Archiviert
Lisa (19-25)
Verreist als Freundeim September 2015für 2 Wochen

Gutes Hotel für reinen Strandurlaub

4,2/6
Die Hotelanlage ist riesig und um sie zu Fuß zu erkunden, benötigt man mindestens 90 Minuten.
Die Zimmer sind groß, hell, ordentlich, von neuerem Zustand und auch die Sauberkeit ist in Ordnung.
Vom Buffet im Allgemeinen kann ich leider nichts Gutes sagen, außer, dass das Angebot nicht gerade von Vielfalt zeugt und viele Speisen einfach sehr fad waren.
Auf free WiFi konnte man in der Lobby zugreifen, wobei es manchmal auch am Strand oder im Zimmer funktioniert hat. Warum, weiß ich nicht.
Leider waren wir als Deutsche ziemlich alleine im Hotel - vorwiegend Russen und Einheimische (was aber wohl daran lag, dass zu diesem Zeitpunkt das 4-tägige Opferfest der Muslime stattfand und so viele ihre Feiertage mit der Familie dort verbrachten.)

Lage & Umgebung3,0
Das Hilton Long Beach liegt ca. 30 Minuten vom Flughafen und 25 Minuten von der Innenstadt Hurghadas entfernt.
Das bedeutet also, man kann nicht aus der Hotelanlage rauslaufen und sich verschiedene Läden o.Ä. ansehen, da eine ganze weile Lang nichts in der näheren Umgebung liegt.
Taxis können vom Hotel aus direkt gebucht werden, sind allerdings verhältnismäßig teurer (15€ nach Hurghada und wieder zurück) als die, die man an der Straße anhalten kann. Jedoch muss man sagen, dass die Taxifahrer immer zuverlässig und vor allem sehr pünktlich waren, was in Ägypten eher eine Seltenheit ist.

Man kann also sagen, für die Leute, denen Nightlife und Shopping etc. außerhalb des Hotels sehr wichtig sind, ist die Lage des Hotels ungeeignet, da man definitiv immer aus ein Transportmittel, das es sich vorher zu organisieren gilt, angewiesen ist.

Zimmer5,0
Die Zimmer waren schön hell und groß. Jedes Zimmer ist mit einer Klimaanlage, einer Minibar (die bei uns aber leider nie gefüllt war), einem Wasserkocher (plus div. Tees und Kaffeepulver), einem Tresor, Telefon, eine großen Flachbildfernseher, sowie einem Tisch und zwei Stühlen, einem Schreibtisch, einem großen Doppelbett mit zwei Matratzen und einem Kleiderschrank ausgestattet.
Im Badezimmer gibt es eine Wanne mit Duschvorhang, ein WC und ein großes Waschbecken mit viel Ablagefläche. Zum Bad sollte noch gesagt werden, dass es sehr schön groß war.
Auch bei der Sauberkeit kann man nicht wirklich meckern. Kein deutscher Standart, aber trotzdem gepflegt und sauber.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Der Service im Hotel war sehr gut. Die Bediensteten, egal ob Barkeeper, Housekeeping oder Manager an der Rezeption waren alle durchweg sehr freundlich und zuvorkommend.
Auch Extrawünsche (wir wollten beispielsweise zwei Flaschen Wasser auf dem Zimmer, statt nur eine) wurden ohne Einwände unverzüglich erfüllt.
Das Personal an der Rezeption hat sehr gutes Englisch gesprochen und auch die Barkeeper und Kellner konnten sich gut verständigen nur das Personal vom Housekeeping hatte nicht so gute Fremdsprachenkenntnisse, was aber absolut nichts ausmachte, da sie trotzdem immer freundlich waren und versucht haben, sich mit Hand und Fuß zu verständigen.
Leider wurde allerdings (wenn überhaupt) nur sehr gebrochenes Deutsch gesprochen, was definitiv nicht gereicht hätte, um sich zu verständigen.

Alles in allem ist also hier anzumerken, dass das Personal sehr, sehr freundlich und bemüht ist, gutes Englisch aber leider nur sehr schlechtes bis kein Deutsch spricht.

Gastronomie4,0
Insgesamt gibt es im Hotel vier Möglichkeiten, zu speisen.
Zwei All-Inclusive Buffets, ein Fischrestaurant (gegen Aufpreis) und ein Á la Carte Restaurant (dazu im Folgenden mehr).
Die zwei Buffetrestaurants kann ich leider in meiner Bewertung nicht wirklich gut dastehen lassen. Das größte Manko daran war die fehlende Abwechslung. Es gab jeden Tag die selben Gerichte in beiden Restaurants. Auch die Auswahl war nicht sonderlich hoch, was das Ganze zusätzlich schwieriger gemacht hat. Geschmacklich waren die Speisen in Ordnung, aber definitiv für mich nicht das Genusserlebnis, das ich gerne während meinem Urlaubsaufenthalt hätte.
Auch das Ambiente hat mehr als zu wünschen übrig gelassen. Die Sauberkeit und Hygiene war gut. Dreckiges Geschirr wurde unverzüglich weggeräumt und auch sonst war immer jemand da, um für Ordnung zu sorgen.
Getränke hat man per Service bekommen, was je nach Auslastung mal länger, mal kürzer gedauert hat.
Zum Fischrestaurant kann ich nichts sagen, da wir dort nie essen waren.

