Jutta (51-55)
Verreist als Familieim August 2018für 2 Wochen

Urlaub zum Wohlfühlen im Elounda Ilion Hotel

6,0/6
Das Hotel liegt an einem Hang mit schönem Blick auf das Meer und die Insel Spinalonga. Der Pool bzw. der Speisesaal liegen im oberen Drittel, so daß man je nach Lage des Appartments ein Stück den Berg hochlaufen muss. Zum Schluß kommen noch Treppen ... es hat uns aber nicht gestört, da wir uns gerne bewegen.
Die ganze Anlage ist sehr schön bepflanzt und gepflegt.
Der Pool hat eine ansprechende Größe und wir hatten immer Glück, noch zwei Liegen zu bekommen.
Die Gäste kommen hauptsächlich aus England. Es waren auch Franzosen, Holländer, Deutsche und Österreicher da.

Lage & Umgebung5,0
Unsere Fahrt vom Flughafen dauerte ca. 1 1/2 Stunden, von Agios Nicolaos aus wurden wir das letzte Stück mit einem Taxi gefahren.
Ein kleiner Supermarkt ist ca. 200 m entfernt.
Das Hotel liegt sehr ruhig, und nicht direkt an einem Strand. Es gibt aber einen schmalen Weg den Berg runter zum Meer und dort einen Einstieg über eine Leiter. Dort hat es auch ein paar Liegen und Sonnenschirme.
Wir hatten für 12 Tage einen Mietwagen, den wir - außer zu den Ausflügen - auch abends zum Essengehen nach Elounda bzw. Agios Nicolaos benutzt haben. Parkplätze für Mietwagen sind beim Hotel genügend vorhanden. Wir waren 2 x in Heraklion (gute Einkaufsmöglichkeiten für Teenies!), auf der Lassithi-Hochebene, am Kolokithia-Strand ganz in der Nähe (Achtung: Erst gegen 15 Uhr kommen, da vorher überfüllt mit Ausflugsbooten), an der Südküste in Ierapetra, auf der Lepra-Insel Spinalonga (Achtung: Vorher unbedingt den Roman "Insel der Vergessenen" von Victoria Hislop lesen !!!), etc. Es gibt einige schöne Klöster in der Nähe und als schönen, nicht überfüllten Strand, haben wir den Tholos-Strand entdeckt.

Zimmer5,0
War o.k. Uns hat nur gestört, dass das "Wohnzimmer" keine Tür hatte, weil dies das Schlafzimmer unserer Tochter war.
Klimaanlage hat gut funktioniert.
Am Schlafzimmerfenster war ein Fliegengitter und es gab Anti-Mücken-Stecker, die wir aber nicht gebraucht haben, weil es gar nicht viele Mücken gab.
WLAN auf dem Zimmer hätte gekostet, daher sind wir 1 x am Tag kurz ins Foyer, wo es kostenlos war.

Service6,0
Wir möchten besonders den netten Herrn an der Rezeption erwähnen, der uns alle Fragen sehr gern und kompetent und geduldig beantwortet hat.

Gastronomie6,0
Wir hatten nur Frühstück gebucht. Es gab das typisch englische Frühstück, aber auch verschiedene Brotsorten, Käse, Wurst, Marmelade, Honig, Nutella, Oliven, Tomaten, Gurken .... und jeden Morgen verschiedenes, kleingeschnittenes frisches Obst ! Und natürlich etliche Müslisorten. Wir können nicht nachvollziehen, wenn hier jemand etwas gefehlt hat! Nur den Kaffee empfanden wir immer als etwas zu schwach.
Das Personal im Speiseraum ist unaufdringlich und freundlich.
Besonders zu erwähnen ist der nette Mann an der Poolbar und die sehr, sehr leckeren - durchaus sättigenden - Snacks, die man unter einem wunderschönen, großen Baum bis ca. 16 Uhr zu sich nehmen kann.

Sport & Unterhaltung5,0
Es gibt einen Tennisplatz und Tischtennisplatten und einen kleinen Fitnessraum.
Ich habe mich gefreut, dass es Hanteln von 1-5 kg gab. Außerdem gibt es ein Bauchgerät und eines für den unteren Rücken. Das Fahrrad und den Stepper habe ich nicht benutzt.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im August 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jutta
Alter:51-55
Bewertungen:3
NaNHilfreich