Archiviert
Andrea (41-45)
Verreist als Familieim August 2015für 1 Woche

Sehr enttäuschend, nie wieder Brennseehof

3,2/6
Das Preis-& leistungsverhältnis in dieser familiengeführten Pension stimmt leider überhaupt nicht. Die Zimmer sind klein, abgewohnt und das Bad ist eine Katastrophe. WC abgeplatzt, im Waschbecken schwarzerSchimmel im Überlauf. Die Dusche und Fliesen gefühlt aus den 70er und die Ausziehcouch für die Kinder total abgewohnt, so dass dieses Teil nicht mal mehr eine gerade Ebene bietet. Das Essen ist ein Thema für sich ... Frühstück fein, allerdings täglich das Gleiche, der Mittagsimbiss für ein Sporthotel lächerlich und die abendliche. Menüs wurden i.d.R. kalt serviert. Es gab täglich das Alternativ-abendgericht "Schnitzel mit Pommes, was mein Mann 7 Tage lang aß. Während der Mahlzeiten wird an den Nachbartischen geraucht ...Sporthotel ... Und die Kinder dürfen täglich jeweils 2 Kugeln Eis, eine mittag, eine abends. Bei einem Tagespreis von über 400 € täglich. Mit eig. Anreise einfach lächerlich. Das Servicepersonal ist bemüht, jedoch stimmt nahezu täglich unsere tagesrechnung nicht. Es gibt einen guten beachvolleyballplatz, allerdings keine Bälle zum ausleihen. Es sei denn, man ist mit einem Plastikball fein ... Die Tennisplätze sind gut, allerdings kaum nutzbar, weil man sie aufgrund eines lustigen selbstbedienungssystems selten nutzen kann. Highlight ist sicher der See und die wassersportmöglichkeiten,das ist wirklich toll. Bei schlechtem Wetter wären wir nach 1 Tag wieder abgereist. Insgesamt waren wir sehr enttäuscht und haben uns riesig auf die Nächte urlaubswoche, auch in Österreich gefreut, wo wir die Erholung fanden, die wir uns wünschten.

Lage & Umgebung5,0
Lage ist fein, Ausflüge mit dem Rad ok, allerdings ist die Fahrtüchtigkeit der vom Hotel angebotenen Räder schon eine Herausforderung ...

Zimmer1,0
Ja, die Zimmer ... Siehe oben beschrieben. Wenn man dann morgens noch 6.30 Uhr mit Tisch-& stuhlgeruckel und lästigem speckgeruch geweckt wird ... Tja, zum Glück war das Wetter großartig und wir waren kaum auf dem kl. zimmer, die Ausziehcouch total abgewohnt. Keine mückennetze.
Zimmertyp:Familienzimmer
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Der Service ist bemüht, die Aushilfen schlecht eingearbeitet, jedoch ist gerade zum Abendessen zu wenig Personal im Einsatz, es dauert alles sehr lange, Folge: Essen kalt

Gastronomie2,0
Für u s wR es das schlechteste Essen, was wir je erlebt haben. Keine Auswahl, keine Vielfalt, immer der gleiche langweilige Salat und die Abendmenüs waren einfach nicht unser Geschmack

Sport & Unterhaltung5,0
Tolle Pools, sehr sauber, der See ist das absolute Highlight. Danke klemen für die coole Zeit unserer Kinder, super engagiert und fröhlich. Die wassersportmöglichkeiten sind top. Die abendliche. Unterhaltung .... Nun ja, muss man mögen.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
In einem Sporthotel erwarten wir entsprechendes essen zu allen Mahlzeiten und auch einen Beachvolleyball, den es übrigens im Nachbardorf zu erwerben gibt. Wir fühlten uns "angelockt" und es war ganz sicher das erste und letzte Mal brennseehof. WLAN Anschluss nicht stabil. Preis-& Leistung klaffen extrem auseinander.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Andrea
Alter:41-45
Bewertungen:11
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Andrea,

