Archiviert
Elke (51-55)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Urlaub wie am Badesee

4,2/6
Schönes gepflegtes Hotel in Hanglage in einer schönen ruhigen Bucht. Aufs offene Meer kann man leider nicht schauen. Die genaue Hotelbeschreibung kann man beim Veranstalter oder direkt auf der Homepage des Hotels einsehen. Das Hotel ist bis auf die Strandtoilette sauber und gepflegt. Sogar am Strand gab es kostenloses WiFi, nur leider nicht in unserem Zimmer. Da zu unserem Zeitraum einige Kinder anwesend waren (jedoch nicht über TUI) , sind alle Altersstrukturen vertreten. Nationalitäten: Griechen, Russen, Amis, Engländer, Deutsche und einige wenige andere.

Lage & Umgebung3,0
Zum Strand geht es bergab über Schrägen und Stufen. Eine Liege findet man zu jeder Zeit am Strand und Pool.
Innerhalb von 5-10 Minuten kann man drei Taverne und einen überteuerten Minimarkt zu Fuß erreichen. Das war es dann auch.

Zimmer5,0
Wir hatten ein Doppelzimmer mit Meerblick im Haupthaus gebucht. Für zwei Tage mussten wir in einem kleinen Bungalowzimmer mit widerlich schimmelig riechender Klimaanlage schlafen. Das Zimmer und Bad war sehr klein, es gab wenig Stauraum, nur der Blick von dem Balkon war schön. Mit offenen Fenster konnte man wegen der Mücken und der lauten Klimaanlagen neben den Bungalows nicht schlafen. Nach zwei Nächten bekamen wir ein größeres Panoramazimmer im 5. Stock (Upgrade, dass eigentlich nicht für TUI Gäste gedacht ist). Das war das schönst gelegene Zimmer, das wir jemals hatten. Ein traumhafter Blick von der Badewanne über die Landschaft. Die Zimmer sind hell und freundlich ausgestattet. Es gehört kein einziges Möbelstück zusammen, aber das soll den Charme ausmachen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
So einen super Service hatten wir noch nie. Der Barchef hatte für alles ein Auge und hat sofort auf "Notstand" wie fehlendes Stühle usw. reagiert. Maria an der Beachbar war unser Liebling. Was gar nicht geht, ist Panos im Buffetrestaurant, es sei denn man findet es toll als Frau begrapscht zu werden. Er machte da vor keiner Altersstufe halt.
Die Zimmer waren immer gut gereinigt.
Das Personal sprach englisch, deutsch, französisch, nicht alle konnten griechisch.
Da wir erst gegen 23 Uhr eingetroffen sind, hatte man uns einen kalten Imbiss mit Wein ins Zimmer gestellt. Da fühlt man sich gleich willkommen bei der netten Geste.

Gastronomie3,0
Das ist das einzige Manko an dem Hotel. Es gab jeden Tagen morgens, mittags und abends die gleichen faden, Gerichte und Salate. Das Fleisch war trocken und wie die anderen Gerichte maximal lauwarm. Die letzten Abende sind wir dann in die nahe gelegenen Tavernen gegangen, um mit Appetit lecker zu essen. Bei 150€ pro Tag/Person haben wir besseres erwartet. Sogar Stammgäste waren über die Änderung erbost. Als Fleisch gab es meistens Schweinebauch, Schweinenacken, Hühnerkeulen, Kaninchen. Mottobuffets haben wir auch nicht erlebt.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Besuch der Tavernen Aprovado und The Mill A Mylos.

All Inklusiv buchen, da die Preise (Getränke und Imbiss) sehr teuer sind. Baileys (nicht mal echter) 8 €, Bier 4,80 €, großes Wasser ca. 4 €, Wein ab 17 €)

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Elke
Alter:51-55
Bewertungen:31
NaNHilfreich