100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Mark (19-25)
Verreist als Familieim Oktober 2005für 2 Wochen

Sehr gutes 4 Sterne Hotel mit Schnorchelriff und wirklich gu

4,3/6
Zuallererst möchte ich sagen, dass wir nun bereits das 5.Mal in Ägypten (verschiedene Hotels) waren und somit das Hotel, unserer Meinung nach, gut bewerten können. Das Publikum besteht zumeist aus älteren Paaren, dabei ca. 50% Deutsche und der Rest verteilt sich auf Russen, Franzosen, Schweizer, Holländer usw. Es entsteht eine angenehme Mischung. Allgemein kann man sagen, dass das Hotel eher nichts für junge Paare ist die Action suchen und auch Alleinreisende werden hier nicht sehr viel andere Alleinreisende finden. Die Anlage ist schon etwas älter, dafür aber in einem guten Zustand, Kleinere Arbeiten werden durchgeführt und zwar schnell und ohne Lärmbelästigung. Momentan, wo die neuen Zimmer noch nicht eröffnet sind, ist die Anlage noch klein und gemütlich, wie es aber mit 100 neuen Zimmern aussieht, wird sich rausstellen. Die Baustelle neben dem Hotel (neue Zimmer) ist weiterhin vorhanden. Auch wird nun die Innenbar (Laguna Bar) nach außen erweitert. Deshalb ist die Bar von außen mit Tüchern abgedeckt. Hier entsteht natürlich teilweise geringe Lärmbelästigung. Die neuen Zimmer sind auf keinen Fall bis Ende Oktober eröffnet. Ich bezweifle auch, dass die Zimmer bis zum Jahresende beziehbar sind, zusätzlich ist ein ganzes Gebäudekomplex noch nicht einmal im Rohbau. Aber der Baulärm hielt sich tatsächlich in Grenzen. Es gab keine Lärmbelästigung, höchstens mal einen Hammerschlag. Der neue Strandabschnitt für die neuen Zimmer ist sehr klein und wenn die Zimmer eröffnet werden, wird es wahrscheinlich sehr eng am Strand. Es ist zu vermuten, dass noch weitere Sonnenschirme am Riffstrand aufgestellt werden. Die Kontrolle an der Eingangstür des Hotels war sehr genau. Immer wenn man das Hotel betritt, werden die Tüten bzw. Rucksäcke geöffnet und nachgesehen, dass nichts Gefährliches drin ist. Auch wenn es mal piept, wenn man durch die Schranke geht muss man sofort zurück und alles Metallreiche ablegen, bis es nicht mehr piept. Einen Nachteil an Sicherheit gibt es nur. Von außen um das Hotel herum, kann jeder reinkommen. Die Lobby ist eher klein und es gibt nur wenig Sitzmöglichkeiten, eine deutschsprachige Gästebetreuung ist gegenüber der Rezeption vorhanden. Auch ein Spielraum mit Internetzugang ist vorhanden (15 Minuten = 8LE), auch Billardtische und eine kleine Bibliothek ist vorhanden.

Lage & Umgebung4,0
Der Transfer zum/vom Flughafen beträgt 20-30Minuten, je nachdem, wie viele Hotels noch angefahren werden. Vom Fluglärm hat man nicht viel mitbekommen, nur die russichen Maschinen waren so laut, dass man sie einfach wahrnehmen musste. Das Hotel hat 2 Strandabschnitte. Einen für Schnorchler und Surfer und einen fürs Baden. Die Schnorchelmöglichkeiten sind, unserer Meinung nach gut. Ich kann nicht verstehen, warum hier einige Leute schreiben, dass schnorcheln nicht möglich ist oder es sich nicht lohnt. Man sieht noch eine ganze Menge, es ist aber natürlich nicht mit Makadi Bay oder Safaga zu vergleichen. Aber das weiß man ja. Um einmal gemütlich um das ganze Riff herrumzuschwimmen braucht man ca. 30 Minuten. Es stimmt, dass nicht sehr viele Fische vorhanden waren, dass lag aber auch daran, dass sehr viele Gäste die Fische gefüttert haben und diese deshalb immer beim Einstieg auf Futter warteten. Trotzdem sah man jeden Tag wieder etwas Neues an Korallen und / oder Fischen. Der Schnorchelstrand wurde vom Badestrand durch den Steg, an dem von Tag zu Tag variierend entweder 3 oder 4, manchmal auch 5 Schiffe lagen. Der Badestrand war durch den Steg vor den manchmal etwas hohen Wellen geschützt. Für Kinder also geeignet. Fürs Schnorcheln waren die Wellen teilweise schon zu hoch. Der Badestrand befindet sich direkt vor dem Hotel, der Schnorchelstrand links vom Hotel. Während der Badestrand eher klein und eng ist, lässt der Schnorchelstrand viel mehr Platz und hat zusätzlich auch einige Windschutze. Sonnenschirme, Liegen und Auflagen waren in guter Menge vorhanden. Die Strandhandtücher waren überraschenderweise von wirklich sehr guter Qualität. Großes Lob. Es gab keinen eigenen Hotelbus nach Hurghada. Ein Nachteil war, dass nachmittags, wenn die Tauchschiffe wieder zurück waren, ein Haus auf dem Steg krach machte. Diesen Krach hörte man aber nur, wenn kein Wind ging. Es gibt keine weiteren Hotels in der näheren Umgebung (Calimera Hurghada ist 5 km entfernt). Es gab wenig Geschäfte im Hotel selbst. Strandwanderungen und Stranderkundungen lohnen sich nicht.

