Archiviert
Nicole M. (41-45)
Verreist als Familieim September 2015für 1 Woche

Erste Wahl für Familien in mitten schöner Natur

5,2/6
Das Hotel verfügt ausschließlich in mehrere Blöcke eingeteilte Appartments. Je Block ca. 20 in zweigeschossigen Gebäuden. Erdgeschoss verfügt über eine Terasse, Obergeschoss über Balkone.
Obwohl das Hotel schon älter zu sein scheint befinden sich die Anlage und Apartments in einem äusserst gepflegten Zustand. Die letzte Renovierung muss erst kürzlich stattgefunden haben. Die Apartments sind einfach aber mit allem was man braucht. TV (28") Küchendinette, Esstisch und Sitz- und Schlafplätze für 4 Personen. Das Bad ist im typischen spanischem Stil mit WC, Bidet, Badewanne und Waschbecken. Eine Dusche statt Wanne mit Duschvorhang hätte uns besser gefallen aber das wäre makeln auf hohem Niveau. Der Warmwasserdruck ist inseltypisch etwas dürftig.
Wie hatte HP gebucht. Das Restaurant mit Meerblick ist von keinem Apartment mehr als 50m entfernt.
Ausgerichtet ist das Hotel auf Familien mit Kindern bis 16 Jahre. Somit ist der Altersdurchschnitt der Eltern bei 25 bis 35 Jahren. Es sind aber auch durchaus ältere Paare dort. Für jeden gibt es Hotelbereiche mit ausreichenden Ruhe- und Rückzugszonen.
Der überwiegende Teil der Gäste kam aus Deutschland.
In unserer Reisezeit sind uns keine lauten oder alkoholisierten Gruppen aufgefallen die das tollen Ambiente des Hotels trüben können.
WiFI ist verfügbar, jedoch kostenlos für nur 10 Min pro Tag. WiFi unbegrenzt kostet für 7 Tage 20 €. Wir konnten aber für unsere Zeit mal ganz gut ohne auskommen.

Lage & Umgebung5,0
Die Fahrt mit dem Bus von Palma bis zu Hotel in Cala Rajada dauert tatsächlich fast 90 Min. Dafür entschädigt die Lage des Hotels direkt am Meer die längere Anfahrt.
Das Hotel liegt an der Cala Agulla, der Strand ist 800m entfernt und wird über den geschwungenen, asphaltierten Küstenweg in ca. 8 Min erreicht.
Das Zentrum, Hafen etc. liegen fussläufig in ca. 1 km Entfernung zu Hotel. In direkter Nachbarschaft gibt aber bereits zahlreiche Bars, Restaurants, Geschäfte und Vermieter für Autos, Roller, Fahrräder usw. Öffentliche Verkehrsmittel sind eher weniger zu finden. Es gibt aber so einer Urlauber-Bimmelbahn mit der man im Ort fahren kann. Aufgrund der Lage von Cala Rajada ist, wenigstens für eine paar Tage, ein Leihwagen ist fast ein Muß wenn man mehr von der Schönheit der weiteren Umgebung sehen möchte.

Zimmer5,0
Die einzelnen Apartment sind vielleicht 30-35 qm groß, alle mit Terrasse oder Balkon, haben einen Wohnschlafraum und einen Schlafraum. Möblierung eher einfach und zweckmäßig. Dazu eine Küchendinette mit Herd, Kühlschrank, Kaffemaschine Toaster, Besteck und Geschirr für 4 Personen. Abstellraum für Koffer. LCD-Flachbild-TV (28") mit den wichtigsten deutschen Programmen (allerdings nicht sortiert). Ohne Telefon, wozu auch im Handyzeitalter. Landestypisches Bad (SEHR sauber) mit WC, Bidet, Badewanne und Waschbecken. Eine Dusche statt Wanne mit Duschvorhang hätte uns besser gefallen aber das wäre makeln auf hohem Niveau. Der Warmwasserdruck ist inseltypisch etwas dürftig.
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Das Hotel ist durchweg sehr freundlich und bestrebt jeden Wunsch sofort zu erfüllen. Größtenteils sprechen auch alle mit Ausnahme der Puzfeen deutsch. Die Rezeption ist Tag und Nacht besetzt. Zur der deutschen Reiseleiterin von der TUI gibt es zusätzlich eine deutschsprachige Gästebetreuerin von Hotel die jedes Problem löst.
Die Zimmerreinigung erfolgt einmal täglich zu Zeiten wo die Gäste nicht im Apartment sind. Ist man mal den ganzen Tag im Apartment so fragen die Reinigungskräfte höflich ob sie tätig werden dürfen oder später nochmal kommen sollen.
Für die lieben kleinen gibt es Animation im Mini-Club mit täglich wechselndem Programm.
In der unmittelbaren Nähe ca. 200m gibt es einen deutschsprachigen Arzt und direkt neben an eine Apotheke (Farmacia) mit einem Apotheker der vermutlich alles möglich macht und vor allem auch kann. Apotheken sind geöffnet wenn die neonfarbene Reklame wie wild blinkt und leuchtet. Zahnarzt, Fußpflege usw. findet sich etwas weiter im Ort.

