Martina (46-50)
Verreist als Familieim Juni 2020für 1 Woche
Verreist während COVID-19

Sehr nette Gastgeber - tolles Essen

5,0/6
Wir (meine Mutter und ich) wollten ein paar Tage zum Radfahren ins Allgäu. Die Pension liegt für Radtouren im Raum Sonthofen/Fischen/Oberstdorf ideal.

Lage & Umgebung5,0
Die Pension liegt in Weiler (Teilort von Fischen). Parken ist ums Haus möglich.
Zu Fuß sind es ca. 25 Minuten bis zum Ortszentrum von Fischen. Mit dem Rad ist es ein Katzensprung. Direkt von der Unterkunft weg sind tolle Spaziergänge/Wanderungen (z.B. entlang der Iller/Rund um den Golfplatz/zur Stuhrmannshöhle) als auch Radtouren (z.B. Oberstdorf/Sonthofen/Seitentäler von Oberstdorf/Hinterstein mit Giebelhaus/Rund um den Grünten) möglich.

Zimmer5,0
Wir hatten zwei Einzelzimmer. Eines davon hatte einen Balkon. Die Zimmer sind neu und liebevoll eingerichtet. Der Lärm der nicht weit entfernte B19 nahmen wir kaum wahr, trotz geöffnetem Fenster.

Service6,0
Frau und Herr Silberhorn waren immer sehr freundlich und aufmerksam. Besonders Frau Silberhorn ließ sich immer wieder lustige Sachen einfallen, um über das durchwachsene Wetter oder auch die Coronabedingungen hinwegzusehen (Mundschutz passte immer farblich zum Dirndl, weißer Mundschutz von Mitarbeiterin wurde kurzerhand mit einem roten Mund versehen, morgens gab es das "Schlecht-Wetter-Trost-Schlemmerfrühstücks-Buffet).Bei Fragen zu Touren konnten sie uns auch mit Kartenmaterial weiterhelfen. Die Mitarbeiterinnen, die sich täglich um die Zimmer kümmerten bzw. im Service halfen hatten immer ein nettes Wort für uns. An unserem Anreisetag regnete es leider und wir konnten bereits am Morgen unsere Fahrräder bei der Unterkunft unterstellen und einschließen.

Gastronomie6,0
Leider ist aufgrund der Coronavorschriften momentan kein Frühstücksbuffet (Wurst, Käse, Eier, Marmeladen, Honig, Butter, Margarine, Obstsalat, Säfte, Gemüse, Ei/Rührei, verschiedene Brotsorten und Brötchen, Cerealien, Jogurt, Quark, Milch), wie man es aus der Vergangenheit her kennt, möglich. In der Pension wurde daher das Buffet hinter Plexiglasscheiben aufgebaut und wir durften Frau oder Herrn Silberhorn unsere Wünsche mitteilen und diese stellten die Wünsche dann auf einem Teller zusammen. Etwas ungewohnt, aber praktikabel und wir finden, dass dies eine gute Lösung für die momentane Zeit ist. Besonders gut hat uns das selbstgebackene Nussbrot und das Rosinenbrot geschmeckt. Auch die selbstgemachte Erdbeer-Rhabarber-Marmelade war lecker.

Nachmittags (ausser Mittwoch und Donnerstag) bietet die Pension selbstgemachten Kuchen und Kaffee/Tee/Cappuccino/Kakao an.

Fünf Abende in der Woche gab es im Rahmen der Halbpension ein Drei-Gänge-Menü (bei unserer Buchung war jeden Abend ein Freigetränk pro Person zum Abendessen dabei). Teilweise gab es Suppen, aber auch kalte Vorspeisen. Der Hauptgang wurde serviert, einige Zeit später wurden allen Gästen ein Nachschlag angeboten. Freitags gab es zwei Hauptgänge zur Auswahl.
Alle Gerichte, die wir in unserer Urlaubswoche gegessen haben, waren lecker, besonders gut hat uns das Pilz-Gemüse-Ragout mit Semmelknödel und der Gulasch mit Kartoffelknödel geschmeckt.

Beim Frühstück wurde bekanntgegeben, was es abends zum Essen gibt. Falls jemand etwas nicht mochte oder Allergien hat, wurde etwas anderes angeboten.

Leider war in unserer Urlaubswoche das Wetter nie so (da kann der Gastgeber aber nichts dafür und wir haben das Beste daraus gemacht), dass wir auf die schöne Terrasse sitzen konnten.

Sport & Unterhaltung5,0
Wir beziehen die Freizeitangebote nicht auf die Unterkunft (kein Fitness-, Wellness- oder Poolanlage vorhanden), aber auf die Umgebung. Vor Ort besteht die Möglichkeit die selbst mitgebrachten Fahrräder unterzustellen und einzuschließen.
Ein Bücherregal steht den Gästen zur Verfügung und im Gastraum oder auf der Terrasse gibt es ausreichend Platz für einen Spieleabend.
In der Nähe von der Unterkunft sind derzeit ein Pferd und ein Esel sowie drei Ziegen untergebracht (ist vielleicht für Kinder interessant). In Fischen gibt es einen neuen Abenteuerminigolfplatz, der Eichhörnchenwald ist dort auch in der Nähe. Wandern und Radfahren vom Haus weg ist möglich. Zum Freibad Fischen ist es mit dem Auto nicht weit, mit dem Rad ca. 10 Minuten, zu Fuß ca. 45 Minuten).

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2020
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Martina
Alter:46-50
Bewertungen:7
Kommentar des Hoteliers
Liebe Martina mit Mutter,
lieben Dank für die sehr gute und ausfürliche Bewertung. Wir haben auch Sie bewundert, wie Sie jeden Tag, auch bei Wind und Wetter, die Gegend erkundet haben. Nasse Sachen über Nacht im Heizungsraum getrocknet und am nächsten Tag ging es wieder los. Wir hätten auch Ihnen mehr Sonne gegönnt, aber vielleicht klappt es mal bei einem anderen Urlaub. :-)
Bis dahin alles Gute und beste Gesundheit wünschen
Ulrike und Matthias Silberhorn
NaNHilfreich