So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Archiviert
PhilippJuni 2011

Eine sehr entspannende Woche in Arkassa

5,6/6
Betritt man die - aus insg. 3 Häusern bestehende - Anlage, wird man gleich einmal mit einem sehr schönen, vielfältig gestalteten Garten "konfrontiert", der das erste Haus (wo sich auch die Rezeption befindet) straßenseitig einsäumt. Rechts daneben das zweite Gebäude, daß im Souterrain/Tiefparterre über ein Studio, im Hochparterre/1 .Stock sowie im 2. Stock über jeweils 2 Studios mit zwei Balkonen (vorne/hinten) verfügt. Und nochmal rechts daneben ein flaches Gebäude, in dem wohl die TV-Ecke untergebracht ist (haben wir aber nicht genutzt). Platz für das Abstellen gemieteter Autos & einspuriger Fahrzeuge ist auch vorhanden. Im Juni urlaubten hier nur Paare ohne Kinder (aus Deutschland/Österreich) - laut war's hier während der Woche eigentlich überhaupt nicht - ein Traum!

Lage & Umgebung6,0
Die Anlage liegt am südlichen Ende von Arkassa, ein wenige außerhalb, genau oberhalb des wunderschönen Sandstrands Agios Nikolas. Entfernungen: ca. 150 m (bergab) zum Strand, ca. 50 m (bergauf) zum nächsten Mini Market (bei der Anlage Summer Breeze am Eck), ca. 10 Minuten zu Fuß in den Ortskern (wo nebst der Kirche und weiteren Einkaufsmöglichkeiten auch die meisten Tavernen liegen) Direkt vor & hinter der Anlage gibt es Wiesen, worauf mehrere Ziegen weiden - ein Hahn lebt ebenfalls in Hörweite, der sich zu verschiedenen Tageszeiten bemerkbar macht - ist alles sehr idyllisch.

Einziger kleiner Wermutstropfen: etwas bergab auf der linken Seite steht ein neues Hotel (Royal Beach Resort) dass a) optisch nicht in die Landschaft paßt sowie b) sich während unserer Woche 2 x lautstark bemerkbar gemacht hat... frei nach dem Motto "wenn ich Karaoke-grölende Italiener hören will, wäre ich dann nicht nach Italien gefahren?" Aber da kann das Montemar (und alle anderen umliegenden Studio-Betreiber) natürlich nix dafür.

Wer die weitere Umgebung/die Insel erkunden will, kommt um einen gemieteten fahrbaren Umsatz nicht herum.

Zimmer5,0
Wir bewohnten das Studio Nr. 7 im zweiten, neueren Gebäude im Hochparterre bzw. 1. Stock - dieses hat vorne (Meerseite, nach Westen) wie hinten (Landseite, nach Osten) einen Balkon mit jeweils Tisch & Sessel. Massiver Vorteil: je nach Tageszeit kann man sich aussuchen, ob man in der Sonne oder im Schatten sitzen möchte - wenn einen der (leider fast immer vorhandene) Wind nicht stört.

Klimaanlage ist keine vorhanden, aber die ist auch nicht wirklich notwendig: wenn es im Zimmer zu heiß wird, einfach Tür & Balkontür öffnen und kurz durchziehen lassen :-)

Fernseher gibt es auch keinen, aber wer braucht im Griechenland-Urlaub auch schon einen Fernseher? :-) Für Abhängige existiert aber eine TV-Ecke zur gemeinschaftlichen Nutzung.

Das Studio besteht aus 3 Räumen: einer kleinen Küche (Kühlschrank, 2 Herdplatten, Abwasch und Stauraum für Lebensmittel, 2 Sessel + Tisch, eine Sitzbank), ein Schlafraum (Bett, Nachtkästchen, Einbauschrank) mit Blick aufs Meer und daneben das schön gefließte Bad mit Dusche/WC. Ein kleiner Minuspunkt: das Doppelbett war für unseren Geschmack etwas zu klein (ca. 180 x 140) und zu weich, aber eine Woche hält man das schon aus.

