Archiviert
Yves (26-30)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Katastrophales Hotel

2,5/6
Wir waren nun schon zum 5. Mal in einem JAZ Hotel in Ägypten und waren bisher immer sehr zufrieden, hier war es leider ganz anders.
Zunächst das wenige Positive: die Anlage ist groß und relativ gepflegt, die Zimmer sind Standard, wie in jedem anderen JAZ Hotel, damit hört es aber schon auf.

Angefangen im "Restaurant": Man sitzt in einem völlig unstrukturierten und völlig überfüllten Raum mit Bahnhofshallenatmosphäre. Einen Kellner, der sich in irgendeiner Form kümmert, sucht man vergebens, Getränke muss man sich also selber erstreiten, falls einmal Gläser vorhanden sein sollten. Hat man aus den wenigen unappetitlichen und immer gleichen Speisen gewählt, hat man ein großes Problem: es gibt kein Besteck, das haben nämlich nur die Kellner und davon nur wenig. Selbst auf Nachfrage braucht es viel Geduld oder Trinkgeld bis ein Kellner Messer und Gabel herausrückt.

Der Außenbereich, sprich Poolanlage und Strand, wären eigentlich noch okay. Allerdings hat man das Problem den ganzen Tag mit völlig überdrehter nervtötender "Partymusik" beschallt zu werden, denn das Hotel wird für die italienischen Gäste, die den weit größten Anteil ausmachen, als "Settemari Club" verkauft, der den lieben langen Tag geistlose Party und Animation anbietet, der man nicht entrinnen kann.
Außerdem bekommt man in dem angeblichen Green Star Hotel (die Lizenz ist seit 2014 abgelaufen) im gesamten Außenbereich nur kleine Papp- und Plastikbecher, die zu gigantischen Müllbergen führen.
Apropos Green Star Hotel: Jeden Abend um 18:00 Uhr, wenn sich alle Gäste vom Strand auf den Zimmerbalkon zurückziehen, läuft ein Hotelangestellter mit einem gigantischen Insektizidvernebler auf der Anlage herum und taucht alles in eine dichte Wolke, in der man sofort Übelkeit und Kopfschmerzen bekommt.

Wie man hier schon öfter lesen konnte, ist es in der Sandlagune an der das Hotel liegt sinnfrei zu schnorcheln. Wenn man es aber doch tut, findet man aberwitzige Mengen an Müll und Bauschutt im Wasser. Die ehemals sicher schönen Riffe, die den Schutzwall der Lagune bilden, geben leider auch ein Bild des Grauens ab. Hier ist alles tot, so etwas habe ich anderen Orts im Roten Meer noch nie gesehen.

Wir können die vielen positiven Bewertungen zu dem Hotel schlicht und einfach nicht nachvollziehen. Auch andere deutsche und auch russische Hotelgäste hatten dieselben Probleme wie wir. Gäste, die dieses Hotel als positiv erleben, müssen absurde Vorerfahrungen haben oder es werden hier Bewertungen manipuliert.






Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt isoliert zwischen einem großen Hotel-Rohbau und einem Schutthaufen auf der anderen Seite, was aber nichts unübliches ist.
Die Lagune liegt sehr geschützt und ist daher zum Baden sehr gut geeignet.

Zimmer4,0
In Ordnung. Gleiche Bauweise wie alle anderen JAZ Hotels nur etwas liebloser.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Nicht vorhanden, mit Ausnahme der Lobby Bar wo man ab und an bedient wurde. (nach langer Wartezeit)

Gastronomie1,0
Wie schon erwähnt.
Jeden Tag das gleiche, wenig Auswahl und sehr schlechte Qualität. ( Man kann in Ägypten auch sehr gut essen !)

Sport & Unterhaltung3,0
Baulicher Zustand an Pool und Strand völlig in Ordnung.
Animation siehe allgemeine Beschreibung.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Allgemein möchten wir jedem raten, der einen erholsamen Urlaub erleben will und auch etwas von der wunderschönen aber fragilen Natur sehen möchte, sich an die exzellenten Hotels in Madinat Makadi oder Marsa Alam zu halten. Wer nach dem Motto "Hauptsache besoffen und Sonne" verreist, kann das auch günstiger an einem weniger empfindlichen Ökosystem als dem Roten Meer tun.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Yves
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich