So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Jennifer (31-35)
Verreist als Familieim Juli 2015für 3 Wochen

Der Urlaub war ein Alptraum!

1,2/6
Mein Mann und ich sind mit unseren beiden Kindern (9 J. & fast 2 J.) für 19 Tage vor Ort gewesen. Wir hatten ein Doppelzimmer wessen Größe angemessen war.
Aber am ersten Tag bemerkten wir sofort einen verdreckten Boden, auf unseren Bett war die Bettwäsche (dass Innenleben) mit Urin- und Blutflecken verdreckt, auch der Bezug weißte schattige Spuren und dunkle Haare auf. In der Minibar befand sich eine kleine Flasche Wasser. und im Bad waren nur zwei Handtücher, über die restliche Hygiene im Bad, werde ich nicht weiter eingehen, dieses hänge ich mit Fotos an. Wir meldeten sofort, den Zustand des Zimmers, ca. 15 Uhr. Danach haben wir erstmal eine Runde durch das Hotel gemacht wo man was findet. Als wir gegen 20 uhr zurück zu unserem Zimmer sind wurde nur die Bettwäsche gewechselt, aber der Rest wurde ignoriert.
Allgemeiner Zustand des Hotels ist eine reine Baustelle.

Lage & Umgebung2,0
Entfernung zum Strand war supi, nur leider hattten wir nicht viel davon, weil kein Strand vorhanden war (Ebbe).
Transfer vom Flughafen zum Hotel hatte ca. 20 Minuten gedauert. Da möchte gern noch hinzufügen, dass die Herren die uns abgeholt haben, direkt die Hände aufgehalten haben, damit Sie unsere Koffer einpacken. Aufgrund so einer Unverschämtheit haben Sie nicht einen Cent bekommen. Öffentliche Verkehrsmittel hatten wir nicht in Anspruch genommen. Wir haben 2 * das Taxi wessen Stand im Hotel war genutzt. Das erste mal lief es reibungslos und das zweite mal leider nicht mehr. Auf dem Schild stand 24 Std. Dienst, dass man immer ein Taxi bekommt. Es war dann aber so, dass wir am Mittag zwei Std. warten mußten, bis der gute Heer am Stand war. Um dann Trinkgeld zu bekommen hatten sie komischer Weise dann kein Wechselgeld. Wollten mit 50,00 € bez. für ein Fahrt die 10,00 € kostet und man wollte uns (weil angeblich kein Wechselgeld vorhanden war nur 35,00 € zurück bez., komischer Weise konnte die komplette Rezeption nicht wechseln und wir mussten dringend in die Stadt (aber dazu komme ich nochmal gesondert drauf zurück)

Zimmer1,0
Wir hatten ein geräumiges Doppelzimmer, welches uns von der Größe reichte.
Ausstattung der Möbel: Schrauben guckten aus unserem Bett und aus der Kommode heraus. Minibar war nur befüllt, weil ich die Getränke selber besorgen musste.
Kaffeemaschine war nicht vorhanden.
Sauberkeit eine riesen Schweinerei! Kakalaken und Ameisen waren Dauergäste und trotz dass man regelmäßig alles reklamiert hat, wurde an dem Zustand nichts geändert. Wir haben uns dann selber Insektenspray gekauft, nachdem dann die ganze Babynahrung unserer Tochter befallen war, die Fiecher in den Betten und auf den Handtüchern waren. Badezimmer sehr schmutzig, rostige und verschimmelte Stellen. Möbel allgemein sehr runter gekommen am schlimmsten waren die Schlafgelegenheiten für unsere Kinder. Babybett verdreckt grobflächig geleimt. Matratze viel zu klein und unsere große hatte ein abgeranztes versieftes Sofa. Zum Glück hatten wir für unsere Kinder Bettwäsche von Zuhause mit. Fernsehr war vorhanden mit 3 deutschen Programmen, gegen 22 Uhr waren wir immer auf dem Zimmer und die deutschen Programme funktionierten nur selten (Standtbildschirm). Auch hierzu Fotos im Anhang.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Pool

