Saskia (19-25)
Verreist als Paarim Juni 2015für 2 Wochen

Super Badeurlaub mit kleinen Abstrichen

4,5/6
Das Siva macht von außen sowie von innen einen guten und sauberen Eindruck. Die Inklusiv-Leistungen bieten in jederlei Hinsicht einen großen Umfang. Das WiFi ist zu den Stoßzeiten gerade vor und nach dem Abendbrot sehr schwach, zu anderen Tageszeiten funktioniert es gut.
Der Altersdurchschnitt und die Nationalitäten im Hotel sind sehr gemischt.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel befindet sich ca. 15 Minuten vom Flughafen entfernt und dabei doch direkt am Strand. Diesen erreicht man in wenigen Minuten zu Fuß. Abends kann man einen kleinen Bummel über die Straßen vor dem Hotel machen. Für Ausflüge ist man je nach Art unterschiedlich lang unterwegs (wir haben außerhalb des Hotels gebucht). Es gibt außerhalb der Anlage einige Restaurants und auch eine Disco, davon haben wir jedoch nichts besucht. Taxis stehen immer abrufbereit vor dem Hotel.

Zimmer5,0
Eigentlich hatten wir einen Bungalow gebucht, welchen wir aber aufgrund von Überbuchung des Hotels nicht beziehen konnten und bekamen letztlich eine Junior Suite (wurde zumindest vom Hotel so ausgewiesen). Das Zimmer war groß und geräumig, mit kleinem Kühlschrank, Klimaanlage (sehr laut) und kleinem Fernseher (völlig ausreichend). Die Möbel sind schon etwas älter, das stört aber nicht. Das Zimmer wurde jeden Tag gereinigt, Klopapier wurde leider ab und zu vergessen und musste dann selbst organisiert werden. Das Badezimmer ist auch schon etwas in die Jahre gekommen, sauber jedoch in jedem Falle. Auch die öffentlichen Toiletten werden regelmäßig gereinigt.
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service4,0
Der Freundlichkeit der Personals ist recht unterschiedlich. Am Pool können wir ein Lob an Ali aussprechen, dieser hat uns immer schnell und höflich bedient. Auch andere Hotelangestellte bemühen sich der Freundlichkeit, jedoch merkt man ab und an den Wunsch nach Trinkgeld.
Deutsch wird mittelmäßig verstanden (vielleicht auch manchmal absichtlich nicht?!), mit Englisch kommt man auf jeden Fall wesentlich weiter.
Die Zimmerreinigung war in Ordnung. Leider haben mehrmals die Wasserflaschen gefehlt und frische Handtücher wurden auch oft erst gegen Abend gebracht. Wer zu dieser Zeit nicht auf seinem Zimmer war, hatte Pech.

Gastronomie5,0
Im Siva gibt es einige Restaurants und Bars. Man findet rund um die Uhr etwas zu essen. Frühstück, mittags von Snacks bis zum Restaurant eigentlich alles dabei, am Nachmittag Waffeln, Pizza und Crepes und am Abend das Essen in den unterschiedlichen Restaurants. Man wurde was die Getränke betrifft immer schnell bedient, jeder hat seine Aufgabe und weiß, was er zutun hat. Die Speisen waren lecker und abwechslungsreich, für jeden etwas dabei und sehr an die europäischen Geschmäcker angelehnt. Es besteht die Möglichkeit, ein Dinner am Steg zu buchen - das Geld lohnt sich.

Sport & Unterhaltung3,0
Strand- und Poolbereich sind sehr ordentlich und werden jeden Tag gereinigt. Leider wird man gegen 17 Uhr regelrecht vom Pool verscheucht, da dann das große Aufräumen und Liegestühle Umherschieben der Angestellten beginnt. Spätestens wenn die Reinigungskräfte mit dem Kärcher anrücken, muss man seinen Platz verlassen.
Nervig sind außerdem die hotelinternen Verkäufer. Vor allem, wenn man gerade erst angekommen ist. Man wird eigentlich den ganzen Tag angequatscht, egal ob man einfach nur da sitzt, schläft, oder ein Buch liest. Hier sollte man sich genau überlegen, was man sagt und wie lange man die Verkäufer für sich "beansprucht", vor allem wenn man nach dem Gespräch doch nicht kauft - hier sind einige pampig geworden.

Die Animation kann man eigentlich unter den Tisch fallen lassen. Immer die selbe Musik, lustlos und einfallslos. Die Animateure scheinen von ihrer Arbeit selbst nicht überzeugt - wie wollen sie dann die Urlauber damit begeistern? Es gab jeden Abend ein anderes Programm (ist auch im Hotel ausgewiesen), jedoch dauerte das leider nie länger als 30 Minuten. Als endlich mal ein bisschen Stimmung aufkam, war die Show auch schon wieder vorbei. Danach wurde die Musik ausgemacht - gegen 22 Uhr - schließlich wollten die Animateure auch ins Bett.
Es gab einige Hinweise auf Veranstaltungen außerhalb des Hotels, diese müssen dann extra bezahlt werden. Das lohnt sich aber scheinbar eher weniger.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Man sollte sich wohl leider darauf einstellen, Probleme mit dem Magen zu bekommen. Deutsche Medikamente helfen hierbei überhaupt nicht und sollten besser nicht eingenommen werden. Das Hotel hat eine eigene Apotheke, wo man die entsprechenden Mittel gegen Durchfall erhält.

Wie immer gilt: wer Trinkgeld gibt, ist ein gern gesehener Gast. Das merkt man den Angestellten auch an.

Ausflüge haben wir außerhalb des Hotels gebucht, was sich auf alle Fälle lohnt. Hier gibt es keine Massenabfertigung. Wer das möchte, sollte sich einfach mal im Voraus über das Internet informieren.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Saskia
Alter:19-25
Bewertungen:2