Archiviert
Lisa (19-25)
Verreist als Paarim August 2015für 1 Woche

Ein schönes Hotel mit guter Preisleistung

5,2/6
Das Hotel Gemini ist recht klein und familiär gehalten. Die Anlage ist zwar eher altmodisch, aber sauber und gepflegt. Es gibt ein kostenloses W-Lan, was allerdings sehr langsam ist. Gerade mal gut genug, um ein paar WhatsApp Textnachrichten zu empfangen und zu versenden. Wir haben uns einen Schließfach für 1,50 Euro pro Tag gemietet. Der Schlüssel hat nochmal zehn Euro Kaution gekostet, die man am Ende gegen Vorlage der Quittung zurückbekommt. Klimaanlage kostet auch extra, wir haben sie aber nicht beansprucht, mit großzügigem Lüften morgens und abends war es auszuhalten. Wir haben Halbpension gebucht. Die Gäste waren hauptsächlich mittleren Alters (ca. 30-50), aber auch einige Kinder und Jugendliche waren dort. Die Nationalitäten waren bunt gemischt: sehr viele Deutsche, aber auch Briten, Italiener, Franzosen, und noch viele andere.

Lage & Umgebung5,0
Das Gemini liegt etwa 50 Meter vom Strand entfernt, man ist in etwa zwei Minuten dort. Zum Flughafen fährt man geschätzt etwa 30, zur Hauptstadt 45 Minuten mit dem Bus. An der Hauptstraße, die etwa 200 Meter entfernt ist, gibt es viele nette Geschäfte. Aber auch in unmittelbarer Nähe zum Hotel gibt es zwei große Supermärkte, die auch Souvenirs führen.
Am Strand entlang gibt es viele Tavernen und Restaurants, die auch abends aufhaben. Direkt gegenüber des Hotels liegt die Oasis Bar, an der wir gerne Cocktails getrunken haben.
Das Angebot an Ausflügen war hoch und abwechslungsreich, allerdings haben wir dieses nicht wahrgenommen, aufgrund von einer schnell auftretenden Reiseübelkeit meinerseits.
Direkt vor dem Hotel gibt es eine Bushaltestelle mit Anbindungen nach Korfu-Stadt, zum Aqualand und zu den westlichen Stränden Korfus.
Generell ist die Lage eher ruhig und man kann in keinster Weise von Massentourismus sprechen. Dennoch ist man schnell an den entscheidenden und interessanten Orten. Einzig und allein störend war das Nachbarhotel (Apollo Palace), was bis in die späten Abendstunden lautstark sein Animationsprogramm durchgeführt hat und mir so manches Mal das Einschlafen schwer gemacht hat.

Zimmer4,0
Das Zimmer waren zwar klein und eher altmodisch eingerichtet, aber zweckmäßig. Unser Doppelzimmer verfügte über zwei Einzelbetten, die wir zusammengeschoben haben. Es gab einen Kleiderschrank und eine kleine Schminkecke, welche wir aber nicht wirklich nutzten. Außerdem grenzt ein kleiner Balkon an, auf dem wir uns gerne in den Abendstunden vorm Schlafengehen aufgehalten haben. Das Badezimmer war wirklich sehr klein und nach einem großen Stuhlgang stank das ganze Zimmer. Die Toilettenspülung ließ zu wünschen übrig, da sie ewig brauchte um nachzulaufen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Innenhof

Service6,0
Das Personal war sehr freundlich, zuvorkommend und immer zum Smalltalk bereit. Sogar Fotos, Karten und gute Tipps hatten die Kellner und die Rezeption bereit. Auch die Köche waren gut gelaunt und haben liebend gerne bei der Musik, die beim Abendessen lief, mitgesungen.
Einer der Mitarbeiterinnen an der Rezeption konnte sehr gut Deutsch, die übrigen Mitarbeiter kaum. Daher sind wenigstens grundlegende Englischkenntnisse als Deutscher Pflicht. Dies gilt übrigens nicht nur fürs Hotel, sondern auch für die gesamte Insel, da das Bestellen und Einkaufen sonst schwierig werden könnte.
Die Zimmerreinigung war sehr zufriedenstellend und die Reinigungskräfte nett. Wir haben in einer Woche dreimal neue Handtücher erhalten.
Zusatzleistungen haben wir keine beansprucht. Sehr positiv war, dass wir am Tag der Abreise den Safeschlüssel noch bis zur Abholung (um 17 Uhr) behalten durften, wodurch wir ohne Angst um unsere Wertsachen an den Strand gehen konnten.
Insgesamt ist der gute und freundliche Service absolut herauszuheben.

