Clara (19-25)
Verreist als Freundeim Juli 2015für 1 Woche

Ein Mal und nie wieder!

3,0/6
Vorwiegend Deutsche, Engländer und Russen. Viele Familien mit Kindern und junge Paare.

Lage & Umgebung4,0
Die Entfernung vom Flughafen zum Hotel beträgt nur 10 Minuten mit dem Bus und ist daher sehr unkompliziert und angenehm. Je nachdem in welchem Teil des Hotels man untergebracht ist, muss man schon ein paar Schritte bis zum Meer in Kauf nehmen. Das Hotel ist außerdem nicht für Gehbehinderte geeignet, da zum Strand nur einige steile Treppen führen. Ansonsten kann ich die Umgebung nicht bewerten, da wir uns ausschließlich im Hotel aufgehalten haben.

Zimmer5,0
Eins der schönen Dinge in diesem Hotel! Wir hatten zwei große seperate Betten und eine gut funktionierende Klimaanlage, die man auch problemlos tagsüber und nachts laufen lassen kann.
Wenn man mal von der stinkenden Toilette absieht, war das Zimmer ansonsten relativ sauber. Die Einrichtung ist einfach aber funktional und es gibt eine kleine Terrasse. Außerdem sind das Erste und ZDF vorhanden (allerdings in schlechter Qualität). Es gibt einen Safe und einen Kühlschrank, der allerdings nur auf Wunsch befüllt wird.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Garten

Service3,0
POOL
Der Service ist im Großen und Ganzen leider ziemlich schlecht. Am Pool wurden wir in den ersten Tagen gar nicht gefragt, ob und was wir trinken wollen. Irgendwann schien die Bedienung uns dann wahrzunehmen und nahm auch Bestellungen auf, brachte Sie aber meistens gar nicht und wenn falsch. So bekam ich z.B. eine Cola mit Eis als ich ein Wasser ohne Eis bestellte. Auf nette Reklamationen wurde nicht eingegangen oder der Kellner motzig.

Auch Sonderwünsche im kleinen Rahmen, wie z.B. das weglassen von einer Zutat auf der Pizza stieß auf Unmut und Ignoranz. Für Leute mit Allergien also daher leider nicht zu empfehlen.

ZIMMER
Der Zimmerservice war leider kein Stück besser. Es gab keinen Tag, an dem wir nicht in der Rezeption anriefen. Wir hatten meistens keine oder maximal ein Handtuch und quasi nie Klopapier. Dafür weckte uns der Zimmerservice fast jeden Morgen ungewollt zu den unmöglichsten Uhrzeiten, um das Zimmer zu "reinigen". Daraufhin haben wir uns Stift und Papier an der Rezeption besorgt und ein "do not disturb" schild gebastelt, da es sowas dort von alleine nicht gibt. Nach einer Reinigung konnte man sich jedoch nach 2 Schritten im Zimmer schon wieder die Füße waschen, so dreckig war der Boden. Auf Anrufe in der Rezeption kam immer die Antwort "5 Minutes", sodass wir oft im Zimmer saßen und warteten - bis es uns irgendwann zu doof wurde, da nach 30 Minuten immer noch niemand da ist. Letztendlich warne wir meistens gezwungen Klopapier von den öffentlichen Toiletten zu entwenden. Abgesehen vom Boden war das Zimmer sonst sauber! Dennoch keine 5 Sterne wert!

GASTRONOMIE
Das Restaurant "La Veranda" quillt zwar über vor Kellnern, jedoch fühlt sich keiner Zuständig. Es gab keinen Tag an dem nicht Besteck, Teller oder Gläser fehlten. Auf Nachfrage zeigte jeder Kellner einfach auf einen anderen. Oft haben wir aufgrund der langen Wartezeiten einen Teller für alle Gänge genutzt und Suppen mit der Gabel "gelöffelt". Besonders schlimm waren die Zustände mit den Getränken. Beim ersten Frühstück haben wir keinen Tropfen Wasser bekommen. Die Schlange war immer unendlich lang, da entweder Gläser und Tassen oder das Wasser fehlten. Von da an sind wir jeden Morgen mit eigenen Flaschen zum Frühstück gegangen, was ich nur empfehlen kann.