Zimmer4,0
Wir hatten ein Villenzimmer. Für 2 Personen sind diese völlig ausreichend. Es gab eine überraschend sehr große Terrasse. Wir hatten eine sehr schöne Aussicht. Diese hatten allerdings fast alle Zimmer bis auf die Baustellenzimmer. Die Ausstattung war normal. 1 Doppelbett, TV (Pro7, Kabel1, ZDF, RTL, Vox), eine sehr gute Klimaanlage, ein inklusiver Safe, eine leere Minibar, ein sauberes Bad und eine Sitzgelegenheit. Haupthauszimmer und Baustellenzimmer können wir leider nicht einschätzen. Wir hatten keine Problem mit Hellhörigkeit. Wir haben also nichts von unseren Nachbarn mitbekommen. Für jemanden, der oft in Ägypten ist, erscheinen die Zimmer wahrscheinlich etwas klein. Die Villenzimmer sind immer 3 separate Zimmer, die sich in der 1.Etage einen Aufenthaltsraum mit Kitchenecke teilten. Dieser Raum wurde nie genutzt. Wenn arabische Großfamilien da sind, werden diese wahrscheinlich genutzt. Daher fallen die Zimmer wahrscheinlich auch etwas kleiner aus. Um zu den Villenzimmern im 1.Stock zu gelangen, muss man immer einmal ums Gebäude herumgehe, was aber überhaupt nicht stört, denn die Anlage ist ja nicht sehr groß.

Service5,0
Als erstes muss ich sagen, dass praktisch alle im Hotel gute Deutschkenntnisse aufzeigten. Alle Angestellten waren stets freundlich, hilfsbereit und auf Wünsche wurde sofort eingegangen. Die Kellner bemühen sich die Getränkewünsche der Gäste zu behalten und man bekam immer praktisch ohne Bestellung seine Getränke (Bar + Restaurant). Der Garten ist sehr gut gepflegt. Die Angestellten in den Bars und im Restaurant waren sehr nett. Die Liegenreservierung ist erst ab 8.00Uhr erlaubt. Es halten sich nicht alle Leute dran, aber auch in der Spitzensaison die meisten. Somit haben wir immer um 8.00Uhr einen Schirm mit Liegen und Windschutz in der ersten Reihe bekommen. 2 Ecken der Anlage könnten etwas mehr Pflege gebrauchen (Rondell vor Strandtoiletten und Rondell neben Kicker an der Poolbar. Der Ramadan hatte keine großen Auswirkungen. Zuerst senkte sich die Stimmung etwas, das legte sich aber nach 2 Tagen auch wieder. Ein Ort zum Buch- und Zeitschriftenaustausch der Gäste steht leider nicht zur Verfügung.