Service1,0
die Angestellten im Hotel sind nur freundlich wenn Sie Geld bekommen und ich gehöre definitiv zu den Menschen, die erst Trinkgeld nach erbrachter guter Leistung geben.
Fremdsprachenkenntnisse des Personals waren durchwachsen. Die Einzige Dame die ich persönlich im Haus kennen gelernt hatte, war die Frau Stefanie Roth die perfekt deutsch konnte. Frau Roth war auch für die Beschwerden zuständig. Mehr als die Hälfte (11 Tage) des Urlaubes waren mein Mann und ich ihre Dauergäste, aufgrund Beschwerden. Frau Roth nahm immer sorgfältig alles auf was wir bemängelten und leitete es weiter. Leider ohne Erfolg. Ein sehr großes Manko war die Reinigung unseres Zimmers, diese fand überhaupt nicht statt. Morgens um 9 Uhr wurden alte Handtücher abgeholt. Gegen 17 Uhr waren aber keine frischen Handtücher vorhanden, dass Zimmer wurde gleich 0 gereinigt, Toilettenpapier wurde nicht nachgelegt und die Minibar war leer. Täglich pünkltich um 17:30 Uhr traf ich unseren Roomboy und machte ihn rund, interessierte ihn aber leider nicht. Handtücher und Toilettenpapier konnte ich mir dann regelmäßig von dem Wagen nehmen, der bei uns auf dem Flur stand. Nach einpaar Tagen habe ich dann auch den Besen mit aufs Zimmer genommen und selber gefegt. Kinderbetreuung haben wir nicht in Anspruch genommen unsere große Tochter ging ab und an zum Miniclub und zur Minidisco. Hat ihr leider nicht viel Freude bereitet da hauptsächlich alles auf russisch war.
Wlan haben wir innerhalb des Hotels nicht genutzt, da Sie pro Std. 8,00 € oder für eine Woche 45,00 € haben wollten. Eis und Obst gab es auch nur gegen Endgeld.
Wobei man direkt dazu sagen muss, dass wenn man das Obst sieht, es auch nicht kaufen möchte. Beim Essen selber gab es immer Orangen, Äpfel und ab und zu Wassermelonen, aber auch davon haben wir Abstand genommen, da es nur noch reif für die Tonne war. Mehr zu diesem Thema im Gastronomiebereich.

Gastronomie1,0
Wir besuchten zwei Restaurants in diesem Hotel. Jake & Rose). In beiden Restaurants war täglich das gleiche Essen, welches man sich aufgrund von Hunger eigentlich nur runter zwängen konnte. Es war weder landestypisch noch deutsch. In meinen Augen war es nur Fraß, anders kann ich es leider nicht ausdrücken und ich stelle nicht viele Ansprüche was das Essen anbelangt. Täglich lag da verschimmeltes Obst & Gemüse. Pommes wurden nicht lange genug fritiert (waren auch roh von innen), Fleisch zog Fäden, weil es verdorben war. Auch fanden wir Schimmel und Fremdkörper im Essen. Rohes Gehacktes sowie auch rohen Fisch fanden wir vor. Täglich wurde in den Restaurants Salat nach Wahl angerichtet (Tomaten, Gurken ect.) leider auch nicht mehr verzehrbar.
Hygiene in Restaurants unter aller Sau, täglich dreckiges Geschirr (Teller, Besteck, Tassen Gläser), teils waren an den Gläsern die Ränder gebrochen, anstatt diese zu entsorgen, hat man die Gäste damit weiter bedient.
Hauptreinigunsmittel war immer ein Spritzer Glasreiniger in den Restaurants. Auch die Toiletten neben den Restaurants wurden nicht gereinigt. Der Boden wurde mit einem dreckigen Handtuch geputzt. Da unser Zimmer ca. 1 KM Fußweg von den Restaurants entfernt war wäre es mal schön gewesen, wenn man die Toiletten gereinigt hätte. Ich sprach den Roomboy auch drauf an und er nickte nur mit dem Kopf. Die Atmosphäre war Katastrophal, die Abräumer im Hotel räumten ohne Rücksicht auf Verluste die Teller und die Gläser ab, egal ob man fertig war oder nicht damit Sich schnell die nächsten hinsetzen konnten. Auch zum Essen und zu den Toiletten befinden sich Fotos im Anhang. Selbstverständlich waren wir alle krank (Magen Darm und mußten teuere Medikamente im Hotel kaufen, da die aus Deutschland in keinster Weise Wirkung zeigten. Im Hotel zahlte man 20,00 € für 12 Tabletten) 6 Stück brauchte man täglich für die Kids gab es einen Saft, dieser kostete 8,00 € dieser reichte pro Kind 1 1/2 Tage). Windeln und Feuchte Tücher musste ich für meine Kleine nachkaufen, weil die fast 100 Windeln und 3 Pakete Tücher, die ich aus Deutschland mit hatte nicht ausreichten. Kleines Paket Windeln 30,00 No Name Tücher pro Paket 8,00 €! Was mit unseren Taschengeld passiert ist, ist schon traurig!

