Archiviert
Sarah (26-30)
Verreist als Paarim Juli 2015für 1 Woche

Schönes freundliches Hotel mit tollem Korallenriff

5,3/6
Dies war unser vierter Ägypten Urlaub und es war die schönste Hotelanlage, die wir bis jetzt besucht haben. Unser Zimmer befand sich im Sea Horse 14 und war direkt am Strand. Zum Steg mussten wir aber doch ein Stückchen laufen, dafür war die Strandbar aber gleich in der Nähe.

Das Aussenriff, zu dem man über den Steg gelangt, ist wirklich sehr gut erhalten. Es gibt sehr viele und auch verschiedene Korallenarten. Zu beachten ist die Strömung, die man nicht unterschätzen sollte. Auf jeden Fall Vormittags am Aussenriff schnorcheln, da die Sicht dann noch besser ist und diese zum Nachmittag hin öfters schlechter wird.
In der Lagune ist die Sicht meist nicht besonders gut und man weiß auch nie ob und was man zu sehen bekommt.

Wir fanden diesen Urlaub sehr schön und angenehm und würden theoretisch auch wieder in dieses Hotel fahren.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt zirka 1,5 Stunden Fahrtzeit vom Flughafen Marsa Alam entfernt.

Das nächstegelegene Hotel ist das Shams Alam, 2 km südlich.

Man kann die Hotelanlage problemlos vom Strand aus verlassen und an der Küste spazieren gehen. Mit etwas Glück sieht man Dromedare (einmal kamen welche aus der Steinwüste zum Strand - ausserhalb der Hotelanlage- und hielten sich dort für mind. 2 Stunden auf).
Ausserdem wohnt im Norden eine Beduinenfamilie.

Öffentliche Verkehrsmittel gibt es dort keine.

Zimmer5,0
Wir hatten ein Doppelzimmer mit Meerblick gebucht. Ob das Zimmer nun Meerblick oder doch nur seitl. Meerblick hatte, ist wohl eine Streitfrage. Wir waren aber doch mit der Lage zufrieden. Falls wir dieses Hotel nocheinmal besuchen, würde ich aber vielleicht ein Manta Haus am Strand bevorzugen, aber alleine aus dem Grund, um näher am Steg zu sein.

Das Zimmer hatte eine angenehme Größe und einen großen Balkon mit zwei Korbsesseln, einem Tisch und einer Sonnenliege, sowie einen Trockenständer.

Im Zimmer selbst gab es neben dem hohen Bett zu jeder Seite noch einen Sessel, ausserdem eine Couch und ein langes breites Board, welches perfekt als Ablage dient.
Die Minibar war sauber und hat recht neu gewirkt. Es gibt auch einen Wasserkocher uns Tees sowie Pulverrkaffee.
Die Kästen befinden sich im Vorraum vor dem Bad und boten sehr viel Stauraum, sowie den Safe.

Das Bad war auch ausreichend groß, mit WC, Bidet, Dusche und Waschbecken. Es gibt einen Fön und Seifen sowie Duschgel wird vom Hotel angeboten.
Leider hat die Badezimmertüre etwas geklemmt und deshalb haben wir sie immer nur angelehnt.

Die Klimaanlage war leise und wir konnten sie gut bedienen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit und in keinster Weise aufdringlich!
Die meisten Angestellten sprachen auch zumindest etwas Deutsch, Englisch sowieso.


Gastronomie5,0
Es gibt ein Hauprestaurant, eine Strandbar mit Snacks sowie ein Fischrestaurant (mit Reservierung) und eine Pizzeria (mit Reservierung).

Das Hauptrestaurant und die Strandbar konnte man jederzeit besuchen.

Während des Aufenthaltes konnte man per Reservierung am Tag davor je einmal im Fischrestaurant und einmal in der Pizzeria zu Abend essen. Die Pizzeria liegt in der Nähe vom Pool und das Fischrestaurant liegt wunderbar in der Nähe vom Strand und man hat einen schönen Ausblick.

