So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Christian (46-50)
Verreist als Paarim Oktober 2015für 2 Wochen

Schönes Hotel mit kleinen Mängeln, tolles Riff

5,0/6
Zum Hotel im allgemeinen wurde bereits ausführlich berichtet. Kurz und knapp: trotz des Alters sehr schöne und gepflegte Anlage. Alles im 1a Zustand. Sehr sauber. Gäste ca. 50 % deutsch, Rest Holländer, Italiener...alles friedlich und freundlich.

Lage & Umgebung5,0
Die Anlage wurde korrekt als "weitläufig" bezeichnet. Ich bin nicht gut zu Fuß, weshalb die Entfernungen zwischen Strand, Pool, Zimmer, Restaurant, Rezeption etc. teilweise sehr beschwerlich waren. Es geht auch immer gut bergauf und bergab, was bei 35 Grad im Schatten, in der prallen Sonne laufend eine ziemliche Anstrengung bedeutet. Am Tag legten wir ca. 5 km zu Fuß zurück. Dabei lag unser Zimmer relativ mittig. Wir hatten einen privaten Transfer vom Flughafen zum Hotel gebucht (über die Rezeption für 100 € hin und zurück). Die Fahrt dauerte je 1 + 3/4 Stunde und betrug 110 km. In der Umgebung gibt es nichts.

Zimmer5,0
Die Zimmer sind ausreichend groß und zweckdienlich eingerichtet. Ein Flat TV mit ARD und ZDF und ruckeligem RTL. Die Klimaanlage braucht einige Zeit/Tage um auf Touren zu kommen. Ein Safe ist im Schrank verbaut. Gar nicht so klein eigentlich. Ein kleiner Kühlschrank ist vorhanden und täglich gibt es ca. 2 Liter Wasser auf´s Zimmer. Wer mehr braucht, einfach beim Essen bestellen. Wenn das Zimmer länger unbewohnt war, ist es wie in einem Backofen. Das Wasser im Spülstein ist auch etwas rostig oder sandig. Um weisses zu waschen ungeeignet. Es gibt einen Wasserkocher und Nescafe Tüten mit löslichem Kaffee. Auf Anfrage gibt der Roomkeeper auch mehr als die 2 Tüten täglich. Auf dem Balkon gibt es einen Tisch, 2 Stühle, eine Sonnenliege und einen Wäscheständer (wieder mitgedacht).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service6,0
Das Personal ist durch die Bank sehr aufmerksam, freundlich und zuvorkommend. Bei regelmäßigen Trinkgeld-Zahlungen, die für uns selbstverständlich sind, wurden unsere Wünsche registriert und unaufgefordert umgesetzt. Die Rezeption erfüllte 2 Reklamationen umgehend. Der Roomkeeper war sehr ordentlich. Wir haben bei Ankunft das gesamte Zimmer, vor allem das Bad und Bett mit einer Schwarzlichtlampe im Dunkeln beleuchtet um evtl. Urinspuren etc. zu finden. Alles picobello hygienisch einwandfrei sauber. Man spricht englisch, aber auch erstaunlich gut deutsch im Restaurant und an der Rezeption.

Gastronomie4,0
Das Hauptrestaurant ist sehr groß, geräumig, klimatisiert (26 Grad, dürfte etwas kühler sein). Die Auswahl an Speisen und Getränken ist etwas umfangreicher als in anderen ägyptischen Hotels mit 3,5 und 4 Sternen. Leider war für uns trotzdem sehr wenig essbares zur Auswahl. Ich bekam am ersten Tag eine Fisch-Allergie und meine Frau isst keinerlei Meeresprodukte. Da jedes dritte Gericht mit Fisch, Garnelen, Muscheln etc. gespickt ist, fällt da schon mal eine Menge weg. Was bleibt ist Reis, einige Nudelgerichte, manchmal etwas fleischiges und eine Menge totgekochtes Gemüse. Gewürzt wird typischerweise kaum. Jeden zweiten Tag gab es Köfte, Burger-Paddies oder frisches vom Federtier. Sehr lecker und absolut frei von Knochenstücken, was man so kaum kennt. Mittags gibts täglich lecker Eis. Jeder darf 2 mal wöchentlich ins La Vela Restaurant und die Pizzeria. Da wir Fisch nicht vertragen, haben wir mit der Rezeption abgesprochen, dass wir in der zweiten Woche 4 mal die Pizzeria aufsuchen. Die erste Woche brauchten wir um zu sehen, an welchem Wochentag es was gibt. Da sich das Programm wiederholt sind wir Dienstag, Donnerstag, Samstag und Montag Pizza essen gegangen. Die ist anders als hier, aber ganz lecker. Auch da, alles freundlich und sauber.

