Archiviert
Sandra (41-45)
Alleinreisendim August 2015für 2 Wochen

Es hätte alles so schön sein können...

4,2/6
Ich hätte das Hotel gerne weiterempfohlen aber ich kann es einfach nicht weil mir der Urlaub echt vermiest wurde. Weshalb genau, habe ich ausführlich unter Service beschrieben.

Nationalitäten waren bei uns überwiegend Deutsche und Russen mit Familie. Ein sehr angenehmes und ruhiges Publikum.

Was ich besonders schön fand, aber nicht jedermanns Geschmack trifft war, dass die streunenden Katzen hier nicht als lästig empfunden wurden. Es gab sogar extra Katzenhotels in der Grünanlage. Allerdings kommen sie auch gerne auf die Außenterrasse beim Essen und springen auch gerne mal auf die Stühle. Die meisten Leute hat es aber nicht gestört und die Kids waren hellauf begeistert.


Lage & Umgebung6,0
Hotelanlage:
Die Hotelanlage ist wirklich traumhaft. Ca. 1 Stunde vom Flughafen entfernt findet man hier eine sehr großzügige und wunderschön gepflegte Grünfläche vor! Es gibt zwar viele Treppen von den Zimmern zum Pool/Strand aber alternativ kann man den Aufzug und die stufenlose Wege nehmen. Der Weg vom Pool zum Strand dauert maximal 2 Minuten. Man kann sich also ab dem Frühstück bis hin zum abschließenden Duschen den ganzen Tag in Badesachen bewegen.

Nachbarhotels:
Das IZ Flower liegt unmittelbar zwischen den beiden Hotels Alegria und Side Sun. Die Zufahrt ist die selbe.

Shoppen:
Direkt auf der Hauptstraße gibt es viele Gelegenheiten zum shoppen. Geht man rechts rum ist man direkt auf der Shoppingmeile. Geht man links rum, kommt man nach ca. 5 Minuten zum Villa Side wo es ebenfalls viele Läden gibt. Vorteil hier: wenn man die Straße durchläuft, kommt man nach ca. 5-10 Minuten linker Hand zum großen Kumköy-Bazaar.

Bus:
Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Alegria.
Die Fahrt nach Evrenseki kostet bspw. 1 Euro. nach Manavgat 1,50 Euro.

Restaurants/Hamam außerhalb:
Direkt vor dem Hotel ist die Relax Bar wo auch Fußball übertragen wird. Nebenan ist ein Hamam Zentrum.


Zimmer2,0
Mein Zimmer 2615 im Haupthaus war nicht wirklich schön. Angeblich zählte es zu den renovierten Zimmern aber das kann ich mir nicht vorstellen. Die Möbel sind alle ziemlich alt. Für eine Zimmerverlängerung wollte man 10 Euro/Stunde haben (ich wurde erst um 21 Uhr abgeholt). Und das obwohl mir die ersten 2 Tage versaut wurden :( Ich habe dankend abgelehnt und meinen Koffer zu meinen Eltern gebracht, die zum Glück einen Tag länger geblieben sind. Duschen wäre alternativ im Wellnessbereich möglich. Hier gibt es aber nur 2 Duschen und eine Umkleide für alle.

Bett:
Das Doppelbett besteht aus zwei schmalen Einzelbetten mit viel zu harten Matratzen (man spürt die Federn oder was auch immer da drin ist durch), die zusammen geschoben wurden. In der Mitte hat man immer das Gefühl das sich bei etwas mehr Gewicht die Betten auseinander schieben und man auf den Boden plumpst.

Bettwäsche:
Also hier darf man nicht pingelig sein. Ich hatte sowohl alte Flecken in den Bezügen als auch Löcher. Solange aber alles sauber ist, bin ich da nicht so empfindlich.

Klima:
Im Haupthaus kann man die Klima rund um die Uhr nutzen. Allerdings ist die Fernbedienung hinter einer Plexiglasscheibe verschraubt, sodass man diese nur ein oder ausschalten kann. Auch die eingestellte Temperatur lässt sich so nicht ändern. Ich habe die Schraube rausgedreht und die Fernbedienung raus geholt, da es mir viel zu kalt eingestellt war.

Im Nebengebäude wird die Klima zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr sowie von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr abgeschaltet.

