So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Diana (31-35)
Alleinreisendim Oktober 2015für 2 Wochen

Kulturen-unfall oder Bikini versus Burka

2,5/6
Ich finde es unglaublich schwer das Hotel zu bewerten. Das Hotel ist sehr groß, was ich in der Regel mag, aber hier war mir aufgrund der starken Vertretung der russischen und arabischen Kultur einfach zu viel Hektik. Geschätzt würde ich sagen, dass es 55 Prozent russische Gäste waren, 40 Prozent arabische Gäste und 5 Prozent deutsche/schwedische/englische Gäste. Auf der einen Seite hatte man am Pool also die ganzen Mädels im Tanga und auf der anderen Seite viele Damen mit Kopftuch. Irgendwie wirkte das ganze unwirklich. Beide Kulturen habe ich als sehr viel lauter empfunden, so daß es mir schwer fiel mal in Ruhe ein Buch zu Ende zu lesen. Ich würde das Hotel allerdings auch aus diversen anderen Gründen nicht nochmal buchen. Der Strand hat mir nicht gefallen, da hier morgens Ebbe ist und man sehr weit laufen muss bis man endlich ins knietiefe Wasser gelangt. Auf die Zustände beim Frühstück und Mittagessen komme ich später noch zu sprechen. Außerdem liegt das Hotel mir zu weit außerhalb was kurze Ausflüge in die Stadt oder zum Hafen sehr einschränkt. Ich hatte AI gebucht, was ich allerdings hier nur für Alkohol-trinker empfehlen kann. Ich trinke eigentlich hauptsächlich Wasser und mag das nicht aus Wasserspendern, so dass ich an den Bars eigentlich nur gelegentlich eine kleine Fanta bestellt habe. Und dafür musste man in der Regel anstehen, weil die anderen Gäste sich dort den ganzen Tag mit Alkohol versorgt haben. Von einem Hiltonhotel hätte ich mir außerdem mehr frisches Obst als Snacks erwartet (auch bei den normalen Mahlzeiten). Als Snacks gab es am Pool und Strand allerdings lediglich Pizza, Pommes, Eis und Truthahnsandwich.

Lage & Umgebung1,0
Das Hotel liegt sehr weit außerhalb, so daß es sich kaum lohnt die Anlage zu verlassen. Ich würde auf 20-30min mit dem Taxi in die Innenstadt tippen sowie ca. 7Min mit dem Taxi zur nächsten Mall (Senza). Vor dem Hotel sind ca. 10 kleine Läden, die nur das Nötigste bieten. Ein Kiosk mit Schoki, Getränken, Badezubehör usw., ein Frisör, ein Papyrus-shop, eine Parfüm-laden, ein Burka-laden usw. Einmal um den ganzen Pool und die ganze Strandpromenade entlang sind es ca. 1,4km. Zum Flughafen sind es ca. 15min mit dem Auto. Der Strand war zwar vor dem Hotel aber aufgrund der Ebbe am Morgen habe ich den Pool bevorzugt.

Zimmer4,0
Die europäischen Gäste waren alle im Haupthaus untergebracht was näher zum Pool, zum Restaurant und der Rezeption war.
Die russischen und arabischen Gäste waren fast alle in den Bungalows untergebracht, die teilweise mehr als 1Km von den Restaurants entfernt waren.
Ich hatte einen Blick auf den Strand. Das Zimmer war ok von der Sauberkeit her. Leider war es abends sehr laut, weil das Nachbarhotel eine Open-air-disco hatte.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Der junge Mann vom Housekeeping war nett. Das Zimmer war sauber. Mich hat genervt, dass es keine Toilettenbürste gab, aber er konnte mir da nicht weiterhelfen.
Die Herren von der Rezeption waren nett.
Die Kellner an den Poolbars waren aufdringlich und nervig.
Die Kellner aus dem Podium waren erstklassig.
Ich habe mich bei der Gästebetreuung über die Zustände in den zwei Restaurants beschwert, so daß mir angeboten wurde mein Frühstück und Mittagessen auf dem Zimmer einzunehmen.

