Patricia (56-60)
Verreist als Paarim November 2018für 2 Wochen

wunderschöne, angenehme Insel mit einem Defizit!

4,0/6
Wir waren das 3. mal auf Angaga. Personal Top, Essen Top Bungalow auf der Insel Top, die Wasserbungalows kennen wir nicht. ABER...… Vor 3 Jahren waren wir das letzte mal dort, und uns hat also fast der Schock getroffen. Wer das Pech hat ein Zimmer von Nr.122 aufwärts bis 132 zu bekommen, der hat definitiv Pech gehabt. Lauter weisse Sandsäcke direkt vor dem Häuschen, Angaga hat definitiv zu spät reagiert auf die Erosionen und bekommen das nicht mehr unter Kontrolle. Komandhoo hat sofort reagiert und eine Mauer mit Riffsteine rund um die Insel gebaut, wo sich jetzt Fische und neue Korallen ansiedeln. Auf Angaga sieht das leider alles aus wie eine Müllhalde. Wo wir vor 3 Jahren noch Strand vor dem Häuschen hatten, lagen nun hunderte von Säcken mit Sand und Beton gefüllt. Wir hatten dann das Glück und konnten umziehen, das war dann sehr schön. Die Reisebüros sollten unbedingt auf diesen Zustand aufmerksam machen, das kann ganz schön deprimierend sein als Tourist wenn man das sieht. Ansonsten ist die Insel wirklich ein Traum, sehr freundliches Personal und gutes Essen, barfuss im warmen Sand wirklich wunderschön.

Lage & Umgebung5,0
30 Min mit dem Wasserflugzeug, haben aber keine Ausflugsziele besucht.

Zimmer5,0
Tip topes Häuschen nichts zu meckern.

Service6,0
Also wirklich top wenn jemand erwartet, dass auf der Insel das Personal deutsch spricht, der ist dort am falschen Platz, aber mit Englisch und vielleicht auch Hände und Füsse absolut kein Problem.

Gastronomie6,0
Die Atmosphäre im Essensbereich einfach harmonisch und sehr gediegen. Essensbüffet reichhaltig und sehr köstlich zubereitet. Gutes Servicepersonal äusserst freundlich und liebenswürdig.

Hotel4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Patricia
Alter:56-60
Bewertungen:2
NaNHilfreich