phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Melanie (19-25)
Verreist als Freundeim August 2004für 2 Wochen

...Sauber, aber eher "Einheimische Pension"

1,9/6
Das Angora Hotel ist ein sehr kleines Hotel(Ca. 60 Gäste).Die Anlage bestand aus einem kleinen Pool mit 8 Liegen (etwas wenig für 60 Gäste), einer Bar mit 6 Hockern, ausserdem genügend Tische an denen man Frühstück und Abendessen zu sich nahm. Die Zimmer waren sehr klein (ca. 10 - 15 qm), dazu gab es nur einen kleinen Schrank mit einem Fach (auch für 3 Personen).Die Anlage sowie die Zimmer waren zwar nicht luxuriös aber sehr gepflegt und sauber.
Öger-Tours hat verschiedene Trips und Ausflüge angeboten, die man aber rundherum billiger angeboten bekommt.
Leider gab es oft Probleme mit den gebuchten Zimmern. Der Chef vergab die Zimmer lieber an Einheimische (die uns von Morgens bis Abends begafften), sodass viele Touristen erst einmal für 2-7 Tage in ein (verdrecktes, siffiges)anderes Hotel abgeschoben wurden. Natürlich wurde der Reiseleiter hinzugezogen....den aber interessierte das sonderlich wenig (lieber baggerte er junge Mädchen an).
Das Frühstück bestand aus einem Buffet:
Brot (manchmal schimmlig, vom Vortag), eine Marmeladensorte, eine Wurstsorte (ecklig, lag manchmal 2 Stunden in der Hitze), Schmierkäse, Schaafskäse, Oliven, Melone, gekochte Eier.(Leider esse ich keine Eier und auch kein Käse und die Wurst war echt ekelhaft),also musste ich mir mein Frühstück selbst kaufen....
Abendessen war ein Menue:
IMMER die selbe, fettige Suppe, aber variiert z.B. mal eine Kartoffel, Bohnen, Succhini..(aber immer der selbe geschmack)alle Gäste bekamen davon Durchfall.Dazu gab es Brot (Rest davon gab es zum Frühstück), außerdem ab und zu mal reis oder nudeln (ungewürzt, ohne alles), oder auch mal fisch, immer einen Salat (ungewürzt, keine sauce).Also alles in allem sehr einseitig. GESAMTBEWERTUNG:
Die Kellner waren sehr nett, der Chef ein A., die Zimmer immer sauber, das Essen zwar essbar...aber auf dauer nicht auszuhalten.
Doch das schlimmste warem die Einheimischen die einen von Oben bis Unten, von Morgens bis Abends beglotzten....und jeden Tag den Pool in anspruch nahmen.

Lage & Umgebung2,5
Das Hotel war sozusagen im "Ghetto". Vor uns war ein Acker (auf dem manchmal ein Esel stand), außerdem war gleich neben uns eine MOSCHEE...(morgens um 5 Uhr wurden wir erst einmal von dem yallah-Typen geweckt).Es war eine typische Wohngegend für Einheimische (ab und zu mal ein Hotel), und wir durften uns den krach aus der Einheimischen Kneipe von nebenan anhören.Schlimm war es natürlich abends dann sicher ins Hotel zu kommen....(ich sag nur die Kneipe). Der Strand war ca. 500 meter vom Hotel entfernt, welcher aber total überfüllt und hässlich war (überall Müll).Der Hoteleigene Strand war ungefähr 2,5 Kilometer entfernt, zu dem wir mit einem shuttel-bus kostenlos hingefahren wurden. Die Liegen dort waren auch kostenlos (jedoch hat das Hotel eine vereinbahrung mit dem Strandcafe, das die Gäste verpflichtet sind, dort zu essen).Trotzdem war es dort wunderschön, dort war es sauber und man hatte seine ruhe (Duschen gab es dort auch). Ausserdem wurden genügend Wassersaktivitäten angeboten (z.B. Banane 5,- €) Side City war (anstatt wie Angegeben 750 m)2 Kilometer weit weg.Wir sind ca. 30-45 Minuten gelaufen. Dort gibt es mehrere Discotheken, Clubs, Bars etc...(der Weg lohnt sich).

Zimmer2,5
Zimmer waren sehr klein aber sauber...
(Lob an die Putzfrau, war total die liebe)
Bad wurde erst neu gefließt. Der schrank war zu klein (nur ein Fach)

Service2,5
Kellner waren sehr nett...aber keiner konnte Deutsch oder Englisch
Reiseleiter war Sch....(er hat fast jeder seinen persönlichen Begleitservice angeboten), aber um seinen Job hat er sich nicht wirklich gekümmert.

Gastronomie1,0
Das Essen war zu Einseitig!
Manchmal war Schimmel am Brot.
(Alle Gäste bekamen Durchfall) Getränke musste man sich kaufen und die waren sehr teuer!
(1 liter Cola 3,- €)

Sport & Unterhaltung1,0
Abends haben die Kellner manchmal traditionelle Tänze vorgeführt.
War ganz witzig.... Der Pool war etwas klein...und 8 Liegen waren echt zu wenig.
(außerdem war der Pool oft von Einheimischen besetzt)

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Für fünf Tage oder eine Woche, lässt sich das Hotel ertragen....
aber bei längerem Aufenthalt....?würde ich abraten. Außerdem mein Tipp:
Seit nicht gleich zu jedem überfreundlich...sonst muss man echt lange erklären, warum man nicht heiraten möchte....sehr anstrengent.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2004
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Melanie
Alter:19-25
Bewertungen:3
NaNHilfreich