Peter (56-60)
Verreist als Paarim Juni 2015für 2 Wochen

Hotel absolut top, Hausriff absoluter Flop

5,5/6
Das Hotel wurde 1998 erbaut und 1999 waren wir das erste Mal zu Gast. Es ist ein sehr schönes Hotel mit vielen Möglichkeiten um einen entspannten Uralub zu verbringen. Klar ist es in die jahre gekommen, aber von seinem Charme hat es nichts verloren. Die Zimmer sind sehr schön groß und haben alle entweder Meer-, Garten- oder Pollblick.
Gästestruktur ist sehr gemischt, wobei der Anteil an Osteuropäern nicht unbeachtlich ist.

Das Hotel wird zur Zeit grundrennoviert. Das verläuft aber im Großen und Ganzen ziemlich geräuschlos und schnell. Wenn man will, kann man sich gern drüber aufregen, aber alle wollen ein Hotel was immer top aussieht wie neu, es soll immer frisch rennoveirt sein. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt?
Dank dem neuen Manager Manuel Guardia wird alles ehr gut organisiert und es geht recht flott vorwärts. Respekt und vielen Dank an Manuel!!! Er ist von morgens bis abends im Hotel unterwegs und hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Gästen. Immer ein nettes Wort, ein kleines Gespräch oder auch nur ein leibes Winken!

Lage & Umgebung6,0
Ich denke zur Lage ist bereits genügend gesprochen worden. Eine halbe Stunde vom Flughafen, direkt am Strand und wer möchte kann im Makadi Resort einkaufen, bummeln oder in Restaurants usw. gehen.

Zimmer6,0
Die Zimmwer sind groß und sehr leise. Das Schönste ist die Klimaanlage, sehr leise und bläst nicht direkt aufs Bett. So wird angenehm gekühlt und kann sich nix wegholen.
Kühlschrank, Minibar, Kaffeekocher usw. alles da.
Das bad sehr schön groß und sauber.
Was wir ganz toll fanden, ist der tägliche Strandhandtuchwechsel der automatisch auf dem Zimmer durchgeführt wird. Es wird eben an alles gedacht :-)
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Vom Service her können wir auch absoult nichts negatives sagen. Das Personal ist durchweg freundlich und hilfsbereit und die Zimmer werden ordentlich geputzt.
Wir waren sehr überrascht, wie gut das Pewrsonal hier deutsch spricht. Prima!
Besachwerden o.ä. hatten wir nicht.

Gastronomie5,0
Alle Restaurants sind sehr sauber, egal ob Hauptrestaurant oder eines der anderen. Im Hauptrestaurant lässt es sich sehr schön sitzen, es gibt viele 2 und 4er Tische in kleinen Nischen. Absolut toll!
Es wird mit 10 Themenbuffetts gearbeitet, was heisst es ist immer genügend Abwechslung da. Und wenn eine Speise mal nicht so heiß ist, was solls.
Die Bedienung ist flott und hat immer ein Lächeln auf den Lippen :-)
Wir haben einmal das Strandrestaurant zum Candlelight Dinner genutzt. Kann man machen, ist mal etwas anderes. Bei einem 5 Gänge Menue kann man in Ruhe den Tag ausklingen lasse.

Was uns aber nicht ganz so gut gefallen hat, ist die Frage des DSress Codes. Es wird mündlich und auf Hinweisschildern daraufhingewiesen, dass der Herr lange Hosen trägt. Die meisten Gäste halten sich daran. Aber gewisse Osteuropäer interessiert dass nicht, sie kommen mit knallbunten Badeshorts und Latschen ins Restaurant. Das sieht nicht nur Sch.... aus, sondern stört die ganze Atmosphäre.
Da meine Bitte an Hotelmamagemant mal mehr auf die Einhaltung des Dress Coders zu achten.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Pool ist sehr schön groß und absolut sauber. Die Liegen sind die besten die ich je an einem Pool genutzt habe. Genial! Schöne weiche Auflagen und sehr bequem.
Kleine Kritik, vielleicht sollte man über eine weitere Toilette am Pool nachdenken. Eine ist wirklich sehr wenig und bei Bauarbeiten war die auch noch einige Tage gesperrt.
Ansonsten der Pool - TOP!

Nun zum Stramd!
Hier ebenso wie am Pool immer ausreichend Ligen und Schirme vorhanden. Der Strand schön für Äypten, ist eben keine Karibik. Es ist aber günstig Badeschuhe dabei zu haben. Es ist recht laut da viele Russen mit Babys und Kleinstkindern da sind. Das die armen kleinen Kerle weinen ist wohl klar bei der Wärme und dann ins Meer gehalten zu werden.
Das Allerschlechteste am Hotel, wofür es nichts kann, ist das, komischerweise, hochgelobte Hausriff. Das ist nur noch ein toter Schuttberg aus Korallen mit Sand bedeckt. Und juhuu, manchaml sieht noch einen Fisch.
Ich knne das Riff von unserem ersten Besuch her, da konnte man gern noch Hausriff sagen. Das ist aber eben schon 16 Jahre her.
Wer schnorcheln möchte muss dann über den Steg des Nachbarhotels, Blick Richtung mehr auf der rechten Seite, gehen. Oder bei Ebbe quer über die toten Korallen latschen, was immer noch leider viele Leute tun ohne nachzudenken. Der Wächter am Steg kann mit ein paar Worten oder einem kleinen Bakschisch dazu bewogen werden einen auf den Steg zu lassen. Muss er nicht, der Steg gehört nicht zum Makladi Beach.
Am Ende des Stges nach rechts rüber schorcheln da ist es zur Zeit noch sehr schön in Ordnung.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Im ganzen Hotel steht WLan zur Verfügung.
Preis / Leistung ist gut.

Reiseleitung von DerTour war das Letzte. Begrüßungsgespräch war nur eine Verkaufsveranstaltung, Abreiseinformationen gab es nicht, erst nach hinterher telefonieren. Nach einer halben Stunde Verspätung bei der Abholung musste jeder gast seinen Koffer selbst auf den 20sitzer Bus aufs Dach heben. Der Reiseleiter schaute uninteressiert zu. Beim Abladen das Gleiche!

LIeber Manuel, vielen Dank für die schöne Zeit!
Mit deiner ganzen Art und deiner Power bist du genau der Richtige um das Flaggschiff wieder richtig auf Kurs zu bringen!
Wir werden uns sicher wieder sehen....





Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Peter
Alter:56-60
Bewertungen:12
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Gäste,

vielen Dank das Sie Ihren Urlaub im Iberotel Makadi Beach verbracht haben.
Mein Team und ich möchten uns für Ihre wertvolle Bewertung bedanken. Dies gibt uns eine groβe Motivation und wir werden uns bemühen, den Service immer weiter zu verbessern und anzubieten.
Noch einmal vielen Dank für Ihren Besuch in unserem Hotel, und für Ihr Feedback.

Manuel Guardia
General Manager