Matthias (36-40)
Verreist als Paarim November 2015für 1 Woche

Ein teures Sparhotel

2,5/6
Die Clubanlage liegt an einem schönen Strandabschnitt von El Gouna. Es stehen ausreichend Liegen zur Verfügung. Die Zimmer, wir hatten Meerblick, sind in einem akzeptablen Zustand und werden gut gereinigt.
Bei den Leistungen wurden wir enttäuscht. Trotz AI gab es an den Bars keinen Cappuccino und bis 19:00 Uhr auch keinen Wein. Ebenso wurde man nicht mit einem Begrüßungsgetränk empfangen. Das ist nicht schlimm, aber das können viele andere Hotels besser. Generell muss man sagen, dass das Haus über viel Personal verfügt. Diese kümmern sich jedoch zu wenig für die Belange der Gäste. Sei es an der Rezeption, wenn es um die Bestellung eines Taxis geht, oder um den Sonnenschirm auf der Terrasse aufzuspannen.
Die sparsamen Serviceleistungen setzten sich im Zimmer fort. Dort wurden nur jeweils zwei Päckchen Kaffee hinterlegt (In anderen Hotels liegen weitaus mehr Päckchen aus.) und auch das Wasser war knapp. Unser Reiseleiter sagte, wir sollten die Flaschen durch Wasserspender auffüllen, die im Hotel standen.
Positiv zu bewerten ist die Gästestruktur, die hauptsächlich aus deutschen, holländischen und französischen Urlaubern, jeder Altersklasse, besteht.
Als Fazit bleibt zu sagen, dass der Club über eine gute Lage und über einen "ausbaufähigen" Service verfügt. Man hat bei der Belegschaft sehr oft das Gefühl, dass man als Gast eher als störend wahrgenommen wird. Wie Service und Wohlgefühl im Einklang stehen können, haben wir im Nachbarhotel "Steigenberger" erlebt. Für die schöne Zeit dort, möchten wir uns beim Direktor Gunnar Wassong sehr herzlich bedanken.

Lage & Umgebung4,0
Die Anlage liegt an einem sehr schönen Strandabschnitt und der Transfer vom Flughafen dauert ca. 45 Minuten. Entsprechend ist kein Fluglärm vorhanden

Zimmer3,0
Die Zimmer sind relativ groß, aber wie wahrscheinlich überall, auch schon sehr abgewohnt. Einen guten Eindruck hat das Bad, aufgrund seiner Größe, hinterlassen. Die Minibar ist vorhanden, aber nicht nötig, da sie nie aufgefüllt wird (kein Bier, kein Wein, usw.).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior

Service1,0
Zum Service gibt es wenig zu sagen, da er praktisch nicht stattfindet. Alleine die Zimmerreinigung hat ein Lob verdient. An der Rezeption wird kaum auf Anliegen der Kundschaft reagiert.
Obwohl der Direktor des Steigenberger-Hotels im Paradisio anrief um dort für uns ein Abendessen zu buchen (Freund hatte Geburtstag), hat die Rezeption des Paradisio diese Reservierung nicht bestätigt. Auch die Aufforderung an unseren Reiseleiter brachte keinen Erfolg (er wollte nur Ausflüge verkaufen).

Gastronomie2,0
Die Anlage verfügt über zwei Restaurants. Im Strandlokal gibt es nur á la carte und im großen Restaurant gibt es Buffet. Die Qualität der Speisen ist in Ordnung (große Auswahl). Sauberkeit und Hygiene sind in beiden Lokalen ausreichend. Man muss sich immer vor Augen halten, dass man in Ägypten ist...
Was mir nicht gefallen hat, ist die Tatsache, dass die Gäste abends mit kurzen Hosen und Badelatschen gegessen haben. Aber auch hier muss man dafür Rechnung tragen, dass man sich in einer Clubanlage befindet.

Sport & Unterhaltung2,0
Es gibt ausreichen Liegen am Strand, jedoch haben diese ihre besten Zeiten hinter sich, da sie stark abgenutzt sind. Auch die Handtücher, die durch Servicepersonal ausgeben werden, sind zum Teil sehr verlebt. Für einen Club bietet das Personal nur geringe Abendunterhaltung - auch das können viele normale Hotels wesentlich besser.

Hotel3,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Matthias
Alter:36-40
Bewertungen:7
Kommentar des Hoteliers
Hallo lieber Matthias,
Zunächst einmal möchten wir Ihnen danken, dass sie sich die Zeit genommen haben um Ihre Eindrücke hier mitzuteilen.
Es tut uns sehr leid, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten .
Allerdings möchten wir Ihnen mitteilen, dass alle Punkte in Ihrem Beitrag mit allen relevanten Abteilungen diskutiert werden.
Wir hoffen, Sie dennoch wieder in unserem Hotel begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen alles Gute und eine schöne Zeit.
Sonnige Grüße
Ahmed Khairy, Generalmanager
NaNHilfreich