Archiviert
Petra (51-55)
Verreist als Paarim Juni 2015für 2 Wochen

Hotel zum wohlfühlen, Urlaub einfach gelungen!!

5,3/6
Wunderschöne, gigantische Anlage, super gepflegt und sauber. AI plus in den drei zusammen gehörenden Hotels der sea-group rund um die Uhr. Im sea garden nur Suiten mit sehr leiser Klimaanlage und großem Bad, Das sea garden ist zu gutem Teil von deutschen Gästen besucht. Insgesamt in den drei Hotels etwa 80% russische Gäste, welche durchweg unauffällig waren. Weder beim Essen noch beim Alkohol exzessiv, viele Familien mit 2-3 Kindern, sind besser erzogen als deutsche Kinder.Das Essen haben wir im sea garden eingenommen (außer wenn wir in den Spezialitätenrestaurants gegessen haben) Es war wirklich gut. Nur zum Frühstück hätten wir uns ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht. Es gab alle Tage wirklich das gleiche. Man hat nie auf einen Tisch warten müssen, eindecken und säubern ging fix und ohne Chaos. Aufgefallen ist uns das täglich Geburtstage mit Tischdeko, Musik und Gesang und Torte begangen wurden. Einen der Kellner muss ich besonders erwähnen, Karam, immer lustig, schnell und einen coolen Spruch auf den Lippen. Er spricht gut deutsch und hilft gern. Besonders mit Kindern machen die Angestellten liebevoll ihre Späßchen. Es waren in allen Altersgruppen Gäste da.

Lage & Umgebung6,0
Die Gäste des sea garden nutzen den Strand des sea club/sea life mit und haben den weitesten Fussweg von allen drei Hotels den man in ca. 5 min. schaffen kann.Es gibt auch die drei Poolanlagen die aber leider z.T. schon beizeiten keine freien Liegen mehr haben da es Experten gibt die sich am Strand sowie am Pool Liegen belegen und manchmal den ganzen Tag nicht auf den Liegen sind. Leider traut sich niemand die (privaten) Handtücher nach einer gewissen Zeit einfach abzuräumen. Am Strand kein Problem, die Strandjungs haben alles im Griff, begleiten zu freien Liegen, richten die Strandtücher und halten den ganzen Tag den Strand sauber, pfeifen aber auch wenn wieder Rifftrampler im Saumriff unterwegs sind. Schön ist der kurze Transfer vom Airport ins Hotel von nur wenigen Minuten.Wir haben uns eine Limousine gemietet (stehen unterhalb vom Hotel) um auf den Basar old market zum shoppen zu kommen und uns später nach telefonischer Absprache wieder dort abholen zu lassen . Der Hoteltransfer muss ja abends auch bezahlt werden, so waren wir zeitlich flexibel.

Zimmer5,0
Wir hatten eine Juniorsuite gebucht und bekommen. Wir haben da keine großen Ansprüche da wir nur zum schlafen dort sind. Klimaanlage leise, Möbel und Balkon in Ordnung.Sauberkeit in der gesamten Suite gut, Stockflecken in der Dusche wurden in der ersten Woche grundgereinigt.Es gab 2 deutsche Programme, ausreichend um das Geschehen in Deutschland zu verfolgen. Minibar wurde nicht genutzt, ebenso Wasserkocher .
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
In Anbetracht dessen das gerade der Ramadan begonnen hatte und die Temperaturen die 40 Grad Marke geknackt hatten waren die Jungs vor allem unter Mittag etwas k.o. aber niemals unfreundlich. Immer für Spass zu haben und trotz der fehlenden Deutschkenntnisse hat man sich mit etwas englisch durchgeschlagen. Auffällig war das alle russisch sprachen, deutsch eher die Seltenheit war.Den Hotelarzt mussten wir nicht konsultieren der ständig anwesend sein soll, allerdings haben wir uns sehr über unverschämte Preise in den beiden Apotheken in sea life und im sea club geärgert. Durchfallkapseln Diax die mit 5 Pfund (ca.80Cent) auf der Verpackung ausgezeichnet sind, sind dort für sage und schreibe 60 Pfund zu erstehen, einfach unverschämt!!! 35Gramm eines Voltarenverschnitt´s knapp 10€!!!Bei Hinweis auf den aufgedruckten Preis sagte uns der "Apotheker" das der Preis in den Hotels nicht gilt, wobei die Preise gestützt sind.Preise in den kleinen Geschäften extrem hoch, da sie auch hohe Mieten zahlen.

Gastronomie5,0
Das sea garden hat eine Lobbybar und eine Poolbar und das Restaurant. Auffällig war das sich abends das deutsche Klientel an der Lobbybar versammelt und die Abende verbracht hat. So hat man sich gefunden und es war ganz lustig. Im Restaurant hält man sich ja nur zu den Mahlzeiten auf, es war alles i.O,. Täglich wechselnde Themen beim Essen , uns hat es geschmeckt, viel frisch Gegrilltes und frische Kräuter und Salate, besonders die Suppen fanden wir sehr lecker.Zusätzlich zu bezahlen ist nur Eis und frisch gepresste Säfte und Espresso, aber das kostet nicht die Welt und schmeckt gut.

Sport & Unterhaltung5,0
Bei roter Flagge am Meer haben wir vormittags ab und zu den Pool im sea club besucht. Obwohl alle Liegen belegt waren waren nie viele Gäste im Pool. Negativ fand ich dort den Zustand der Toiletten unterhalb des Pool´s, unwürdig eines 5* Hotels!! Liegen und Schirme und Badetücher topp, Musik am Pool laut, unter mittag Ruhe, ab drei wieder Beschallung.Super Versorgung mit Getränken am Strand. Animation unauffällig und diskret, angenehm. Duschen ausreichend vorhanden. Einziger Kritikpunkt; es gibt kein Innenriff in dem Nichtschnorchler planschen können. Entweder schnorcheln und schwimmen vom Steg aus wo es gleich richtig tief und eine starke Strömung ist oder ab in den Pool. Bei Flut haben Familien im knietiefen Wasser im Innenriff mit Kleinkindern gesessen.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Handyerreichbarkeit war immer gegeben.Preis/Leistung mehr als gut. Temperaturen ab 40Grad sind grenzwertig, deshalb beste Reisezeit bis max. Mitte Juni und ab Mitte September. Es wird ganz viel geboten, Langeweile muss nicht aufkommen, wenn man es nicht will. Bitte bei Magen-Darmproblemen schnell reagieren und Abhilfe schaffen, sonst kann man sich unter Umständen den Urlaub versauen. Medikamente in Ägypten kaufen oder zum Arzt gehen, dann gibt es das Geld in D. wieder ggf. man hat eine ordentliche Auslandskrankenversicherung.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Petra
Alter:51-55
Bewertungen:5
NaNHilfreich