Jolanda (26-30)
Verreist als Paarim Juli 2015für 2 Wochen

Super Hotel für perfekte Ferien

5,7/6
Das Hotel hat eine angenehme Grösse. Die Architektur ist ausgefeilt. Uns hat die Anordnung der Zimmer soweit gut gefallen. Unser Zimmer hatte vom Balkon her ganz wenig Meersicht, jedoch hauptsächlich eine Sicht in Richtung Sand. Im Zimmer gibt es Lan-Kabel mit Gratis-Internet, WiFi gibt es im Restaurant und den Bars. Frühstücksbuffet und Abendbuffet waren inbegriffen. Es hatte sehr viele Deutsche und Schweizer, wenige Engländer und arabisch sprechende Gäste. Altersmässig durchmischt: wenige Familien mit kleinen Kinder, einige Familien mit Teenager-Kindern und viele Paare bis ca. 50 Jahre, jedoch auch viele Einzelreisende.

Lage & Umgebung6,0
Direkt am Strand gelegen, ca. 1 Stunde von Hurghada entfernt. Wir wurden mit dem Bus hingebracht. Die Fahrer dort sind ziemlich aufs Trinkgeld aus.
Shopping, Nightlight brauchten wir nicht. Evtl. in anderen Hotels rundherum möglich.

Zimmer5,0
Die Zimmer sind schön gross, verfügen über ein grosses Doppelbett und mit je einem Nachttischchen. Über einer grossen Ablage hängt ein Fernseher mit verschiedenen (auch deutschen) Fernsehsendern. Die Minibar ist gut ausgestattet, eher hohe Preise. Ein Telefon steht auf einem Nachttischchen.
Das Bad verfügt über eine sehr grosse Dusche, ein Lavabo und genügend Abstellfläche für beispielsweise Necessaire. Das Zimmer wurde täglich geputzt.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Landseite

Service6,0
Die Angestellten sind durchwegs sehr freundlich und gut gelaunt. Der Gast ist nicht nur eine Nummer, sondern wird als Person wahrgenommen. Witze und Spässe seitens des Personals und deshalb auch seitens uns Gäste waren an der Tagesordnung und führten zu einer gelösten Atmosphäre. Es wurde oft gelacht.
Die Zimmer wurden täglich gereinigt, waren sauber. Tücher wurden auf Wunsch täglich gewechselt.
Ein Arzt konnte auf Wunsch geholt werden, in der angegrenzten Tauchschule (Orca Dive Club Somabay) wurden gratis Durchfall-Tabletten abgegeben.
Der Hotel Manager Stefan kam zu den Gästen an die Tische um mit ihnen - wenn sie wollten - zu plaudern. Auch konnten dort direkt Fragen angebracht werden.

Gastronomie5,0
Es gibt ein Restaurant und insgesamt 3 Bars. 2 Bars waren vor allem untertags geöffnet, 1 davon auch abends und eine weitere wurde auf dem Dach jeweils an den Abenden eingerichtet.
Das Frühstücksbuffet liess keine Wünsche offen: Eier-Omeletten mit Inhalt nach Wahl, heisse Sandwiches, Salat, Eier, Würstchen, Pancakes, Fruchtsalat, Milkshake, Milchreis, French Toast, normaler Toast, verschiedene Brotarten, Konfitüre, Honig, Brot, Joghurt, Cornflakes und Haferflocken, verschiedene Säfte, Käse, Schnittfleisch...
Das Abendbüffet stand immer unter einem speziellen Thema: Griechischer Abend, Libanesischer Abend, Lieblingsessen der Chefs, Orientalischer Abend... Salate, Reisspeisen, Pastaspeisen, Kartoffelspeisen mit verschiedenen Fleischarten und Gemüse war immer in den Töpfen zu finden. Das Essen mundete sehr. Immer gab es auch ein sehr reichhaltiges Dessertbuffet.
Einmal die Woche können die Speisen direkt in der Küche geholt werden. Diese sieht sauber aus. Die Angestellten bereiten viele Speisen direkt vor dem Gast vor. Sie tragen dabei Handschuhe.
Gewürzt sind die Speisen teilweise anders als in der Schweiz gewohnt. Jedoch trotzdem sehr fein.
Trinkgelder können auf der Rechnung aufgeschrieben werden. Alle Rechnungen können direkt aufs Zimmer geschrieben werden. Die Abrechnung am Schluss stimmt. Die Getränke sind eher teuer. 1.5l stilles Wasser kosten 22 ägyptische Pfund = ca. 2.50 Franken. Ein Stella (Bier) kostet rund 5 Franken.

Sport & Unterhaltung6,0
Der Orca Diving Club ist direkt im Hotel integriert. Die Rechnung von Orca kann auch aufs Zimmer geschrieben werden. Der Orca Diving Club verfügt über aufgestellte und kompetente Mitarbeiter. Die Flaschen (und auch die Gäste) werden mit Golfcarts über einen langen Steg zur Einsprungstelle am Hausriff gefahren. Das Hausriff ist wunderschön mit guter Sicht und vielen verschiedenen Tieren: Muränen, Kugelfische, Oktopusse, Kofferfische, Spanische Tänzerinnen, Steinfische, Feuerfische... Die Tiere und Korallen können auch beim Schnorcheln perfekt bewundert werden.
Das Kitecenter ist mit dem Bus erreichbar. Dieser fährt mehrmals pro Stunde gratis dorthin.
Der Strand ist gepflegt, Liegestühle sind jeweils unter fix montierten, offenen Sonnenschutzen zu finden. Die Liegestühle haben eine weiche Auflage, welche abends versorgt wird. Tagsüber entfernt ein Angestellter den Abfall. Baden kann man nicht direkt vom Strand aus. Das Meer ist dort sehr flach und voller Korallen. Gebadet kann jedoch in der Lagune, welche vom Steg aus gut erreicht werden kann.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Wir hatten das Gefühl, Mitte Juli in der Hochsaison zu sein. Davon war jedoch gar nichts zu spüren. Das Wetter war durchwegs immer sonnig und heiss. Wenn der Wind fehlte, war es sehr tüppig. Auch die Einheimischen schwitzten sehr.
Von Ägypten als Land mit Terror haben wir nur sehr wenig mitbekommen. Auf der Hinreise kamen wir an einer Strassensperre vorbei, welche mit scharfen Waffen kontrolliert wurde. Beim Abladen der verschiedenen Urlauber in den verscheidenen Hotels wurde jedes Mal mit einem Spiegel unter das Auto geschaut. Beim Eingang des Breakers steht zwar ein Metalldetektor wie am Flughafen, der hat jedoch ständig gepiepst und gekümmert hat dies niemanden. Einmal waren zwei uniformierte Soldaten im Breakers. Ein Boot der Tauchschule wurde von der Marine kontrolliert. Ansonsten war alles sehr ruhig.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Jolanda
Alter:26-30
Bewertungen:4