Sport & Unterhaltung1,0
Hauptsächlich hielten wir uns auf Grund unserer Kinder am Babypool und nähe Rutschen auf. Zustand unbeschreiblich, kaputte Böden, fest im Zement ganz viele Steine im und um den Pool herum. Meine Kinder hatten sofort die Füße kaputt und konnten nur noch mit Badesandalen in den Pool. Allgemein gesehen war der komplette Boden eine reine stolper Falle, hier ist wirklich beim laufen Vorsicht geboten. Liegestühle waren bereits um 8 Uhr von dem Personal für Gäste die Geld bezahlt haben in Massen reserviert. Die Reservierung erfolgte mit kaputten Luftmatratzen, Handtücher und Babyschwimmringe für Familien die schon große Kinder hatten, ect... bereits am 3. Tag stellte mein Mann sich täglich um 6 Uhr einen Wecker, damit wir auch noch zwei Liegen am Babypool abbekamen und auch da gab es mit dem Personal im nach hinein Reibereien, da diese unsere Sachen (als wir beim Frühstück waren) einfach auf den Boden legten. Die Liegen waren natürlich weg. Ein Angestellter aus dem Wellnessbereich wagte sich sogar meine schlafende 1 jährige Tochter im Kinderwagen mitzunehmen. Mein Mann war mit meiner großen auf Toilette gewesen, als dieses passierte. Ich lief ihm sofort hinterher und schrie ihn an, was der Scheiß soll. Als Antwort kam dann, dass er gucken wollte, wie gut ich auf meine Tochter aufpasse!!! Weitere Einzelheiten hierzu erspare ich mir.
Animation an den Baby / Kinderpools gab es keine.
Rutschen funktionierten auch des Öfteren nicht. Die Pools waren alle verdreckt, weil die Pumpen nicht funktionierten, auch fanden wir komplett leere Poole vor. Gefahrenstellen rund um die Poolanlage lauerten überall. Auch waren diverse Treppen im Pool defekt, viele verletzte größere Kinder inkl. KH Aufenthalt, weil Sie genäht werden mussten. Einfach nur schrecklich.

Hotel1,0

Tipps & Empfehlung
Ein guter Tipp von uns, fahrt niemals in dieses Hotel! Die meisten Bewertungen wurden mit einem blauen Vip Band erpresst. Mit diesem Band konnte man nur ala Card essen gehen und in einer Lounge zum Fernseh gucken, wo Kinder unerwünscht sind. Auch haben Animature 16 jährige Kids aufgehalten, damit die ihre E-Mail Adresse für eine Bewertung abgeben. Dieses habe ich selber mit erlebt.
Ach so fast vergessen. Am 11 Urlaubstag haben wir dann endlich unseren Reiseveranstalter getroffen. Etliche Familien belagerten ihn mit den gleichen Problemen wie wir. Er unterschreibte unsere Mängelliste und machte sich auch eine Kopie davon. Er sagte sofort bei so einer Größenordnung müsste er es FTI Deutschland melden und bot uns auch an das Hotel zu wechseln. Wir haben das Angebot sofort angenommen nur leider kam ein Wechsel nie zu Stande,
auch gab es etliche Gespräche mit dem Generellmanagment der uns versicherte dass ab sofort alles anders wird unser Zimmer gemacht wird ect.... Eine gründliche Reinigung unseres Zimmer erfolgte nur am 12. Tag, aber auch nur weil ein Boss von unserem Roomboy mit in unserem Zimmer Anwesend war. Die letzten 6 Tage wurde grob gefegt, die Betten gemacht und Handtücher und Toilettenpapier nachgelegt. Wir waren glücklich, als der Urlaub zu Ende war.
Wie dieses Hotel 5 Sterne bekommen konnte, ist mir ein Rätsel. Unser Gesundheits- Bauamt würde dieses mit sofortiger Wirkung schließen

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:3 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jennifer
Alter:31-35
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Jennifer,

Wir moechten Ihnen herzlich danken, dass Sie sich die Zeit genommen haben und unser Hotel hier bei Holiday Check bewertet haben.

Es ist uns sehr wichtig, von unseren Gaesten ein Feedback zu erhalten. Leider ist Ihre Beurteilung negativ ausgefallen, was wir aufrichtig bedauern.

Wir konnten Ihnen nicht den Urlaub bieten, den Sie sich vorgestellt haben.

