Archiviert
Annette (51-55)
Verreist als Paarim Mai 2015für 2 Wochen

Realexen und Entspannen, aber nicht Thaistyle

4,5/6
Das Bhandari Resort besteht aus 77 verschiedenen Chalets und Thai-Bungalows die in einem durch die Jahre schön gewachsenen Garten verteilt sind. Ideal für Gäste die sich eher in kleineren Hotels wohlfühlen.

Die Anlage ist geschmackvoll gestaltet, leider sind die Häuser sehr eng aneinander gebaut und die Privatsphäre leidet.

Es wird ein gutes Frühstück und auch Halbpension angeboten. Einmal die Woche am Donnerstag, gibt es ein gutes Barbeque.

Die Gästestruktur besteht überwiegend aus Europäern, ca. 80 % Deutschland. Auffällig ist, das keine thailändischen Gäste dort sind , auch nicht an den Wochenenden. Dieses haben wir bisher auf unseren vielen Thaireisen noch nicht erlebt und auch leider ein bischen vermisst. Kinder waren nur ganz wenige anwesend, das Hotel ist auch nicht ganz optimal für Kleinkinder.

Lage & Umgebung5,0
Das Resort liegt am Ortsrand, welches nur durch eine wenig befahrene Straße vom naturbelassenen Strand getrennt ist. In wenigen Gehminuten erreicht man die ersten Restaurants und Geschäfte. Das Angebot an Geschäften und Restaurants ist sehr vielfältig. Falls man keine Lust hat die Strecke zu laufen, gibt es einen kostenlosen Hotelbus.
Die Entfernung zum Flughafen beträgt ca. 1 Stunde.

Zimmer4,0
Wir hatten ein Bungalow welcher und stylisch sehr gut gefallen hat. Auch die Größe des Zimmers ist toll, aber leider wurde an wenig Staufläche gedacht. Das Bad ist ausreichend groß und mit Dusche ausgestattet. Der kleine Garten hinter dem Haus, mit Aussenbadewanne und Dusche ist auch sehr lobenswert. Der Eingangsbereich mit Sitzmöglichkeit ist allerdings nicht zum Verbleib nutzbar, da absolut keine Privatphäre gegeben ist. Auch sind am Bungalow zahlreiche Fenster (auf jeder Seite zwei) angebracht. Diese machen das Zimmer wirklich sehr hell, aber man ist gezwungen alle Fenster abzudunkeln, da man sonst von allen Seiten betrachtet werden kann.
Zimmertyp:Bungalow
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Die Freundlichkeit des Personals ist im allgemeinen schon OK, allerdings waren wir vom Spa-Bereich nicht sonderlich begeistert. Die Thai-Massage war bei den ortsansässigen weit aus günstigeren Studios deutlich besser. Auch die Atmophäre im Wellnessbereich war nicht überragend, zu mindest nicht einem ****Sterne Standart gerecht.

Die Englischkentnisse bei der Rezeption ließen leider oftmals zu Wünschen übrig.

Gastronomie4,0
Das im amerikanischen Stil angebotene Frühstück beinhaltet eigentlich alles, ob warme Thaispeisen oder Eierspeisen, Käse, Wurst, Müsli, man kann sich Waffeln backen oder Smoothies selbst mixen. Lediglich die Räumlichkeiten sind nicht so optimal, da in den Stosszeiten der Platz auch schon mal etwas enger wird und man dann einen Platz in der Sonne einnehmen muss.

Das Restaurant am Pool haben wir nur einmal besucht, da das Angebot der typischen Thaigerichte sehr sparsam angeboten wird, es gibt z. B. Currys o. ä.
Abends haben wir einmal das Barbeque gewählt, welches jeden Donnerstag angeboten wird. Dieses ist empfehlenswert. Die Preise der Getränke im Restaurant, an der Bar und auch in der Minibar entsprechen einem 4 Sterne Niveau und sind meines Erachtens etwas zu hoch.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Pool bildet das Herz der Anlage und ist immer sehr gut besucht. Das mag wohl daran liegen, da das Resort keine direkte Strandlage hat und auch unmittelbar am Strand keine Liegen zur Verfügung stehen. Um es sich auf Strandliegen bequem machen zu können muss man erst einen 10-minutigen Spaziergang Richtung Peterbar tätigen.
Am Pool selbst gibt es viele, aber ziemlich eng gestellte Liegen und Sonnenschirme. Zu bestimmten Zeiten ist es nicht entspannend dort, da zu voll. Auch das Praktizieren der Liegenreservieren wird gerne durchgeführt (trotz Verbotsschilder), dies ist auch eher untypisch für Thailand.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Aufgrund der Rückreise erst am Nachmittag nutzen wir das Zimmer noch bis zum Nachmittag welches leider extra berechnet wurde.

In der kompletten Anlage gibt es ausser im Zimmer nur im Internetraum Klimaanlage, welches manchmal etwas schweißtreiben sein kann.

Der Ort Khao Lak und Umgebung ist sehr touristisch und hat leider den Charme vom wirklichen thailändischen Leben verloren. Das spiegelt sich auch in den Preisen deutlich wieder. Obwohl das Preisleistungsverhätnis für das Resort durchaus positiv ist, muss man für Getränke und ect. mehr Geld einplanen. Wir werden diese Region Thailands nicht mehr bereisen, da es uns z. B. auf Kho Chang deutlich besser gefallen hat.

Zum Erkunden der Gegend und zum Aufsuchen der schönen Strände lohnt es sich sehr ein Moped zu mieten.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Annette
Alter:51-55
Bewertungen:62
NaNHilfreich