vielen Dank für Ihre Bewertung und die damit noch schnell aufgewendete Zeit! Wir freuen uns immer über konstruktive Kritik sowie Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge unserer Gäste, damit wir unser Angebot stetig verbessern können und unser Hauptziel verfolgen können, nämlich unseren Gästen entspannte, angenehme Ferien zu bereiten! Schade, dass uns das in Ihrem Fall, wo Sie doch Ihren Urlaub mit Ihren Freunden Frau Tina + Familie auf Empfehlung von Stammgästen verbringen wollten, nicht gelungen ist. Wir freuen uns, dass Ihnen unsere Poollandschaft, das Sportangebot und die Unterhaltung – auch von unserem Kooperationspartner der Sportschule Krainer – gefallen hat!

Wie auch bei Ihren Freunden erlauben wir uns auf die erwähnten Kritikpunkte im Detail einzugehen.

Ihre Aussage „Sie fühlten sich angelockt“ können wir leider nicht nachvollziehen, da Sie, wie bereits erwähnt, auf Empfehlung von Stammgästen gemeinsam mit Ihren Freunden den Aufenthalt bei uns verbracht haben. Als Hotel Werbung zu betreiben, denken wir, ist in der heutigen Zeit wo der Wettbewerb immer stärker zunimmt, legitim.

Die Kritik, dass in einem Kinderhotel das Rauchen erlaubt wäre, müssen wir allerdings mit dem Zusatz ergänzen, dass Sie auf der Terrasse gesessen sind. Wir führen unser Haus bereits seit Jahrzehnten als Nichtraucher- Betrieb. Das Rauchen im Freien können wir nicht verbieten.

Auf Grund vieler Stammgäste und der Buchungslage in den Ferienzeiten waren auch – wie bei Ihren Freunden - zu Ihrem gewünschten Zeitraum bei Ihrer Buchungsanfrage nur mehr unser Penthouse und die von Ihnen gebuchte Kategorie „Wohnstudio Seerose“ verfügbar. Wir verstehen, dass die Schlafqualität für alle Familienmitglieder sehr wichtig ist. Dass Ihnen das Zimmer offensichtlich so gar nicht gefallen hat und Sie mit der Qualität der Betten unzufrieden waren, hätten wir gerne vor Ort besprochen um Lösungen direkt zu finden. Urlaubszeit ist sehr kostbar. Gerne hätten wir hier versucht, mit Ihnen eine zufriedenstellende Lösung zu finden um Ihnen die Urlaubstage „leichter erträglich“ zu gestalten. Da auch hier kein Wort vor Ort darüber verloren wurde, konnten wir leider nicht darauf reagieren. Wir denken, dass leider von Anfang an „der Wurm drinnen war“, da Sie, wie bereits geschrieben, bei Schlechtwetter sofort abgereist wären. Auch unsere Bemühungen Sie beim Essen zufrieden zu stellen, waren leider offensichtlich erfolglos. Wir sind uns leider nicht sicher, ob unsere Bemühungen noch eine Chance gehabt hätten, da für Sie bereits der Urlaub anscheinend am ersten Tag vorbei war.

Wir freuen uns, dass Sie unser Servicepersonal als „bemüht“ erlebt haben. Sowohl unser Oberkellner als auch seine Stellvertreterin waren sehr um Ihr Wohl besorgt. Da Sie zu Acht gemeinsam mit Ihren Freunden gegessen haben, kann es bei 4 Erwachsenen und 4 Kindern, schon mal passieren, dass auch die falsche Zimmernummer gebucht wird. Hier haben Sie vollkommen Recht. Es ist ärgerlich aber wir beschäftigen Menschen und dort wo Menschen arbeiten, passieren leider auch Fehler. Wir haben dies vor Ort besprochen und uns auch bereits entschuldigt. Gerne wollen wir dies somit nochmals machen!

