Vorherige Bewertung "Gutes Hotel in sehr schöne Lage!"
Nächste Bewertung "Schönes Hotel in Palmenwald"

Frank Alter 41-45
5.3 / 6
Weiterempfehlung
März 2011
archiviertArchivierte BewertungenArchivierte Bewertungen haben keinen Einfluss auf den aktuellen Bewertungsdurchschnitt, da der Reisezeitraum mehr als 25 Monate zurück liegt und das Hotel sich grundlegend verändert haben kann.

„Zum dritten Mal ein wunderschöner Urlaub!”

Fazit: Wir waren zum dritten Mal hier (siehe auch Bewertung im März 2010 „So schön können 14 Tage sein! Einfach traumhaft!“) und waren wieder begeistert! Die ruhige, eher abseitige Lage des Hotels, die offene, weitläufige Hotelanlage selbst und die schöne, grüne Umgebung lassen den langen Transfer (um 4 Stunden) und den Umstand, dass das Hotel mittlerweile in die Jahre gekommen ist, schnell vergessen. Wer „Action“ und „Halligalli“ sucht, der muss allerdings nach Punta Cana fahren. 3 Wochen ohne „typisch deutsche Probleme“ und ohne Handy-„Gebimmel“ – einfach herrlich!


  • Hotelsterne sind berechtigt
  • Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Eher gut

  • Hotel allgemein
    5 / 6
  • Lage & Umgebung
    6 / 6

    ACHTUNG: Wanderungen ins Hinterland (Playa Madama, El Capito etc.) sollten nur in größeren Gruppen unternommen werden; größere Geldbeträge, Schmuck und teure Gegenstände (insbesondere Uhren) gehören in den Zimmersave (ca.-Außenmaße: 40cm breit, 40 cm tief u. 20 cm hoch – die Saveöffnung ist etwas kleiner/ Kosten 15 USD pro Woche). Während unserer 3 Wochen sind eine kleinere Gruppe und ein Paar mit einem Kind am Tag von maskierten Schwarzen mit Macheten überfallen und ausgeraubt worden./ Anreise: Die Straße von Puerto Plata nach Samana/Las Galeras wurde innerhalb eines Jahres bis auf wenige Abschnitte erneuert. Hinzu haben wir „nur noch“ 3,5 Stunden benötigt. Auch während unseres Aufenthaltes wurde fleißig an den noch fehlenden Abschnitten gearbeitet. Eine Alternative ist mittlerweile auch eine Anreise über Santo Domingo! Durch die neue, wenig befahrene Maut-Autobahn Santo Domingo-Nagua fährt man auch nur noch rd. 3 Stunden und wesentlich entspannter als von/bis Puerto Plata. Wir sind von Franfurt/Main aus geflogen und haben unser Auto für nur 88 Euro (!!!) 3 Wochen im verschlossenen Parkhaus abgestellt (siehe im Internet unter airparks) – preiswerter geht es fast nicht.

  • Service
    5 / 6

    ... immer freundliches Personal, keine Beanstandungen. Ab und zu haben wir unsere Getränke selbst an der Restaurantbar geholt, ging einfach schneller ;-))

  • Gastronomie
    6 / 6

    Essen/Restaurants: Auch dieses Mal konnten wir wieder nichts Negatives feststellen. Es gab zu jeder Mahlzeit und jeden Tag immer viel zu viel und abwechslungsreiche Kost. Warme Speisen waren auch warm und wir wurden jeden Tag mehr als satt. Es gab immer wechselnde Themenabende (Internationales, Dominikanisches, Italienisches … Buffet). Auch die beiden Strandrestaurants (Italiener und Fisch/Meeresfrüchte), die man als AI-Urlauber 3 Mal pro Woche kostenlos nutzen kann, sind empfehlenswert. Wer Nuss-Nougat-Creme zum Frühstück mag, der sollte diese mitbringen ;-)) (Nutella gibt es aber auch im Supermarkt in Las Galeras)

  • Sport, Pool & Unterhaltung
    5 / 6

    ... probiert mal Bogenschießen!

