Steffi & Peter (51-55)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Nicht nur eine tolle Unterwasserwelt !

5,8/6
Die gepflegte Hotelanlage ist sehr weitläufig. Zwischen den Häuserreihen ist ein großer Abstand. Bei einer Buchung muss man sich entscheiden, ob man lieber näher am Meer wohnen möchte oder doch näher am Restaurant, im hinteren Teil. Wir haben uns bei der Buchung für ein Beachfront-Zimmer entschieden. Dafür war der Weg zum Restaurant ca. 5 Gehminuten. Für die Wüstenverhältnisse ist der Garten schön angelegt und grün. WiFi ist leider kostenpflichtig.
Besonders wichtig ist zu erwähnen ist, dass das Hotel so gut wie Russenfrei ist. Es sind fast nur deutsche und italienische Urlauber. Warum müssen eigentlich Italiener beim erzählen so schreien?

Lage & Umgebung6,0
Das Resort liegt ca. 120 km südlich vom Flughafen Marsa Alam. Die Anreisezeit beträgt ca. 2 Stunden. Außer Wüste und Bauruinen ist auf der Fahrt nicht viel zu sehen. Für Shoppingbegeisterte ist dieses Resort nicht zu empfehlen. Es gibt zwar ein paar kleine Geschäfte in der Anlage, die Preise hier sind auch nach dem Verhandeln, noch relativ hoch. Aber für eine kleine Erinnerung drückt man mal ein Auge zu. In der dort ansässigen Tauchschule, kann man diverse Bootsausflüge buchen. Wir haben uns für einen Ausflug mit dem Kamel in die Wüste entschieden. Es war einfach toll. Der Anbieter, Ali und sein Brunder, haben nur zwei Kamele und ein paar Pferde. Dadurch sind wir alleine mit Führer zum Sonnenuntergang in die Wüste und zu einer Beduinenfamilie. Den Ausflug gibt es auch mit dem Quad, wir fanden es aber mit dem Kamel romantischer.

Zimmer5,0
Schönes großzügig geschnittenes Zimmer. Unser Zimmer lag im Erdgeschoss, heute würden wir eher das Obergeschoss wählen. Die Möbel, waren schon etwas in die Jahre gekommen und gehören mal erneuert. Auch die Fliesenfugen, vor allem im Badezimmer, waren nicht mehr in Ordnung. Dadurch war aber nur die Optik betroffen. Da wir uns aber nur zum schlafen dort aufhielten, war es uns relativ egal. Die Sauberkeit war aber Top. Der Roomboy reinigte jeden Tag auch unter dem Bett. Super. Die Klima war, auch auf der niedrigsten Stufe, etwas laut. Wir haben uns aber daran gewöhnt. Im August wäre es aber nachts ohne Klima unmöglich warm gewesen.
Wir hätten abends gerne auf unserer Terrasse noch etwas getrunken. In der Minibar gab es aber nur Wasser. Schade und von der Hotelbar etwas mitzunehmen war vom Weg her zu aufwendig.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Absolut freundliches Personal. Die Kellner waren immer zu einem Spaß aufgelegt.
Ein gr0ßer Teil des Personals spricht deutsch.

Gastronomie6,0
Das All-Inklusiv-Angebot ist sehr gut. Durch die Themenabende gab es jeden Tag ein anderes Buffet. Klar, nach einer Woche wiederholte sich das Bufett. Es war aber so umfangreich, dass wir immer was neues probieren konnten. Für Spagetti-Fans war ein Koch zuständig, der verschiedene Soßen für die Pasta frisch zubereitete. Besonders zu erwähnen sind die drei Kaffeeautomaten. Wir konnten vom frischgebühten Kaffee bis zum Latte alles wählen. Selbstverständlich gab es auch Filterkaffee. Auch das Frühstücksbuffet war umfangreich. Verschiedene Brot und Brötchensorten standen zur Verfügung. Auch das Omlett oder Spiegelei wurde frisch zubereitet. Die Wurstsorten waren begrenzt, aber dafür gab es viele Käsesorten. Wer allerdings gerne Obst ist, wird über die Auswahl, morgens wie Abends enttäuscht sein. Insgesamt waren wir aber absolut mit der Qualität der Speisen und der Sauberkeit zufrieden.

Sport & Unterhaltung6,0
Das absolute Highlight ist das Riff. Die zwei inneren Riffbecken erreicht man über das Riffdach. Gelbe Fahnen weisen den Weg. Im größeren Becken war der Sandboden zum Teil mit Seegras bewachsen. Dies ist wohl die Lieblingsspeise von Meeresschildkröten. Am frühen Nachmittag konnten wir sie beim Fressen beobachten. Anscheinend sind sie an die Touris gewöhnt und schwimmen beim Luftholen sehr nah an einem vorbei. Gut das die Urlauber nicht versuchen die Schildkröten anzufassen, sonst wäre das Spektakel bald vorbei. Vom Geigenrochen, Leopardenrochen bis zum riesigen Barakuda hier alles vorhanden. Achtung: Ohne Badeschuhe ist der Einstieg gefährlich, da bei Flut die Löcher im Riffdach schlecht zu sehen sind. Wir haben noch nie so viele Urlauber mit Krüken gesehen. Für Schnorchler empfehlen wir Flossen mitzunehmen, da immer eine Nord-Süd-Strömung herrscht. Am besten eignen sich Flossen bei denen man die Badeschuhe anlassen kann. Das traumhafte Außenriff erreicht man über einen Steg. Das Wasser war hier so klar, das wir neben den farbenfrohen Korallen auch die tolle Unterwasserlandschaft geniesenkonnten.
Fazit: Wenn man noch ein weitgehend intaktes Riff sehen möchte, muss halt in den Süden von Ägypten.
Liegen und Sonnenschirme sind so ausreichend vorhanden, dass man keine, schon morgens reservieren muss.
Die großzügige Poollandschaft haben wir nicht genutzt. Hier haben sich die Familien mit Kindern aufgehalten, da detr Strand mit dem Riffdach weniger zum Baden für Kinder geeignet ist.
Jeden Abend gab es eine Vorstellung im Theater. Dieses ist aber weit von der Haupt-Bar entfernt. Wie viele andere Urlauber waren wir einfach zu faul, den relativ weiten Weg dorthin auf uns zu nehmen.
Die ersten Aufenthaltstage sind die Verkäufer für Massage, Wellness, Kosmetik und Quad recht aktiv. Wenn man kein Interesse zeigt, beruhigt sich die Situation.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Achtung: Es gibt kaum einen Urlauber, der nicht von "Pharaos Rache" getroffen wird. Die deutschen Medikamente sind gegen den ägyptischen Bakterienstamm wirkungslos. In Ägypten kann man ein Medikament, mit dem Namen "Antinal" kaufen. Es soll aber im Hotel sehr teuer sein. Wir haben es freundlicher Weise von anderen Urlaubern erhalten. In Deutschland soll es ein ähnliches Medikament mit dem Wirkstoff " Pentofuryl" geben.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Steffi & Peter
Alter:51-55
Bewertungen:5
Kommentar des Hoteliers
Liebe Gäste
Vielen herzlichen dank für ihre gute Bewertung.
Wir freuen uns dass sie eine schöne,erholsame Zeit bei uns verbrachte haben und hoffen dass sie uns bald besuchen kommen.
Auf ein baldiges wiedersehen alles gute
Freundliche grüße
Ihr Gorgonia Team
NaNHilfreich