Bad:
Das Bad ist schrecklich klein und alt. Eine hohe Badewanne bei der das Ein- und Aussteigen erschwert ist und eine Toilette die sich direkt hinter der Tür befindet. Man muss also erst rein gehen, sich um die eigene Achse drehen und die Tür schließen um zur Toilette zu gelangen.
Beim duschen stört, dass der Duschkopf fest angebracht ist. Bei mir kam zudem nur ein dünner Rinnsal heraus, sodass das Wasser mehr an den Fliesen runter gelaufen ist und alles unter Wasser gesetzt hat. Ich musste mich jedesmal eng an die Wand drücken um überhaupt duschen zu können. Der Druck aus dem Wasserhahn dagegen war super.

Ausblick:
Der 6 Stock befindet sich direkt über dem Restaurant im 5 Stock. Ich hatte somit 20 m Sicht auf das Dach des Restaurants und dann aufs Meer. Palmen konnte ich gar nicht sehen. Ich kann dieses Stockwerk nicht empfehlen, zumal man theoretisch auch über das Dach laufen kann und die Balkontür von den Putzleuten nie von innen verriegelt wird. Somit könnte von außen also jeder einsteigen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service2,0
Allgemein 5*:
Man kann sich fast überall in deutsch verständigen. Arzt haben wir nicht benötigt aber als ein kleines Mädchen einen Hitzschlag am Strand erlitt, war sofort jemand zur Stelle.

Rezeption 2*:
Hier geht es mir in erste Linie um den Herren an der Rezeption und die Dame von der Guestrelation. Hier kann ich maximal 2 Sonnen vergeben und die auch nur, weil die anderen Angestellten wesentlich bemühter waren als diese beiden.

So lange man dachte ich sei als Single unterwegs, wären 6 Sonnen noch untertrieben. Kaum wurde aber bekannt, dass meine Eltern und meine Schwester mit Familie über einen anderen Veranstalter kurz vor mir eingecheckt haben, war es mit der Freundlichkeit dahin.

Zur Info: Ich habe für 11 Tage (20.08 - 31.08) 1.400 Euro hingelegt. Das war mein bisher teuerster Türkeiurlaub.

Als ich am 20.08.15 gegen 13.30 Uhr endlich im Hotel ankam ankam schickte man mich zunächst zum Essen. Aufgrund einer Hotelüberbuchung teilte man mir anschließend mit, dass sowohl meine Eltern, als auch ich nicht im IZ Flower bleiben können. Als Option A wurde meinen Eltern und mir angeboten für eine Nacht ins benachbarte Hotel Alegria (81% Weiterempfehlung statt der gebuchten 95%) zu ziehen. Option B wir sollten uns zu 7 das Familienzimmer teilen. Eine andere Möglichkeit gab es nicht. Nach langer Diskussion mit der Guestrelation in der man uns letztlich versuchte den schwarzen Peter zu zu schieben und uns das Gefühl gab unerwünscht zu sein, gaben wir nach und zogen ins Alegria. Meinen Koffer musste ich allerdings selbst tragen. Über Kopfsteinpflaster und anschließend mehrere Treppen (bei einem Gewicht von knapp 20 kg!). Dort an der Rezeption hat man uns dann unserem Schicksal überlassen. Vom IZ Flower hat es keinen interessiert wie es weiter geht. Als wir dann 30 Minuten später bei der Rezeption vom Alegria nachfragten wann wir denn unser Zimmer bekommen, hat man uns mitgeteilt, dass zunächst die eigenen Gäste unter gebracht werden. Mit uns hatte man wohl erst später gerechnet. Vermutlich wollte das IZ Flower das Problem mit uns einfach anderen übertragen.

Ein Zimmer im IZ Flower haben wir erst nach einer kurzen Nacht im Alegria (meine russischen Nachbarn meinten nachts den Feuerlöcher über den Gang entleeren und Party vor meiner Tür feiern zu müssen) am nächsten Tag gegen 11.30 Uhr erhalten. Und das auch nur widerwillig weil sich mittlerweile noch mehr Betroffene an der Rezeption eingefunden hatten und man verhindern wollte, dass andere Gäste von der Überbuchung Wind bekommen. Die Reiseleitung vor Ort war auch keine große Hilfe und hat mich immerzu an die Guestrelation verwiesen.

Was mich auch geärgert hat ist, dass wir keinerlei Infos zu den Essenszeiten oder z.B. darüber erhalten haben, dass mittwochs keine Zimmerreinigung erfolgt. Am 4 Tag erfuhr ich von anderen Gästen dass es hierfür einen Zettel gab, den man *normalerweise* bei der Ankunft erhält.

Restaurant 6*:
Die Angestellten im Restaurant waren wirklich unschlagbar. Sehr höflich, keine blöden Anmachen wie ich es aus anderen Hotels kenne, flink und freundlich.

Zimmerreinigung 4*:
Die Reinigung war ok.

