Vorherige Bewertung "Schönes Hotel im Winterschlaf"
Nächste Bewertung "Der Servicealptraum hat einen Namen"

Arne Alter 41-45
5.2 / 6
Weiterempfehlung
Februar 2011
archiviertArchivierte Bewertungen haben keinen Einfluss auf den aktuellen Bewertungsdurchschnitt, da der Reisezeitraum mehr als 25 Monate zurück liegt oder das Hotel sich grundlegend verändert haben kann.

„Was für ein Traum im Februar”

Wir waren etwas skeptisch, größte Hotelanlage der Türkei, wenig Deutsche, viele Russen ...
Die Befürchtungen waren aber überflüssig.
Zwar waren viele Einrichtungen, wie Restaurants, Bars, Kids Kingdom (für uns irrelevant), etc. noch geschlossen, aber es war eben Februar. Überall wurde gewerkelt und hergerichtet für die Saison. Aber zu sagen, daß es deswegen langweilig, weniger schön oder der Lärm unerträglich war, wäre eine glatte Lüge. Vom Wetter mal ganz abgesehen. 15-18 Grad, nur einen Vormittag keine Sonne ..... herrlich.


  • Hotelsterne sind berechtigt
  • Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Sehr gut

  • Hotel allgemein
    6 / 6
  • Lage & Umgebung
    4 / 6

    Leider hat die Gegend um Kemer generell keinen schönen Strand, viel loser Kies und viele Steine im Wasser. Auch das Sungate macht hier keine Ausnahme. Aber wofür gibt es Badeschlappen ?
    In der Umgebung viele Bäume und Berge, die leider dafür sorgen, daß die Sonne schon recht früh verschwunden ist (im Februar war es so 16.00/17.00 Uhr). Was allerdings wirklich dürftig ist, ist das Angebot von Geschäften außerhalb des Hotels. In Höhe des Hotels meist nur Ansammlungen von ca. 5 kleinen Läden, Richtung Beldibi selbst wird es aber mehr. Nur waren die meisten hiervon (eben auch der Jahreszeit geschuldet) noch geschlossen.
    Nähe zum Antalya Airport ist genial, ca. 3/4 bis 1 Std. Transfer.

  • Service
    4 / 6

    Der einzige wirkliche Minuspunkt beim Service ist in der Tat die Kaffee-Versorgung beim Frühstück. Hier bin auch ich anderes gewohnt. Man muß in der Tat sich einen Kellner suchen, der dann aber schnell "liefert".
    Ansonsten, an der Rezeption, an den Bars, alles ohne Beanstandung.
    Leere Gläser/Tassen wurden schnell abgeräumt und jedesmal nachgefragt, ob man noch einen Wunsch hat.
    Und wenn die Bedienungen mitbekommen hatten, daß man kein Russe sondern Deutscher ist, hellten sich deren Minen spürbar auf :o)
    Wir wurden am Abreisetag um 5.00 Uhr Orstszeit abgeholt, unsere Lunchpakete (einen Tag vorher an der rezeption bestellen) warteten bereits auf uns (und waren auch noch lecker).
    Einzig blöd war, daß unser Reiseveranstalter (5vorFlug) scheinbar vergessen hatte, der lokalen Gästebetreung unsere Anwesenheit mit zu teilen. Diese kam erst nach einem Anruf der Gästebetreuerin des Hotels einen Tag später zu uns.
    Wer allerdings davon ausgeht, in so einem Luxus-Hotel mal für kleines Geld zum Friseur gehen zu können, oder günstig irgendwie zu shoppen, der möge sich davon bitte ganz schnell verabschieden. Der Friseur jedenfalls war teuerer als in Deutschland, Manikür/Pediküre sollten je ca. 30,- + 40,- € kosten.
    Aber ok, ist eben ein Luxus-Hotel, also auch Luxus-Läden. Muß man halt vor die Tür gehen.

  • Gastronomie
    6 / 6

    Einfach nur lecker. Es war zwar nur ein Restaurant geöffnet (soweit wir mitbekommen haben), aber das hat uns vollkommen gereicht. Jeden Tag lecker, jeden Tag anders. Frühstück, Mittag, Abends, immer klasse. Das manchmal die benutzten Teller nicht schnell abgeräumt wurden, stimmt zwar, aber ich kenne schlimmeres.Schönes Ambiente, schön eingerichtet, sauber (im ganzen Hotel liefen ständig Angestellte durch die Gegend, die nur den Boden gefegt haben).

  • Sport, Pool & Unterhaltung
    5 / 6

    Der hoteleigene Strand mag im Sommer etwas zu klein sein, aber bei der Vielzahl von Pool-Anlagen ... ich denke, das verläuft sich. Jedenfalls wird jeder, der eins sucht, ein ruhiges Fleckchen finden.
    Unterhaltungsprogramm war eher sparsam, aber trotzdem gab es jeden Abend irgendetwas. Der Hammer war der Samstag an dem (wohl wie auch schon im letzten Jahr, haben wir hier gelesen) das vorgezogene supermegaklasse Valentinstag-Diner stattfand. Wir haben erst 1 Std. zuvor davon erfahren, konnten uns aber noch ganz in Ruhe einen Tisch reservieren.
    Die Veranstaltung war der Hammer, fand statt im Vega Convention Center. Herzen hier, Herzen da, Blumen, viel fleissiges Personal, wunderschön gedeckte Tische, ein hervorragendes Vie-Gänge-Menue, Live-Musik ...
    Ohne Worte !!! Einfach Grandios.
    Das Hotel verfügt über 2 eigene Kinos (und zwar RICHTIGE Kinos !), eine Billardbar (deren Equipment zugegebenermaßen schon etwas gelitten hat), eine Piano-Bar, in der es jeden Abend ebensolche Musik (live) gab.
    Und wahrscheinlich noch viel mehr, was wir aber gar nicht entdeckt haben.
    Ach ja, der Spa-Bereich ist klasse, das Fitness-Studio allererste Qualität.

  • Zimmer
    6 / 6

    Wir hatten nur ein Standardzimmer gebucht. Diese lag im Haupthaus im 5. OG, mit Mehrblick, leider aber ohne Sonne im Zimmer.
    Aber ganz ehrlich, wer sich in so einem Hotel über eine angescheuerte Fussleiste oder einen Fleck auf der Tür beschwert, der sollte mal nachdenken, was denn ansonsten im Gegenzug als mehr als hervorragend ist.
    Unser Zimmer war jedenfalls super. Sehr stivoll eingerichtet, mit King-Size-Bett (ich glaube, 2,40 m breit), Flauscheteppich, tolles Badezimmer mit Dusch & Badewanne, schöner Balkon. Wenn man müde vom Strand kam, ein Zuhause auf das man sich gefreut hat :o)



Besondere Tipps
Ganz ohne Englisch wird man es hier schwierig haben. Aber ein traumhaftes Hotel, jederzeit gerne wieder !!!!


Infos zur Reise
  • Verreist als: Paar
  • Kinder: keine
  • Dauer: 1 Woche im Februar
  • Zimmertyp: Doppelzimmer
  • Zimmerkategorie: Standard
  • Ausblick: zum Meer/See
  • Reiseveranstalter: 5 vor Flug


Bewertung melden
Vorherige Bewertung "Schönes Hotel im Winterschlaf"
Nächste Bewertung "Der Servicealptraum hat einen Namen"