ist ja bei Ankunft schon quasi verdunstet.

Man kann kostenlos auch im Steigenberger-Hotel (Partnerhotel) essen gehen (Reservierung bei Guest Relation), das haben wir einmal probiert - Fazit: Essen war genauso gut, Getränke etwas besser, da es hier größere Gläser gab :-)!

Sport & Unterhaltung4,0
Pool: Hauptpool hatte eine angenehme Größe und war nur zur Zeit um das Zuckerfest überfüllt, durch die vielen ägyptischen Gäste. Musik am Pool meistens angenehm (gut gemischt, glücklicherweise nicht nur europäische Musik, sondern auch ab und zu moderne landestypische Musik).
Zur Zeit des Aquagym allerdings viel zu laut für die Leute, die nicht daran teilnahmen.
Liegestühle und Schirme waren ausreichend vorhanden, bequem und stabil (kein Plastikschrott, wie in vielen anderen Hotels).

Zenpool: wer Ruhe braucht, geht dort hin, dort war ganztags immer eine sehr ruhige Atmosphäre.

Kinderclub: wie oben bereits erwähnt, erstklassig!

Animation: nicht zu aufdringlich, wer nicht wollte, wurde auch nicht belästigt - also positiv!

Abendprogramm durchwachsen:
Positiv:
- ägyptischer Abend
- Live Musik (Sänger)

Negativ:
- Comedyshow - gruselig, ich habe keinen gesehen, der das auch nur ansatzweise lustig fand - das Programm muss dringend überarbeitet werden!
- Live Musik/Poker (russische (?) Sängerin) - nett anzusehen, kann aber leider überhaupt nicht singen! Den Poker-Quatsch kann man sich sparen, hat im Urlaub nichts zu suchen...

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Da es in unmittelbarer Nähe am Strand ohne ein paar Minuten zu schwimmen keine guten Schorchelmöglichkeiten gibt, unbedingt eine Schnorcheltour einplanen! Das rote Meer hat so viel Schönheit zu bieten, es wäre schade, wenn man das verpasst.

Tipp: Fahrt nach Mahmya - wir haben bei TUI gebucht (72,- EUR, Kinder unter 6 frei) - perfekt organisiert, wunderschöne Insel mit perfektem Strand! Unbedingt auch die dort angebotene optionale Schnorchelfahrt machen, dann fährt man mit dem Boot raus zu einem Riff, wo man dann ca. 45 Minuten schnorcheln kann. Unsere Kleine (5) hat eine Schwimmweste bekommen und war überwältigt von diesem Erlebnis! Man kann auch dort direkt vom Strand aus Schnorcheln, dort sind einige kleiner Riffe mit vielen Fischen und Korallen - da aber in Strandnähe leider teilweise schon kaputt durch die Touristenströme. Insgesamt war es allerdings nicht überlaufen, es fahren zwar viele Schiffe dorthin, aber es war nie aufdringlich voll am Strand oder im Meer.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:NeleUndCo.
Alter:41-45
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Liebe NeleUndCo,
Das Team vom Club Paradisio dankt Ihnen recht herzlich für Ihr ausführliches und positives Feedback. Ihre Anmerkungen bezüglich des Abendprogramms werden weitergeleitet, ebenso das Lob an die Mitarbeiter.
Wir würden uns freuen sie wieder begrüßen zu dürfen, bis dahin eine gute Zeit Ihnen und Ihrer Familie.
Ahmed Khairy Hotelmanager