Mario (31-35)
Verreist als Paarim November 2015für 1 Woche

Die (hoffentlich) ultimative Bewertung! Lesen!!!

3,7/6
Das ist meine erste Bewertung und ich denke das wird hoffentlich sowas wie die ultimative Bewertung für dieses Hotel :-)

Das Hotel ist nicht schlecht, aber auch nicht so richtig gut. Es gab einfach sehr viele Dinge, die super waren, aber auch sehr viele (teils Kleinigkeiten) die überhaupt nicht gingen.
Alles in allem, war es ein schöner Urlaub. Ich schreibe diese Zeilen hier jetzt gerade zum Schluss und denke die Bewertung kommt vielleicht recht negativ rüber, das liegt aber nicht daran, dass alles scheiße war, sondern dass ich erstmal die Sachen die mich gestört haben aufgeschrieben habe und die Bewertung jetzt schon so umfangreich ist, dass ich einfach keine Lust mehr habe noch mehr zu schreiben, daher fehlen vielleicht einige positive Aspekte.

Anreise:
Man braucht vom Flughafen (Hurghada, keinen Flug nach Marsa Alam buchen!) zum Hotel mit dem Taxi ca. 30min, mit dem Reisebus vom Veranstalter ca. eine Stunde, da er höchstwahrscheinlich noch 3-4 weitere Hotels vorher anfährt.

Hotelanlage + Strand/Meer/Riff::
Das Hotel hat einen sehr geflegten Garten, der auch schon relativ grün und bewachsen ist, nicht wie auf den älteren Fotos vieler Reieseveranstalter.
Es gibt einen schönen Strand mit durchschnittlichen Liegen, hier ist allerdings nichts mit Baden, da man ja das Riff hat. Das Wasser ist nur ca. 50cm bis 1m tief.
Es führt dann ein sehr langer Steg (ca. 300m) über das Riff. Dieser ist absolut top! Kurz vor Ende gibt es seitlich eine Platform mit mind. 20 Liegen (wir haben auch immer noch welche bekommen) und dort auch eine Dusche. Der Steg ist wirklich super! Bei der Platform geht ein Treppe ins Meer, hier hat man einen großen Bereich ohne Riff mit schönem weißen Sand im Meer (das Wasser ist türkis) und kann entspannt wie in einem Pool baden. Allerdings kann man nicht stehen!!
Am Ende vom Steg ist sowas wie ein Floß, von dort kommt man direkt zur Riffkante zum Schnorcheln.
Das Riff ist für Ägypten nicht so toll. Ich würde sagen ca. 70% aller Steine sind unbewachsen/tot. Aber es ist trotzdem durchgängig alles sehr schön bunt und voller Korallen etc., nur halt mit Lücken. Und es gibt wirklich verdammt viele verschiedene, bunte Fische. Mir hat das Schnorcheln gefallen.
Riffhaie, Schildkröten oder Define habe ich aber leider nicht gesehen.

WLAN (kostenlos):
Das W-Lan war super in der Hotellobby UND (!) am Strand!!! Hier konnte man sogar Skypen. In der restlichen Anlage war es etwas Glückssache, ob es ging. Sogar am Ende des Stegs hatte man teilweise ein leichtes Signal. Allerdings konnte ich mich manchmal auch einfach nicht verbinden, meine Begleitung (gleiches Smartphone) allerdings zur gleichen Zeit schon.
Im Zimmer hatten wir kein Wlan.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt direkt am Meer mitten an der Promenade von Saal Hashish / Hurgada zwischen einem riesigen, noch leeren Grundstück mit Sand und einigen Baumaterialien und einem Einkaufzentrum auf der anderen Seite.
Richtung Meer kommt man zur Promenade und kann sich an dieser frei in beiden Richtungen bewegen, zu Fuß, mit einem Fahrrad (2 Stunden pro Woche gratis bei All Inclusive Plus) oder einem Elektroauto (zu mieten, Preis nicht erfragt). Die Promenade zieht sich wohl ca. 10km und sollte größtenteils frei zugänglich sein. Hier befinden sich Hauptsächlich Hotels.

