Timo (26-30)
Verreist als Freundeim Oktober 2015für 1 Woche

Ein durchschnittliches 4* Hotel an der Sharks Bay

4,3/6
Das Hilton Sharks Bay ist eine sehr große Anlage, die allerdings in zwei Lokationen aufgeteilt ist und an zwei komplett getrennte Hotels erinnert. Es gibt einen "alten" und einen "neuen" Trakt. Der neue und deutlich größere Trakt ist natürlich moderner, aber doch fern ab vom Hotelstrand gelegen. Der Pool ist in diesem Bereich aber gigantisch groß. Im alten Teil gibt es die direkte Strandlage und insgesamt vier Pools.
Mein Fazit ist, der alte/kleinere Teil ist deutlich besser gelegen und auch deutlich ruhiger als der neue Moderne Teil.

Es waren viele Araber und Russen dort, ein paar Engländer und ein ganz kleiner Bruchteil an deutschen Gästen. Die Russen trinken teilweise täglich über den durst und verhalten sich dadurch nicht mehr annehmbar.
In unserem Zeitraum kam mir das Hotel sehr leer vor, was zu einem sehr angenehmen Klima führte.

WiFi gab es in dem Restaurant und an dem großen Pool.

Sowohl Pool als auch Meer dürfen ab Sonnenuntergang (im Sept/Okt ab 17/17:30 Uhr) nicht mehr genutzt werden!

Wer hier ein Hilton-Hotel erwartet, wie man es generell vermutet, wird jedoch enttäuscht.
Der Name ist nur Fassade, jedoch ist das Hotel ein durchschnittliches 4* Hotel nach Ägyptischen Standard.

Für das PL darf und kann man hier aber nicht meckern! (412 Euro p. P. inkl. 25€ p. P. HC Gutschein)
Trotzdem gehe ich davon aus, das es viele Hotels mit weniger bekanntem Namen und mindestens gleichen Leistungen geben wird, vergleichen lohnt sich daher auf alle Fälle.

Lage & Umgebung5,0
Da wir im alten Teil untergebracht waren, hatten wir es nur wenige Meter zum Strand wie auch zu den Pools und Restaurants. Es ist aber gefühlt jede 10 Minuten ein Shuttlebus vom neuen Teil zum Meer bzw. alten Teil gefahren.
Nur wenige Fußminuten entfernt ist der Soho-Square, eine gehobene Einkaufsstraße in die Händler nicht aufdringlich sind, die Preise jedoch auch deutlich höher. Handeln kann man hier nur bedingt, dafür sollte man auf einen klassischen Basar gehen.
Restaurants gibt es in dieser Straße ebenfalls viele, auch Shishabars wird hier keine vermissen.
Mit dem Taxi kann man für wenig Geld zum Old Market (90 EGP) oder nach Naama Bay (75 EGP) fahren, wo ebenfalls einiges geboten wird.

Zimmer5,0
Nachdem wir drei Zimmer bezogen hatten, hatten wir endlich Glück.
Wir bekamen ein Zimmer mit direktem Meerblick der alles andere vergessen lies.
Die Zimmer an sich waren ordentlich groß und mit dem nötigsten ausgestattet.
Das Bad war etwas klein, aber völlig ausreichend.
Die Klimaanlage war angenehm leise und lief bei uns über Nacht.
Balkon war leider keiner vorhanden, andere Zimmer hatten aber durchaus einen Balkon.
Allerdings auch hier nicht das, was man von einem Hilton erwartet.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Das Personal war überwiegend freundlich, es gab aber auch Ausreißer. Englisch wurde fast überall verstanden und gesprochen. deutsch nur sehr bedingt und von vielen Angestellten gar nicht.
Die Zimmerreinigung war nach unseren Vorstellungen, hier gibt es nicht zu beanstanden.
Wer erwartet, das Getränke und ggf. Essen an die Liege gebracht werden, ist hier falsch. Auch Wartezeiten müssen teilweise in Kauf genommen werden.
Beschwerden werden ernst genommen, wir haben deshalb am Anfang mehrmals das Zimmer gewechselt, bis dann alles gepasst hat.
Beim Essen war leider öfter mal was aus und man musste die Angestellten darauf hinweisen, das nochmals nachgekocht werden muss.

