Michael (46-50)
Verreist als Paarim Juni 2015für 1 Woche

Eine gute Anlage lmit Abstrichen in der Gastonomie

3,8/6
Die Hotelanlage mit knapp 300 Zimmern (immer je 4 pro Reihenhaus) war während unseres Urlaubs nur zu ca. 50 % ausgelastet, davon ca. 80 % Mitbürger aus Russland, wenige aus Deutschland oder Dänemark u. Frankreich.
Allgemein war die Anlage in einem ordentlichen, sauberen Zustand. Die Zimmer eigentlich auch. Für den Bereich "All-In" sind klar Abstriche zu machen, lange nicht alles ist zu jeder Zeit frei zu bekommen.

Lage & Umgebung5,0
Die Anlage liegt leicht außerhalb von Safaga, eigentlich spielt sich auch alles nur dort IM Anlagenbereich ab.
Ein Schritt vor die Schranke am bewaffneten Wachmann vorbei und man steht unmittelbar vor einigen Ramschläden - sofort stürzen sich die Verkäufer auf einen vermeintlichen Kunden und komplimentieren ihn bisweilen recht aufdringlich in ihr "Warenlager". Hier muss man eben konsequent oder eben gleich in der Anlage bleiben.
Der Komplex verfügt über einen sehr schönen Strand mit eigenen Liegen u. Schirmen, die in ihrer Aufteilung auch wirklich mal genügend Raum zum "Nachbarn" bieten, so dass man die Liegen auch der Sonnenrichtung folgend problemlos umstellen kann.
Zudem sind Bastmatten als Windschutz aufgestellt, die ebenso einen leichten Sichtschutz bieten.
Ach ja - Wind herrscht dort eigentlich immer etwas. Vorteil: Ständig eine leichte kühlende Brise, die man bei der Hitze dort auch dankend annimmt. Nachteil: Allerdings weht einem durch die beständige Windrichtung auch immer ein Hauch von Diesel und Dieselabgasen der nahe gelegenen Marina (ca. 12-15 Ausflugsschiffe) entgegen.
Was wirklich nervt, sind die vielen ..ähm...Reisemakler, die den Strand ablaufen, so tun, als würde man sie schon ewig kennen und bieten einem dann Kutschfahrten, Kamelausflüge, Schnorcheltrips und dergl. an.
Es gibt viele von diesen, ca. 1x pro Stunde taucht einer (u. jedes Mal ein anderer) auf. JEDEN Tag wieder.

Zimmer5,0
Die Zimmer sind schön, angenehme Farben, intakte und ansehnliche Möbel - TV sogar mit zwei deutschen Sendern.
Klimaanlage vorhanden und funktionsfähig, das Schlüssel-/Stromfreigabesystem hatte einen Fehler, der nach Meldung an die Rezeption innerhalb von 20 Minuten repariert wurde - guter Service!
Zur Sauberkeit hatte ich ja schon meine Meinung kund getan.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service3,0
Alle Mitarbeiter sind dort durchweg freundlich und nett. Und das unabhängig davon, ob Trinkgeld geflossen ist oder nicht.
Ein kleines Trinkgeld in Abständen hilft aber natürlich weiter, vieles geht schneller (gerade bei den Kellnern) - aber das ist ja nun weltweit so...
Englische Aussprache ist dort durchaus Standard, mit Deutsch kommt man aber auch ganz gut weiter.
Bei unserer Ankunft fand meine Frau auf dem Bett zwei lange schwarze Haare, das Bettlaken war gereinigt, aber fleckig und auf einer Matratze fand sich auch ein großer brauner Fleck.
War nun nicht so schön, aber ansonsten fanden wir ein gereinigtes Zimmer und ein recht sauberes Bad vor. Das blieb dann auch so die ganze Woche.

Gastronomie2,0
Wir haben nur das Hauptrestaurant u. die Strandbar genutzt, zu anderen Bereichen kann ich nichts angeben.
Angepriesen war lt. Katalog "reichhaltiges, abwechslungsreiches Frühstücksbuffet" - das kann ich so nicht bestätigen. Wenn es die ganze Woche über nur 1 (!) Wurst- u. 1 (!) Käsesorte als Brotbelag gibt (also jeden Tag identisch und ohne Auswahl) und nur zwei Sorten Cornflakes, dann ist das NICHT reichhaltig resp- abwechslungsreich.
Ebenso verhält es sich mit dem Mittags- u. Abendbuffet.
Ich habe nunmehr in 10 verschiedenen Südländern Urlaub gemacht, in einigen sogar mehrfach und das in Hotels sowie Anlagen auch mit 3,5, durchweg aber mit 4-5 Sternen. Das Essen HIER war seeeehr eintönig, geschmacklich m. E. auch nicht der Hit, Obst war sortenmäßig ebenfalls arg begrenzt.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
W-LAN nur gegen Gebühr, die All-In-Leistung ist ziemlich begrenzt und rückt dadurch das zunächst vermeintlich gute Preis-/Leistungsverhältnis wieder in ein etwas schlechteres Licht.
Wer nicht soo viel Wert auf das Essen legt, kommt mit dieser Hotelanlage wirklich gut zurecht.
Tipp: Dem Ober-Beachboy am Strand gleich zu Anfang einige Euro zustecken, dann hat man immer eine Liegen-Schirmkombination ZU JEDER Zeit verfügbar und direkt am Wasser und nicht in 2. oder 3. Reihe :-).

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:46-50
Bewertungen:1