Zimmer3,0
Vorab das für mich wichtigste: NEHMT EUCH GGF. EIN EIGENES KISSEN MIT! MEHR DAZU SPÄTER IM TEXT!

Wir hatten ein Zimmer mit seitlichem Meerblick gebucht. Das erste Zimmer war in der ersten Etage mit Blick auf eine riesige Sandflächen mit einigen Baumaterialien. Fand ich nicht so schön und da es auch kein Kingsize-Bett sondern zwei Einzelbetten hatte, habe ich es direkt reklamiert. Habe dann gesagt wir möchten ein Kingsize-Bett und wenn möglich ein Zimmer ganz oben und mit Blick ins Innere der Hotelanlage, da diese schön grün ist. Uns wurde dann ein an sich bestimmt sehr schönes Eckzimmer angeboten, dieses war allerdings auch nicht weiter oben sondern nur etwas weiter Richtung Meer mit einem Fensterin die Richtung die das Zimmer vorher und einem Balkon nach vorne, wo aber im Abstand von ca. 1-2 Metern eine Häuserwand des nächsten Gebäudes direkt davor war (!). Da kam mich mir etwas verarscht vor, also wieder zur Rezeption. Dort sollten wir uns erstmal Platz nehmen. Es wurden dann weitere Leute eingecheckt und es hat sich niemand um uns gekümmert. Nach ca. 20min bin ich nochmal hin und man sagte mir, es wurde ein Zimmer gefunden, das ist aber noch nicht fertig, dauert ca. eine Stunde und ob wir nicht erst zum Essen gehen wollen. Ich sagte dann wir möchten einfach warten wenns ok ist, was bestätigt wurde. Nach den langen Reise und dem hin und her will man halt gerne erstmal einchecken, aber war vielleicht ein Fehler. Nach ca. weiteren 10 Minuten war das Zimmer dann schon fertig. Obere Etage, Kingsizebett und Balkon nach Innen. Es war dann von der Lage auch eins der besten Zimmer (Nr. 5012) da es wie nur ca. 12 weitere Zimmer etwas nach vorne vesetzt ist, somit hat man seitlich etwas Meerblick und sieht die schöne, grüne Hotelanlage.
Direkt unten waren die Tische vom Restaurant, die Fenster zum Balkon sind aber sehr gut Schallgeschützt, mit geschlossener Balkontür hat man so gut wie nichts gehört. Es war allgemein relativ ruhig im Zimmer.
Die Zimmer sind sehr modern, hell und schick eingerichtet, da gibts absolut nix zu meckern.

Anders sieht es bei der Ausstattung und Sauberkeit aus, hier gab es wirklich einige Katastrophale Dinge!
Unser Zimmer wirkte auf den ersten Blick super, wenn man genau hinguckte, entdeckte man allerdings überall Schmutz, teilweise sehr ekelig. Das Hotel ist so weit ich weiss erst 3-4 Jahre alt, aber im Badezimmer waren fast alle Ecken und Fugen schwarz und gammelig, hier muss dringens etwas unternommen werden. Ich vermute wir hatten eins der Zimmer, die zuerst eröffnet wurden (ja, ca. 50% aller Zimmer des Hotels sind noch nicht fertig und unmöbliert/ungewohnt) also vielleicht waren die Zimmer auf der anderen Seite die uns zuerst angeboten wurden in besserem Zustand.

Unser Zimmer war so gut wie garnicht gereinigt, ich habe überall etwas entdeckt, vor alem z.B. einige Haare. Der Mülleimer im Bad war verbeult, leicht rostig und oben drauf klebte irgendwas schleimiges und en paar Haare. Ebenfalls habe ich Haare in der Dusche (beim Wasserhahn) und sogar im Bett 2 bis 3 (verschiedene) entdeckt. UND (!) auf der Couch waren ganz feine Glassplitter von etwas zerbrochenem. Zumindest das habe ich dann auch noch am Ankunftstag bei der Rezeption reklamiert, da es ohne Staubsauger selber schlecht zu reinigen war. Mehr hab ich leider nicht beanstandet, weil es mir etwas unangenehm war schon 2 mal das Zimmer gewechselt und haben und ich auch kein tip gegeben hatte.
Das Glas wurde dann übrigens am nächsten Tag gegen Mittag weggesaugt, allerdings nicht zu 100% (waren noch ein paar ganz kleine Glassplitter zu sehen) und sonst wurde auch nix weiter gereinigt.