Gastronomie6,0
Für 3,5 Sterne ist die Gastronomie perfekt. Es gibt ein großes Restaurant mit Außenterasse sowie eine Poolbar und eine Bar im Innenbereich des Restaurants.
Die Auswahl der Speisen ist qualitativ sowie quantitativ sehr reichhaltig. Zum Frühstück gibt es mehrere Sorten Brötchen, Brot, Croissants, Bugett sowie Toast, Dazu viele Sorten Wurst, Käse, Marmeladen und weitere Brotaufstriche. Weiter gibt es Ei in allen Variationen, gekocht, Rührei, Omelette, Spiegelei. Mehrere Sorten Müsli, Joghurts, Obst, frisch gepresste Säfte fehlen ebenfalls nicht.
Mehrere Arten Kaffee und Tee gibt es am Automaten.
Das Abendbuffet bietet im sechs Hauptgänge mit den dazugehörigen unzähligen Vor- und Nachspeisen. Ein bis zwei Hauptgänge sind immer frisch vom Grill. Küchenstil ist weitestgehend landestypisch spanisch. Es gibt aber auch italienische Pasta und deutsche Pommes.
Sauberkeit und Hygiene im Restaurant ist vorbildlich. Jeder Gast kommt an einen frisch eingedeckten Tisch. Da wir immer auf der Terrasse frühstücken und zu Abend essen konnten war die Atmosphäre mit Meerblick traumhaft. Trinkgelder gibt man am Besten am Abreisetag (10% der Getränkerechnung) direkt an bedienende Personal. Die Preise für Getränke sind human und nicht überteuert. Empfehlenswert fanden wir die angebotenen Weine

Sport & Unterhaltung5,0
Freizeitangebote können direkt bei der Reiseleitung vor Ort im Hotel gebucht werden. Vieles ist vielleicht etwas teuer und für manch eine 4 köpfige Familie nicht erschwinglich.
Dafür ist das Animationsprogramm speziell für Kinder gut ausgearbeitet und die Möglichkeiten für die Eltern um das Hotel herum nahezu unerschöpflich. So gibt es direkt vor dem Hotel z.B. eine Tauchschule mit Bootsverleih. Für Jogger gibt es ausgezeichnete Rundwege direkt am Meer zwischen 3 und 6 km.
Insgesamt gibt es 3 Pools. Einer davon ist mit Rutschen nur für Kinder. In den anderen beiden kann man gut auch mal ne Runde schwimmen. Liegestühle gibt es gefühlt mehr als Gäste. Die meisten Liegen waren immer frei obwohl gut besucht. Auf jeweils zwei Liegen kommt ein Sonnenschirm. Duschen (kalt) sind um die Pools ausreichend verteilt.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Handyempfang ist im Hotel wie zu 80% auf der ganzen Insel sehr gut. Handykosten werden bei Ankunft auf dem Flughafen per SMS übermittelt. Wir hatten drei Handys dabei und jeder hatte unterschiedliche Tarife. Ich lag als Telekomkunde am preiswertesten. Handy-Internet wegen unkalkulierbarer Roamingkosten am besten abschalten. Internet gibt es per WiFi in fast jedem zweiten Lokal auch gratis.
Leihwagen am besten direkt am Urlaubsort beim örtlichen Verleiher mieten. Die großen Verleiher haben zwar die neueren Autos sind jedoch teuer. Unser älterer Fiat Panda, Bj. 2007, mit 237000 km und Beulenmosaik fuhr auch gut.
Leihwagen NIE vorab über das Internet, z.B. Car-del-Mar buchen, es gibt grundsätzlich vor Ort böse und teure Überraschungen mit der Vollkaskoversicherung.
Einkäufe für Kleidung und Schuhe am besten in Manacor oder Inca tätigen, hier kaufen auch die Einheimischen. Große Outlets meiden, sind nicht wirklich preiswert.
Top Ausflug mit dem Leihwagen zum Kap Formentor, Kloster Lluc und zum Torrent de Parais (Sa Cordoba). Am besten gegen 11 Uhr am Hotel starten, dann entgeht man den großen Reisebussen auf den engen SEHR kurvigen Straßen. Beschilderung ist vorbildlich, verfahren ist nahezu ausgeschlossen, trotzdem ist eine Karte (gibt es im Hotel) hilfreich für die Routenplanung.
Sehr schön und eindrucksvoll sind auch die Höhlen von Arta. Mit dem Auto nach 20 min erreichbar. Es gibt jedoch auch noch weitere tolle Tropfsteinhöhlen auf der Insel verteilt. Die Hauptstadt Palma empfiehlt sich natürlich immer. Alcudia, Sollier und Valdemossa sind aber wesentlich interessanter und nicht so überlaufen und lange nicht so groß.
Strassenverkehr, manchmal gilt das Recht des stärkeren, besonders bei starkem Verkehr macht sich diese Mentalität bei den Einheimischen bemerkbar. Man ist oft genötigt sein Recht mutig laut hupend zu erzwingen. Geschwindigkeitsübertretungen können äußerst teuer werden. Die verschiedenen Arten von Polizei sind freundlich aber noch weniger diskussionsbereit und wesentlich konsequenter wie die deutsche Polizei.

Hotel wirkt besser als angegebene Hotelsterne
Hotel ist besser als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Nicole M.
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich