Archiviert
Michael (46-50)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Typisch deutsches Hotel mit großem Manko

3,7/6
Mittelgroßes Hotel, auf 3 nebeneinander liegende Häuser aufgeteilt. In gutem Zustand, Sauberkeit (auch auf den Toiletten) nicht zu bemängeln. Kleiner Supermarkt im Hotel mit allem Notwendigen, kleiner Fitnessraum.
Überwiegend deutsche Familien mit Kindern/Teenagern jeden Alters, einige wenige Holländer.
WiFi mit 10€ für 10 Stunden wohl teuer( kennen uns da nicht aus), die meisten Handy-Vertragspartner bieten Roaming-Angebote, die wohl günstiger sind.
Dass der Safe mit 35 € für 10 Tage zu Buche schlägt, habe ich so auch noch nicht erlebt........ Verpflegung: typisches All-In, dazu später mehr.

Lage & Umgebung4,0
An der Durchgangsstraße nach Alcudia, trotzdem recht ruhig gelegen, Bushaltestelle 100 m vom Haus. Ins Ortszentrum 5, an den Strand 10 Minuten. Der Strand ist sehr schön, glasklares türkisfarbenes Wasser, sehr flach abfallend und sehr, sehr sauber! Richtung Playa de Muro wird es noch etwas malerischer, ist aber ein bisschen Fußmarsch. Am Strand das übliche Angebot an Aktivitäten.
Von Can Picafort sollte man nicht viel erwarten, typischer Mallorca-Touri-Ort, übliches Angebot an Kneipen, Bars Restaurants, Geschäften, wer's kennt: wie Cala Millor nur kleiner.
Gute 50 Minuten zum Flughafen.

Zimmer5,0
Hier kann das Hotel punkten, die Appartements sind sehr geräumig und in gutem Zustand. Die Betten im Wohnraum verdienen diesen Namen auch.
Wohnraum und Schlafraum haben separat zu steuernde Klimaanlagen, also kann jeder nach seinem Gusto einstellen. Das Bad wäre auch bei Belegung mit 4 Personen ausreichend groß.
Küchenzeile ist bei AllInklusive ja nicht von Nöten. Der Kühlschrank schon-wenn man denn was hätte, um rein zu stellen.....Getränke in Flaschen gab es nicht, abfüllen durfte man sich auch nichts. Wer nachts mal was trinken wollte/musste, musste sich anderweitig Getränke kaufen.... AllInklusive kannten wir bisher etwas anders
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Straße

Service4,0
Personal freundlich, hilfsbereit und kompetent, an der Rezeption sehr gute Deutschkenntnisse.
Zimmerreinigung sehr gut, dass nur an 5 Tagen gereinigt wird, fällt nicht ins Gewicht.
Hotelier jeden Tag häufig in der Anlage anzutreffen, immer ansprechbar, freundlich, verspricht Beschwerden nachzugehen.....
Hat an der Rezeption einen "offenen Brief" zur Objektivität von Hotelbewertungsportalen ausgelegt, den man sich durchlesen sollte......

Gastronomie2,0
Hier der größte Minuspunkt und einige kleinere.....
der SPEISESAAL (nicht das Essen, dazu später):
ist von der Einrichtung/Ambiente ungefähr mit einer mittelprächtigen deutschen Kantine vergleichbar.
Sauber ja, aber:
1. Für die mögliche Gästeanzahl ist er viel zu klein, deshalb werden Tische und Stühle extrem platzoptimiert gestellt.
2. Abends waren 2 Essenszeiten vorgesehen, nachvollziehbar wurde die 2. ab 19:45 Uhr bevorzugt ( die 1. war schon um 18:30 ) was bei der 2. oft zu Überfüllung führte.
3. Wenn pro "Schicht" gut 200 Leute in Buffetform essen, herrscht sowieso schon hektische Betriebsamkeit, dies wird noch dadurch verstärkt, dass man sich auch die Getränke selbst holen muss. Frisches Geschirr war immer vorhanden, allerdings so frisch aus der Spülmaschine, dass die Teller immer noch nass waren.
4. Das Personal räumt gefühlt "im Akkord" benutzte Tische ab und deckt neu ein, was aufgrund der Enge dazu führen kann, dass man beim Essen in Ellenbogenweite den Abfallkübel des Abräumwagens stehen hat, weil der Nachbartisch abgeräumt/eingedeckt wird...für 4 Sterne untragbar! Wir haben mit dem Hotelier darüber gesprochen, er versprach mit dem Servicepersonal zu reden.... Wir hatten nicht das Gefühl, dass sich viel ändert.
In einer solchen Atmosphäre konnte von gemütlichem Essen nicht die Rede sein, man war eher bestrebt den Speisesaal so schnell wie möglich zu verlassen.
Zur Qualität des Essens: Von der Vielfalt und der Menge nicht zu beanstanden. Was die Auswahl anbelangt:
Wir hatten das Gefühl, die Küche war durchaus willens und in der Lage landestypischer zu kochen: Wenn ich als Küchenchef allerdings sehe, dass das Gros der Gäste lieber zu Schweinebraten mit Rosenkohl und Püree greift, als zum Tapasbuffet,.....dann würde ich auch genau diese Speisen anbieten!
Das Nachtischbuffet war reichhaltig, aber 10 Tage immer gleich.
Zusätzlich zum Mittagessen wurde in der Poolbar ein Salatbuffet angeboten, da musste man dann allerdings vom Plastikteller mit Plastikbesteck essen.
Es ist sicherlich überzogen und unfair das Essen geschmacklich schlecht zu machen, die zum Teil hier geäußerten "exstatischen" Lobeshymnen über die Essensqualität sind aber genauso fehl am Platz. Das Essen war geschmacklich in Ordnung aber auch nicht mehr! Von Schulnoten her eine"2-3, eher zur 2 tangierend"
Getränke: Es gibt auf Mallorca sicherlich preisgünstigen Rot-, Weiß-, und Rosewein von besserer Qualität als den Angebotenen. Cocktails aus dem Automaten sprechen für sich......
Dass im Poolbereich keine Gläser benutzt werden dürfen leuchtet ein. Dafür stehen aber Plastikbecher der billigsten Sorte zur Verfügung; die meisten der anwesenden Eltern würden diese für die eigenen Kindergeburtstage sicher nicht verwenden. Es gibt sicherlich Plastikgläser, die hier geeigneter sind, das würde auch dem Anschein eines "Billigimage" entgegenwirken. Den ökologischen Aspekt, wenn ca.1500 und mehr Plastikbecher jeden Tag in den Müll wandern gar nicht erst angesprochen.

