Stefan (31-35)
Verreist als Paarim November 2015für 2 Wochen

Villen sind ein Traum, aber...

4,2/6
Meine Bewertung bezieht sich auf den Villen-Bereich des Hotels...hiervon gibt es momentan 28 Stück - alle sehr großzügig und exklusiv ausgestattet - WLAN in den Villen inklusive; separates Frühstücksangebot für die Villen.
Zustand des Hotels ist bis auf die typisch ägyptischen Mängel und Verarbeitungsfehler in einem tadellosen Zustand - Sauberkeit auf den ersten Blick gut, aber dazu mehr unter dem Punkt "Zimmer". Gästestruktur ist zu 70% deutsch, 20% russisch und die restlichen 10% verteilen sich auf Engländer und Italiener - kaum Familien mit Kindern; eher ein Hotel für ruhesuchende Pärchen mittleren und oberen Alters - also definitiv nichts für "Party-Urlauber"...

Lage & Umgebung4,0
Natürlich ist die Lage-Beurteilung immer abhängig von den Ansprüchen, aber für uns als Erholungssuchende war die Lage fast schon optimal - kein Verkehrs- oder Flugzeuglärm (wie teilweise in Hurghada) und ohne große Unterhaltungsmöglichkeiten in der Nähe; dafür optimale Strandlage direkt am wunderschönen hauseigenen Riff. Wer shoppen gehen möchte oder die Nacht zum Tag machen möchte, sollte sich ein Taxi nach Hurghada nehmen - bis zur Marina ca. 35 Minuten und eine knappe halbe Stunde Fahrzeit bis zum Flughafen.

Zimmer6,0
Wie schon beschrieben...die Villen sind ein Traum. 2 Flatscreen-Fernseher mit DVD-Player (inkl. aktuellen DVDs), 2 Klimaanlagen, sehr gutes Internet via WLAN 2 Minibars die täglich aufgefüllt werden, gemütliche Möbel auf der Terasse, sauberer und gut temparierter Pool. Was will man mehr?! Einzig die Matratze war ein wenig hart, aber das ist schon jammern auf hohem Niveau ;-) Was natürlich halt ein bisschen störend war, war die unzureichende Reinigung..
Zimmertyp:Villa
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Pool

Service3,0
Der Service ist in diesem Hotel ein zweischneidiges Schwert - Rezeptionspersonal sehr freundlich und hilfsbereit; teilweise sehr gute Deutschkenntnisse...und mit englisch kommt man sowieso immer weiter. Bei den Kellnern und sonstigen Mitarbeitern sind große Unterschiede zu erkennen - da ich kein Mensch bin, der schon "ohne Gegenleistung" Trinkgeld gibt sieht man schnell welche Kellner WIRKLICH freundlich sind...und da gibt es definitiv welche von. Der Großteil setzt allerdings eher nach Erhalt von Bakschisch ein Lächeln auf - vor allem ist dies in Lobby- und Strandbar zu erkennen. Die Kellner im Villen-Pavillion sind allerdings durchweg freundlich und bemüht - auch wenn, vor allem zu den Kernfrühstückszeiten, mal eine Bestellung daneben geht ;-) Zimmereinigung ist ein großes Thema - auch wenn man mal die anderen Villengäste befragt hat. In zehn Tagen wurde nicht EINMAL der Teppich der Villa gereinigt und auch die Glastische, etc. wurden nicht wirklich gereinigt - man konnte das Gefühl bekommen, dass nur die Betten gemacht wurden und die Minibar aufgefüllt wurde..in der Kürze der Zeit war aber auch eigentlich nicht mehr möglich; selbst durch Bestechungsversuche via Bakschisch war keine Verbesserung sichtbar. Fragwürdig und grenzwertig ist auch der Umschlag, der am letzten Tag durch den Türschlitz geschoben wird - ein leerer Umschlag mit einer Bitte Ihn doch mit Trinkgeld zu befüllen und an der Rezeption abzugeben. Grundsätzlich gebe ich den Angestellten mit denen ich zufrieden bin PERSÖNLICH Trinkgeld - und so eine Bitte für Trinkgeld kann man auch durchaus liebevoller gestalten, als mit so einem kalten Blanko-Umschlag. Kontakt zur deutschen Gästebetreuung gab es nicht wirklich - auffällig, dass offenbar nur ausgewählte Gäste von Ihr beim Frühstück begrüßt wurden sind...
Positiv hervor zu heben ist allerdings das Gartenpersonal...den ganzen Tag wird gefegt, bewässert und gepflegt...dazu sind die Arbeiter wirklich sehr sehr freundlich.