ARZT
Der netteste Mitarbeiter im Hotel! Da ich den Arzt leider mehrfach aufsuchen musste, kam ich öfter in den Genuss seiner Anwesenheit. Der Arzt spricht fließend Englisch und auch gebrochen Deutsch. Er war fast immer zu erreichen und durchweg freundlich und bemüht. Nachdem leider keine der Medikamente angeschlagen haben, musste ich zwei Spritzen bekommen - davor habe ich allerdings riesig Angst. Er war super geduldig, hat auf mich eingeredet und hatte viel Verständnis. Ich habe mich super aufgehoben gefühlt. Nach der Behandlung war er sogar so nett und hat mir ein riesiges kostenloses Essen aufs Zimmer bringen lassen. Im Endeffekt hat er die Spritzen nicht mal auf der Rechnung aufgeführt. Einfach nett!

FREMDSPRACHEN/REZEPTION
Fast alle im Hotel sprechen Englisch und Deutsch. An der Rezeption leider schwer verständlich. Belange wurden zwar entgegengenommen, jedoch gab es oft Verwirrungen und Verspätung bei der Bearbeitung. Die Herren waren nicht ganz bei der Sache, sodass z.B. Rechnungen falsch ausgestellt wurden oder falsche Informationen herausgegeben wurden z.B. bezüglich der Anwesenheit des Arztes, Abholungszeiten, Öffnungszeiten des Fitnesscenters. Alles in allem völlig ok!

Gastronomie1,0
Sehr zu empfehlen ist das libanesische Restaurant, sowie die zwei Italiener (die kleine Pizzaria und das größere am Pool bei der Rezeption). Am Romana Pool bei der Rezeption gibt es meiner Meinung nach auch Mittags das beste Essen.

Ich wünschte über das Hauptrestaurant "La Veranda" könnte ich was anderes sagen, aber es war furchtbar. Direkt am 2. Tag fing die Übelkeit bei uns beiden nach dem Frühstück an. Wir haben letztendlich eine Woche auf jegliche Eier und Eisspeisen, Eiswürfel sowie rohes Gemüse und Obst verzichtet, da dies Magenkrämpfe, Übelkeit und Durchfall bei uns verursachte. Ich war das 8. Mal in Ägypten und hatte noch nie irgendetwas - bis jetzt. Wer mal einen Blick in die Küche oder Bar werfen konnte - furchtbare Sauberkeitszustände!! Da vergeht einem leider jeglicher Appetit. Geschirr ist dreckig, abgeplatz und mit Butter beschmiert.
Wenn man also nicht um 16 Uhr zur Rezeption rennt und sich einen der wenigen Plätze in einem A la Carte Restaurant ergattert ( dringend zu empfehlen!!), sieht es schlecht aus. Im La Veranda gibt es nämlich quasi jeden Abend das gleiche, die Anrichtung ist lieblos und es gibt immer nur das Selbe. Die Speisen sind kaum Gewürzt, die Nudeln nie durch und zum Nachtisch gab es z.B. aufgeschnittene Zitronen (??).

Zum Frühstück kann ich nur empfehlen für die ganze Woche zu reservieren, damit man nicht ins La Veranda muss ( Cafeteria Style). Das Essen ist zwar identisch, man sitzt jedoch ruhiger.

Absolut NICHT empfehlen kann ich das C-View Restaurant unten am Meer. Wir haben die Fischplatte bestellt, den Reis gegessen und alles andere zurückgehen lassen. Der Fisch war undefinierbar, glibbrig, halb roh und roch komisch. Absolut nicht zu genießen!

