Marcel (51-55)
Verreist als Paarim Oktober 2015für 1 Woche

Hotel lebt von der Vergangenheit - 3 statt 5 Stern

3,7/6
Das Hotel lebt vom Glanz der Vergangenheit. Vor allem die Lage des Hotels ist sehr schön. Jedoch entspricht das Niveau heute nicht mehr einem 5-Sterne Hotel. Andere Hotels in Ägypten bieten für weniger Geld wesentlich bessere Leistung.
Das Essen ist viel zu wenig abwechslungsreich, mittelmässig gekocht und mangelhaft präsentiert. Die Lebensmittelhygiene ist ungenügend.
Die Gäste sind zum grossen Teil Stammgäste aus Deutschland und der Schweiz. Ein Teil der Gäste sind einheimisch.
Die nachfolgende Bewertung mag etwas pingelig erscheinen, doch das Sheraton ist ein teures 5-Sterne Hotel und es mag den Vergleich mit zwei Hotels in Makadi und einem in El Quseir, welche wir in den letzten drei Jahren besucht haben, nicht standhalten.
Wir haben festgestellt, dass die Wahrnehmung der vielen Stammgäste völlig anders ist - ihnen fehlt leider der Vergleich.
Ich hatte den Eindruck, dass das Management "satt" ist und nicht mehr nach dem noch Besseren strebt.
Oft fehlt die Extrameile um aus einem durchschnittlichen Hotel ein sehr gutes zu machen.
Beispielsweise hat die Bar eine sehr schöne Terrasse, auf der es sich am Abend wunderbar verweilen lässt. Dezente Beleuchtung mit (LED-) Kerzen, Hintergrundmusik, etc. Fehlanzeige.
Weiteres Beispiel: Ein Highlight im wahrsten Sinne sollte Abends die Aussenbeleuchtung sein. Obwohl der Hauselektriker täglich an den Leuchten hantiert hat, funktionierten nie alle.
Es fehlt durchgängig an einem Spezialeffort.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel hat unmittelbare Strandlage. Der Strand ist sehr grosszügig und schön. Es waren zu jeder Zeit freie Liegen erhältlich. Das Riff eignet sich sehr gut für Schnorchler und Taucher. Zum Kiten hat hat es einen Shuttlebus.
Das Hotel steht für sich selbst; es hat keine Restaurants oder Läden in der Nähe. Es ist sehr ruhig.
Die Gartenanlage ist völlig unzureichend. Es ist bekannt, dass Wasser Mangelware ist, doch andere Hotels beweisen, dass mit gutem Abgwassermanagement sehr schöne Garten zaubern lassen (besuchen Sie Makadi Bay).
Die Innenhöfe der Hotelflügel bestehen aus Sand und ein paar kümmerlichen Pflanzen. Bei Wassermangel könnte man z.B. schöne Steingärten anlegen. Völlig Enttäuschung

Zimmer5,0
Das Zimmer ist geräumig. Die Betten (Boxspring) sind hervorragend. Das Badezimmer ist sehr grosszügig und hat grosse Ablageflächen. Die Sauberkeit war ok.
Die Einrichtung ist in die Jahre gekommen. Ich erwarte von einem 5-Stern Hotel, das die Schranktüren nicht über den Boden schrammen und dass sich die Fenster ohne Krafteinsatz öffnen und schliessen lassen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Der Service ist grösstenteils freundlich, aber nicht herzlich wie in den anderen von uns besuchten Hotels. Obwohl während unserem Urlaub die meisten Gäste deutschsprachig waren, spricht praktisch niemand vom Personal Deutsch. Auch Englisch beherrschen nicht alle Kellner.
Die Zimmerreinigung war ok. Zusatzleistungen wie z.B. einen aus Badetüchern geformten Schwan auf dem Bett oder ähnliches darf man (auch mit Trinkgeld) nicht erwarten.
Bei unseren Magenbeschwerden (Durchfall) wurden wir sehr nett und zuvorkommend behandelt.

