Archiviert
Tanja (36-40)
Verreist als Familieim August 2015für 1 Woche

Super-Hotel für den ersten Marokko-Urlaub.

5,3/6
ältere, große Anlage, mit mehr als 700 Zimmern, sauber und gepflegt. An manchen Stellen renovierungsbedürftig, jedoch immer vom Personal auf Sauberkeit bedacht.
Es waren während unserer Zeit viele Engländer und Franzosen, aber auch arabische Gäste im Hotel.
Wifi war im gesamten Poolbereich, an der Rezeption (generell fast überall) verfügbar. Wir hatten all-inclusive gebucht, was mit Kind immer von Vorteil ist und es gab nichts zu beanstanden.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt ca. 5 Gehminuten vom Sandstrand, welches gut zu erreichen ist. Der Strand ist gepflegt, es gibt dort eine Bar, die Softdrinks ausschenkt und es sind genügend Liegen verfügbar.
Etwas nervig sind die "laufenden Händler", die jedoch nicht in den abgesperrten Strandabschnitt des Hotels dürfen und wenn man sie 2x konsequent ignoriert hat, kommen sie auch nicht wieder.
Die Entfernung vom Flughafen war ca. 30 Minuten Fahrt zum Hotel. Bei der Ankunft dachte ich zunächst das war nicht die Beste Wahl für unseren Urlaub, musste jedoch nachdem ich die Anlage gesehen hatte wieder revidieren. Das Hotel liegt zwischen weiteren Hotels, ist von Außen vielleicht das unscheinbarste, aber es ist aufgrund des Services und dem Aufbau der Lage empfehlenswert.
Die Fahrt zum Souk hat mit dem Taxi ca. 5 Min gedauert, dieser ist zwar nichts für schwache Nerven (sehr viele Eindrücke und sehr laut) jedoch unbedingt einen Besuch wert. Ebenso ist der Ausflug per Kamel zur Flamingo-Insel mit anschließendem Berber-Barbecue ein herrlicher Ausflug um ein wenig die Umgebung zu sehen, und die Tradition und Leute ein bisschen kennen zu lernen.
Was man auf jeden Fall mit Kindern tun kann, ist am Strand ein "Elektro-Drei-Rad" mieten. Dies kostet für 1 Stunde umgerechnet 15 €, und bietet Spaß pur, man bekommt eine Einweisung und schon kann es losgehen.

Zimmer5,0
Die Zimmer waren ausreichend groß, wir wollten ja nicht unseren Urlaub auf dem Zimmer verbringen. Meine Tochter hatte ihr Bett in einem abgetrennten Bereich, die Dusche könnte mit einem Duschvorhang komplettiert werden, was eventuell auch das Auslaufen des Wassers verhindern könnte, aber es war dennoch sauber und diesen Nachteil kann man für die Urlaubszeit verkraften.
Eine Klimaanlage war im Zimmer aber haben wir vom Reisezeitpunkt her nicht benötigt, ebenso ein Tresor, den wir nicht genutzt haben. Der im Zimmer befindliche TV hatte 4 deutsche Sender, was denke ich für einen Badeurlaub mehr als ausreichend ist.
Zimmertyp:Familienzimmer

Service6,0
Unser Zimmermädchen war sehr freundlich, zuvorkommend und vormittags auch für eventuelle Fragen oder Kleinigkeiten wie Handtuchwechsel immer zur Verfügung. Ebenso waren die Kellner - bei jedem Essen freundlich und zuvorkommend. Generell waren wir vom Tunesien-Urlaub schon gewohnt, dass es mit ein bisschen Trinkgeld immer schneller geht - hier war das Trinkgeld nicht zwingend erforderlich. Alle Kellner, Barkeeper und Animateure hatten ein Namensschild an, worauf auch die Sprache vermerkt war. Es gab immer einen Ansprechpartner der Deutsch bzw. Englisch konnte. Auch die Reiseleitung war nahezu täglich vor Ort als Ansprechpartner, Fragen zu Ausflügen etc. Bei unserer Ankunft hatten wir eine Familie, die sich massiv beschwerte, was wir nach einer Woche in dem Hotel nicht nachvollziehen können, klar, es entspricht nicht unseren deutschen Standards, aber wenn ich deutsche Standards will muss ich auch in Deutschland bleiben. Hier herrscht eine andere Kultur, die jedoch nicht negativ sein muss. Wir wurden von allen, denen wir begegnet sind, immer freundlich und zuvorkommend behandelt. Hier bewahrheitet sich der Spruch "wie man in den Wald ruft, schallt es wieder zurück".