Ansonsten: alles noch neu/nicht abgewohnt & schön eingerichtet.
Zimmertyp:Studio
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Die Betreiberfamilie (Captain Mike, Sofia & die Tochter des Hauses) ist sehr nett & steht für Fragen jederzeit (in verständlichem Englisch) zur Verfügung. Einmal wurde uns sogar spontan ein griechisches Linsen-Süppchen vorbei gebracht! Unsere Studio wurde während unseres Aufenthalts 3-4 x vom Müll befreit bzw. gereinigt. In der Rezeption gibt es einen Stapel Belletristik für alle die, die ohne Lesestoff in den Urlaub fahren - des weiteren gibt es ein WLAN-angebundenes Notebook, welche man sich bei Bedarf leihen kann. Alles in allem: der Service ließ keine Wünsche offen.

Gastronomie6,0
Da das Montemar nur Appartments/Studios ohne Verpflegung anbietet, hat man die freie Auswahl, wie man sich während seines Aufenthalts verköstigen will. Wir haben uns beim bereits erwähnten Mini Market mit allen notwendigen Lebensmitteln des täglichen Bedarfs (Brot, Feta, Oliven & Mythos :-) eingedeckt und fast täglich auf dem Balkon ausgiebig gefrühstückt.

Als Strandgeher am Agios Nikolas wird man seine (nach)mittägliche Mahlzeit höchstwahrscheinlich in der Taverne Glaros gleich oberhalb des Strands einnehmen - die haben auch am Abend offen & sind äußerst zu empfehlen (nett, freundlich & gut)!

Die Strandbar auf der anderen Seite war während unseres Aufenthalts so gut wie immer leer, während im Glaros viele deutsche/österr. Gäste zu finden waren - man möge sich selbst ein Bild machen.

Für die abendliche Gestaltung empfiehlt sich entweder auch das Glaros oder im Ortskern das "To Steki Tou Markou" - dies findet sich nach der Überquerung des ausgetrockneten Flußbetts aber noch knapp vor dem Erreichen des kleinen Zentrums in der Seitengasse rechts. Die beiden Betreiber sprechend gut Englisch & sind auch äußerst freundlich/lustig - hier gibt es klassischerweise noch keine Speisekarten, sondern es werden täglich (abwechselnd) ein paar original einheimische Speisen gekocht, die man sich dann direkt in der Küche (in der gewünschten Portionsgröße) aussucht. Absolut empfehlenswert!

Die anderen Lokale haben wir nicht ausprobiert - sie erschienen uns für unseren persönlichen Geschmack aber etwas zu touristisch (Pizza & Spaghetti auf der Speisekarte, usw.)

Ein weiterer Tipp: ein abendlicher Besuch der Stema Bar (am Besten kurz vor Sonnenuntergang) - diese befindet sich direkt überhalb des Flußbetts (aber noch im südlicheren Ortsteil mit der Kirche) und bietet einen herrlichen Blick auf den Ort/das Meer.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
A) an die Karpathos-Novizen: auf Karpathos geht fast immer der Wind (teils angenehm, teils unangenehm stark) & dies kann am Balkon/am Strand mit der Zeit etwas unangenehm werden

B) wer einen Badeurlaub im Sinn hat, sollte sich (auch wg. der Nähe zum Montemar) unbedingt den Agios Nikolas anschauen: schöner, flach abfallender Sandstrand (auch ideal für Kinder), die Schnorchler kommen (seitlich bei den Felsen) auch auf ihre Rechnung und die Sonne kann man locker bis 19:00 genießen!

C) am Strand Agios Nikoloas muß man dieses Jahr bezügl. Strand-Liegen/Schirme aber ein wenig aufpassen => die blau-weißen Schirme (von oben aus links) sind den Gästen des Royal Beach Resort vorbehalten - die mit Stroh-gedeckten Schirme (von oben aus rechts) gehören zur Taverne Glaros und können auch von der Allgemeinheit für EUR 6,00/Tag gemietet werden

D) wer vor hat, auf den nahen Paleokastro-Felsen zu steigen => gutes Schuhwerk nicht vergessen & Vorsicht walten lassen -> Auf-/Abstieg ist (für den ungeübten Nicht-Kletterer) recht heftig!

E) die Straßen auf Karpathos sind nicht ganz ohne - wer die Insel (z.B. mit einem Miet-Pkw) erkunden will, bringt also besser einen halbwegs erfahrenen Autohfahrer mit

F) der nahe Ort Finiki ist aber noch gemütlich per Pedes zu bewältigen - vom Montemar bis Finiki (quasi quer durch Arkasse und dann weiter Richtung Norden) braucht man ca. 30-40 Minuten

G) Gelsen-Stecker nicht vergessen - Flugsaurier waren vorhanden

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Philipp
Alter:31-35
Bewertungen:13