Archiviert
Urlauber (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Hellhöriges und abgewohnt! Spart Euch das Geld!

2,8/6
Abgewohntes und hellhöriges Hotel. Eingangshalle und Speisesaal renoviert. Im September hauptsächlich Rentner und Familien.

Lage & Umgebung4,0
Der Bus-Transfer vom Flughafen Barcelona zum Hotel hat ca. 2 Stunden gedauert (inkl. Stau und Busfahrerwechsel !!!) Der Rückweg hat 2,5 Stunden gedauert.

Das Hotel liegt in der 2. Reihe zum Strand. Zu Fuß ist der Strand innerhalb 5 - 10 Minuten zu erreichen. Das letzte Stück muss man durch eine der Unterführungen gehen. Dies wäre nicht weiter schlimm, wenn es dort nicht ständig nach Fäkalien stinken würde. Hier ist Luft anhalten angesagt.

Der Strand ist sauber nur leider grobkörnig. Im Meer an sich gab es mehr Kieselsteine als Sand. Das Wasser war im September seeehr erfrischend, eher was für Hartgesottene mit Vorliebe zu hohem Wellengang.
2 Liegen und 1 Schirm kosten pro Tag 15 Euro!
Wer sich nicht in der Nähe der vermieteten Liegen aufhält, findet auf jeden Fall ein ruhiges Plätzchen.

Die Strandpromenade auf der linken Seite (Richtung Altstadt) ist sehr gepflegt und lädt zum Spazieren und Joggen ein. Die Promenade auf der rechten Seite besticht durch Souvenirläden (überall das gleiche Zeug), Discotheken und Fast-Food-Läden. Hier ist es schwierig sich halbwegs gesund zu ernähren. Wer Wert auf gesundes Essen legt, holt sich im Supermarkt Obst zum Mittag.

Im September halten sich hauptsächlich Rentner, russische Familien und vereinzelt Jugendliche im Alter von 18 -20 auf.
Samstag Abend ist etwas mehr los, weil dann die Spanier dazukommen.

Wer auf leere Discotheken, schräge Live-Musik und Bingo-Parties mit Rentnern steht, ist hier genau richtig.

Zu empfehlen sind die versteckten Bars direkt am Strand.

Der Zug (vom Hotel 10 min entfernt) fährt 1,5 Stunden bis Barcelona ( auf jeden Fall am Place de La Cataluna aussteigen). Barcelona ist mit dem Hop on, Hop off Bus innerhalb einem Tag zu erkunden).


Zimmer1,0
HELLHÖRIGE ZIMMER !!!
Die Nacht wird durch Schnarchen aus dem benachbartem Zimmer begleitet.
Zimmerbewohner an der Straße werden grundsätzlich zwischen 4:30 und 5:30 Uhr durch die Müllabfuhr geweckt. Wenn man sich angesträngt hat, konnte man danach nochmal kurz einschlafen.
Wenn sich nicht die Putzfrauen um 7:30 Uhr auf dem Flur lautstark über die neusten Ereignisse unterhalten, dann hört man jede Bewegung des Zimmernachbarn: angefangen vom lauten Türenknallen und dem Wecker bis zum Toilettengang (jeden Furz hat man gehört, wir wussten nicht ob wir lachen oder weinen sollen). Die Toilettenspülung war von oben nach unten zu hören. Somit wurden wir immer wieder geweckt.

Sonstiges:
- Zimmer ausreichend groß für 2 Personen
- Ausstattung uralt und abgewohnt
- TV hängt unter der Decke, Bild selbst mit Brille unerkennbar, vielleicht lag es auch daran dass es ein ca. 25 cm Röhren-Gerät war.
- Matratzen durchgelegen und Kissen ohne Volumen
- Klima zeigt Einstellmöglichkeiten zwischen 15 und 30 Grad. Mehr als 19 Grad konnte man im Zimmer nicht einstellen
- nachts viel die Zimmertemperatur
- als Decke gab es ein dünnes Laken, Wolldecken waren vorhanden aber ekelhaft. Wir haben uns zusätzlich zum Laken mit Handtüchern zugedeckt
- Kühlschrank kostet 4 Euro am Tag
- W-Lan kostet 4 Euro am Tag, 12 Euro pro Woche
- Zimmer grundsätzlich sauber, 2 dunkle Haare im Bad sind zu verkraften
- Badezimmerarmaturen uralt, abgegriffen und schwer zu kontrollieren (erst kommt gar kein Wasser und dann schießt es nur so raus). Warm / Kalt einstellen wird zur Geduldsprobe. Nachts fingen die Wasserhähne von alleine an lautstark zu tropfen
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zur Straße

Service4,0
Personal ist freundlich.
Zimmer sind bis auf Kleinigkeiten sauber. Bettwäsche wird erst gewechselt wenn man sie auf den Boden schmeißt.

Gastronomie3,0
Zu Stoßzeiten ist es schwierig einen Tisch zu finden. Die Tische sind zu klein, hier muss das Geschirr sofort weggeräumt werden damit man sich überhaupt den nächsten Teller holen kann. Die meisten Tische sind viel zu eng zum nächsten Nachbar gestellt, sodass man sich schon mit dem Ellenbogen ins Gehege kommt.

Frühstück:
- eine Sorte Käse und drei Sorten komisch aussehende Wurst
- Instant Kaffee aus dem Automaten (einige Sorten vorgezuckert)
- Rührei ungenießbar, Spiegelei ok
- alle Sorten verpackter Marmeladen ungenießbar
- Obst zum Großteil mit braunen Stellen oder mit Schimmelstellen
- Müsli ist lecker
- Sekt zum Frühstück
- Brot und Brötchen waren gut

Abendessen:
Auf dem Schildern wurden nur die Fleischsorten genannt, somit war es häufig eine Überraschung, was letztendlich auf dem Teller liegt.
- leckere Salate
- häufig fettiges Essen
- es war nicht immer einfach etwas zu finden was geschmeckt hat und nicht vor Fett getrieft hat
- hungern musste man dennoch nicht, am Sonntag war das Essen besonders gut
- Getränke kosten extra
- 45 Min vor Ende war nicht mehr garantiert die komplette Auswahl an Essen zu bekommen. Vorallem der Nachtisch war dann futsch oder abgegrast.


Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Lieber bisschen mehr Geld ausgeben und ein vernünftiges Hotel auswählen.
Ein Ausflug nach Barcelona ist empfehlenswert.
Im Hotel kann man Fahrräder ausleihen, die Fahrt nach Blanes und die kleinen Strände (zwischen Felsen) sind eine schöne Abwechslung.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Urlauber
Alter:31-35
Bewertungen:1
NaNHilfreich