Gastronomie6,0
Ob Frühstück, Mittagessen, Snack oder Abendessen, meiner Ansicht nach ist für jeden Geschmack was geboten. Die Frühstückszeit war von 06:30 bis 10:30 Uhr, da wir eher zu den "Langschläfern" tendieren, waren wir vom ersten Tag an überrascht, dass man auch nach 10:15 Uhr noch ein Omlett, Pancakes, Croissants in vollem Umfang bekam. Es kam keiner auch nur auf die Idee, hier den Service nicht bis zur letzten Minute genauso zu erhalten wie er von der Beschreibung vorgegeben war. Auch Schweinefleisch gab es von Zeit zu Zeit - in den Buffet Restaurants. Neben den Buffetrestaurants gab es 6 Themenrestaurants, die wir leider gar nicht alle nutzen konnten. Wir waren im Steakhouse und in der Pizzeria, welche beide sehr gut waren.
Einziger Punkt, den man beim Essen bemängeln könnte, wäre das fehlende Salz - was mir jedoch lieber ist, als zu versalzen. Wegnehmen geht immer schlechter..
Als Anmerkung - auch wenn es hier immer wieder negative Bewertungen gibt... meine Tochter ist in Deutschland generell nicht alles und ist sehr verwöhnt, jedoch kam die in dieser Woche aus dem schlemmen nicht mehr raus.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Pools wurden morgens immer gereinigt. Wir haben von den 4 vorhandenen Pools schnell unseren Favoriten festgelegt, dies muss aber jedoch jeder für sich entscheiden, wir sind dann doch nicht der Animationspool-Lieger. Die Animateure waren freundlich aber zurückhaltend, wenn man nicht mitmachen wollte, musste man auch nicht. Ein sehr großer Vorteil war dass es immer genügend Liegen gab. Vereinzelt war die eine oder andere Liege nicht mehr so stabil wie am ersten Tag, jedoch nicht so, dass man auf dem Boden gelandet ist. Am Strand waren die Liegen immer 2 auf einen Sonnenschirm aufgeteilt, was bei der Sonne sehr gut war.
Die Abendanimation war beginnend mit der Kinderdisco wie in jedem anderen Hotel mit ähnlichem Angebot, die Shows haben wir bis auf die Traditions-Show nicht angesehen. Die Show war sehr schön gemacht, jedoch die zwei weiblichen Animateure, die regelmäßig die Veranstaltung aufpeppen wollten, wirkten etwas deplatziert (Jeans und Sportschuhe sind weniger traditionell :-))

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Allgemein bin ich von Marokko sehr positiv überrascht, jedoch erst auf den zweiten Blick. Wer denkt, er kennt Tunesien, Ägypten etc. und Marokko ist genauso wird sich wundern. Die Leute sind zwar ähnlich aber trotzdem wieder ganz anders. Die Mentalität ist freundlich und zuvorkommend. Wenn man hier als Frau handeln will darf man dass (in Tunesien ging dies immer über meinen Freund als Vermittler). Man sollte sich generell wie in jedem Land an ein paar Spielregeln halten dann kann Marokko zu einem Traumziel werden. Die Reisezeit die wir hatten ist sehr zu empfehlen, es ist nicht mehr so heiß, aber immer noch warm genug um ein solches Land zu bereisen. Das Preis- Leistungsverhältnis obliegt mir schwer zu vergleichen, jedoch haben wir Gewürze gekauft, welche im Vergleich zu Deutschland sehr günstig waren, aber auch hier gilt wenn man es nicht im Supermarkt kauf - handeln ist das erste Gebot. Deshalb ist es von Vorteil, wenn man die Preise ein klein wenig im Kopf hat. Es gibt dort sehr viel Argan-Produkte. Eine französische Touristin hat mir hier für mich eine Creme empfohlen. Mein erster Eindruck ist sehr gut, mal sehen wie es sich weiterentwickelt... :-)
Wer denkt in Marokko in ein Land zu kommen, das technisch nicht so auf dem Damm ist wird sich über das viele freie W-Lan erstaunt sein, es gab kaum einen Winkel, der nicht über W-Lan verfügte. Für keine Smartphone Besitzer gibt es immer noch öffentliche Telefonzellen, die ich aber nicht beurteilen kann, da wir dank Smartphone und W-Lan leicht nach Deutschland schreiben und telefonieren konnten.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Tanja
Alter:36-40
Bewertungen:2
NaNHilfreich