Es gibt jedoch ein sehr sehr großes ABER:
Bei unserer Ankunft haben wir orangene Armbänder und nicht wie die meisten Leute, weiße Armbänder, bekommen. Wie wir am ersten Tag erfahren haben, berechtigten uns diese dazu, JEDEN TAG KOSTENLOS im À la Carte Restaurant speisen zu dürfen. Das einzige, was man tun muss, ist, mittags einen Tisch reservieren und für die Männer gilt der Dresscode "Lange Hose".
Gesagt, getan.
Wir waren den kompletten Urlaub über zum Abendessen nur noch in diesem Restaurant. Es war einfach unbeschreiblich gut und keinerlei Vergleich zum Essen am Buffet.
Man sitzt in einem wunderschön eingerichteten und gut klimatisierten Gastraum mit eingedeckten Tischen, von denen aus man in die, durch eine Glasscheibe abgetrennte Küche sehen kann. Dazu spielt ein Pianospieler unaufdringliche Hintergrundmusik.
Das Essen besteht aus einem Digestif, das aus verschiendenen Brotsorten besteht, die man frei wählen kann. Als Vorspeise kann man zwischen drei verschienden Gerichten wählen (Fisch, Fleisch, vegetarisch) und das selbe auch bei Haupt- und Nachspeise. Man wurde rundum wunderbar versorgt und hat exzellentes Essen bekommen.
Der Chefkoch kam jeden Abend an die Tische und hat gefragt, ob alles in Ordnung sei. Man hat sich also rundum wohl und umsorgt gefühlt.

So etwas habe ich noch in keinem Urlaub erlebt und muss sagen, dass das die absolute SPITZENKLASSE war und viele Negativfaktoren des Hotels wieder wett gemacht hat!


Sport & Unterhaltung4,0
Ich habe mich in diesem Urlaub nicht sportlich betätigt, kann deshalb leider nichts über die Qualität der vom Animationsteam angebotenen sportlichen Aktivitäten sagen. Ich weiß aber, dass es z.B. Zumba, Volleyball, Bauch-Beine-Po, Salsa, Wassergymnastik und Yoga gibt.
Das Fitnessstudio haben wir uns angeschaut und ein paar von unseren Mitreisenden haben dies auch genutzt, da das wirklich sehr gut ausgestattet und wunderbar klimatisiert ist. Zudem hat es 24 h am Tag geöffnet.

Die Animation abends war sehr dürftig. Nicht zuletzt aus dem Grund, dass wir kein Wort verstanden haben, da alles nur auf arabisch, russisch und eher nuscheligem englisch vorgetragen wurde. Auch ansonsten hieß es beim Abendprogramm wohl eher: Weniger ist mehr. Ich kann nicht behaupten, dass mich das sonderlich entertaint hätte.
Abends haben, an der einzigen, zu dieser Zeit geöffneten all Inclusive Bar (GROSSER MINUSPUNKT) immer verschiedene Alleinunterhalter gesungen, die auch eher eine Zumutung für den Zuhörer, als ein Ohrenschmaus waren. Also auch hier der Unterhaltungsfaktor eher schlecht.

Zum Strand kann man sagen, dass dieser wunderbar leer und sehr sehr weitläufig ist. Man brauchte keine Liegen zu reservieren und hatte um sich mindestens immer zwei bis drei Schirme frei. Auch was die Sauberkeit angeht, kann ich nur Gutes berichten. Die Liegen sind in einem guten Zustand und auch die Auflagen waren superweich und sauber.
Das einzige Manko am Strand: Zu wenig Duschen und Toiletten in Reichweite.
Wenn man am Hauptpool vorbei gelaufen ist, dann war es dort immer sehr sehr voll. Allerdings waren wir einen Tag am Ruhepool und dieser war auch wunderbar leer und angenehm ruhig.

Alles in allem vergebe ich hier vier Sonnen, da es nicht schlecht aber auch nicht gut war.


Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Hier muss ich nun leider einen der größten Mängel eintragen, um diesen nochmal explizit hervorzuheben:
Das Hotel war wirklich voller Russen! Als Deutsche war man eine absolute Rarität und wurde dementsprechend auch oft von Strandverkäufern etc regelrecht umlagert.
An und für sich habe ich absolut nichts gegen Kulturenvermischung und bin auch wirklich ein offener Mensch, aber diese Leute haben sich dermaßen daneben benommen, dass es Teilweise absolut keinen Spaß gemacht hat, mittags zum Essen zu gehen oder abends an der Bar zu sitzen.
Meine Stichworte lauten: Essensverschwendung, Unhöflichkeit, Sauferei.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Lisa
Alter:19-25
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Lisa,

Wir möchten uns recht herzlich für Ihren Beitrag bedanken. Es ist dem gesamte Hilton Hurghada Long Beach Resort sehr wichtig, jedem Gast ein perfektes Urlaubserlebnis zu bieten. Dass uns dies bei Ihnen nicht gelungen ist und wir Ihre Erwartungen nicht erfüllt haben tut uns sehr Leid. Wir schätzen Ihre Anmerkungen sehr und haben unsere Abteilungsleiter bereits über die von Ihnen erwähnten Punkte unterrichtet. Da wir ein internationales Resort sind, haben wir auch internationale Gäste bei uns im Haus. Hurghada ist ausserdem ein sehr beliebtes Urlaubsziel, auch für Osteuropäer.

Wir danken Ihnen, dass Sie unser Gast waren und möchten uns nochmals bei Ihnen entschuldigen, dass wir Ihren Erwartungen nicht entsprochen haben.
Wir hoffen, Sie dennoch in Zukunft wieder als Gast in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüβen.

Michail Michail
General Manager

NaNHilfreich