Also die Zimmerreinigung war absolut ungenügend. Es wurde nur das Bett gemacht, Gläser gewechselt und wohl etwas gewischt, wobei die Haare auf dem Boden danach meistens trotzdem noch da waren. Am dritten oder vierten Tag habe ich dann 5EUR Trinkgeld aufs Bett gelegt, da eine sehr liebevolle Elefantenfigur aus Kissen und Handtüchern mich positiv überrascht hatte. Aber an diesem Tag wurde noch weniger gemacht. Es gab nichtmal neue, saubere Gläser. In der ganzen Woche wurde nichts von dem bei Ankunft entdeckten Schmutz entfernt. Der Mülleimer wurde nicht von dem Schleim und den Haaren entfernt und natürlich auch nicht gegen einen neue getauscht. Der Deckel ist mir abgefallen, habe ihn dann ab gelassen, aber das Renigungspersonal hat ihn wieder angebracht.
Es wurde auch nicht 1x der Tisch auf dem Balkon abgewischt etc.

BETT - Nun mal zum wirklich schön großen (ca. 2,5m breit?) Kingsizebett:
Die Kissen sind total hart und starr, man versinkt kein bisschen, fast wie ein Nackenstützkissen. Ich hatte die Rezeption angerufen, dort sagte man mir wir bekommen Softpillows (weiche Kissen) und ich war erstmal happy. Habe für die erste Nacht dann eins der Couchkissen genommen, das ging halbwegs.
Am nächsten Tag kamen die neuen Kissen (zusätzlich) und diese waren NOCH SCHLIMMER! Total dick und vollgestopft und in einem Bezug, wo sie zu mind. 25% rausguckten, da zu dick. Mit diesen Kissen konnte man wirklich garnichts anfangen. Ich habe übrigens zufällig mitbekommen, das auch andere Gäste sich über die Kissen beklagt haben. Meine Begleitung hatte damit allerdings keine wirklichen Probleme, also stört wohl nicht jeden, manche nutzen ja auch ein Nackenstützkissen zum schlafen, dann ist es super. Wer aber ein Daunenkissen oder ähnliches gewöhnt ist, bekommt hier echt die Krise. Ich habe aber trotzdem ganz gut geschlafen. Die Matratze fand ich sehr bequem, durchschnittlich hart. Die Bettwäsche war normale (nicht die beste, vor allem für ein 5 Sterne Hotel) Hotelbettwäsche aber wohl schon ca. 1000mal gewaschen, sie war sehr abgenutzt und an vielen Stellen total fusselig. Hatte auch immer einige Fussel im Haar nach dem Schlafen.

WEITERES:
Das Zimmer hatte eine Minibar (kleiner Kühlschrank) dieser war allerdings nicht mit Getränken bestückt! Also eigentlich keine echte Minibar.
Der Kühlschrank war zum Glück leise (beim schlafen nicht zu hören), wurde aber auch nicht so richtig kalt. Ich glaube das war so ein themoelektrisches Ding ohne Kompressor. Naja, für die drei Flaschen Limonade die es einmalig gratis gab (glaube 1x pro Woche für AIPLUS) hats gereicht.

Der Fenseher war ein Flat-TV, aber ein altes Model ohne USB-Anschluss für eine Festplatte mit Filmen, haben ihn daher nicht genutzt. Habe aber kurz gecheckt was es für Programme gibt, glaube waren 4 oder 5 deutsche Sender. ARD,ZDF,RTL und noch irgendwas was glaub ich.

Die Klimaanlage war ziemlich gut, brauchte man aber im November kaum. Dachte erst Nachts kann man sie eh vergessen, da viel zu laut, auch auf Lüfterstufe 1 von 3 (Low).
Habe allerdings am Ende noch zufällig rausgefunden, dass die Lüfterstufe 2 von 3 (Medium) sehr leise ist. Ist wohl irgend ein Softwarefehler des sehr schicken und sauberen xD Bedienpanels an der Wand, Stude 1 und 2 sind vertauscht. Aber war vielleicht nur in unserem Zimmer so.
Außerdem gab es keine Fernbedienung und keinen Timer, man hätte also Nachts aufstehen müssen, wenn man sie ausschalten will.
Da es nicht so heiß war, hat mich das aber alles nicht gestört.
Halsschmerzen hat die Klima übrigens auch keine verursacht, welche ich schon ein paar mal von möglicherweise verkeimten Billigklimaanlagen in schlechten Kotels bekommen habe.