Gastronomie5,0
Im Gemini gibt es ein Restaurant, in dem man bei HP sein Frühstück und Abendessen einnehmen kann. Außerdem findet man im Poolbereich ein weiteres Restaurant, welches zur Mittagszeit (ich glaube von 12-15.30 Uhr) geöffnet hat, sowie eine Bar, an der man Cocktails trinken kann. Beide haben wir allerdings nicht in Anspruch genommen.
Das Frühstücks- und Abendbuffet ist zwar klein, was sicherlich auch mit der Größe des Hotels zusammenhängt, aber ausreichend. Nicht überragend, aber recht lecker und es gab die Möglichkeit des Nachwürzens. Morgens stehen Kaffee, Kakao, Säfte und Wasser zur Verfügung. Es gibt drei Sorten Cornflakes und Müsli. Darüber hinaus findet man z.B. Brot, Crossaints, gefüllte Blätterteiggebäcke und irgendwelche quarkbällchenähnliche Kugeln (beides meiner Meinung nach sehr lecker), sowie Ei, Tomaten, ... Zum Brotbelag kann ich lediglich sagen, dass es recht wenig Auswahl gab, da ich aber grundsätzlich keinen Belag auf dem Brot esse, war mir das egal.
Abends gab es eine große Auswahl an Salaten und tolle Oliven. Das Buffet wechselt täglich, sodass es man verschiedene Fisch-, Fleisch- und vegetarische Gerichte serviert bekommt. Belagentechnisch gab es die Auswahl zwischen Nudeln, Kartoffeln und Reis, immer in verschiedenen Zubereitungen. Das Gemüseangebot wechselt ebenfalls.
Die Nachspeisen waren meiner Meinung nach sehr gut und neben süßen Kuchen und Puddings fand sich auch Obst wie Nektarinen, Pfirsiche und Melonen.
Der Küchenstil ist ziemlich international. Er beinhaltet unter anderem aber auch viele griechische Elemente.
Die Sauberkeit im Restaurant war gut, die Tische wurden nach jedem Essen von den Kellnern abgewischt.
Die Atmosphäre war entspannt, besonders wenn man nicht zur Primetime essen war, wie z.B. erst um neun Uhr (Frühstück ging von 7 - 9.30 und Abendessen von 18.30 - 21 Uhr).
Die Getränkepreise im Hotel sind human, man zahlt z.B. 2,50 Euro für Cola oder Bier, für ein großes Wasser (1l) allerdings nur einen Euro (!), was wir als wirklich sehr günstig empfanden. Trinkgeldtechnisch haben wir uns meist an die 10-Prozent-Regel gehalten. Wir haben aber auch Gäste gesehen, die kein Trinkgeld gegeben haben, was die Kellner zumindest augenscheinlich nicht gestört hat.

Sport & Unterhaltung5,0
Wir haben uns bewusst für ein ruhiges Hotel entschieden. Wer eine großartige Animation sucht, ist im Gemini fehl am Platz und sollte vielleicht besser ins benachbarte Apollo einchecken. Allerdings gibt es jeden Donnerstag einen griechischen Abend, wo typisch griechische Tänze vorgeführt werden und man die Möglichkeit hat, mitzumachen. Sehr spannend!
Der Pool ist recht klein und sehr tief, sodass Kinder und kleine Menschen nur in einem weniger tiefen (etwa 1,20m), abgetrennten Abschnitt stehen können. Der größere Teil des Pools ist an der flachsten Stelle angeblich 1,50m tief, in Wahrheit aber mind. 1,60m.
Liegen, Sonnenschirme und Sitzgelegenheiten waren reichlich vorhanden und funktionell.
Der nahegelegende Strand ist sehr schön, wenn auch recht klein. Auch hier gibt es Liegen und Sonnenschirme, wobei man hier pro Liege und Schirm zwei Euro zahlt. Der Strand ist eher kieselig, wenn ins Wasser geht, stößt man die ersten paar Meter auf Steine. Danach kommt aber schwerer Sand. Ist man empfindlich an den Füßen, empfehle ich Badeschuhe, die man günstig im Ort erwerben kann. Einen großen Vorteil hat der Kieselstrand aber: das Wasser ist herrlich klar!
Dadurch dass das Albanien sehr nah an Korfu liegt und zu fast jeder Zeit sichtbar ist, ist der Wellengang sehr seicht und daher auch für kleinere Kinder geeignet.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Generell sind die Urlaubskosten auf Korfu weniger hoch als auf Mallorca und Co. Das Essen ist daher recht günstig und es gibt tolles frisches Obst. Besonders zu empfehlen ist der Markt in Korfu-Stadt!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Lisa
Alter:19-25
Bewertungen:1
NaNHilfreich