Nun moechte ich die Moeglichkeit nutzen und auf Ihre einzelnen Kritikpunkte eingehen:

Die Zimmer werden, wie allgemein ueblich, nach der Abreise der Gaeste gereinigt und dann erst wieder an neu ankommende Gaeste vergeben. Dies war auch bei Ihnen der Fall. Offenbar haben Sie dann als erstes die Betten wieder abgezogen, um das Innenleben zu betrachten...
Die Mini Bar wird taeglich mit einer Flasche Wasser pro Person und einem Softgetraenk (Cola, Sprite oder Fanta) aufgefuellt. Evtl. war das Wasser fuer Ihre Kinder noch nicht mit in der Mini Bar, denn das Housekeeping Team bekommt erst nach Ihrem Einchecken gemeldet, wie viele Gaeste sich in den Zimmern befinden.
Dies erklaert auch, warum Sie „nur“ Handtuecher fuer 2 PERSONEN vorgefunden haben. Denn dass Sie nur 2 Handtuecher hatten, schliessen wir aus.
Sie haben sich uebrigens diesbezueglich nicht an der Rezeption gemeldet, denn es gibt keinen Eintrag. Der Eintrag vom 01.07, dem Tag Ihrer Ankunft lautet, dass Sie ein Kinderbett benoetigen und dass das Zustellbett bereit gestellt werden musste. Dieser Eintrag wurde um 15:30 h von meinen Kollegen getaetigt, um 16:15 h war alles erledigt.
An die Sache mit dem Taxi kann ich mich gut erinnern... Das war ein paar Tage vor Ihrer Abreise. Auch der Taxistandbetreiber hat eine Mittagspause, auch im Ramadan. Da geht er zum Gebet. Zum Problem, eine 50 Euro Schein gewechselt zu bekommen, moechte ich mich nicht naeher aeussern, nur so viel: wie man in den Wald hineinruft...
Es ist richtig, dass Sie mehrfach den Kontakt zu mir gesucht haben. Dies ist auch erwuenscht, wenn Gaeste berechtigte Schwierigkeiten haben sollten. Es gibt insgesamt 5 Eintraege ueber Beschwerden, die Sie hier vor Ort geaeussert haben, einmal 2 fuer einen Tag. Sie haben also keine 11 Tage damit verbracht, mit uns zu sprechen und die Beschwerden, die Sie geaeussert haben, waren doch recht vage, der Konsens war immer dass Sie nicht mit der Zimmerreinigung zufrieden waren und das die frischen Handtuecher erst am Nachmittag gebracht wurden. Aber Sie haben, wann immer Sie mich gesehen haben, die Gelegenheit genutzt um mir mitzuteilen wo Ihnen der Schuh drueckte.
Unsere Housekeeper haben einen absolut stressigen Arbeitstag, der auch sehr lang ist. Einen von ihnen dann „rund zu machen“ ist sicher nicht die Richtige Wahl. Die Jungs tun ihren Job so gut es geht, muessen dabei immer auf die Gaeste Ruecksicht nehmen, denn es ist nicht moeglich, ein Zimmer nach dem anderen zu reinigen, es gibt Gaeste, die lange schlafen, solche, die nicht gestoert werden wollen und und und. Ich hoffe, es ist Ihnen bewusst, dass Sie da den Falschen „rund gemacht“ haben! Ob die Situation in Ihrem Zimmer ueberhaupt so war, wie Sie hier schildern sei noch dahingestellt! Zu der Sache mit dem Besen werde ich mich besser nicht aeussern.
Es gibt selbstverstaendlich Obst in den all inklusive Restaurants, unter anderem Aepfel, die aus Europa importiert werden und genau so aussehen, wie man sie gerne in den Supermaerkten haben moechte: schoen, ohne Flecken und auf Hochglanz poliert! Das uebrige Obst kommt vom hiesigen Markt und ist nicht oder kaum mit Chemie behandelt. Deswegen sieht es eben auch nicht immer aus wie gemalt! Aber es schmeckt!
Eis gibt es auch fuer die Kinder umsonst. Die Eiszeit wurde zwar eingeschraenkt, aber es gibt nach wie vor Eiscreme fuer Kinder.
Zum Thema Gastronomie: Sie waren in Aegypten, in einem internationalen Hotel. Deutsche Kueche bieten wir hier lediglich zum deutschen Abend an. Ansonsten ist das Buffet, wie das Publikum – INTERNATIONAL.
Ihre Aussage, „taeglich lag da verschimmeltes Obst & Gemüse“ ist rufschaedigend, eine Verleumdung und schlichtweg unwahr! Wir werden dies auch Holiday Check melden. Unser Hotel wird in unregelmaessigen Abstaenden von einem unabhaengigem Unternehmen bezueglich Hygiene und Lebensmittelsicherheit kontrolliert und wir erzielen dort durchgaengig gute Bewertungen.