Gastronomie2,0
Das Hotel verfügt über zwei Buffetrestaurants, eine Strandbar (wird 3x die Woche zum Seafood-Restaurant), Swimup- und Lobbybar und das Villen-Resaurant "Pavillion". Bewerten möchte ich Pavillion, Beach-/Lobbybar und das Hauptrestaurant.
Gefrühstückt haben wir jeden Tag im Pavillion - eine schöne Auswahl leckerer Brote/Brötchen/Gebäck (selbst gebacken), Wurst & Käse (landestypisch), Obst & Gemüse, dazu Nutella, Erdnussbutter und verschiedene Marmeladen - also für jeden etwas dabei; dazu eine kleine Karte mit Getränken (Säfte, Smoothies, Tee, Milchshakes & Kaffeespezialitäten) und Eierspeisen (von "hartgekocht" über Spiegeleier bishin zu Pancakes). Der Blick von der Terasse auf die Villen ist traumhaft - das Personal hier ist stets bemüht, auch wenn ab und zu schonmal was daneben geht. Trotzdem ein guter Start in den Tag.
Allerdings wird der gute Eindruck des Morgens durch das Buffetrestaurant komplett zerstört. Hier geht es schon damit los, dass durch relativ schlechte Organisation sehr lange Schlangen am Buffet stehen - das könnte man durch zwar durch eine Umstrukturierung ändern, aber so lang es so ist nervt es ziemlich. Dazu kommt, dass die meisten Speisen maximal lauwarm sind - und bei so einer langen Schlange werden die Gerichte natürlich bis zum Platz kalt; und dies ist bei Gerichten die geschmacklich sowieso nicht wirklich herausstechen doppelt schlimm. Wobei wir auch schon beim Geschmack wären...hier fehlt es leider neben Temperatur auch meist an Gewürz und Geschmack - meine Freundin hat sich 10 Tage quasi nur von Reis ernährt; auch weil die Auswahl sehr beschränkt war und auch es auch täglich fast immer dasselbe gab. Zwar gab es laut Aushang Themenabende, aber die Gerichteauswahl war trotzdem täglich gleich - wenn man z.B. einen "Bayrischen Abend" ausgibt, bei dem kein einziges Gericht auch nur annährend an Bayern erinnert ist das doch schon sehr fragwürdig - genauso war es mit dem Mexikanischen Abend, etc.
Positiv zu bewerten ist, dass die Getränke in Päkchen, Dosen & Flaschen serviert werden - so hat man die Gewissheit, dass man auch wirklich das trinkt, was man bestellt hat und die Getränke sind schön kalt.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Poolanlage kann ich nicht wirklich bewerten, weil wir uns nur am Strand aufgehalten haben - aber alles sieht sehr sauber und gepflegt aus; mehrere kleine Pools und eine Swimup-Bar bieten eine Alternative zum tollen Strand. Der Strand ist wirklich toll - vor allem für ägyptische Verhältnisse (Badeschuhe empfohlen, aber nicht zwingend nötig). Das Hausriff ist ein Traum für alle Schnorchelfreunde - hier gibt es alles vom Feuerfisch bishin zum Blaupunktrochen...und mit viel Glück erwischt man auch einen großen Barrakuda. Einzig die Auflagen der Liegen sollten mit der Zeit mal ausgetauscht werden - die sind doch schon ziemlich abgewetzt. Das einzige, was die Ruhe am Strand ein wenig stört sind die Verkäufer der Shops, etc. - allerdings sind die freundlich und nicht so aufdringlich wie ich es schon an anderen Orten erlebt habe - hier wird auch ein "Nein" mit einem Lächeln akzeptiert. Animation gibt es so gut wie kaum am Strand - die Animation beschränkt sich hier sowieso hauptsächlich auf sportliche Aktivitäten wie Volleyball, etc.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Das Varena-Spa ist definitiv zu empfehlen - haben hier ein "Romeo & Julia"-Paket gebucht gehabt und waren danach total entspannt; Dr.Fox, ein sehr netter und freundlicher Zeitgenosse (hat uns am Strand 2x umsonst massiert) wird euch am Strand ansprechen und Euch die aktuellsten Angebote machen. Lohnt sich auf jeden Fall! Auch lohnenswert ist ein Besuch in dem Souvenierladen im Hotel - Ramy (Martin) ist ein sehr netter Mensch, der Euch gerne ein bisschen über Ägypten bei éiner Shisha und einem Tee erzählt...natürlich ist auch er ein cleverer Geschäftsmann, aber keiner der aufdringlichen Art. Aufpassen solltet Ihr in der Apotheke und beim hoteleigenen Taxidienst - hier wird man abgezockt! Eine gute Taxialternative ist mydriver-hurghada...ein deutsches Taxiunternehmen mit dem man einen Termin via WhatsApp oder Mail vereinbaren kann..haben für Hotel-Marina-Hotel 30€ bezahlt.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Stefan
Alter:31-35
Bewertungen:1
NaNHilfreich