So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Stephanie (26-30)
Verreist als Paarim Oktober 2015für 3-5 Tage

Zum Entspannen genau richtig!

5,3/6
Das Jaz Belvedere liegt in umittelbarer (aber nicht störender) Nähe zum Flughafen Sharm el Sheik direkt am Meer. Das mittelgroße Hotel überzeugt auf den ersten Blick durch eine wunderschöne Gartenanlage mit dreistöckigen Häusern, in denen die Gäste untergebracht werden. Die gesamte Anlage ist außerordentlich gepflegt und sehr sauber.

Das Publikum war zum Zeitpunkt unseres Aufenthalts bunt gemischt. Familien mit Kindern, Paare und zum Teil auch Alleinreisende - von jung bis alt. Die Gäste kamen überwiegend aus Russland, Italien und England - wir haben während unseres 5-tägigen Aufenthalts aber auch einige Deutsche kennengelernt.

Wir hatten All Inclusive gebucht - darin enthalten alle Mahlzeiten und Standard-Getränke. In der Lobby konnte man außerdem das kostenlose WLAN nutzen.

Lage & Umgebung5,0
Die Transferzeit vom Flughafen zum Hotel beträgt - je nach Weg - ca. 15-20 Minuten. Das Hotel liegt quasi "parallel" zum Flughafen direkt am Meer.

Die direkte Umgebung des Hotels ist leider wenig reizvoll. Links und rechts im Wesentlichen Bauruinen ode brach liegende Grundstücke.
Positiv: Am hoteleigenen Strand ist man als Gast quasi alleine und kann in Ruhe entspannen.
Negativ: Spazieren gehen höchstens entlang der Wasserkante.

Das Hotel bemüht sich aber um eine gute Anbindung in die Stadt - Taxis können einfach bestellt werden und bringen einen dann in den nächsten Ort.

Ausflüge werden im Hotel über diverse Veranstalter angeboten. Wir haben über unseren Reiseveranstalter einen Schnorchelausflug nach Ras Mohammad gebucht und waren sehr zufrieden. Der Ausflug wurde von deutschsprachigen Guides begleitet, man hat ein bisschen was über Land und Leute erfahren können und hat sich gut aufgehoben gefühlt. Die Unterwasserlandschaft war selbstredend atemberaubend :)

Wir persönlich waren weder auswärts essen noch shoppen, von daher können wir dazu leider nicht viel sagen. Im Hotel sind die Möglichkeiten aber eher begrenzt. Es gibt ein paar kleine Shops, die vorne im Hotel untergebracht sind, aber uns weder durch Qualität noch durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen konnten. Ein paar Snacks und Getränke bekommt man da aber.

Fazit: Zum Entspannen genau richtig - wer aber Action oder eine zentrumsnahe Anlage zum Shoppen oder Ausgehen sucht, ist hier verkehrt.

Zimmer6,0
Großzügige Zimmer mit schönem Balkon, sehr sauber und gepflegt. Im Grunde ist alles da, was man so braucht. Sehr positiv: Der Safe konnte umsonst genutzt werden, was uns sehr gefreut hat.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Das Personal war freundlich und darum bemüht, jedem Gast gerecht zu werden. Wer (zu Unrecht) fließende Deutschkenntnisse von jedem Hotelangestellten erwartet, wird aber oft enttäuscht. Wir sind leider selbst Zeuge geworden, wie deutsche Urlauber sich vor Ort über "mangelnde" Sprachkenntnisse des Personals aufgeregt haben. Dabei stehen an den wichtigsten Anlaufstellen (z.B. Rezeption) immer Mitarbeiter zur Verfügung, die versuchen auch auf Deutsch weiterzuhelfen.

Insgesamt haben wir uns sehr wohlgefühlt und wurden immer freundlich behandelt. Viele Annehmlichkeiten werden allerdings durch Trinkgeld entschieden erleichtert. Und tun in der Höhe wohl auch keinem deutschen Urlauber weh. Dafür war das Zimmer stets sauber und das Glas im Restaurant immer schnell wieder gefüllt.

