So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Archiviert
AstridMärz 2011

Hotel super, Samui - keine Trauminsel

4,2/6
Ein eher kleineres Hotel mit mehreren 3 stöckigen Häusern rund um den Pool. Die Standardzimmer sind zur Strasse hin und laut. Die Anlage ist sehr gepflegt und sauber. Die Gäste sind international, ca. 25 % Deutsche. Angenehme ist die Hospitality Lounge neben dem Eingang. Hier gibt es ab 11 Uhr Kaffee, Limos und Keksi im Wohnzimmerambiente. War für uns eine Abwechslung bei dem Sauwetter (10 Tage Regen) ! Der Spa Bereich ist nett aber für Thailand völlig überteuert.

Lage & Umgebung3,0
Das Hotel liegt außerhalb vom „Ballermann“ Chaweng an der sogenannten Ringstraße, welche die Insel umfasst. Daher muss man mit Straßenlärm rechnen. Vor allem die Standardzimmer liegen zur Straße. Fluglärm ist auch keiner zu hören, zum Unterschied von Chaweng. Jeweils einen kleinen Markt gibt es an der Straße rechts und links vom Hotel, ca. 5 Minuten zu Fuß. Das Hotel ist terrassenförmig angelegt. Zum Pool und zum Strand sind mehrere Stufen, leider ohne Handlauf. Wenn es regnet sind die Stufen sehr rutschig. Der Strand wäre schön, wenn er gereinigt werden würde. Wir haben unseren Liegebereich selbst von Flaschen, Zigarettenstummel und Strandgut gereinigt. Die Liegen und die Auflagen sind schon etwas in die Jahre gekommen, das Holz morsch. Vor Benützung bitte prüfen. Der Strand ist nicht allzu lang. Ca. 200 Meter rechts vom Hotel ein Müllplatz. Das „Charming Restaurant“ am Strand kehrt schon seinen Müll zusammen, aber leider vergraben sie diesen. Uns ist der Appetit auf ein Essen in diesem „Restaurant“ vergangen

Zimmer3,0
Wir hatten ein de Luxe Zimmer. Zimmer ist groß, aber abgewohnt. Das Sofa hatte schon bessere Tage erlebt, der Teppich war fleckig, das Badezimmer winzig, schlechte Beleuchtung. Absolut kein 4* Standard
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Das Zimmerservice funktionierte perfekt. Jeden Morgen 1Flasche Wasser, frische Gesichts-, Hand- und Badetücher. Die Strandtücher wurden jeden Abend ausgewechselt mit Zimmerservice und noch einmal eine Flasche Wasser. Wir legten jeden 3. Tag 100 Baht auf den Kopfpolster für das Zimmerservice. Die Mädchen beim Frühstück waren mehr mit ihren Gesprächen befasst, als mit dem Nachfüllen der Kaffee- und Teetassen. 3x täglich fährt ein kostenloser Shuttlebus vom Hotel nach Chaweng und zurück. Vor der Abfahrt muss man sich bei der Rezeption dafür anmelden. Shuttle fuhr immer pünktlich ab.


Gastronomie6,0
Wir buchten Zimmer mit Frühstück. Beim Frühstücksbuffett bekam man alles was man sich nur vorstellen konnte. Bei der Egg Station werden alle nur erdenklichen Eiervariationen wurden frisch zubereitet, warme Gerichte für lnländer und Japaner oder wer es mag, Wurst, Käse, Obst, Müsli, Corn Flakes, Obstsalat, Joghurt, div. Marmeladen, Pancake, Croissant mit oder ohne Schoki, div. Brotsorten, Bratkartoffel, Würstchen, div. Säfte, Milch etc. Wem kann das nur zu wenig oder zu eintönig sein? Alles frisch und appetitlich angerichtet. Das Essen im Hotel war doppelt so teuer wie am Strand. Natürlich, denn da kamen wirklich die 4* zum Tragen. Perfektes Service, exzellentes Essen, wunderschöne Tischdeko mit Stoffservietten, tolles Ambiente mit Blick zum Meer und abends Livemusik. Die Beachbar am Strand hatte 3x täglich happy hour. Sehr gute Cocktails. Mittags am Strand verpflegten wir uns gerne mit gebratener Frühlingsrolle, marinierten Hähnchenspießen und Mangos bei einer freundlichen Thaifrau, die das Essen am Strand mittels eines transportablen Grillers zubereitete. Sie kennt ihre Kunden sofort und bringt das gewünschte inkl. Bananen und einem freundlichen Lächeln zur Liege.


Sport & Unterhaltung3,0
Das einzige Sportangebot waren 3 kleine Surfbretter die vom Hotel zur Verfügung gestellt wurden. Die Boys von der Beach bar sind auch für die Bretter, Liegen Schirme etc. zuständig. Das Pool ist zwar klein, aber sauber und gepflegt mit sensationellem Blick auf das Meer. Das Kinderbecken würde ich nur als Babybecken titulieren, ist ein bisschen sehr klein.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Mit dem Sammeltaxi kann man sehr günstig Ausflüge machen. Unbedingt vorher den Preis ausmachen. Als Richtwert. max. 200,- Baht/p.P. von Chaweng nach Nathon. Ab 18 Uhr wird der doppelte Preis verlangt. Sehenswert ist Nathon – die Hauptstadt, Lamai und Fisherman’s Village (ganz kleine Ortschaft, aber nette Häuser). Chaweng ist laut und schmutzig. Diese Dichte an englischen Pubs gibt es nicht einmal in London. Wer sein Schnitzel und seine deutsche Jause im Urlaub nicht missen möchte und darüber hinaus Ballerman liebt ist in Chaweng gut aufgehoben. Lästig sind die Schneider, am besten sagt man, wir fahren morgen nach Hause, dann geben sie Ruhe.Übrigens, Einkaufen ist in Bangkok besser, da größere Auswahl, günstigere und aktuellere Ware. Samui ist eine Touristeninsel in Reinkultur Wir waren sehr, sehr enttäuscht. Wir hatten viel Kontakt mit anderen Gästen, welche schon einmal oder mehrmals auf der Insel waren, auch diese sind von der Entwicklung sehr enttäuscht.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im März
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Astrid
Alter:51-55
Bewertungen:3