Sport & Unterhaltung5,0
Strand:
Sehr sauber, gut erhaltene stabile Holzliegen. Der Towel-Keeper bringt einem eine "Matratze" / Auflage und ein Handtuch zur ausgesuchten Liege. Zum Schnorcheln empfehlen wir den Steg zu benutzen. Am Strand geht es durch einen Eingang mit gelben Flaggen übers Riff. Nicht ungefährlich und sehr rutschig. Ohne Badeschuhe unmöglich. Die angeblichen Dugung, Schildkröte, Haie und Mantas wurden von uns im Innenriff nie gesehen. Aber das Aussenriff ist traumhaft schön. Am Steg sind die Leitern ins Wasser mit Hanfseilen umwickelt und mit rutschfesten Matten bestückt. Da hat mal einer mitgedacht. Andere Hotels haben da eine glatte Metallstufe auf der man abrutscht.
Nachteil: Wenn man, wie ich keine Sonnencreme verträgt und meint die ersten Tage unterm Sonnenschirm langsam zu bräunen... ich habe mir in 2 Tagen die ersten 5 Hautschichten so im Gesicht und Schulterbereich verbrannt, dass ich dananch 5 Tage auf dem Zimmer verbringen musste mit Brand- und Wundsalbe vom Hotelarzt (15 gramm für 15 €). Die Schirme sind aus Bastgeflecht und äußerst lichtdurchlässig. VORSICHT.
Samstag war an der Garden Bar ein schöner Tanzabend. In der Folgewoche hat der DJ diesen zunichte gemixt. Die Stühle dort sind leider an den oberen Armlehnen sehr klebrig durch Schweiss und Cremes der Touristenarme. Unangenehm. Laut Manager werden die jetzt alle neu lackiert.
Pool:
Die Pools sind schön angelegt und der Hauptpool sehr groß. Eine schöne Erfrischung, wenn man bei 60 Grad in der Sonne geschmort hat und dann bis zum Hals im kühlen Nass versinkt. Leider gibt es auch dort ein Problem: Es befinden sich insgesamt ca. 400 Seemöven am und im Gelände. Diese hocken in Gruppen von ca. 50 Tieren am oder im Pool. Entsprechend sind morgens am Treppeneingang viele Federn im Wasser. Vogelkot ziert den gesamten Eingangsbereich reichlich. Dieser wird später in den Pool gespritzt bzw. weggeflitscht. Einen kleinen toten Fisch haben wir im Pool auf der Treppe gesehen. Den haben die Möven vom Meer mitgebracht und dort versenkt. Ich bekam anfangs Ausschlag an den Lippen vom Kot. Später wurde es besser. Haben mit dem Manager gesprochen. Hinter dem Hotel, bei der Tauchschule wurde ein Teich für die Tiere angelegt, um sie vom Pool wegzulocken. Aber ein 3 mal 3 Meter Teich ist nicht so verlockend, wie ein 50 mal 50 Meter Pool. Als nächstes hat man für 1200 € eine Maschine am Pool installiert, die mit Krach die Tiere vertreiben soll. Den Touristen war es zu laut. Hat sich somit auch erledigt. Aufgrund des Naturschtzgebietes, in dem sich das Hotel befindet, ist mehr nicht machbar. Es werden täglich mehrfach Wasserproben entnommen, was auf Überwachung des Chlors schliessen läßt.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Wir haben am Flughafen ein Handy mit einer ägyptischen Vodafone SIM Karte ausgestattet. 5 € die Karte plus 45 € für 1,2 GB Internet (mehr als genug für tägliches WhatsApp) und 60 Minuten Telefonie. Achtung: Man erhält täglich einen Anruf unter der Nummer. Auch wenn man den wegdrückt, zieht dieser das Guthaben leer, so sagte man uns. So war das Telefon bereits mit 48 Minuten von 60 leer. Neu im Hotelshop 40 Minuten für 20 € aufgeladen. Nach 32 Minuten wieder leer. Keine Ahnung, wie man dieser "Verarsche" entgehen kann.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Christian
Alter:46-50
Bewertungen:6
Kommentar des Hoteliers
Liebe Gäste
Vielen dank für ihre ausführliche und gute Bewertung.
Wir hoffen dass sie bei uns eine schöne Zeit verbracht haben.
Wir wünschen ihnen alles gute und auf ein baldiges wiedersehen
Freundliche Grüße
Ihr Gorgonia Team