Unser Geschirr wird in Industriespuelmaschinen gereinigt. Wir koennen aber leider trotz allen Bemuehungen nicht ausschliessen, dass nicht doch einmal ein Teller nicht so sauber ist, wie wir uns das wuenschen und dann auch in der Eile des Nachsetzens auf dem Buffet uebersehen wird.
Wir wissen ja nicht, wo Sie Windeln und Feuchttuecher gekauft haben, aber da auch Aegypter Ihre Kinder mit Einmalwindeln wickeln, gibt es sicher nicht nur Windeln fuer 30 Euro, denn das waere ja bald 50% des Monatseinkommens der meisten hier.
Das leidige Liegen reservieren! Leider gibt es hier bis heute keine durchschlagende Loesung. Wir koennen nur an die Vernunft der Gaeste appellieren und weiterhin die Liegen, die vor der erlaubten Zeit von 7:00 h reserviert sind, raeumen lassen. Mehr koennen wir leider nicht tun. Nur noch so viel: unsere Poolboys tun alles, um Gaesten, die erst gegen Mittag an den Pool kommen, auch noch einen Platz und Liegen zu organisieren. Allerdings sollte der Gast auch mit dem Liegplatz flexibel sein und nicht auf dem Platz direkt vor seinem Zimmer oder in der ersten Reihe bestehen.
Das ein Angestellter des SPA sich erlaubt hat, Ihren Kinderwagen mit der schlafenden Tochter ein Stueck weiter zu schieben war mit Sicherheit nicht boese gemeint. Wo sollte er auch damit hin, es war ja mitten im Aqua Park. Er hat dies sicher als kleinen Scherz verstanden um Ihre Aufmerksamkeit zu erhalten. Selbstverstaendlich ist dies nicht in unserem Sinn, falls er Sie erschreckt haben sollte und dies wurde auch den Mitarbeitern des SPA deutlich gemacht. Aber Sie sollten eines wissen: Aegypter sind absolut Kinderfreundlich und es ist fuer einen Aegypter voellig normal, auch fremde Kinder wie die Eigenen zu behandeln. Deswegen fehlt es manchmal an dem Verstaendnis wie Europaer eine solche Situation sehen koennten.
Die Rutschen im Aqua Park waren alle in Betrieb und die Pools sauber und ebenso in Betrieb. Wir bekommen taeglich vom Arzt im Hotel und auch dem angeschlossenen Krankenhaus Berichte ueber evtl. neue Faelle. Uns ist nicht bekannt, dass Kinder einen Krankenhausaufenthalt hatten, oder genaeht werden mussten, weil es einen Unfall auf Grund eines Versaeumnisses vom Hotel gab.
Bezueglich Ihres Zimmers konnten wir keine der genannten Maengel feststellen. Auch das Bad ist in einem Zustand wie er eben einem Hotel, das schon einige Jahre in Betrieb ist, entspricht. Natuerlich lassen sich an den Amaturen und in der Dusche Gebrauchsspuren finden. Kaffeemaschinen stehen grundsaetzlich nicht auf den Zimmern.
Sie haben uns informiert, dass Sie Ameisen auf dem Zimmer haben, was hier in Aegypten leider relativ haeufig der Fall ist, besonders wenn diese dann noch durch suesses Milchpulver fuer Babies angelockt werden. Dem kann man nur entgegen treten, wenn man strikt darauf achtet, alle Nahrungsmittel in den Kuehlschrank zu packen und regelmaessig zu spruehen, was wir nach einem genauen Plan auch tun.
Ueber Probleme mit Kakerlaken haben Sie uns nie informiert. Dies waere uns sicher bekannt, denn es kommt nur sehr selten vor.
Hier wird garnichts mit einem blauen VIP Armband erpresst. Eine weitere Unterstellung, gegen die wir uns wehren. Es sieht beinahe so aus, also ob auch Sie gerne ein solches Armband getragen haetten. Aber auch in Ihrem Fall sind wir unserer Linie treu geblieben, zwar zu versuchen, Sie zufrieden zu stellen, aber trotzdem unsere Prinzipien zu wahren. Sie haben entsprechende Verguenstigungen bekommen und auch akzeptiert.

Fuer die Zukunft wuenschen wir Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Gruessen

i.A. Stefanie Roth

Titanic Group (Titanic Beach)
Address: Hurghada – Villages Road – Red Sea – Egypt
Tel: +20 (65) 3461220/1
Fax: +20 (65) 3461430
Mobile: +2 01208055916
Website : www.titanicgroup.com