Archiviert
Anika (19-25)
Verreist als Familieim September 2015für 1 Woche

Urlaub mit Stärken und Schwächen

4,4/6
Wir sind zu zweit (Mutter und Tochter) für eine Woche in das Hotel Mirador gereist, um uns eine Woche zu entspannen. Da ich bereits im Jahr 2012 meinen Urlaub in diesem Hotel verbracht habe und das Preis-Leistungsverhältnis absolut stimmte, ging ich davon aus, dass dieser Standard gehalten werden könne. Leider war das nicht komplett der Fall.
Schon bei der Ankunft ergaben sich erste Probleme. Nach einem unglaublich langen Transfer von über 2,5 Stunden für 130 km und einem verspäteten Flieger, kamen wir entnervt im Hotel an. Dort wurden wir bereits erwartet und unsere Koffer wurden uns abgenommen. Letztendlich teilte der Rezeptionist uns in gebrochenem Englisch mit (In diesem Hotel sprechen nur sehr wenige Mitarbeiter Deutsch), dass unser Zimmer, welches wir ursprünglich mit Meerblick gebucht hatten, in diesem Moment nicht verfügbar sei. Wir hätten jedoch die Möglichkeit, am nächsten Morgen direkt das Zimmer zu wechseln.
Diese Situation war nicht gerade angenehm nach so einer aufwendigen Reise...Wir wurden in den ersten Stock des Hauptgebäudes verfrachtet 'Landview'. Das bedeutete, dass die Motorroller auf unseren Balkon schauen konnten. Allgemein war das Zimmer, insbesondere das Bad, in keinem guten Zustand.
Nach c.a 3 Stunden Schlaf und einer ersten unruhigen Nacht, standen wir also pünktlich am nächsten Morgen an der Rezeption und wechselten das Zimmer. Nach mehrmaliger Aufforderung uns ein vernünftiges Zimmer zuzuweisen, welches sich im 4 Stock befindet (Ich kenne die Ausstattungen der Zimmer von meinem letzten Urlaub), kamen wir dann endlich so richtig an und konnten auspacken. Das neue Zimmer war in Ordnung, dennoch funktionierte der TV nur mit Störungen und die Klimaanlage gab ebenfalls nach 2 Tagen den Geist auf (das Problem wurde jedoch von einem Mitarbeiter schnell behoben).
Unser eigentlich gebuchter 'seaview' war nun zufriedenstellend.
Leider fanden wir während unseres Aufenthalts heraus, dass mehrere Leute diese Erfahrungen bei der Ankunft mit uns teilten. Und auch 2012 bekam ich nicht sofort das richtige Zimmer. Damals wurde sich noch mit einem Obskorb und einer Flasche Wein entschuldigt, nun gab es nicht einmal einen feuchten Händedruck. Einige Gäste mussten sogar bis zu 40 Euro drauf zahlen (das waren diejenigen, die sich auch Englisch nicht all zu gut verständigen konnten), um ihr eigentliches Zimmer zu buchen.

Zum Glück entschädigte der wunderbare Strand den anfänglichen Stress. Die Anlage ist sehr gepflegt und die Mitarbeiter am Pool und Strand um Sauberkeit bemüht.
Im restaurant erwartete uns leider das Gegenteil. Egal zu welche Zeit man essen ging, war der Speisesaal völlig überfüllt. Die Kellner kamen gar nicht mit dem Abräumen hinterher. Dieser Zustand wurde jedoch von den Gästen verursacht, die einfach mit vollen Tellern aufstanden und ihre Plätze wie die letzte Sau verließen.
Der schlimmste Vorfall ereignete sich beim Abendessen, als eine Mutter ihr Kleinkind einfach auf den Boden urinieren ließ. Die Kellner sahen es und auch nach einer Aufforderung, wischten sie es nicht weg, sondern stellten lediglich einen Stuhl über die besagte Stelle. Da bekommt man doch richtig Appetit!
Schade, weil die Kellner ansonsten sehr bemüht waren, uns einen Platz am Fenster zuwiesen und uns Getränke brachten.
Die Auswahl des Essens war begrenzt und die Speisen wiederholten sich.
Wer bereits in der Türkei Urlaub gemacht hat weiß, dass das auch anders geht!

Am schlimmsten empfanden wir den Service an der 'Poolbar', welcher automatisch um 23 Uhr endete. Sicher wird auf der Internetpresenz darauf hingewiesen, jedoch hatte man das Gefühl in der Bar gäbe es eine Zeitschaltuhr. Pünktlich mit Beendigung des Animationsprogramms, gab es keine Getränke mehr.
Des Weiteren wurden Männer und Leute, die Türkisch sprechen, bevorzugt bedient. Für diese Leute galt dann auch nicht die Rede, dass man nur 2 Getränke auf einmal bestellen soll.
Kinder wurden an der Theke meist gar nicht beachtet.

Nach so viel negativer Kritik muss jedoch ein großes Lob an das Animationsteam ausgesprochen werden. Das Team brachte Schwung in das Hotel, welches größtenteils von Rentnern und Familien besiedelt wurde. Es gab ein vielfältiges Programm abends und sogar eine Feuershow! Sie waren sehr bemüht insbesondere die faulen Deutschen zu animieren (jedoch nur wenn es gewollt wurde, nicht zu aufdringlich). Außerdem wurde mehrmals pro Woche eine Fahrt in die Diskothek "Summer garden" in Konakli organisiert, sodass auch die Jugend auf ihren Geschmack kam. Ein dickes fettes Danke besonders an die Jungs (Ömer, Deniz und Haribo)!

Als abschließendes Fazit lässt sich sagen, dass mir die Anlage immernoch gut gefällt (besonders der Strand, die ruhige Lage und die Gemütlichkeit des kleineren Hotels), dennoch ergaben sich in diesem Urlaub zu viele Mängel, sodass ich das Hotel leider nicht weiterempfehlen kann.
Eine Woche ist in Ordnung, doch ich glaube nicht, dass ich es bis zu 14 Tage dort ausgehalten hätte, ohne mich weiter über das Personal zu ärgern ;)

Lage & Umgebung5,2
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten5,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung5,0
Restaurants & Bars in der Nähe5,0
Entfernung zum Strand6,0

Zimmer4,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)3,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel5,0
Größe des Zimmers4,0
Zimmertyp:Mehrbettzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Rezeption, Check-in & Check-out3,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals3,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft3,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)3,0

Gastronomie3,5
Vielfalt der Speisen & Getränke3,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch3,0
Atmosphäre & Einrichtung4,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke4,0

Sport & Unterhaltung5,8
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)6,0
Zustand & Qualität des Pools6,0
Qualität des Strandes6,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz5,0

Hotel4,8
Zustand des Hotels4,0
Allgemeine Sauberkeit5,0
Familienfreundlichkeit5,0
Behindertenfreundlichkeit5,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Anika
Alter:19-25
Bewertungen:1
NaNHilfreich