Archiviert
Jennifer (19-25)
Verreist als Freundeim Juli 2015für 1 Woche

Als Übernachtungsmöglichkeit für Partyurlaub ok

3,5/6
zunächst die Kurzfassung:
- unterirdischer Service an der Rezeption + lange Wartezeiten
- Zimmerservice Fehlanzeige
- keine Klimaanlage, nur ein Deckenventilator
+ Frühstück ok (typisch englisches Buffet eben)
+ Abendessen super!!
+ Pool überraschend sauber
+ Lage: relativ kurzer Weg zum Kiesstrand mit klarem Wasser; Partyviertel Paceville gleich um die Ecke

FÜR PARTYURLAUB VÖLLIG OK!


Was uns genervt hat:
Wir hatten das Blue Sea Ende Juli für einen Party- und Badeurlaub gebucht.
Bereits bei unserer Ankunft nach 23.00 Uhr waren wir nicht gerade amüsiert darüber, dass wir, nachdem wir zunächst an das falsche der beiden Hotels gebracht wurden, über 45min an der Rezeption warten mussten, bis wir endlich einen Schlüssel bekamen. (Die Arbeit an der Rezeption kann man allgemein als sehr, sehr, sehr langsam bezeichnen.)
Wir waren zu dritt und wollten uns sogleich auf den Weg in unser Zimmer machen, um noch kurz etwas trinken gehen zu können. Allerdings stellte sich der Weg in Stockwerk 6 relativ schwer dar, da 3 der 4 Aufzüge außer Betrieb waren. Als wir nun endlich vor unserem Zimmer angekommen waren, stellte sich heraus, dass der Schlüssel nicht passte. Nach mehreren Diskussionen mit 4(!) verschiedenen Angestellten wurde das Zimmer mit einem Generalschlüssel geöffnet, welchen wir natürlich nicht behalten durften. Ein anderes Zimmer könne man uns aufgrund der Auslastung des Hotels nicht geben. Ergo wir konnten das Zimmer nicht verlassen, da wir sonst nicht mehr hinein gekommen wären. Strom/Licht gab es ebenfalls nicht, da wir ohne Schlüssel auch nicht im Besitz einer Stromkarte waren.
Nachdem wir das Zimmer nun mit dem Handy ausgeleuchtet und begutachtet haben, fiel sofort auf, dass nur 2 Betten vorhanden waren. (Außerdem keine Handtücher und kein Toilettenpapier.)
Nach weiteren ewigen Diskussionen wurde uns widerwillig eine weitere Matratze auf den Boden geknallt, eine vorläufige Stromkarte ausgehändigt sowie 3 kleine Handtücher bereitgestellt, die in den 7 Tagen nicht ein einziges Mal gewechselt wurden.
Nachdem wir am nächsten Mittag einen Riesen Aufstand an der Rezeption geprobt hatten, bekamen wir nun endlich einen Schlüssel und ein Alu-Klappbettgestell (besser als nichts).
In der nächsten Nacht (gegen 00:30) blieben wir sogleich in einem der Aufzüge stecken. Auf mehrfaches Betätigen der Notfalltaste kam nur ein ernüchterndes 'out of order'. Man hätte sich in dem Moment nichts besseres in diesem stickigen Aufzug vorstellen können. Nachdem ich notgedrungen die Tür per Hand geöffnet habe und wir herausklettern konnten, gingen wir an die Rezeption um den Vorfall zu melden. Diese war allerdings nicht besetzt, was uns jedoch nicht sehr wunderte.
In den folgenden Tagen streikten weiterhin abwechselnd die Aufzüge (einer war jedoch immer in Betrieb), außerdem fiel in allen 4 das Licht aus, sodass man in einer stockdunklen Kabine fahren musste.
Zur Schlüsselabgabe und -abholung an der Rezeption musste man sich jedes Mal in die lange Schlange stellen und somit 15-30 Minuten einplanen.
Stilles Wasser gab es bei gebuchter Halbpension zu Frühstück und Abendessen in Plastikbechern, aber immerhin gab es etwas zu trinken.

Nun zu den positiven Aspekten:
Von der unmittelbaren Nähe zum Partyviertel Paceville sowie zu einem kleinen Strand waren wir begeistert. Außerdem befinden sich Bushaltestellen sowie Einkaufsmöglichkeiten, die fast die ganze Nacht geöffnet haben, in unmittelbarer Nähe.
Das Frühstück war zwar jeden Tag gleich und es konnte auch nicht gerade mit viel Auswahl bestechen, allerdings wurde man satt. Es handelt sich eben um ein typisches englisches Frühstück, sprich Rührei, Bacon, warme Linsen, frittierte Tomaten, Müsli, Toastbrot, eine Sorte Wurst & Käse.
Das Abendessen hingegen war überraschend gut und abwechslungsreich. Zwar musste man immer in den Speisesaal des anderen Hotelkomplexes laufen, aber der Weg ist nicht sonderlich weit. Es gab jeden Abend vegetarische Gerichte, eine Suppe, sowie verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten. Außerdem mehrere Salate und eine kleine Auswahl an Desserts (Obst, Eis, kleines Gebäck o. Kuchen). Alles schmeckte wirklich gut und war auch immer warm.

Alles in allem würde ich von dem Hotel eher abraten, wenn man einen erholsamen Urlaub verbringen möchte. Allein die Auseinandersetzungen mit dem Hotelpersonal haben mich persönlich ganz schön Nerven und Zeit gekostet. Und das jeden Tag.
Allerdings ist es zu dem Preis und bei der Lage für einen Partyurlaub ausreichend. Man sollte eben nicht mit all zu großen Erwartungen anreisen und viel Geduld mitbringen.

Lage & Umgebung5,6
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten5,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten6,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung6,0
Restaurants & Bars in der Nähe6,0
Entfernung zum Strand5,0

Zimmer3,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)2,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel2,0
Größe des Zimmers4,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service1,5
Rezeption, Check-in & Check-out1,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals3,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft1,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)1,0

Gastronomie4,5
Vielfalt der Speisen & Getränke4,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch5,0
Atmosphäre & Einrichtung4,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke5,0

Sport & Unterhaltung4,5
Zustand & Qualität des Pools5,0
Qualität des Strandes4,0

Hotel2,0
Zustand des Hotels3,0
Allgemeine Sauberkeit3,0
Familienfreundlichkeit1,0
Behindertenfreundlichkeit1,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jennifer
Alter:19-25
Bewertungen:2
NaNHilfreich