Noch ein letzter Hinweis:
Das Toilettenpapier ist sehr dünn, glaube das ist aber recht normal für Ägypten.

Und noch ein Tipp:
Fürs aktivieren vom Strom wird kein Code der Zimmerkarte wie in manch anderen modern Hotels benötigt, ihr braucht also nicht die Zimmerkarte einstecken sondern man kann auch einfach eine andere Karte oder ein Stück Pappe verwenden.
Das finde ich wichtig, wenn man sein Handy aufladen oder die Klima laufen lassen möchte, wenn man nicht im Zimmer ist.
Das Reinigungspersonal hat die Pappe auch nicht entfernt, wobei ich das glaube ich auch woanders noch nie hatte. Auf jeden Fall braucht man so nicht nach einer zweiten Zimmerkarte fragen :)
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Innenhof

Service3,0
Der Service war sehr durchwachsen. Bei der Ankunft wurde man nicht sehr freundlich empfangen, wir standen an der Rezeption mit 2-3 Mitarbeitern und man wusste nicht so recht, wie es jetzt weiter geht. Niemand der Leute hat einen direkt begrüßt um den Check-In vorzunehmen, es war ein ziemliches durcheinander. Außerdem waren scheinbar Leute die nach uns zur Rezeption kamen, vorher mit dem Check-In (Passport Kopie etc.) fertig. Das können andere Hotels wesentlich besser, aber vielleicht bin ich auch nur von meinem letzten Abu Dhabi Erlebnis zu verwöhnt. Im Vergleich dazu war es absolut mangelhaft, vor allem für ein 5 Sterne Hotel!

Im allgemeinen war das Personal aber überall freundlich, da kann ich mich nicht beklagen. Nur die Verkäufer die den ganzen Tag durch die Hotelanlage rennen um einem irgendwelchen Touren anzudrehen, waren etwas nervig, allen voran Karl-Heinz (ist wohl sein Hotelname) aber auch ganz lustig. Und wenn man Ihnen klar macht, dass man kein Interesse hat nerven sie mit etwas Glück auch irgendwann nicht mehr.
Und das hat man ja in Ägypten denk ich in alles Hotels.

Im Abschnitt ZIMMER gibt es auch eine Menge (wenn auch unerfreuliche) Infos zum Service.

Gastronomie3,0
Hier kommen wir zu dem schwierigsten und wichtigsten Thema!!! Ich hatte extra ein Hotel mit "Essen besonders gut bewertet" ausgewählt, da mir das sehr wichtig war. Bitte hier bis zum Ende lesen...

Wir kamen Sonntag Nachmittag an und waren dann beim Abendessen und erstmal recht angetan von der relativ großen Auswahl und dass alles appetitlich angerichtet war. Essen war dann nicht so toll, aber ok. Es wurde dann von Tag zu Tag immer schlimmer. Es war nicht richtig ekelhaft, aber fast alles qualitativ sehr minderwertig, vor allem das Fleisch. Das Hähnchen war immer sehr trocken, das Hackfleisch schmeckte etwas komisch und hatte öfter Knorpelchen etc.
Vor allem war fast alles sehr schwach bzw. schlecht gewürzt.
Zur Auswauhl gab es an warmen Speise die ganze Zeit 10 bis 20 Sachen, allerdings immer wieder sehr ähnliche oder identische Speisen und dazu gehörten auch Sachen wie Reis, Pommes etc.
Es wurde oft das Essen vom Mittag oder vom Vortag wieder verwendet, meistens immer ein paar neuen Zutaten. Leider war dadurch oft vieles schon recht vertrocknet. Die Pommes waren nicht knusprig und es gab einmal sowas wie Bratkartoffeln, diese waren noch fast roh bzw. sahen zumindest so aus.
Also: Man konnte die Sachen essen, es war aber alles andere als ein Genuss, abgesehen von den Nachspeisen (diverse Kuchen), diese waren vom ersten Tag an lecker und haben ca. 50 Prozenz meines Essens ausgemacht (sieht man am Bauch).
Ansonsten habe ich fast immer Nudeln gegessen. Diese wurden frisch zubereitet, man suchte sich Nudeln aus (Spaghetti oder Penne) und dazu eine Auswahl aus ca. 8 Zutaten und eine Soße. Ich habe immer sowas wie Aglio e Olio genommen, mit Knoblauch, Paprika, Tomate, Oliven und viel Chilischoten (schön scharf!) und das konte man dann gut Essen. Es war allerdings jedesmal aufs neue schwierig dem "Koch" zu erklären, dass ich nur Öl und keine der drei Soßen (Bolognese, Napoli, Sahnezeugs) möchte.