Gastronomie4,5
Das Hotel ist nur mit All Inclusive buchbar. Bändchen muss man nicht tragen. Frühstück von 7-10Uhr. Alles war zum Frühstück vorhanden. Von Pfannkuchen über Omelett, mehrere Sorten Käse, Wurst usw. Ein so gutes Frühstücksbuffet hatten wir selten. Das einzige, was fehlt war klein geschnittenes Obst zum Frühstück. Aber das ist nur eine Kleinigkeit. Kaffee und Tee wurde immer von den Kellnern automatisch nachgefüllt und zusätzlich gab es noch warme Milch mit Kakaopulver sowie 2 jeden Tag wechselnde Säfte (mal Apfelsaft, mal Mandarinensaft, mal Orangensaft usw. Spätaufsteherfrühstück war vorhanden, haben wir aber nicht genutzt ( nur einmal angesehen, war nicht besonders vielfältig). Ab 12. bis 17Uhr gab es an der Poolbar eine Auswahl zwischen entweder Pizza (Sorte wechselte) und jeden Tag Pommes mit Beilage (mal Spieß, mal Buletten). Dazu gab es noch Obst, Brötchen. Alle anderen Gerichte and der Poolbar müssen bezahlt werden. Der Geschmack der Pommes und der Pizza war gut. Mittagessen gab es von 13-15Uhr im Restaurant. Große Auswahl, immer Reise, Kartoffeln, Nudeln, Gemüse, 2 Kinderstationen, 1 Gericht immer live zubereitet (meist Nudeln), immer Fisch, mind. 2 Sorten Fleisch. Dazu ein normales gutes Salatbuffet (4-5 Fertigsalate und 4-5 Stationen zum Selbstgestalten., dazu viele Salatsoßen). Auch gab es eine große Brot bzw. Brötchenauswahl, allerdings keine besondere Dekorierung. Der Nachtisch wechselte. Entweder es gab einen Mittag nur Obst, oder es gab Obst + Kuchen. Dabei eine gute Auswahl. Zusätzlich gab es immer eine Suppe mit gutem Geschmack und guter Abwechslung von Tag zu Tag. Von 16.00-17.00 gab es Kaffee und Kuchen, welcher aber nicht besonders war (meist nur Plätzchen). Nun zum Abendessen (18.30-21.30). Es gab immer Themenabende, welche sich wöchentlich wiederholen. Dabei wechseln allerdings die angebotenen Gerichte. Leider fehlte die Dekoration zum jeweiligen Thema völlig (14 Tage lang). Die Stimmung kommt nicht auf. Es gibt auch keine Dekoration mehr zum ägyptischen Abend. Sehr schade. Abends gab es immer typische Gerichte für den jeweiligen Abend und eine Auswahl von anderen Gerichten (siehe Mittagessen). Insgesamt eine gute Auswahl und Abwechslung jeder findet etwas, auch 14 Tage lang, es gab auch fast immer Nudeln für Kinder. Als Nachtisch gab es eine große Kuchenauswahl + Obst (2-3 Sorten). Auch Käse und Brot /Brötchen gab es zum Abendessen, sowie auch Sahnekuchen (nicht immer). Das Restaurant ist zwischen 18.30-19.30Uhr sehr voll. Am besten später essen gehen. Das Mitternachtsbuffet ist tatsächlich ein Erlebnis. Es gab 3 Sorten Nudeln mit 3 verschiedenen Sorten Soße. Sehr guter Geschmack. Dazu noch Restkuchen und Brot sowie Suppe. Das einzige was fehlte waren Zwiebelscheibchen zum Salatbuffet und es wurde leider nur sehr selten frisch gegrillt. Nun zu den Bars. Diet-Getränke waren vorhanden, auch in ausreichenden Mengen. Insgesamt gute Auswahl von Softdrinks. Wie immer in Ägypten gab es Stella-Bier. Auch alle Spirituosen waren vorhanden, nichts fehlte. An der Poolbar gab es den ganzen Tag über Kaffee zum Selbstbedienen. Nur der Espresso fehlte im All Inklusive. Es gab 15 verschiedene Cocktails. Der Geschmack ist nun mal Geschmackssache.

Sport & Unterhaltung3,5
Das Animationsteam (8 Leute) bieten verschiedene Sportaktivitäten an und sind mit Spaß dabei. Die Animateure waren überhaupt nicht aufdringlich. Ein Divingcenter am Strand ist vorhanden, genauso wie eine Reitschule und ein Surfcenter. Die Tauchboote starten vom eigenen Steg aus. Sonst haben wir die Animation nicht in Anspruch genommen. Bei den Abendshows geben sich die Animateure Mühe, müssen sich aber noch finden. Die Ankündigung der Shows klappte leider überhaupt nicht. Teilweise wurden an einem Tag 3 verschiedene Shows für den Abend angekündigt. Teilweise zeigen sie auch sehr schlechte Witze und das Ausbuhen der Gäste, wenn sie verlieren ist auch unmöglich. Jeden Morgen gab es die Palm News. Dort konnte man immer die Aktivitäten vom Tag nachlesen, sowie den Spruch des Tages, sowie das Abendessenthema und ein kleiner Arabischkurs. Schlecht war auch, dass die Show manchmal drinnen stattfand. Dort war es einfach zu eng. Am Pool war es viel angenehmer. Die Liveband, welche von 22.00-00.00Uhr spielt wurde während unseres Aufenthalts nach drinnen verlegt. Wir haben nur mitbekommen, dass sich viele Gäste über die Lautstärke von dieser Band beschwerten. Diese war wirklich sehr laut. Für Leute mit Zimmern nebenan, wird es sehr laut. Eine Disko war auch vorhanden, aber von uns nicht genutzt. Die Musical Show am Letzten Abend war miserabel. Dazu hat diese noch 45 Minuten verspätet angefangen, wobei man sagen muss, dass die Shows fast immer mit mindestens 10-15 Minuten Verspätung begann.

Hotel4,5

Tipps & Empfehlung
Ausflüge nach Kairo, Luxor und Hurghada lohnen sich immer. Bei 1,2 Fly ist der Hurghada Ausflug umsonst bei der Buchung eines anderen Ausfluges. Insgesamt hat Royal Holidays aber bessere Ausflugspreise als 1,2 Fly. Die Reiseleitung von 1,2Fly und Royal Holidays war jeweils nett, bemüht und hilfsbereit. Auch ruhig mal die Homepage des Hotels besuchen. Auf Fragen wird in Deutsch geantwortet. Sehr guter Service.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2005
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Mark
Alter:19-25
Bewertungen:6
NaNHilfreich