Vorherige Bewertung "Vollkommen beeindruckt und begeistert"
Nächste Bewertung "We make you feel like royal"

Heimo Alter 56-60
4.5 / 6
Weiterempfehlung
März 2011
archiviertArchivierte Bewertungen haben keinen Einfluss auf den aktuellen Bewertungsdurchschnitt, da der Reisezeitraum mehr als 25 Monate zurück liegt oder das Hotel sich grundlegend verändert haben kann.

„Türkei mit Hit-Reiseclub”

Das Hotel ist eine beeindruckende Anlage mit imposanter Lobby, wie schon oft beschreiben.
Von Ende Februar bis Anfang April ist das Hotel komplett vom Hit-Reiseclub angemietet, um Einladungsreisen diverser Marken und Firmen wie Heine, Bertelsmann, Alba-Moda, RTL und vieler anderer durchzuführen. Im Hotel befinden sich deshalb nur Gäste aus Deutschland und der Schweiz mit einem Altersdurchscnitt um die 50. Die ersten 2 Nächte dieser Reisen sowie 4 weitere Nächte nach einem 2tägigen Pamukkale-Ausflug verbringt man im Delphin.
Anfang März kostet der ganze Spaß inklusive eines weiteren Ausfluges nach Alanya und eines Galaabends um die 200 €, im Januar (in einem anderen Hotel) ist es sogar noch günstiger. Wer solch eine Einladung erhält, sollte unbedingt zusagen! Falsch machen kann man nichts, da diese Reisen für die bezuschussenden Firmen eine wichtige Werbung darstellen.
Das Hotel läuft in dieser Zeit auf "Sparflamme" und die 5 Sterne beziehen sich auf türkische Gegebenheiten, aber wer hier meckert, verkennt wohl, dass man In Deutschland nicht mal eine Nacht in einem 5-Sterne-Hotel zum oben genannten Preis erhält.


  • Hotelsterne sind berechtigt
  • Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Eher gut

  • Hotel allgemein
    5 / 6
  • Lage & Umgebung
    4 / 6

    Das Hotel liegt in Okurcalar direkt am Strand und gilt, nach Aussagen Einheimischer, als eines der besten in der näheren Umgebung. Der Ort selber besteht nur aus vielen Strandhotels und einer neu entstandenen Siedlung auf der anderen Seite der Schnellstraße nach Alanya. Ein auf Touristen zugeschnittenes Einkaufszentrum liegt etwa 800 Meter entfernt. Okurcalar selber ist wenig reizvoll, nach Side/Manavgat und Alanya sind es jeweils circa 30 Kilometer.

  • Service
    5 / 6

    Das Personal ist insgesamt sehr freundlich, besonders die Zimmermädchen und viele Kellner. Wir hatten einmal Probleme mit einem der Barkeeper. Nach einer Beschwerde beim Hotelmanagement ( nicht bei der Rezeption reklamieren, sondern gleich zu den Chefetagen vordringen), folgte prompt eine ausführliche Entschuldigung und eine Einladung an die Bar.

  • Gastronomie
    4 / 6

    Wie schon erwähnt läuft das Hotel nur auf Sparflamme. Das heißt, es gibt keinen All-Inclusive-Betrieb, sondern nur Halbpension. Diese besteht aus Frühstücks- und Abendessenbuffet und fällt sicher weniger reichhaltig aus als im Sommer. So gibt es z.B. keine frisch zubereiteten Eierspeisen am Morgen und kein "Show Cooking" am Abend. Aber die Auswahl ist trotzdem gut und jeder, ob Fleischesser oder Vegetarier, wird etwas finden. Die Gertränke kosten allerdings extra, auch wenn man mittags den kleinen Hunger verspürt, muss man dafür bezahlen. Dafür gibt's ein besonderes Kärtchen, das man immer vorweisen muss; auf der jeweils ausgestellten Quittung sollte man immer den Preis vermerken lassen, damit es kein böses Erwachen am Ende der Reise gibt. Etwa mit 100€ im Laufe der Woche sollte man schon rechnen.

  • Sport, Pool & Unterhaltung
    4 / 6

    Sportangebote sind im März wegen des eingschränkten Betriebs Mangelware.
    Als Abendunterhaltung wird abwechselnd Tanzmusik, eine Fakirshow und Bingo angeboten. Ein Außenpool steht zur Verfügung (nur für Hartgesottene), zudem gibt es ein Hallenbad, das sehr rege genutzt wird.

  • Zimmer
    5 / 6

    Die Zimmer sind nicht besonders groß, bieten aber alles, was man in dieser Kategorie erwarten darf. Der Safe ist gegen Gebühr nutzbar, die Minibar ist noch nicht gefüllt und auch der Duschgelspender ist leer (Sparflamme!).
    In den ersten beiden Nächten hatten wir ein Zimmer im zweiten Stock zur Ostseite mit Blick auf das noch geschlossene Nachbarhotel und das Meer. Die vier Nächte am Schluss verbrachten wir im fünften Stock mit tollem Blick Richtung Westen die Küste entlang und übers Meer bis zu den 100 Kilometer entfernten schneebedeckten Bergen hinter Kemer.



Besondere Tipps
Der Strand vor dem Hotel besteht aus grauem Sand und vielen Kieseln, was im März nicht von Belang ist, aber einem gelungenen Badeurlaub im Sommer sicher nicht zuträglich ist. Der Strand in der Umgebung von Side hat dagegen eine ganz andere Qualität. Nochmals: Sollte Ihnen eines Tages eine Einladung von "Ulla Popken" oder so ins Haus flattern, nicht wegwerfen, sondern buchen. Günstiger und interessanter kann man eine Woche Türkei nicht bekommen!


Infos zur Reise
  • Verreist als: Paar
  • Kinder: keine
  • Dauer: 1 Woche im März
  • Zimmertyp: Doppelzimmer
  • Zimmerkategorie: Standard
  • Ausblick: zum Meer/See


Bewertung melden
Vorherige Bewertung "Vollkommen beeindruckt und begeistert"
Nächste Bewertung "We make you feel like royal"