Sooo nun kommts: Sonntag angekommen, bis Donnerstag abend war das essen schlecht, von Tag zu Tag sogar immer schlechter bzw. zumindest hatte man kein Bopck mehr drauf da zu vieles einfach nicht geschmeckt hat. Donnerstag abend war dann wohl ein Manager da wie ich später Erfahren hab.
Freitag dann beim Mittag, es gab Burger, ich war sehr skeptisch (hatte vorher einmal an der Poolbar nen Burger, total ekelhaftes Fleisch und ohne Salat etc, war nur ein Stück Fleisch im Burgerbrötchen) aber dieses Burger hat, obwohl ich keine Soße dazu hatte extrem lecker geschmeckt, habe mir gleich noch einen zweiten geholt.
Ab diesem Tag war das Essen absolute Spitzenklasse, vor allem füg Ägypten. Es gabs am Samstag abend Beef (Rind) in Pfeffersoße. Sah total unspektakulär aus, war aber fantastisch. Ich hatte drei Stücken und das Gefühl es handelt sich um Filetsteaks, das Felisch war noch ganz leicht medium und extrem zart und schmackhaft, kein einziger Knorpel/Fett oder ähnliches. Auch alles andere war nun plötzlich total lecker. Hähnchenspieße mit Fleisch das normale deutsche Qualität hatte und dazu noch richtig lecker angebraten war. Alles war plötzlich viel besser, sogar das Gemüse. Da war jetzt alles frisch und knackig, auch die Salate super! Sogar bei den eh schon guten Nachspeisen wurde noch eins drauf gelegt. Es gab richtiges Baklava das geschmacklich an das aus der Türkei rankam und sowas wie Brownies mit Nüssen und flüssiger Schokolade überzogen, unfassbar lecker! Ich könnte jetzt noch viel mehrschwärmen, aber das sprent den Rahmen. Leider waren wir nur noch bis Sonntag da, konnte das tolle Essen also nur die letzten zwei Tage nutzen.

Es war übrigens alles sauber und hygienisch und ich habe keinen Durchfall bekommen, auch nicht von dem "schlechten" Essen.

Achso am Donnerstag Abend waren wir beim À la carte Mexikaner (gibt bei AI Plus zwei Gratisvoucher pro Woche, noch einen für den Italiener) da war das Essen etwas besser als im Hauptrestaurant die ersten Tage, aber auch nicht wirklich gut.

Also Fazit Essen:
Ist eigentlich unmöglich, außer man weiss vorher warum es so extreme Schwankungen bei der Qualität gibt und dass es zum gewünschten Reisezeitraum gut ist. Bei uns war das Essen vom 15-19.11.15 furchbar, vom 20-22.11.15 perfekt, wäre es die ganze Zeit so gewesen würde ich hier tatsächlich 6 von 6 Sonnen geben!

BARS:
Es gibt ein Cafe, 3 Bars und 2 "Getränkebuden", wenn mich nicht alles täuscht. Eine Bar in der Hotellobby, eine Poolbar (mehr dazu im nächsten Abschnitt), eine Bude auf der anderen Seite vom Pool, eine Bar am Strand (aber hinter der "Promenadestraße"), eine beim Zugang zum Riff-Steg und ein Oriental-Cafe, das wir erst am Ende zufällig entdeckt habe.

