Tim (31-35)
Verreist als Paarim August 2017für 2 Wochen

Traumhotel in super Lage für einen schönen Urlaub!

6,0/6
Wir waren für 10 Tage im Horizon Beach. Man kann sich den Vorrednern nur anschließen: Hier stimmt (fast) alles. Die Anlage ist zwar groß, aber so weitläufig, dass man nicht den Eindruck hat, sich das Hotel mit fast 700 anderen Gästen zu teilen. Man erreicht das Hotel in nur 10 Minuten vom Flughafen, dennoch gibt es keinen Fluglärm, da die Flugzeuge auf der einzigen Start- und Landebahn des Koser Mini-Flughafens in eine andere Richtung starten und landen.
Die ganze Anlage ist exzellent gepflegt und supersauber, so habe ich das noch nie in einem Hotel am Mittelmeer erlebt. Einzig abends sind die Mülleimer vom Tage teilweise übervoll und viele Gäste legen ihren Müll daneben ab, vielleicht sollte man diese einmal nachmittags leeren.
Die Zimmer sind ruhig und ordentlich groß. Das Möbiliar ist etwas in die Jahre gekommen, aber dennoch gepflegt. Die nette Dame vom Reinigungsservice hat jeden Tag gründlichst sauber gemacht und, sofern wir auf dem Zimmer waren, wenn sie kam, stets gefragt ob es uns an etwas im Zimmer fehlt. Die Matratzen wurden in diesem Jahr wohl erneuert und sind sehr bequem. Sieben deutsche Fernsehprogamme (ARD, ZDF, Kika, RTL, ProSieben, Eurosport, ComedyCentral) gibt's darüber hinaus.
Das Essen ist für eine Anlage dieser Art und Größe herausragend. Einige Speisen haben sich ab dem 8. Tag wiederholt, was aber nich schlimm war, da die Auswahl riesig ist. Zudem hat alles hervorragend geschmeckt. Teilweise wird live gekocht. Die Getränkepreise beim Essen sowie generell an den verschiedenen Poolbars sind angemessen (Mythos 3,- €, 0,2l Wein ab 3,50 €, frisch gemachte Cocktails ab 5,- €). Zwei kleine Mankos beim Essen: Für Herren besteht eine lange Hosen-feste Schuhe-Pflicht, was ich okay finde und worauf in sämtlichen Katalogen und im Hotel hingewiesen wird (was manche Gäste nicht davon abhält, sich nicht daran zu halten und dann beginnen, mit dem Personal zu streiten). Allerdings entsteht der Eindruck, dass mit zweierlei Maß gemessen wird: Es ist okay, wenn Damen in einem Hauch von Nichts zum Essen erscheinen (Hotpants, die nicht über den Hintern gehen oder bis auf den Bauchnabel ausgeschnittene Tops). Insofern verstehe ich die Kleiderordnung nur für Männer nicht wirklich. Zweites Manko beim Essen: Da wir unsere Getränke im Urlaub immer aufs Zimmer schreiben lassen und erst bei Abreise zahlen, geben wir auch dem Kellner immer erst am letzten Abend Trinkgeld (weil wir das doof finden, jemandem immer zwei Euro in die Hand zu drücken). So haben wir es auch in diesem Jahr gehalten und "unserem" Kellner das auch am ersten Abend gesagt, was ihn nicht davon abgehalten hat, uns von Tag zu Tag mürrischer zu bedienen (da er wohl trotz des gegenteiligen Hinweises dachte, wir seien Knauser, die kein Trinkgeld geben) und uns täglich mehr oder weniger subtil darauf hinzuweisen, dass er Trinkgeld erwartet. Das war irgendwann so nervig, dass wir den Tischbereich gewechselt haben.
Generell ist das Personal aber sehr freundlich und hilfsbereit, lediglich die Rezeptionisten scheinen etwas distanziert zu sein.
Das Hotel bietet darüber hinaus alles, was man braucht: Einen Mini-Markt mit annehmbaren Preisen (Sixpack 1,5l-Wasser für 2,- €), eine günstige Autovermietung, die Möglichkeit, Fahrräder, Mofas und Quads zu leihen, einen kostenlosen Parkplatz, zwei saubere und gepflegte, nicht zu sehr gechlorte Pools und natürlich einen vom Hotel bewirtschafteten, supersauberen und -schönen Sandstrand (2 Liegen + Sonnenschirm: 6,- €/Tag). Für Kinder gibt es Kinderanimation, abends wird in einem kleinen Amphitheater abwechslungsreiches Programm in angemessener Lautstärke geboten. Gegenüber der Rezeption, auf der anderen Straßenseite, ist zudem ein weiterer Minimarkt, der sogar noch etwas günstiger als der hoteleigene Markt ist.
Von den Auswirkungen des Erdbebebens war lediglich in Kos-Stadt zu sehen, im Hotel merkte man gar nichts.
Das Publikum in den letzten Wochen war zu 90% deutschsprachig, derzeit sind viele Österreicher und Schweizer dort. Zudem ist das Hotel sehr familienfreundlich, vorgestern Abend zählten wir alleine vor dem Restaurant 12 Buggies. Derzeit sind zu ca. 50% Familien dort. Das Hotel sowie der Großteil der Insel Kos ist auf deutschsprachige Touristen ausgelegt, teilweise sind die Straßenschilder auf deutsch; im Hotel sind alle Informationen, Wegweiser usw. sogar primär in deutscher Sprache zu erhalten.
Insgesamt würde ich das Horizon Beach ohne Zögern sofort weiterempfehlen. Es war ein toller Urlaub!

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2017
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Tim
Alter:31-35
Bewertungen:4
NaNHilfreich