Gastronomie2,0
Es gibt drei Restaurants: das Al-dente, das Lotus und das Podium. Die ersten beiden sind Buffet-restaurants, denen ich am ersten Tag noch eine Chance geben wollte und zum Abendessen hin bin. Von der Lautstärke her war es wie auf dem Bahnhof und die Gäste haben sich auf den Essen gestürzt als ob am gleichen Abend noch die Welt untergeht. Um mich herum waren die Tische mit drei bis fünf Tellern pro Person vollgestellt und bei manch einem habe ich mich gefragt, ob er schon mal Messer oder Gabel benutzt hat. Ich bin in beide kurz rein, habe mich aber in beiden nicht wohlgefühlt und bevorzugt nichts zu essen. Krass war auch, dass die russischen Gäste teilweise halbnackt waren (Männer in Netz-shirts, Mädels in viel zu kurzen Röcken, Shorts, bauchfrei (...)) und die arabischen Gäste ausschließlich verschleiert waren und meistens in großen Gruppen aufgetreten sind. Irgendwie war es ein Kulturenclash, der etwas beängistend war.
Am zweiten Abend habe ich das Podium Restaurant ausprobiert, ein a-la-carte-Restaurant bei dem die deutschen Gäste ohne Aufpreis jeden Abend dinieren konnten. Das war so ziemlich das Beste an dem ganzen Urlaub. Das Essen war phantastisch, der Service war unglaublich freundlich, zuvorkommend und schnell. Das Restaurant ist sehr sauber. An einigen Abenden spielte jemand am Klavier. Die Küche konnte man einsehen. Die Karte war international. Dort habe ich gerne und häufig Trinkgeld gegeben.
Kurz vor meiner Abreise haben sie im Podium auch das Mittagessen in Buffetform für die deutschen Gäste ermöglichlicht - das habe ich allerdings nicht in Anspruch genommen.
Da ich keinen Alkohol trinke habe ich die Bars am Pool und am Strand eigentlich sehr wenig besucht. Allerdings fand ich den Service (zumindest am Pool auch einfach nur schlecht). Mehrere Kellner am Pool haben wiederholt erklärt, dass sie gerne eine deutsche Frau heiraten wollen würden oder ständig so einen Blödsinn erzählt wie "Ich hab dich vermisst", "Du bist so schön" oder gefragt, ob man zu Hause einen Mann hat. Ich fand das einfach unpassend. Die Kellner am Pool könnten alle mal ein wenig Nachhilfe von den Kellern im Podium bekommen.
Ich habe lediglich zwei Sterne verteilt, weil ich das Gesamtbild betrachtet habe und das Podium eigentlich eher die Ausnahme von der Regel in diesem Hotel scheint. Das Frühstück und Mittagessen habe ich übrigens ausfallen lassen.

Sport & Unterhaltung2,0
Am Pool gab es jeden Tag Angebote für Wassergymnastik, Yoga, Bauchtanz und ähnliches. Oft hatte man allerdings das Gefühl, dass Männer sowie Frauen dieses Angebot lediglich genutzt haben, um sich dem anderen Geschlecht zu nähern. Es gibt eine "Ruhezone" am Pool allerdings war die Musik eigentlich den ganzen Tag über so laut, dass das irgendwie lächerlich war.
Abends gab es zum Beispiel die Möglichkeit an den Veranstaltungen im Amphitheater teilzunehmen (z.B. die Mister/Miss Hilton Wahl) bei der die Moderation allerdings zum größten Teil auf russisch erfolgte.
Es gibt sehr viele Animateure im Hotel, die sich allerdings hauptsächlich um die russischen Gäste gekümmert haben, was mich allerdings nicht weiter gestört hat. Ich musste etwas über die Frechheit und Arroganz der ein oder anderen schmunzeln, wie z.B. der Animateurin "Darina", die sich an der Bar gerne mal vorgedrängelt hat.
Am Pool und am Strand gab es immer genügend Sonnenliegen. Handtücher konnte man sich gegen Vorlage der Handtuchkarte an zwei Ständen abholen.
Es gab ein Fitnessstudio (ohne Zusatzkosten) bei dem man mit seiner Schlüsselkarte zu jeder Uhrzeit rein konnte. Außerdem gab es einen Tennis-, Fußball- und Volleyballplatz.
Ich weiß, dass es einen Kinderpool gab mit angrenzendem Spielplatz, Kinderdisco am Abend und einem Haus, wo Kinderfilme liefen usw., aber das habe ich mir nicht weiter angeschaut.
Ich habe auch hier lediglich zwei Sonnen gegeben, weil ich mir mehr Ruhe und Entspannung gewünscht hätte.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Ich finde die beste Reisezeit nach Ägypten ist immer zwischen Oktober und April, wo es in Deutschland nicht so angenehm ist und in Ägypten das Wetter toll ist.
Wenn man sich in Ägypten nicht auskennt sollte man immer bei den anderen Touristen nach ihren Erfahrungen mit den Preisen fragen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was richtig und was falsch ist.

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Diana
Alter:31-35
Bewertungen:6
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Diana,

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns Ihre Urlaubserfahrungen auf HolidayCheck mitzuteilen. Wir finden es sehr schade, dass Ihr Aufenthalt bei uns nicht nach Ihren Wünschen verlaufen ist.

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, da wir ständig darum bemüht sind unseren Standart zu verbessern. Aus diesem Grund haben wir Ihre Kommentare und die Maengel ueber das Zimmer und den Service auch umgehend an die verantwortlichen Abteilungen zwecks Verbesserung weiter geleitet.

Wir moechten Sie darauf hinweisen, dass wir ein Internationales Resort sind, welches mehr als 15 verschiedene Nationen besucht, inclusive Ost Europaer und Arabische Gäste.

Wir würden uns freuen Sie erneut im Hilton Hurghada Long Beach Resort begrüßen zu dürfen, um Ihnen unsere Veränderungen aufzuzeigen.

Mit freundlichen Grüβen,

Michail Michail
General Manager