Einziges Manko und auch deutliche Kritik unsererseits: Am Abreisetag mussten wir bereits vormittags auschecken, obwohl unser Transfer zum Flughafen erst gut 12 Stunden später in der nächsten Nacht war. Obwohl man uns seitens des Reiseveranstalters versichert hatte, dass man auch ohne Zimmer alle Annehmlichkeiten des Hotels und des Service weiternutzen kann, war dem nicht so. Unsere AI-Bändchen wurden mittags vom Handgelenk abgeschnitten. Dafür haben wir jeweils einen Gutschein für Mittag- und Abendessen erhalten. Getränke an der Bar oder Snacks am Pool gab es damit (außer Wasser und Tee) keine mehr. Zudem bietet das Hotel außerhalb der Zimmer keine adäquate Möglichkeit, sich zu duschen oder umzuziehen, wenn man den Tag an Strand oder Pool noch genießen möchte.

Das hoteleigene Spa bietet eine breite Auswahl an Massagen u.ä. an. Der Service ist nett, die Massage war gut, aber relativ teuer (vglbar mit deutschen Preisen).

Gastronomie4,0
Wir haben während unseres Aufenthalts ausschließlich im Buffet-Restaurant bzw. an der Poolbar gegessen. Darüber hinaus gibt es noch ein à la carte-Restaurant, wo - soweit wir das mitbekommen haben - v.a. frischer Fisch und Meeresfrüchte serviert werden. Das Restaurant haben wir aber nicht getestet.

Frühstück, Mittag- und Abendessen fanden in Buffetform statt. Kleine Snacks wie z.B. Pizza, Hamburger oder Tuna-Sandwiches gibt es an der Poolbar.

Das Essen war im Großen und Ganzen in Ordnung und wir haben immer etwas gefunden, das geschmeckt hat. Es gibt genügend Auswahl, man versucht aber, allen Geschmäckern gerecht zu werden - russische Speisen für die russischen Gäste, italienische Speisen für die italienischen Gäste usw. Aus unserer Sicht sehr schade, sorgt es doch für wenig Abwechslung am Buffet und v.a. wenig lokale Küche. Dabei waren die wenigen lokalen Spezialitäten meist die Schmackhaftesten.

Ein Verbesserungspunkt: Unbedingt eine andere "Form" des Buffets finden. Dass die Gäste die Warmhaltebehälter für jede Speise immer selbst öffnen und schließen müssen, verkompliziert und verlangsamt alles sehr. Gerade beim Abendessen, wo es mitunter sehr voll wird in dem relativ kleinen Buffetbereich.

Gestört hat uns aber v.a. die Getränkepolitik in der gesamten Anlage. Sowohl beim Essen als auch draußen am Pool oder am Strand gibt es sämtliche Getränke nur in Mini-Portionen (ca. 100/150 ml). Dazu kommen an Strand und Pool kleine Becher aus Pappe oder weichem Plastik. Das sorgt a.) für ziemlich viel Verschmutzung in der Anlage - überall fliegen diese Becher rum - und b.) dafür, dass man ca. 5 Mal nachbestellen muss, um bei 40°C tatsächlich nicht mehr durstig zu sein. Aus unserer Sicht ein No-Go und eine unnötige Verknappung des Service, wenn es auch nicht-alkoholische Getränke betrifft.

Sport & Unterhaltung6,0
Wunderschöne Poolanlage mit vielen Liegen, die aber - gerade, wenn man etwas später kommt - durchaus knapp werden können. Die Poolanlage geht quasi nahtlos in den hoteleigenen Strand über. Direkt an der Wasserkante liegen einige Steinen, so dass man es mit Badeschuhe sicher leichter hat. Wir sind immer über den Steg ins Meer gesprungen und konnten dort auch ein wenig schnorcheln. Kein Vergleich mit Ras Mohammad, aber ein netter Zeitvertreib.

Rund um die Uhr werden verschiedene Aktivitäten angeboten - kostenlos oder wie z.B. Banana Boat Rides gegen Aufpreis. Wir haben allerdings die Zeit ausschließlich zum Entspannen genutzt und die wirklich zahlreichen Unterhaltungsangebote ausgelassen.

Hotel6,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Stephanie
Alter:26-30
Bewertungen:15