Das Cafe ist ganz nett, obere Etage auf dem Dach gleich vorne am Meer, allerdings leicht zu übersehen und erst ab 18 Uhr geöffnet. Hier kann man gegen Gebühr (ab ca. 5EUR) auch Shisha rauchen. Die Shisha war aber nicht to toll, also der Tabak ist recht lasch.

Die Strandbar war ganz gut, hier hat man recht lange Sonne und es liefen den ganzen Tag Oldies. Unter anderem ein komplettes Album von z.B. Phil Collins, vor allem nicht immer das Gleiche und auch nicht zu laut.

Die Bude vor dem Steg hatte leider an zwei Tagen kein Bier, angeblich Maschine defekt (wurde wohl einafch kein neues Fass geholt) dass hatte mich etwas geärgert, da der Weg über den Steg ohnehin schon sehr lang ist und man dann noch ein Stück weiter bis zur Starndbar laufen musste. Es gab aber zum Glück 0,5 Liter Wasserfalschen, die man sich mitnehmen konnte. Also wer nur Wasser trinkt, muss nicht ständig hin- und her rennen.

GETRÄNKE:
Es gab das übliche (nationale), für Ägypten war ich recht zufrieden.
Es gibt in diesem Hotel aber keine Internationalen Alkoholischen Getränke ohne Zuzahlung, auch nicht mit A.I. PLUS!
Das Bier war völlig ok, hat auf jeden Fall gewirkt und sehr neutral geschmeckt. Nicht Bitter oder sonst irgendewas, einfach total neutral und ohne besonderes Aroma. Für Leute die gerne bitteres Bier trinken, sicher nicht empfehlenswert, da dann noch etwas wässrig, aber ich fands ok.
Gin Tonic hab ich ein paar mal getrunken, der war nicht so schlimm wie erwartet, aber auch nicht lecker wenn man guten Gin gewöhnt ist.
Es wurde allerdings immerhin ein Tonicwater aus der Flasche (glaube sogar ägyptisches Schweppes) verwendet.
Ansonsten habe ich Hauptsächlich Guavensaft getrunken. Es gab 4 Säfte aus dem Tetrapack (Guave, Ananas, Apfel, Mango) die gut geschmeckt haben und einen trinkbaren O-Saft aus dem Automaten.
Cola ist Pepsi, ist halt Geschmackssache.
Es gibt auch einige Cocktails for free, haben wir aber nicht probiert.
Ich habe 1x einen Espresso bestellt, bekommen habe ich eine große Tasse Nescafe (hat zumindest so geschmeckt, dieses Zeug zum anrühren) was ich überhaupt nicht mag. Also richtigen Cafe gibts hier vermutlich nicht. Bei meinem letzten Ägyptenaufenthalt war gerade der Espresso das Beste an der Bar.

Sport & Unterhaltung4,0
Das Hotel ist in Form eines U gebaut, zum Meer hin offen. Dazwischen befinden sich mittig zwei große Pools, direkt nebeneinander. Hier kommen wir gleich zu einer sehr ärgerlichen Bauplanung bzgl. der Pools. Es gibt eine Poolbar, was mir auch wichtig war, diese befindet sich aber in dem unbeheizen Pool (!) und wurde soweit ich sehen konnte auch fast nie genutzt, da der Pool einfach viel zu kalt war (schätze knapp 20grad, im November!).
Das fand ich sehr schade, bei meinem letzten Ägyptenurlaub saß ich immer genre an der Poolbar.
Der beheizte Pool war dafür aber sehr schön und mit einem Whirlpool ausgestattet. Dieser allerdings nicht sonderlich bequem zum sitzen und mit dem normalen Pool verbunden, also kein heißeres Wasser.

Am Pool lief übrigens jeden Tag die gleiche, nervige Musik (Gangnam Style und sowas) aber nicht so laut. Angenehmer war die Musik an der Strandbar, mehr dazu im Abschnitt Gastro.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Noch ein kleiner Tipp für alle die sich auch immer an den blöden All Inclusive Plastikarmbändern schneiden: Einfach die scharfen Kanten/Ecken rund schneiden :)

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Mario
Alter:31-35
Bewertungen:1
NaNHilfreich