Die Sache mit dem Eis… Richtig ist, dass die Kinder jeweils eine Kugel Eis nach dem Mittagessen und nach dem Abendessen inkludiert haben. Da Ihnen ja gute, gesunde Ernährung wichtig ist, verstehen wir nicht ganz, warum wir Ihnen jeden Abend Schnitzel mit Pommes servieren durften. Die Verrechnung des Eis hängt damit zusammen, dass wir den "Eiskonsum" der Kinder etwas einschränken möchten, da sonst Kinder - wie wir gut verstehen können bei den heißen Temperaturen - ständig Eis essen ohne das es die Eltern mitbekommen. Von vielen Eltern ist es aber sehr wohl erwünscht, dass der Eiskonsum Ihrer Kleinen "etwas beaufsichtigt" wird.
Nachdem Sie das erste Mal reklamiert hatten, die weiteren Kugeln Eis der Kinder nicht bezahlen zu wollen, haben wir Ihnen kein Eis mehr verrechnet. Für uns selbstverständlich kein Problem und als Entgegenkommen für unsere Gäste – auch bei Bestellung von mehreren Eiskugeln pro Kind – kein Thema.

Bezüglich Qualität unserer Küche können wir leider wieder nur beteuern, dass wir sehr auch um das leibliche Wohl unserer Gäste bemüht sind. Seit nunmehr 3 Jahren haben wir beim Hotel einen eigenen Kräuter- und Gemüsegarten, mit Hilfe dessen wir auch unsere Hotelküchen beliefern. Regionalität und Saisonalität spielt bei uns eine wesentliche Rolle. Der Kommentar Ihrerseits, dass das Essen „lächerlich“ wäre ist für uns leider nicht nachvollziehbar und auch keine konstruktive Kritik. Wie auch bei Ihren Freunden bereits erwähnt, gibt es neben zwei Hauptgängen mit Fleisch, Beilagen und Gemüse auch immer eine fleischlose, vegetarische Variante. Schade, dass Sie das Essen nicht mal mehr angerührt geschweige denn gekostet haben und – trotz Urlaub in einem Sporthotel - wieder nur die „Schnitzelvariante“ wählten.

Bezüglich unseres Tennissteckkarten- Systems können wir nur auf die jahrelange erfolgreiche Verwendung zurück blicken. Klar kommt ab und zu vor, dass ein Steckkärtchen von anderen Gästen umgesteckt wird oder der eine oder andere sich in der Zeile geirrt hat. Aber wenn man bedenkt, dass es sich um Urlaub handelt und um Freizeitvergnügen, ist die unkomplizierte Handhabung gepaart mit den flexiblen Zeiteinteilungsmöglichkeiten und der Hilfestellung unserer Rezeptionsdamen doch seit Jahren sehr erfolgreich.

Wir bedauern, dass wir Sie nicht zufrieden stellen konnten und der Aufenthalt enttäuschend war. Auch das von Ihnen erwähnte Preis- Leistungsverhältnis war für Sie leider nicht zufriedenstellend. Wir haben in unserem Preis viele verschiedene Leistungen inkludiert- es entstehen somit keine „versteckten Kosten“, die ja oft gerade bei Familienurlauben enorm auf das Familienbudget negative Auswirkungen haben.

Wir denken, dass wir leider – trotz diverser Bemühungen – keine Chance hatten, Ihnen schöne Tage zu bereiten. Wie wir sehen konnten, hatten Sie anschließend tolle Urlaubstage in einem Robinson Club, mit dem Sie uns auch vor Ort bereits öfters verglichen haben. Dies sind wir nicht und unser familiengeführtes Haus mit dem Produkt „Brennseehof“ zielt auch nicht darauf ab, ein „Robinson Club“ zu sein. Wir freuen uns, dass Sie noch schöne Tage in Österreich hatten und sind froh, dass Sie Ihr geeignetes Urlaubshotel für entspannte Urlaubstage gefunden haben!

Wir wünschen Ihnen & Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft!

Mit freundlichen Grüße aus Feld am See,
Familie Palle & Team
NaNHilfreich