Sport & Unterhaltung3,0
Der Pool ist ausreichend groß, ca. 25m lang, ausgefallen ist er sicher nicht. Ein kleiner Wirlpoolbereich (?), von einer Mauer können die Kids springen. Ein kleines Planschbecken für die ganz Kleinen.
Liegen und Schirme sind ausreichend vorhanden, stehen aber sehr eng nebeneinander. Ein Wort zum hier oft gepriesenen Liegenreservierungsverbot: Ja, das steht überall deutlich angeschrieben! Eingehalten wird es doch weniger. Als Strandgänger waren wir nur 2 Tage überwiegend im Poolbereich, haben aber genug Eltern gesehen, die für den Nachwuchs ganztags eine Liege reservieren, obwohl die Kids diese noch keine 5 Minuten benutzen. So hat man aber rechts und links von sich seine Ruhe!!
Außerdem scheinen die Gäste, die während ihres kompletten Urlaubs den Strand nicht sehen (unglaublich für uns, aber die gibt es im Hotel zahlreich) ,nach einigen Tagen bestimmte Liegen nebst Schirmen als ihnen bereits gehörend zu betrachten.......
Zur Clubanimation können wir nicht viel sagen, da wir überwiegend am Strand waren bzw. unser Sohn anderweitig beschäftigt war. Die 3 Kinder-/Jugendgruppen waren jedoch gut besucht, scheint somit ordentlich zu sein. Die Ansprache der Animateure an neue Kinder war direkt aber nicht aufdringlich. Für Erwachsene die übliche Mischung aus Wasserball, Volleyball und Darts.
Die Abendanimation: Erwartet hier jemand König der Löwen oder ähnliches?? Gut, die Shows sind sicherlich überwiegend Playback, das Animateurteam hat geschätzt ein Durchschnittsalter von 21,5 Jahren-dafür war das in Ordnung.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
All Inklusive Familien-Clubhotels kannten wir bisher von der türkischen Riviera, in Mallorca hatten wir sowas erstmalig.
Für Strandgänger ist das AI-Konzept weniger geeignet, wegen des Mittagessens zwischen Strand und Hotel nochmal hin und her zu gehen ist doch etwas umständlich.
Unsere Landsleute, insbesondere die, welche das Hotel offensichtlich innig lieben, mögen uns verzeihen:
Unserer Ansicht nach ist das Haus geeignet für den typisch deutschen Mallorca-Pauschalurlauber, der die Anlage während seines kompletten Urlaubs nicht verlässt.
Der sich sicher sein kann, dass die Küche soviel Landestypisches anbietet, dass man sich exotisch fühlen kann, gleichzeitig aber überwiegend deutsch (anmutende) Gerichte zur Verfügung stehen, um nicht in die Verlegenheit zu kommen, die frischen Muscheln tatsächlich mal probieren zu müssen.
Wir sehen es wie die, zugegeben, wenigen Kritiker.
Wir halten das Hotel hier auch für überbewertet.
Hatten uns aufgrund der extrem positiven Bewertungen für das Haus entschieden, dem wird es unserer Meinung nach nicht in vollem Umfang gerecht.


Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:46-50
Bewertungen:8
NaNHilfreich