Gastronomie3,0
Es gab zwei Restaurants und darüber hinaus drei weitere Bars in denen es Snacks gab.
Das Essen und Trinken ist nicht mir deutscher Qualität zu vergleichen. Das Essen ist zwar nicht ungenießbar, aber eben auch nichts besonderes.
Das essen schmeckte selbst im "a la carte" Restaurant (Italiener) nach sehr wenig bis nichts.
Einzig das Frühstück kann man hier lobend erwähnen.
Sauber war es am Tisch nur selten, egal ob unter oder auf dem Tisch. Auch die Tischdecke war chronisch mit flecken bespickt.
Es wurden jeden Tag andere Themen ausgewählt, die sich aber nur sehr gering in dem Essen wiedergespiegelt haben, es gab zum großen Teil immer das gleiche zu essen.
Das Trinken wird nur in Plastikbechern ausgeschenkt, nur im Restaurant gibt es Glas.
Cola und Fanta kommen aus der Falsche, sollten also nicht sonderlich abweichen.
Das Wort Cocktails würde ich hier ungern nutzen, da es einfach zusammengekippt wird, ohne auf das aussehen zu achten. Auch Obst war in den sogenannten Cocktails nicht vorhanden, einfach nur sehr lieblos zusammengekippt.
Die Cocktails schmeckten immer etwas anders.
Die Auswahl war relativ klein, fünf oder sechs Stück oder so.
Die Öffnungszeiten der Beach/Sunset und Poolbar ließen etwas zu wünschen übrig, ab 10 Uhr musste man in die "Chillout" Bar die leider nicht unter freien Himmel war.
Die Poolbar schließt um 10, die anderen zwei deutlich früher gegen halb 6.

Sport & Unterhaltung4,0
Es wurde alles möglich an Freizeitaktivitäten angeboten, hier fehlt es an keinem.
Die Animation war unterirdisch, Mrs. Hilton Wahl, Mr. Hilton Wahl, Karaoke, Fakhir-Show, und einige andere.
Die Pools wurden jeden Abend gereinigt und waren immer relativ sauber aber nicht in dem besten Allgemeinzustand. Im großen Pool sind beispielsweise Fließen aus der Wand rausgebrochen.
Die Pools schließen bei Sonnenuntergang, was bei unsere Zeit schon 17/17:30 Uhr bedeutete, definitiv zu früh, da auch im Meer ab 17 Uhr nicht mehr geschwommen werden durfte.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Ausflug nach Naama Baay.
Tauch/Schnorchelausflug.
Am besten Schnorchelset selbst vorher besorgen und mitnehmen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Timo
Alter:26-30
Bewertungen:64
Kommentar des Hoteliers
Vielen Dank für Ihr Feedback zu Ihrem letzten Aufenthalt bei uns.

Ich weiß, es dauert ein paar Minuten, um einen Kommentar wie diesen schreiben aber das Team hier wirklich gerne wissen, wie wir in den Augen der Gäste zu tun.

Wir haben Ihre Unzufriedenheit einiger Service-Standards, die nicht bis zu Ihren Erwartungen wurden bemerkt. Bitte akzeptieren Sie unsere aufrichtige Entschuldigung und beachten Sie, dass Ihre Kommentare werden mit den betroffenen Managern, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, diskutiert.

Noch einmal, wir danken Ihnen für Ihren Bericht, und wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen und geben Rück uns noch eine Chance, Ihnen zu beweisen das Hilton Gastfreundschaft.

Mit freundlichen Grüßen,

Richard Gosling. Generaldirektor
NaNHilfreich