Susanne (36-40)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Urlauber zweiter Klasse!

4,2/6
Das Jaz Samaya ist ein relativ kleines Hotel mit ca. 140 Zimmern. Das im Katalog versprochene WLAN funktionierte leider nur sehr selten, ins Internet zu gelangen war somit Glück. Vom Flughafen ist man in binnen von 10 Minuten im Hotel, trotz der Nähe zum Flughafen gibt es keinen störenden Flugzeuglärm.

Lage & Umgebung5,0
Die Badebucht ist in 5 Minuten zu Fuß zu erreichen. Der Steg in des Meer liegt auch in der Bucht. Schade finde ich, dass es für alle Hotels in dieser Bucht nur ein Steg gibt, der den Zugang zum Meer ermöglicht. Manchmal wird es dann schon sehr eng auf dem Steg und beim Zugang ins Meer. Für Kinder ist es dann manchmal problematisch gewesen, da es leider immer Erwachsene gibt, die keinerlei Rücksicht auf Kinder nehmen. Unmittelbar an das Hotel angrenzend gibt es eine kleine Bucht zum Sonnenbaden. Ein Zugang über einen zweiten, hoteleigenen Steg wäre dort angebracht, es würde das Hotel aufwerten. In unmittelbarer Nähe gibt es einige kleine Shops, in denen man Souvenirs erstehen kann. Ansonsten ist man weit ab vom Schuss und kann so wunderbar Erholung finden. Das Riff war an manchen Tagen stark verschmutzt. Es schwammen viele Plastiktüten und anderer Müll im Meer. Nach Aussagen von Gästen, die schon mehrere Male hier Urlaub machten, hat die Qualität, die Schönheit und Vielfalt des Riffs sehr nachgelassen. Schade.

Zimmer5,0
Die Zimmer sind nett und ansprechend, Größe vollkommend ausreichend. Natürlich gibt es immer Kleinigkeiten, die man beanstanden könnte, ich denke aber, dass man nicht vergessen sollte, dass man in Ägypten ist. Einzige Mangel, der sich im Laufe des Urlaubes ständig irgendwie durchzog, waren die defekten Klimaanlagen. Es schien viele Urlauber zu treffen, es fielen jedenfalls reihenweise die Klimaanlagen aus. Unsere wurde erst repariert, als der TUI-Mitarbeiter sich einsetzte.
Zimmertyp:Familienzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Es gibt einige wahnsinnig nette Angestellte in diesem Hotel (beispielsweise Karim von der Rezeption hat immer versucht für jedes Problem eine Lösung zu finden). Allerdings gibt es einige Mängel im Service. Urlauber die das zweite Mal oder schon öfter in dem Hotel Urlaub verbrachten, werden bevorzugt behandelt (Zimmerverlängerungen kostenlos, Zimmer mit Meerblick, obwohl man diesen nicht gebucht hat,...) Grundsätzlich ja lobenswert, gleichzeitig fühlt man sich dann aber als "Erst-Samaya-Urlauber" als Urlauber 2. Klasse. Beschwerden wurde grundsätzlich sehr freundlich entgegen genommen. Wir mussten aber leider die Erfahrung machen, dass erst Abhilfe geschaffen wurde, als der TUI- Mitarbeiter Herr Ibrahim Druck auf das Hotel ausübte. wir mussten zwei Nächte ohne Klimaanlage auskommen, uns wurde immer zugesagt, dass diese repariert wird, tatsächlich geschah dies erst nachdem der TUI-Mitarbeiter informiert wurde. Schade!!! Der Service am Abend in der Lobby Bar war katastrophal. Man musste teilweise 1 1/2 Stunden auf sein Getränk warten und dann bekam man teilweise nicht das Bestellte, sondern irgend etwas anderes. Eis für die Getränke waren Mangelware! An der Pool bzw. Strandbar gab es gar kein Eis. Dort bekam man recht schnell seine Bestellung, allerdings konnte es auch passieren, dass der Ouzo Warmgetränk-Temperaturen hatte und ungenießbar war.
Das Hotel hat einen eigenen Arzt, der leider kein Deutsch spricht. Wir sind zwar der englischen Sprache mächtig, medizinische Fachbegriffe sind aber nicht wirklich im Vokabelschatz vorhanden. Somit war es für uns problematisch, uns zu verständigen.