GETRÄNKE
Leider werden Wasser (ohne Kohlensäure), fake Cola und fake Fanta in kleinen Plastikbechern serviert, die absolut keinen Durst vertreiben. Wasserflaschen (0,6) gibt es leider nur oben an der Bar (nähe Rezeption) und unten im Mexikanischen Restaurant beim Meer. Cocktails jeglicher Art kosten extra.

BAR
Hier gibt es die einzigen "Cocktails" die inclusive sind. Leider haben diese wenig mit deutschen Cocktails zu tun. Die Bedienung ist auch eher schlecht als recht - man bestellt also lieber direkt vorne an der Bar, sonst kann es schon mal sein, dass man 15 Minuten ignoriert wird.

Im Großen und Ganzen waren wir leider sehr enttäuscht. Wir waren mehr als froh in Deutschland endlich wieder alles essen zu können, wonach einem ist.



Sport & Unterhaltung3,0
Wir mussten regelrecht nach ein bisschen Ruhe suchen. Unten am Pool (nähe Meer) läuft rund um die Uhr laute Musik von einem grottigen Dj in Kombination mit alberner Animation. Man kann sich in dem Pool also kaum bewegen und er ist so trüb, dass man den Boden kaum sieht. Am Strand ist es ähnlich, da lief ein Mix aus Helene Fischer und Russischem Rap. Wir sind dann zum Pool eine Etage höher geflüchtet, der leider nur zur Hälfte mit Wasser befüllt war. Die Randbefesigung waren außerdem lose scharfkantige Steine, die auf dem Abguss lagen. Unzumutbarer Zustand für Kinder!!
Letzendlich waren wir dann hauptsächlich beim Pool nähe Rezeption. Allerdings mussten wir hierfür jeden Tag um 7 Uhr aufstehen um uns "ganz Deutsch" eine Liege zu reservieren. Da wir im Urlaub auch einen Tag ausschlafen wollten sind wir um 9 an den Pool. Blöde Idee - wir mussten den ganzen Tag wie die Hühner auf der Stange auf den Stufen des Pools sitzen, da es keinen freien Platz für uns gab - nirgens im Hotel!!
Unfassbar nervig sind auch die Verkäufer, die nicht nur am Strand sondern auch an jedem Pool im Minutentakt vorbeikommen. Ob Henna Tattoo, Fotoshooting, Spa Bereich oder Ausflüge, man kann keine 5 Sätze im Buch lesen bevor man nicht wieder doof angequatscht wird. Ätzend und trotz mehrfacher freundlicher Bitte kein Entkommen!
Es scheint insgesamt, als ob 3 Gäst auf eine Liege kommen. Außerdem handelt es sich um uralte Plastikliegen, von denen jede 2. kaputt ist. Alle durchgelegen, sodass man kaum wieder raus kommt. Zum entspannten lesen oder Mittagsschlaf absolut ungeeignet.
Es gibt noch einen weiteren Pool beim Fitnesscenter, welcher sehr schön und ruhig ist. Allerdings auch dort viel zu wenige Liegen! Den Pool bei den Rutschen haben wir nicht gestet. Schade, schade...

Handtücher gibt es unten am Meer und oben am Romana Pool bei der Rezeption. Auf die Frage ob man Handtücher, die man unten geholt hat (da es oben keine Liegen gab und Handtücher auf die Liegen abgezählt sind), oben abgeben kann wurde mit ja geantwortet. Als ich Sie dann dem Herr Abends gab, schickte er mich doch runter. Unverständlich!

Poolzeiten werden hier auch sehr wörtlich genommen. Obwohl der Pool und Handtuchservice laut Aushang bis 6 da ist, wird man um punkt 17:30 mit derTrillerpfeiffe von den Liegen verscheucht.


Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Wi-Fi gibts nur inder Lobby (neben dem stinkenden Brunnen). Funktioniert leider mehr schlecht als Recht.
Definitiv ein "Ausflug" wert: das Hausriff! Wirklich sehr sehr schön.

Unbedingt einpacken: jegliche Medikamente für den Magen!

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Clara
Alter:19-25
Bewertungen:1