  • Zimmer
    5 / 6

    Wie bereits in unserem Beitrag im März 2010 berichtet können wir nur die Gebäude mit den Anfangsnummern 1XXX, 2XXX, 3XXX u. 4XXX empfehlen, wobei die ungeraden Zimmernummern zur Meerseite angeordnet sind (1, 2 u. 3). Die Gebäude 5XXX, 6XXX, 7XXX u. 8XXX sind zwar neuer und die Zimmer schöner, aber dafür mit folgenden Nachteilen verbunden: zu abseits (längere Laufstrecken zum Strand und Restaurant), zu laut (Nähe zum „Franzosen-Pool“, zum Hotel-Generator und zu den Wirtschaftsgebäuden mit Personalverkehr), zu hellhörig. Wir haben per Mail eine „Reservierung“ gemacht, um nicht umziehen zu müssen (schaut auf der Seite von amsha marina hotels & resorts Samana unter Kontakt nach)./ Medien: Im TV im Hotel gibt es nur einen deutschen Sender, die DW Deutsche Welle Südamerika. Dort kommen stundenweise abwechselnd in deutscher und spanischer bzw. englischer Sprache die News des Tages. Internet und Telefon gibt es zwar auch im Hotel, aber zu teuer. In Las Galeras kann man im Internet Cafe für 30 Peso/Minute nach D telefonieren und für 3 Peso/Minute im Internet surfen/ Mails schreiben. Aktuelle deutsche Zeitungen gibt es nicht./ Strom: überall 110 Volt, Adapter (analog USA) wird benötigt. Geräte, die nur auf 220 Volt laufen, können zu Hause gelassen werden. Handy und Akkus können an der Rezeption aufgeladen werden (dort sind einige 220V-Steckdosen).



Besondere Tipps
Reisezeitpunkt: Die DomRep scheint für die Kanadier/Franzosen das gleiche wie Mallorca für die Deutschen zu sein. Man sollte sich daher bei der Urlaubsplanung auch mit den Ferienzeiten in Kanada und Frankreich beschäftigen. Das Hotel ist teilweise ein französiches/kanadisches Clubhotel (look voyages) mit eigener, teilweise leider sehr lauter Animation (lookea-Team); zu bestimmten Anreiseterminen checken scharenweise Kanadier/Franzosen mit Kindern ein./ Geld: Kurse (März/April 2011) 1 USD = 37 Peso/ 1 Euro = 50 Peso/ Kreditkarten werden nur bei Reiseveranstaltern (Hotel) und in einigen Geschäften in Samana akzeptiert. Im Hotel gibt es einen Geldautomaten, an dem man mit Kreditkarte und EC-Karte Peso abheben kann. Am besten Bargeld (Dollar und Euro) mitnehmen./ Ausflüge: Quad-Touren gibt es jetzt nicht mehr im Hotel (Faraz ist wieder in D). Die Quads hat Mark gekauft und bietet die Touren jetzt in Las Galeras an. Neben der Gri Gri-Bar (rd. 200 m vom Strand auf der Hauptstraße, ggü. Internet-Café) ist die kleine Quad-Werkstatt von Mark & Gri. Angeboten werden eine Ganztages-Tour zur Playa Rincon (rd. 70 Euro p. P.) und eine Halbtages-Tour durch die Berge um Las Galeras (rd. 40 Euro p. P.). Nehmt auf die Quad-Touren Lutscher, Fils- und Buntstifte mit (ggf. aus D mitbringen), die Kinder unterwegs werden es Euch danken! Über Sunshine Holiday/ Marcel & Diana (Las Galeras, Richtung Samana kurz vor dem Supermarkt auf der linken Seite) haben wir als Kleingruppe einen 2-Tages-Ausflug nach Santo Domingo unternommen – den dortigen Verkehr mitzuerleben, ist ein „abartiges Muss“! Es war zwar sehr interessant und schön, aber für rd. 200 Euro p. P. auch etwas zu teuer (ggf. handeln!)! Bei Sunshine Holidays haben wir auch eine Tagestour zu den beiden Wasserfällen El Limon und El Valle gebucht – wieder mit Angelo, dem auch Deutsch sprechenden Guide; insgesamt eine schöne Tour mit einem nach unserer Meinung ausgeglichenem Preis-Leistungs-Verhältnis (um 50 Euro p. P.)! Lohnenswert sind auch Wanderungen in Las Galeras abseits der Hauptstraße und zu den Stränden Playita und Playa Colorada./ SCHADE, dass im Hotel nur noch wenig Merengue gespielt wird. Ob das Hotel dadurch etwas "internationaler" wirken will?


Infos zur Reise
  • Verreist als: Paar
  • Kinder: keine
  • Dauer: 3 Wochen im März
  • Zimmertyp: Doppelzimmer
  • Zimmerkategorie: Standard
  • Ausblick: zum Meer/See
  • Reiseveranstalter: ITS


Bewertung melden
Vorherige Bewertung "Gutes Hotel in sehr schöne Lage!"
Nächste Bewertung "Schönes Hotel in Palmenwald"