Gastronomie2,0
Es gibt ein Hauptrestaurant und ein italienisches Restaurant für das Nachtessen. Ich kann nur das Hauptrestaurant beurteilen. Die Gatronomie ist der Hauptmangel des Sheraton.
Das Essen ist eintönig (täglich die gleichen Gemüse und Früchte) und zu wenig gut gekocht. Wir haben in Ägypten nie so schlecht gegessen.
Die Präsentation der Speisen ist sehr bescheiden. In dieser Hotelkategorie erwarte ich ein Buffet, das auch optisch anspricht. Im Sheraton ist es präsentiert wie in einem Personalrestaurant.
Das Dessertbuffet ist ungenügend. Entweder sehr künstliche Puddings oder zu süsse einheimische Backwaren. Gute, selbst gemachte Schokoladenmousse oder Fruchtkuchen? Fehlanzeige.
Grundregeln der Hygiene werden nicht eingehalten. Z. B. werden an der Strandbar bei Feierabend die nassen Mixbecher ineinandergestapelt. Eine andere Bar stellt die Gläser nass in den Tiefkühler.
Wir hatten beide starken Durchfall, der eindeutig auf die Hotelgastronomie zurückzuführen war.
Nach unserer Genesung habe ich in einem gekochten Reis mit Nüssen feststellen müssen, dass die Nüsse ranzig waren (ich arbeite in einem Lebensmittelbetrieb und kenne mich mit Food-Hygiene aus).
Im Strandrestaurant hatte es beispielsweise Pasta al pesto auf der Karte - serviert wurde olio & aglio. Auf meine Reklamation hin hat man mir erklärt, dass es im Strandrestaurant kein Pesto gibt - weshalb steht es dann auf der Karte?
Wir hatten all inclusive gebucht. Davon kann ich nur abraten. Ich musste auch für Mineralwasser und Cola einen Zettel mit Namen und Zimmernummer ausfüllen. Auf meine Reklamation hin wurde mir erklärt, dass das System im Sheraton nun halt so ist. Unverständlich. Belege unterzeichnen will ich nur für aufpreispflichtige Getränke und nicht für inkludierte Leistungen.
Einheimische alkoholische Getränke sind inklusive. Davon gibt es nur Wein. Alle anderen alkoholischen Getränke sind kostenpflichtig - und sie sind teuer. Der Gipfel der Abzocke war der Apérol Sprizz für umgerechnet Fr. 15.-. Der Aperol und der Prosecco wurden separat verrechnet...

Sport & Unterhaltung4,0
Der Pool ist sehr gross und gepflegt.
Das Animationsprogramm ist zurückhaltend wie es der typische Gast wohl wünscht.
Das Abendprogramm war leider völlig lieblos. Die Qualität der Darbietungen war an sich nicht schlecht. Es wurde tagsüber (z.B. beim Restauranteingang mit einem bunten Flyer) unzureichend angekündigt.
Am Abend selbst fehlte eine Ankündigung völlig. Die Darbietung begann jeweils plötzlich und ebenso abrupt verschwanden jeweils die Künstler. Ich würde erwarten, dass der Animationschef die Darbietungen ankündigt und auch verabschiedet. Der Animationschef war leider einer der besten Gäste der Bar.
Ein Armutszeugnis ist auch die Beleuchtung der Bühne. Alle Darbietungen wurden nur von hinten beleuchtet. Frontscheinwerfer fehlen.
Das Sportprogramm des Hotels kann ich nicht beurteilen.
Schnorcheln, Tauchen, Windsurfen und Kiten sind sehr gut.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Die Buchung von All inclusive würde ich mir gut überlegen. Wer nicht Hardcore-Trinker ist (Bier & Wein tagsüber) wird den Aufpreis nicht rausholen. Die Convenience von all inclusive ist schlecht, da für jede kleinste Konsumation ein Beleg visiert werden muss. Es werden keine farbigen Armbändel verteilt.
W-LAN ist in der Reception kostenfrei; in den Zimmern aufpreispflichtig.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marcel
Alter:51-55
Bewertungen:4
Kommentar des Hoteliers
Lieber Herr Marcel ,

Vielen lieben Dank für Ihre Bewerbung, Wir bedauern zu wissen, dass wir Ihre Erwartungen an unseren Service und die Qualität nicht getroffen haben
und freut uns so sehr Euch bald wieder bei uns in Sheraton Soma Bay begrüßen zu dürfen, um ihnen einen bessern Aufenthalt zu erreichen .

Vielen Dank
Mohamed Saied
Rezeption-Team