Frühstück und Abendessen nahmen wir im Hauptrestaurant ein und zu Mittag holten wir uns immer einen kleinen Snack an der Strandbar.

Die Getränke werden tagsüber in Bechern ausgeschenkt, nur beim Abendessen im Hauptrestaurant hat man die Chance auf eine 1,5 l Wasserflasche.

Dafür werden täglich 2 x 600 ml und 1 x 1,5 l vom Roomboy aufs Zimmer gebracht.

Und natürlich kann man sich die Flaschen beim Frühstück auch auffüllen.

Die Auswahl und Qualität der Speisen war okay, es gab jeden Tag verschiene Speisen und diese waren immer sehr ansprechend angerichtet. Sehr zu empfehlen ist der Pastakoch im Freien und das ausgiebige Nachspeisenbuffet!

Sport & Unterhaltung5,0
Die Animation hat sich sehr im Hintergrund gehalten und ist uns nur selten aufgefallen.

Der Pool hat eine tolle Größe und er wirkt nie überladen. Manchmal hätte er noch etwas erfrischender von der Temperatur her sein können.

Rund um den Pool gibt es viele Liegestühle mit Sonnenschirm und am Strand gibt es noch viele Liegen mehr! Deshalb war es auch für uns unbegreiflich, warum stets frühmorgens die Liegen mit Handtüchern besetzt wurden. In der Infomappe am Zimmer steht sogar, dass man dies bitte unterlassen soll und under Umständen die Handtücher auch entfernt werden, doch dies war leider nicht der Fall.

Abends gab es öfters Partys oder Theater und Shows, dies haben wir aber nicht genutzt.


Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Hervorzuheben ist natürlich das tolle Korallenriff. Es ist (noch) sehr gut erhalten und am Aussenriff waren nie viele Schnorchler unterwegs, sodass man immer in Ruhe seine Tour machen konnte.

Der Steg is ab 9 Uhr bis zum Sonnenuntergang besetzt. Während unseres Aufenthaltes hatten wir einmal die grüne Fahne, ansonsten immer die gelbe.

Ob Wellengang oder nicht, die Strömung ist immer zu beachten. Sie zieht von Nord nach Süd, mit unterschiedlicher Intensität. Dies ist vor allem zu beachten, wenn man weit am Südriff hinunter schnorchelt, die Kraft auch für den Rückweg einplanen.

Persönlich fand ich das Nordriff schöner zu beschnorcheln. Man konnte so weit man mochte in den Norden und beim Rückweg konnte man sich von der Strömung tragen lassen.

In der Lagune waren wir nur wenig. Diese ist über drei Eingänge über das Riffdach gekennzeichnet.

Von der Fischvielfalt und -menge hätte es für meinen Geschmack ruhig etwas mehr sein können, dafür entschädigen aber die vielen tollen Korallen.
In einer Woche gab es folgendes zu sehen: sehr sehr viele kleine Rifffische, zweimal eine Schildkröte, einmal eine Muräne, zweimal einen Geigenrochen in der Lagune, einmal einen Federschwanzstechrochen am Aussenriff im Freiwasser, dreimal einen großen Barakuda und sonst noch ein paar typische Rifffische.

Ich würde wieder dort schnorcheln!


P.S.: Am Strand gibt es sehr viele kleine Muscheln zu finden. Die Einsiedlerkrebse brauchen diese als Haus, deshalb bitte nicht als Souvenir mitnehmen, wo es daheim nur verstaubt.
Ausserdem ist dies ohnehin verboten!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sarah
Alter:26-30
Bewertungen:10
Kommentar des Hoteliers
Liebe Gäste, vielen lieben Dank für Ihre ausführliche Bewertung und Feedback über unser Hotel. Schön das es Ihnen bei uns so gut gefallen hat. Und Sie einen schönen und erholsamen Urlaub hatten. Freundliche Grüße und auf ein baldiges Wiedersehen freut sich Ihr Gorgonia Beach Team.


NaNHilfreich