Gastronomie3,0
Es gab ein Restaurant am Abend sowie am Morgen und zum Mittag konnte man zwischen der Hauptrestaurant und der Poolbar wählen. Sicherlich ist man satt geworden und jeder hat immer etwas gefunden, was schmeckte. Ich war denn noch von der Quantität und der Qualität des Buffets enttäuscht. Das Obstbuffet empfand ich als lächerlich. Es gab jeden Abend 3 verschiedene Sorten Äpfel und Bananen. Wenn man Glück hatte und zeitig genug zum Essen gegangen ist konnte man auch mal Weintrauben oder Feigen erwischen. An 3 von 14 Abenden gab es Wassermelone. Die Leute stürzten sich regelrecht darauf. Die Sauberkeit war nicht überwältigend, aber ok. Ich empfand das Essen für ein 4 Sterne Haus enttäuschend. Teilweise wurden die leeren Schüsseln ab 20.30 Uhr nicht mehr aufgefüllt obwohl es bis 21.00 Uhr essen gab. Am Morgen konnte man sich die Wurst und den Käse frisch aufschneiden lassen. Dazu diente eine Maschine, die leider so gut wie nie benutzt wurde. Man schnitt die ungekühlte, neben der Omelettstation in der Brathitze liegende Wurst und den Käse dann mit dem Messer und so bekam man viel zu dicke Scheiben. Auch die Vielfalt des Essens waren wir bis jetzt im Urlaub etwas anders gewohnt. Mehr als jeder zweite Urlauber litt an einer Magen Darm Erkrankung (mir ist bewusst, dass es in Ägypten immer mal jemanden ausschert, aber es waren auffallend viele).

Sport & Unterhaltung5,0
Die Kinder- Animation war super! Herzlichen Dank an Fabian, der über eine ganze Woche sämtliche Kinder (Minis und Maxis und Teenies) allein betreuen musste, bis Ersatz für die 2 anderen Animateuren, die fristlos kündigten, kam. Fabian hat es trotzdem super gemeistert! Das Sportangebot nutzten wir nicht, es gab aber Wasserball, Volleyball, später als Sarah kam wurde Stepp-Aerobic und Aqua-Zumba angeboten. Es gab 2 Pools, davon einen großen Aktivpool und einen kleineren Ruhepool. Der Aktivpool war leider 3 mal gesperrt, da auf Grund von Durchfallerkrankungen Kindern kleinere Malheure passierten. Liegen gab es genug am Pool und am Meer.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Ein hoteleigener Steg würde das Hotel, meines Erachtens, aufwerten und das Gedrängel am einzigen Steg mindern.
Wir werden nicht mehr in das Hotel Jaz Samaya verreisen.
Die Ungleichbehandlung von Ersturlaubern und "Stammgästen" empfand ich unfair und ärgerte mich.
Auch der Service und das Speiseangebot entsprach nicht unseren Vorstellungen eines 4 Sterne Hauses bzw. von vorangegangenen Urlauben in derselben Preisklasse.
Grundsätzlich kann ich dieses Hotel als Familienhotel jedoch weiterempfehlen. Ich denke nur, dass nicht alles so schimmernd ist, wie es in vielen vorangegangenen Bewertungen geschrieben steht.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Susanne
Alter:36-40
Bewertungen:4
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Gäste,

vielen Dank für Ihre kritischen und motivierenden Kommentare, die wir über HolidayCheck bekommen haben. Diese sind für uns eine wichtige und positive Unterstützung in unserem Bestreben, unseren Service für Sie noch weiter auszubauen und dauerhaft zu verbessern.

Wir wurden in unseren bisherigen Anstrengungen durch folgende Auszeichnungen [Holidaycheck & Travel Life awards] bestätigt. Wir verstehen diese Auszeichnungen als Verpflichtung zu einer weiteren Verbesserung unseres Service in 2015.

Vielen Dank, dass Sie in unserem Hotel zu Gast waren und nochmals vielen Dank für das Feedback, dass wir von Ihnen bekommen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ashraf Ayed
General Manager