Die Gesamtbewertung kann ich leider nicht höher als mit 2 Sonnen ansetzen, da mich die Inkompetenz des Managements letztlich 2 Urlaubstage und viele Nerven gekostet hat.

Gastronomie5,0
Eins vorweg: Am Eingangsbereich zum Restaurant stand innen und außen je ein Desinfektionsspender, was ich sehr vorbildlich empfand.

Frühstück 07.00 Uhr - 10.30 Uhr:
Das Frühstück war ok. Es gab die klassischen Backwaren wie Brötchen und Brote sowie Croissants. Obst, Marmelade, Wurst und Käse waren auch immer da. Warm gab es immer Pancakes, Omlette, Spiegel- und Rührei. Jeden zweiten Tag gab es darüber hinaus noch Pfannkuchen oder gebackenen Teig (?). Ab 10 Uhr nur noch abgespecktes Langschläferbuffet.

Mittag ab 12.30 Uhr:
An der Poolbar gab es einen kleinen Snack in Form von Spaghetti, Pommes, Hamburger, Pizza, Hühnchen und Salaten. Ab und an gab es auch Fisch.
An der Strandbar gab es ausschließlich Crepes und um 15 Uhr Wassermelone. Das hat den Nachteil, dass viele Erwachsene bei den Crepes anstanden weil sie keine Lust hatten an die Poolbar zu laufen. Das konnte dann schon mal 30 Minuten dauern bis man an der Reihe war.
Im Hauptrestaurant gibt es auch mittags eine große Auswahl an Speisen.

Abendessen ab 19.00 Uhr:
Wer wie wir einen großen Tisch benötigt ist gut beraten bereits um 18.45 Uhr dort zu sein. Ab 19.30 Uhr war es fast unmöglich überhaupt noch einen freien Tisch zu ergattern. Dann lieber warten bis die ersten fertig sind und erst gegen 20 Uhr kommen.
Das Essen war wirklich abwechslungsreich. Nach 1 Woche wiederholen sich die die meisten Gerichte aber es war immer genug dabei was man noch nicht hatte.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Aussagen meiner Vorredner, dass immer ausreichend Liegen vorhanden sind, kann ich leider nicht bestätigen. Am Pool wird es zwar erst so ab 9 Uhr knapp aber am Strand ist bereits ab 6.30 Uhr die erste Reihe reserviert. Ab 9.00 Uhr hat man fast keine Chance mehr auf einen freien Platz. Mehmet ist wirklich bemüht für jeden einen Platz zu organisieren und hat einen Blick darauf dass entweder am Pool oder am Strand reserviert wird aber letztlich kann er es nicht verhindern wenn Leute an beiden Orten ihre Handtücher hin legen.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Wer wie ich unter ausgeprägter Sonnenallergie leidet sollte sich in der Apotheke vor Ort Lordes Tabletten besorgen. Kosten 4 Euro und ich hatte erstmals nach 20 Jahren weniger Probleme.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sandra
Alter:41-45
Bewertungen:10
Kommentar des Hoteliers
Hallo Sandra,


Wir bedanken uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben um eine Bewertung abzugeben. Wir hoffen, Sie hatten eine angenehme Heimreise.
In unserem Hotel wird Gastfreundschaft groß geschrieben. Die Zufriedenheit unserer Gäste steht für jeden unserer Mitarbeiter an erster Stelle. Wir bedauern sehr, dass Sie dies nicht so empfunden haben.
Da unser Haus zu diesem Zeitpunkt zu 96% belegt war, haben wir Ihnen 2 verschiedene Alternativen am nächsten Tag, in der gebuchten Kategorie angeboten, wovon Sie eines annahmen und auch sofort bezogen.
Gerne Reagieren wie schnell und effektiv, sofern wir die Möglichkeit haben ,was in diesem Fall auch geschehen ist.
Natürlich haben Sie als Gast das Recht Beanstandungen anzustellen. Umso bedauerlicher ist es, diese Bewertung zu lesen. Reinigung & Hygenie sind aus unserer Sicht wichtige und unerlaessliche Dinge. Daher legen wir sehr Grossen Wert darauf und achten natürlich auf die Sauberkeit in der gesamten Anlage.Bisher gab es auch diesbezüglich sehr viel Lob.
Es tut uns leid, dass Ihre Unzufriedenheit in unserem Hause nur durch das Zimmer und 2 unserer Mitarbeiter beeinflusst wurde und wir keine Chance hatten, Sie umzustimmen.

Mit freundlichen Grüßen,

IZ FLOWER SIDE BEACH HOTEL TEAM & MANAGEMENT
NaNHilfreich